HILFE! Literweise ätzendes Wundsekret zerfrisst alles

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.690
Hallo sunny,

hast Du eigentlich schon einmal überlegt, ob Du einen Antikörpertest auf Corona machen lassen möchtest?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
ja, hab ich.
ich hatte es nicht erwähnt, weil es nicht wichtig war.
wenn ich alles schreiben würde, das irgendwie mit meinem befinden zusammenhängt oder evtl. zusammenhängen könnte, würde ich jeden tag mind. 3 seiten vollschreiben. :giggle:

da jemand, mit dem ich ab und zu beruflich zu tun habe, mir vor einiger zeit gesagt hat, daß er corona hatte (bei einem beruflichen termin, den er vorher hatte, hat eine frau gleich über 20 leute angesteckt, weil sie da noch nicht wußte, daß sie infiziert war) und ich sowieso zum laborarzt wollte, weil die letzte blutuntersuchung schon 4 jahre her war (eigentlich schon zu lang), hab ich auch die antikörper (wegen der langen riechstörung) bestimmen lassen und es war negativ.

also entweder war er an dem tag, an dem wir fast 2 stunden in einem sehr kl. raum zusammengearbeitet haben, noch nicht oder nicht mehr ansteckend oder es war wie bei anderen virusinfektionen.
die hatte ich ja auch schon seit über 20 jahren nicht mehr, obwohl ich im überfüllten bus immer genug ansteckungsmöglichkeiten hatte, die ich bis vor 40 jahren auch immer gut genutzt habe. :rolleyes: :giggle:

oder der termin war schon zu lange her (es war entweder einer im januar kurz bevor es mir so schlecht ging oder im märz, dazwischen gab es keine, weil ich mehr tot als lebendig war und garnichts machen konnte) . im inet steht irgendwo, daß die ak nach längerer zeit evtl. nicht mehr nachweisbar sind.

aber egal. ich bleib eh weiter vorsichtig. man weiß ja auch noch garnicht genau, ob und wie lange überhaupt eine immunität besteht. und solang es keine 40 grad im schatten gibt, stört mich die maske auch nicht.

aber es geht mir ja langsam aber sicher immer besser. der haarausfall ist gsd auch wieder normal (also max. 100 pro tag).
es ist noch schwierig, die restlichen haare so zu kämmen, daß die kopfhaut ganz bedeckt ist, aber meine haare wachsen sehr schnell. in ca. 2-3 monaten ist dann auch ein plötzlicher windstoß kein problem mehr.

die beine sind heute (trotz bißl "eßsünden") genauso wie in den letzten tagen, verfärbt, teils geschwollen, aber links zuverlässig zu, rechts teils auch und nur eine rel. gr. stelle zu, aber noch nicht zuverlässig, da muß ich noch vorsichtig sein. also alles ok. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
vorgestern nachmittag hatte ich die verbände entfernt und meinen beinen erst mal frische luft gegönnt. in der ersten halben stunde fühlte es sich auch sehr gut an, dann zunehmend weniger und dann nahmen die schwellungen zu. also wieder gewickelt und dann fühlte es sich schnell wieder gut an.

ich hab zwar schon seit einigen tagen gehofft, daß die wickelei bald vorbei ist, aber es sieht nicht so aus.
da es auch einiges kostet und ich eh viel zu wenig geld habe und die wunden alle zu sind, größtenteils sogar ganz zuverlässig, hab ich jetzt überlegt, daß ich unter den kompressionsbinden garkein verbandmaterial mehr brauche, sondern einfach einen dünnen baumwollstoff (z.b. von einem alten kopfkissenbezug) darunter anwenden kann. direkt auf der haut gehen die kompressionsbinden nicht, weil das material uv ist.

beim essen geht auch einiges mehr. zwar nicht ganz ohne beschwerden, aber meist nur rel. geringe.
gestern hab ich im bioladen eine honigmelone gekauft, die so lecker war, daß ich die folgen (heftige juckerei) gern in kauf genommen habe.
zum einen enthalten honigmelonen rel. viel vit c, das ich ja vor allem wegen der lockeren zähne dringend brauche, zum anderen hab ich homöop. mittel, die bei allerg. reaktionen rel. gut helfen.
das ist natürlich keine wirklich gute vorgehensweise, aber kiwis, orangen usw. vertrag ich noch nicht und ascorbinsäure und acerolasaft noch viel weniger.
außerdem brauch ich etwas leckeres. daß es keine lösung dafür gibt, die sowieso nur noch sehr wenigen zähne zu retten macht mich fertig.
rein körperlich wär ich in der lage, hier wieder etwas mehr zu tun.
es geht mir zwar noch nicht gut, aber doch besser als noch vor 2-3 wochen und sehr viel besser als vor 2-3 monaten, aber ich kann mich zu nichts aufraffen bzw. mach nur das allernötigste.
bisher ist mir immer irgendwas eingefallen, wenn es probleme gab, jetzt geht nichts mehr..................


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
mein kopf funktioniert immer noch nicht richtig. entweder hab ich vergessen, den letzten verbandwechsel zu notieren (ich schreib immer alles in mein ernährungstagebuch, weil ich sonst nie die versch. zusammenhänge herausgefunden hätte und nichts hätte bessern können) oder ich hab den schon über 4 tage lang nicht gewechselt.
aber da nichts weh tut und nichts verrutscht ist, kann es mir eigentlich egal sein. lt. inet können fachgerecht angelegte kompressionsverbände bis zu 7 tage ohne wechsel getragen werden, wenn keine offenen wunden oder entzündungen vorhanden sind.

essen geht auch bißl besser. zwar nicht ganz ohne beschwerden, aber meist nur geringe.
gestern hab ich es gewagt etwas mehr schokolade zu essen und nicht nur einen latte macchiato aus dem kühlregal im bioladen getrunken, sondern sogar 2 und abgesehen davon, daß ich ziemlich aufgedreht war (besser als depri), gab keine besonderen beschwerden, nur wieder heftiges jucken, aber das besserte sich durch hom. mittel rel. schnell.

heute hab ich trotzdem wieder nur sehr wenig schokolade gegessen, weil ich es nicht riskieren will, daß wieder irgendwas schlimmer wird, vor allem die beine nicht.
gestern wollte ich eigentlich guacamole machen, aber entweder hab ich die knoblauchpresse verkramt oder ich hab garkeine ? mein kopf..........
also morgen. aber ohne tomate, nur avocado, knoblauch, limette oder zitrone, steinsalz, schw. pfeffer.

oder so ähnlich. ich koch nie nach rezept, sondern immer so pi mal daumen wie es mir gerade gefällt. hat bis jetzt immer gut funktioniert. jedenfalls beim kochen. beim backen zwar auch, aber meistens nicht wirklich gut.
........wieder ohne vorwarnung im sitzen eingeschlafen. also ab ins bett........


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
als ich vorhin die verbände abgemacht habe, war ich doch etwas zu optimistisch.
nach dem entfernen der abgestorbenen haut und dem abwaschen der beine sah es rechts doch deutlich schlimmer aus als beim letzten verbandwechsel, aber egal.
hab ich halt noch einen grund mehr beim essen wieder "brav" zu sein.

das linke bein ist aber gleich geblieben, nur etwas mehr geschwollen, aber nichts entzündet und alle ehem. wunden zuverlässig verheilt.
und die verfärbung der haut stört mich nicht, da ich eh keinen rock o.ä. tragen kann und nicht ins schwimmbad geh. außerdem muß ich sowieso noch lange die kompressionsbinden drumwickeln.

an den entzündeten zehen mit den eingewachsenen nägeln konnte ich immer noch nichts machen um das zu bessern.

im sitzen komm ich da nicht dran und wie vor dem crash mit einem fuß auf dem stuhl und ohne mich festhalten zu können die nägel schneiden usw. geht leider noch nicht, aber irgendwann wird auch das wohl wieder gehen. hoffe ich jedenfalls.

aber hauptsache die beine sind besser und ich kipp nicht mehr um, jedenfalls nicht im stehen und gehen.

daß ich abends und manchmal auch mittags im sitzen ohne vorwarnung einschlaf, obwohl ich garnicht spürbar müde bin (dann könnte ich mich ja etwas hinlegen), find ich echt ätzend, weiß aber nicht, wie ich das vermeiden kann. bin dann fast eine stunde weg und danach nicht munter, sondern müde.
ich hoffe, daß ich das auch bald in den griff bekomme.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
süchtig ? oder doping ?

weil ich in den letzten tagen div. nahrungsmittel und getränke zunehmend besser vertragen habe (nicht beschwerdefrei, aber meist nur jucken und teils auch schmerzen im re. oberbauch, die aber rel. schnell wieder weg waren), hab ich auch wieder mehr schokolade gegessen und kaffee getrunken (entkoff., aber der enthält ja auch noch etwas koffein).

zum einen, weil es gut schmeckt, zum anderen aber auch, weil es munter macht und dadurch mehr aktivitäten ermöglicht.

das hab ich zwar erst mal genutzt um im inet nach infos usw. zu suchen, aber das war auch wichtig und ging die letzten monate nur sehr begrenzt.

theoretisch könnte ich das auch so weitermachen, zumal es keine gr. mengen sind, aber praktisch hab ich es vor langer zeit mal erlebt, daß es mir damit zuerst besser ging, dann aber schlechter.
beides wieder ganz wegzulassen, war schwierig, weil der körper sich schon daran gewöhnt hatte.
mit sicherheit nicht so schwierig wie der entzug bei alk (das problem hatte ich nie, da ich den noch nie vertragen habe), aber doch schwierig und mit einigen rückfällen.

das unangenehme einschlafen ohne vorwarnung im sitzen könnte ich damit auch vermeiden und auch einiges hier erledigen, das durch den crash lange liegengeblieben ist.
jetzt komm ich mir allerdings wie ein alkoholiker vor, der nach gründen sucht, warum das trinken für ihn gut ist

und doch wieder eingeschlafen....................

ich wollte zwar eigentlich um 1 uhr schlafen gehen, aber doch nicht im sitzen vor dem pc...............

jetzt bin ich müde.............


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
und wieder schoki. ist aber auch zu lecker.

aber da es in den nächsten tagen sehr heiß wird und es mir draußen heute bei knapp 30 grad schon zu warm war, weil ich wegen der beine nichts luftiges anziehen kann (jeans plus dicke verbände ist sehr warm), geh ich morgen (heute) nur früh kurz raus, um noch sprudel und eine aufladekarte für meinen surfstick zu besorgen (hab ich heute vergessen) und bleib dann bis montag in der wohnung und hab daher viel zeit um alle möglichen leckeren sachen, auch desserts usw. selbst zu machen und damit ist dann das schoki-problem erledigt. und da das xylit anscheinend verträglich ist auch noch zahnschonend. :)

und da mein kopf incl. gedächtnis wieder besser funktioniert, ist mir auch wieder eingefallen, wie ich auch ohne viel rumzulaufen etwas für meine venen tun kann.
eine ganz einfache übung, die man bequem im sitzen machen kann und die so unauffällig ist, daß ich sie sogar im bus gemacht habe.

da bin ich eh sehr beschäftigt. augentraining, rückentraining, venentraining und alles so, daß es niemand bemerkt und es auch nicht so langweilig ist wie ohne die übungen. :)


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
in den letzten tagen hab ich mich wohl doch etwas zu sehr übernommen.
außer dem verbandwechsel und dem versuch, etwas an den entzündeten zehen mit den eingewachsenen nägeln zu machen, hab ich heute garnichts machen können.
ich bin so erschöpft als hätte ich trotz krankheit mind. einen triathlon absolviert.

aber manches ist auch besser als noch vor kurzem. vor allem kann ich auch die meiste zeit wieder riechen. das war ja lange ganz weg.

die beine sind unverändert, also alles zu, keine entzündungen mehr bzw. nur ganz minimal, meist keine schmerzen, nur ab und zu stellenweise ein bißchen und die schwellungen sind auch nur unwesentlich mehr, obwohl ich die verbände erst heute gewechselt habe. gelockert haben sie sich schon vor 2 tagen.
ich werde sie jetzt aber doch 2x pro woche erneuern. das "beingefühl" ist mit den ordentlich sitzenden kompressionsbinden einfach besser.

die entzündeten zehen mit den eingewachsenen nägeln sind noch ein rel. gr. problem, weil ich da nur einigermaßen drankomme, wenn ich den fuß auf einen stuhl stelle.
aber da ich mich nicht festhalten kann, weil ich mit einer hand den jeweiligen zeh festhalten und zur seite drehen muß und mit der anderen den nagel rausbuddeln und schneiden muß, ist es eine so unsichere und wackelige angelegenheit, daß ich damit z.zt. noch nicht gut zurechtkomme.

vor dem crash war es kein problem (da war es aber eh besser, weil ich die nägel regelmäßig gekürzt habe, durch den crash ging es halt sehr lange nicht), aber nach etlichen stürzen mit dem kopf auf den steinboden und weil der schwindel zwar eigentlich vorbei ist, aber in den letzten tagen immer wieder mal kurz etwas da war, bin ich lieber vorsichtig.

zuerst trat der schwindel nur beim hinlegen und aufstehen und umdrehen auf.
dadurch dachte ich erst mal nur an einen gutartigen lagerungsschwindel, weil der aip-schub eigentlich vorbei ist, aber dann war es auch ein paar mal beim stehen, gehen usw.

also wahrscheinlich eher ein mcas- symptom (durch den crash wegen der falschen medis hab ich garnicht mehr daran gedacht, daß ich das auch noch habe), zumal es hier heiß war und das bei mir heftig triggert.
auch das nichts riechen paßt dazu.

morgen und übermorgen gibt es wohl angenehme temperaturen und dann eine leider lange hitzewelle.
das war voriges jahr schon ein gr. problem und dieses mal ist es noch blöder, weil es mir durch den crash ja eh noch nicht gut geht und es durch die dicken verbände noch wärmer ist.

früher hab ich davon geträumt in den süden auszuwandern, heute eher in die arktis. aber nur im sommer. da war es vor ein paar tagen angenehme 21,7 grad warm. :)

aber jetzt hab ich wieder eine gute ausrede heute fast nichts mehr zu tun. da ich ab mittwoch eh nicht mehr draußen rumlaufen kann bzw. nur kurz, hab ich dann ja mehr als genug zeit um schubladen und schränke aufzuräumen, reiskuchen zu backen usw. :giggle:


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
heute war es hier in der stadtmitte schon 30 grad heiß.
mir ging es wieder so wie im vorigen jahr, eher noch etwas negativer, weil ich wegen der dicken verbände an den beinen (fuß bis knie) noch wärmer "angezogen" bin. es war schon ziemlich unangenehm, weil die hitze bei mir sowohl mcas als auch aip triggert.

da ich einiges besorgen mußte, war ich trotzdem 2 std. in der stadt unterwegs, einen teil der zeit aber in div. läden zum "abkühlen", dadurch gab es zwar beschwerden, aber keine heftigen.

die maske hab ich genauso wenig bemerkt wie in den letzten wochen. anfangs hatte ich ja ein bißl rumprobieren müssen, um eine maske zu finden, die so gut paßt, daß ich sie nicht bemerke und mit der ich auch nach 5 std. ohne pause tragen null probleme habe und gsd waren es die billigen (10 stck. 5 euro) und ich trage sie eh viele male, laß sie zwischendurch einfach mind. 2 wochen auslüften.

morgen muß ich auch wieder raus, obwohl es dann noch deutlich wärmer ist, aber es geht nicht anders.
damit es trotzdem spaß macht, gibt es eine kugel eis von meinem lieblingsitaliener. :)


und schon wieder ohne vorwarnung eingeschlafen. ich hasse es.
ich weiß auch nicht, warum das immer wieder passiert. ich bin dann keineswegs müde und in der letzten zeit hab ich zwar immer noch zu wenig geschlafen, aber doch schon mehr als noch vor ein paar wochen.

da man in der nächsten zeit eh nur morgens früh lüften kann, werde ich mal versuchen, ganz früh schlafen zu gehen. hat zwar noch nie funktioniert, ich hab als kind schon halbe nächte durch gelesen, aber vielleicht geht es jetzt doch.
ich brauch doch meinen schönheitsschlaf...... :giggle:


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
und schon wieder ohne vorwarnung eingeschlafen. ich hasse es.

ich hätte es beinahe geschafft, schon um 12 schlafen zu gehen, aber ich bin vorher schon wieder weg gewesen. ich war kein bißchen müde, sonst wär ich da schon ins bett gegangen.

morgen werde ich versuchen mal ganz früh schlafen zu gehen. bei der hitze ist es eh zwecklos, am späten nachmittag bzw. frühen abend, wenn ich aus der stadt zurückkomme, noch irgendwas tun zu wollen. ich bin dann so erschöpft, daß garnichts mehr möglich ist.
dabei war ich heute wieder nur 2 std. unterwegs, aber es war noch heißer als gestern und das triggert leider.
das war vor dem crash anders und früher sowieso, weil ich eigentlich ein nachtmensch bin.

das riech-training, das ich seit ein paar tagen mache, hat gewirkt. ich kann wieder durchgehend normal riechen. noch nicht so gut wie vor dem crash, aber das ist eher ein vorteil, weil heutzutage fast alle "normale", d.h. parfümierte produkte benutzen (waschmittel, creme, deo usw.) und dadurch wie eine chemiefabrik riechen (und sich wundern, wieso sie irgendwann oft kopfschmerzen haben oder sonstige "unerklärliche" beschwerden und machen "entgiftungen" statt einfach dieses gift wegzulassen, das sie 24 std. pro tag einatmen).

die übung für die venen ist eigentlich sehr gut, aber dadurch lockern sich die verbände sehr schnell. aber viel rumlaufen geht bei der hitze garnicht. und die verbände täglich erneuern geht auch nicht, weil das zu teuer ist. es ist echt blöd, wenn man viel zu wenig geld hat und zu krank ist, um mehr arbeiten zu können.
irgendwas muß mir da noch einfallen. ich weiß nur noch nicht was.
aber jetzt muß ich erst mal schlafen.


lg
sunny
 
Themenstarter
Beitritt
12.10.18
Beiträge
2.338
beim wechseln der verbände war heute eigentlich alles ok (nur die entzündeten zehen mit den eingewachsenen nägeln nicht, das wird wohl noch dauern, weil ich da nicht richtig drankomme), aber "dank" der hitze und weil ich dadurch auch nicht viel rumlaufen kann, sind die fußrücken wieder geschwollen.

aber wieder komplett wickeln also von den zehen an mag ich nicht mehr, weil ich damit keine normalen schuhe anziehen kann und die uralten ausgelatschten sind nicht nur unschön, sondern auch bzgl. des morton-neuroms sehr ungünstig. d.h. es gibt dann pausenlos heftige schmerzen im re. vorderfuß. will ich nicht.
ich will endlich wieder gesund und schmerzfrei sein !!!!

also hab ich wieder nur die beine (von den füßen an bis zum knie) gewickelt und dann einen kl. wickel von den zehen bis zum anderen verband.
so kann ich den kl. verband schnell entfernen, wenn ich morgen rausgeh und schnell wieder drumwickeln, wenn ich hier bin und mit pantoffeln rumlaufen kann.

ich muß mir eh noch so einiges einfallen lassen.

u.a. auch was ich zu essen mitnehmen kann, wenn ich draußen rumlaufe (lange eßpausen triggern bei der aip).

vor corona war das kein problem, weil ich z.b. ein rosinenbrötchen im bioladen gekauft hab oder auch mal sushi beim japaner oder in ausnahmefällen auch mal pommes bei mcd.
das geht jetzt aber nicht mehr.
bzgl. hygiene usw. war ich auch vorher schon etwas pingelig, aber seit im tv gezeigt wurde, wie weit der speichel fliegt, wenn man spricht, vor allem wenn man laut spricht, kann ich nichts mehr essen, was da vor den angestellten unbedeckt rumliegt oder im hintergrund zubereitet wird.

eigentlich könnte ich ein belegtes brot mitnehmen, aber weil ich das jetzt schon zum frühstück esse (die hühnersuppe geht z.zt. nicht gut und gemüsesuppe usw. mag ich früh nicht) und brot nur in kl. mengen vertrage, muß mir noch irgendwas einfallen.

aber ich muß mir ja eh noch so einiges einfallen lassen. vor allem, was ich machen kann um mein einkommen aufzubessern.
und wie ich die restlichen zähne daran hindern kann auch noch auszufallen.
und noch so einiges.
aber ich setz mich nicht unter druck. das gibt nur streß und der triggert auch. und z.zt. triggert diese hitze ja schon so, daß es mir wieder nicht gut geht, also muß anderes erst mal warten.


lg
sunny
 
Oben