Hg im Stuhl nach DMPS-Schnüffeln (Flowerpower)

Anne B.

Hier mein Testergebnis nach DMPS-Schnüffeln. Mein Amalgam wurde vor 6 Jahren entfernt. Bei diesem relativ niedrigen Wert von 6,9 mikrogramm/kg sollen jedenfalls eine Colitis und eine Psychose nahezu ausgeschlossen sein. http://www.toxcenter.de/suche/highl...er.de/artikel/TYF5B2.php&word=DMPS-Schnüffeln)

Ich möchte übrigens demnächst eine weitere Untersuchung nach dem Schnüffeln machen lassen. Dazu werde ich aber parallel Kohlepulver einnehmen. Das Ergebnis stelle ich dann wieder hier ein.
 

Anhänge

u.s.

Hey Anne,

hast du nach dem Schnüffeln eine Symptomveränderung bemerkt?

ciao

-Ulf
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Anne B.

Hallo Ulf,

ich habe bereits mehrmals geschnüffelt (5mal). Insgesamt ist meine Handschrift inzwischen innerhalb weniger Wochen wesentlich kräftiger und gleichmäßiger geworden. Emotional fühle ich Freude oder Trauer nicht mehr ganz so intensiv, was aber eine große Erleichterung für mich ist. Ob das mit dem Schnüffeln im Zusammenhang steht, läßt sich nur vermuten, schließlich habe ich außerdem bereits einige Zahnherde entfernen lassen, meine Ernährung auf eiweißreiche Kost und Biokost umgestellt und entgifte nebenbei regelmäßig mit Kohlepulver.

Nebenwirkungen: 2mal leichte Kopfschmerzen danach, jedesmal (!) über etliche Tage Augenschmerzen bei Bewegung der Augen trotz Anwendung bei geschlossenen Augen.

Grüße
Anne
 

u.s.

Danke, werde auch bald anfangen damit. Weiterhin gute Besserung.

ciao

-Ulf
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi.

an die schnüffler:

schnüffelt ihr direkt aus der dmsa ampulle raus oder füllt ihr die flüssigkeit in ein anderes gefäss um?

@anne:

hast du neben dem schnüffeln auch schon mal dmsa/dmps iv zu therapeutischen zwecken genutzt?

ich hab zwar auch schon dmsa im kühlschrank stehen, wills aber erst schnüffeln, wenn dr.k anfang november die letzten herde entfernt bzw erst dann wenn ich nen mobilisationstest hinter mir hab (wegen der möglichen allergiesierung)

zur zeit wende ich auch kohle an, wobei aber nicht einmal 10g sondern diese menge auf ein paar tage gesplittet. und dadurch hab ich jetzt in kurzer zeit nen wahnsinnsfortschritt gemacht. dazu nehme ich noch omega3 fett kapseln ein, ein darmregulans u ein antipilzmittel wegen ner diagnostizierten pilzinfektion.

aber alles in allem zeichnet sich ab, dass dr.k's herdbeseitigung+kohle echt wirkung zeigen.
vom dmsa schnüffeln erwart ich mir ebenfalls, dass mein haarausfall gestoppt wird.




greetz
human
 

Anne B.

hast du neben dem schnüffeln auch schon mal dmsa/dmps iv zu therapeutischen zwecken genutzt?
Nein, noch nie. Habe nur einmal vor der Amalgamentfernung vom Zahnarzt eine Kapsel - vermutlich DMPS, erhalten. Ansonsten bin ich mit diesen Stoffen noch nie in Berührung gekommen.

Ich wollte auch erst nach der Sanierung schnüffeln. Habe es aber vorgezogen, weil es mir einfach zu schlecht ging.

Omega3 Fettkapseln, und dazu noch Tryptophan (Vorläufer des Botenstoffs Serotonin), werde ich jetzt einfach mal ausprobieren. Tgl. wenig Kohle bekommt mir auch besser. Kompretten wirken dabei bei mir sogar darmregulierend, warum auch immer.

Das DMPS/DMSA zum Schnüffeln soll lt. Daunderer im gelieferten Plastikröhrchen ideal aufgehoben und im Kühlschrank ewig lange haltbar sein.

Grüße
Anne
 

goldi

Hier mein Testergebnis nach DMPS-Schnüffeln. Mein Amalgam wurde vor 6 Jahren entfernt. Bei diesem relativ niedrigen Wert von 6,9 mikrogramm/kg ...

Ich möchte übrigens demnächst eine weitere Untersuchung nach dem Schnüffeln machen lassen. Dazu werde ich aber parallel Kohlepulver einnehmen. Das Ergebnis stelle ich dann wieder hier ein.

Hallo,

ich möchte demnächst eine Hg-MEA-Stuhluntersuchung machen.

@Anne: Dein Testergebnis von 6,9 µg/kg. Ein Vorheranalyse gibt es nicht?

Ergebnis von Ulf mit Kohle-Mobilisation ist 2,6 µg/kg und 0,6 µg/kg ohne.

@Ulf
War es Stuhl I und Stuhl III die beiden Untersuchungen?

Es ist sicherlich interessant diese Ergebnisse zu vergleichen (wenn man die Äpfel mit Birnen vergleichen kann).
Es heisst, dass DMPS-Schnüffeln bringt vielleicht 2 - 3 mal so viel, wie Kohle-Mobilisation?

Viele Grüße

goldi


(Mikrogramm = 1/1.000.000 Gramm)
 

u.s.

@ goldi

"War es Stuhl I und Stuhl III die beiden Untersuchungen?"

Was meinst Du genau? Ich habe zwei Stuhlproben eingeschickt. Das Ergebnis wird aber dadurch verfälscht, dass ich am Abend vor der zweiten Stuhlprobe auch DMSA geschüffelt habe.

Dass DMSA/DMPS mehr ausscheidet als Kohle allein ist klar, da es auch intracellulär Quecksilber bindet. Kohle nur aus dem Darm.

DMSA nehme ich nun nicht mehr, da der Wert so niedrig war. Kohle nehme ich weiter monatlich wegen den vielen anderen Giften, die sie noch bindet.

Kohle hat keine Allergieneigung im Vergleich zu DMSA/DMPS.

Eigentlich kann ich ja froh sein, dass es nur so wenig Hg ist. Das bestätigt die Diagnsotik, die zeigte, dass bei mir die Wohgifte das viel größere Problem waren. Auf Amalgam und Quecksilber habe ich nur einfach reagiert. PVC, Phenol und Linoleum: dicke Pickel.

@ Anne

Wie viele Füllungen hattest Du denn und wie lange waren sie d´rin?

ciao

-Ulf
 

Anne B.

Hallo goldi,

bis auf diesen Test habe ich bislang keine weitere Untersuchung auf Hg und andere Schwermetall-Belastungen gemacht. Hinterher ist mir allerdings aufgefallen, dass ich auch besser eine Multielementeanalyse (MEA) gemacht hätte, so ist es das Ganze wirklich ziemlich ohne Aussage. Wie beim DMPS-Test wird sicher auch beim Schnüffeln zuerst Kupfer ausgeschieden, so dass bei sehr hoher Kupferbelastung vielleicht die Hg-Werte im Stuhl auch erstmal niedrig bleiben. Keine Ahnung :rolleyes: .

@ Ulf: Mein Zahnarzt hat vor 6 Jahren 12 Füllungen entfernt, manche Backenzähne waren auch seitlich plombiert. Die Füllungen waren ca. 12-15 Jahre alt. Meine allerersten Füllungen muss ich schon in der Pubertät bekomen haben, aber ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern.

Viele Grüße
Anne
 
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Ergebnis von Ulf mit Kohle-Mobilisation ist 2,6 µg/kg und 0,6 µg/kg ohne.
gibt es dazu einen Link?

der unterschied ist so klein, dass kann sogar messschwankung sein. ich würde da nie sagen wollen, dass kohle die Hg-entgiftung verbessert. da müsste bei einer einzelnen messung der unterschied größer sein, oder man müsste öfters messen um sicher sein zu können.

lg m.
 
Oben