Herzmuskelentzündung Symptomatik / Diagnose

Themenstarter
Beitritt
26.05.21
Beiträge
155
Hallo zusammen,

hier gibt es zwar schon einige Fäden zum Thema Herzmuskelentzündung aber noch nichts was meine (konkreten) Fragen beantwortet. Das Thema ist ja aktuell in den Medien da es wohl in sehr seltenen Fällen durch die Impfung mit BioNtech (vermutlich auch Moderna) zu Herzmuskelentzündungen kommen kann. Daher habe ich mich ein wenig mit dem Thema beschäftigt und frage mich wie man es eigentlich selbst erkennt, falls man betroffen ist. Was man so im Internet findet sind die Symptome ja recht vielfältig und auch die Diagnose eher kompliziert. Gibt es hier Mitleser, welche eventuell betroffen waren und Folgendes beantworten können?

Symptome:
- Brustschmerzen -> Wie äußern sich diese? Sind es stechende Schmerzen in Herznähe, oder eher dumpf über die gesamte Brust verteilt? Gibt es so kleine Stiche die man merkt oder sind die Schmerzen eher "heftig"? Gibt es auch Schmerzen im Rücken/Schulterbereich?
- Atemnot -> Ist es wirklich so, dass man (plötzlich) keine Treppe mehr ohne schnaufen hoch kommt?
- Herzrasen -> Ich denke das ist relativ klar
- Hoher Puls bei Belastung -> Geht das direkt richtig ab und der Puls schießt auf 180 hoch oder wie muss man sich das vorstellen?

Gibt es auch Symptome die in Richtung Erkältung gehen? Halsschmerzen, trockener Hals, Husten (rein von der Herzmuskelentzündung), nicht durch die eventuell vorher vorhandene Erkrankung.

Grundsätzlich frage ich mich auch wie viele von diesen Entzündungen eher unbemerkt bleiben, grade jetzt nach der Impfung.

Danke euch und liebe Grüße
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
26.05.21
Beiträge
155
Danke für den Link. Ich wundere mich halt ob man die wirklich so wahrnimmt und ob es dann beim
Hallo xianjiao,

hier findest Du viele Antworten:


Letztlich wird man zum Arzt gehen, wenn man entsprechende Symptome hat.

Grüsse,
Oregano
Hi Oregano,

für mich (vielleicht bin ich zu penibel oder doof :-D) sind die beschriebenen Symptome halt sehr "fluffy". Hier aus deinem Link:

Eine Entzündung des Herzmuskels geht nicht mit typischen Symptomen einher.

Ich sehe zumindest ein gewisses Risiko, dass man es nach den Impfungen nicht feststellt, da man ja vorher nicht krank war, sprich keine Virusinfektion, Grippe etc. durchlaufen hat. Wenn man (wie z.B. ich) nicht direkt zum Arzt geht wenn man ein Wehwechen hat, dann könnte ich mir vorstellen, dass viele Fälle gar nicht erkannt werden.

Wie gesagt, ich zweifle hier die Impfung nicht an (bin selbst bereits voll geimpft), aber die Nebenwirkung wird evtl. unterschätzt, weil oft unentdeckt.

Mich würde interessieren wie es sich wirklich anfühlt, auch wenn das bei jedem wohl sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
18.03.16
Beiträge
5.263
Hallo xianjiao,

es kann sein, dass du gar nichts spürst und dann bei einer körperlichen Anstrengung plötzlich tot umfällst. Das passiert Sportlern nach nicht ausgeheilter Grippeinfektion hin und wieder. Ich selber fühlte mich damals in meiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt, aber nicht krank, und hatte nach Anstrengungen öfters mal Herzrhythmusstörungen (Post Influenza). Danijela B kam nur noch auf allen Vieren die Treppe rauf (Post Covid).

Es ist also alles möglich, auch eine schleichende Zerstörung des Herz-Kreislaufsystems durch das Immunsystem, die erst (zu) spät bemerkt wird.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.448
Hallo xianjiao,

wenn man ausschließen möchte, daß man evtl. durch die Impfungen eine Myokarditits bekommen hat, muß man zum Arzt gehen, um die auszuschließen :).
...
Eine Myokarditis bleibt wegen der uncharakteristischen Beschwerden vermutlich häufig unerkannt; Daten zur Häufigkeit der Erkrankung gibt es nur wenige. Die Inzidenz wird auf 1:10.000 bis 1:100.000 geschätzt. Bei 1-5% der Patienten mit viralem Infekt ist vermutlich das Myokard beteiligt. Statistischen Untersuchungen zufolge werden in Deutschland jährlich 3.500 Patienten mit schwer verlaufender Myokarditis in der Klinik behandelt. Davon versterben ca. 150 Betroffene jeglicher Altersklasse. Bei 20–30 % der Patienten entsteht auf dem Boden einer chronischen Myokarditis eine dilatative Kardiomyopathie. Umgekehrt findet sich bei 0,5-4% aller Patienten mit Herzinsuffizienzeine Myokarditis als Ursache. Die Myokarditis steht an dritter Stelle der auslösenden Ursachen eines plötzlichen Herztodes – nach der hypertrophen Kardiomyopathie und der atherosklerotischen koronaren Herzkrankheit (KHK). Wie durch Autopsien gezeigt werden konnte, haben 5-20% aller Fälle von plötzlichem Herztod eine Myokarditis als Ursache.
...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
26.05.21
Beiträge
155
Hallo xianjiao,

es kann sein, dass du gar nichts spürst und dann bei einer körperlichen Anstrengung plötzlich tot umfällst. Das passiert Sportlern nach nicht ausgeheilter Grippeinfektion hin und wieder. Ich selber fühlte mich damals in meiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt, aber nicht krank, und hatte nach Anstrengungen öfters mal Herzrhythmusstörungen (Post Influenza). Danijela B kam nur noch auf allen Vieren die Treppe rauf (Post Covid).

Es ist also alles möglich, auch eine schleichende Zerstörung des Herz-Kreislaufsystems durch das Immunsystem, die erst (zu) spät bemerkt wird.
Genau darum geht es mir. Bei solch kleineren Problemchen geht man ja häufig nicht zum Arzt und dann kommt es ganz dicke.


Hallo xianjiao,

wenn man ausschließen möchte, daß man evtl. durch die Impfungen eine Myokarditits bekommen hat, muß man zum Arzt gehen, um die auszuschließen :).
Das steht außer Frage.

Mir ging es vornehmlich sich etwas "akademischer" mit dem Thema zu beschäftigen. Wie merken Betroffene davon, grade im Umfeld Impfung, bei dem man ja erst einmal überhaupt nicht daran denkt. Ich hatte ehrlich gesagt auch schon öfter mal die genannten Symptome, ohne zum Arzt zu gehen. Ist dann zum Glück immer wieder von alleine weg gegangen, aber irgendwie finde ich diese "Krankheit" etwas beunruhigend und ich bin echt kein Panikmacher.

Grüße
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
1.518
Ich hatte vor einigen Jahren eine Herzmuskelentzündung, ohne diese zu bemerken.
Ich war erkältet und dadurch sowieso etwas schlapp.
Festgestellt wurde die Herzmuskelentzündung zufällig, da ich im Krankenhaus von einem Rheumatologen wg. einer Autoimmunkrankheit durchgecheckt wurde und er u. a. einen Ultraschall am Herzen gemacht hat.
 
Beitritt
15.06.14
Beiträge
380
Ist hier im Thread noch jemand aktiv?

Ich habe seit einigen Wochen diffuse Beschwerden, u.a. Kältegefühle, Kribbeln in den Armen, Herzstechen und starkes Pochen bei kleinen Anstrengungen, leichter Brustdruck. kann mich aber glücklicherweise körperlich sehr schonen. Sport traue ich mir so eh nicht zu.

Bin verunsichert wie man klar so eine Entzündung diagnostizieren kann, ich hab Ruhe EKG, Blutbild mit Herzwerten und Herz Ultraschall machen lassen, teils mehrfach, aber alles ohne Befund. 24h EKG ist jetzt mein letzter Versuch. Das kann alles und nichts gerade sein, weil ich auch Schilddrüsenprobleme u.a. habe, die Zweitimpfung ist zudem knapp 4 Monate her, wäre also sehr untypisch, bin auch nicht unter 30 und bekam kein Moderna, aber man weiss ja nie.

Da der Puls auch sehr niedrig ist und auch der BLutdruck, glaube ich, kann sowas auch mal von der Schilddrüse kommen.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.06.21
Beiträge
218
Da der Puls auch sehr niedrig ist und auch der BLutdruck, glaube ich, kann sowas auch mal von der Schilddrüse kommen.
Ja, Schilddrüse und/oder Nebennieren sind da auch Kandidaten.
Ev. fehlt daher Kalium und/oder Salz.
Ich würde schauen, was sich nach guter (lange ausgekochter) Gemüse-/Knochenbrühe tut.
Oder Du suchst hier im Forum nach "Nebennierencocktail".

Wirbelsäule/Faszien sind auch eine Möglichtkeit.
lg togi
 
Beitritt
28.09.21
Beiträge
16
Ja, Schilddrüse und/oder Nebennieren sind da auch Kandidaten.
Ev. fehlt daher Kalium und/oder Salz.
Ich würde schauen, was sich nach guter (lange ausgekochter) Gemüse-/Knochenbrühe tut.
Oder Du suchst hier im Forum nach "Nebennierencocktail".

Wirbelsäule/Faszien sind auch eine Möglichtkeit.
lg togi
Kannst du Wirblsäule und Faszien näher erläutern? Also Verspannungen von Brust und Rücken können doch kein Herzrasen, Atemnot und Schwindel verursachen sondern nur Brustenge und Druckgefühle, aber wenn das Herz nachweislich stark pocht?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.448
Hallo Findefuchs,
Verspannungen von Brust und Rücken können doch kein Herzrasen, Atemnot und Schwindel verursachen sondern nur Brustenge und Druckgefühle, aber wenn das Herz nachweislich stark pocht?
Das scheint unklar zu sein. Wenn man diese Berichte liest, könnte man das sehr wohl annehmen:

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
26.06.17
Beiträge
292
Hallo,

Ich habe seit einigen Wochen diffuse Beschwerden, u.a. Kältegefühle, Kribbeln in den Armen, Herzstechen und starkes Pochen bei kleinen Anstrengungen, leichter Brustdruck. kann mich aber glücklicherweise körperlich sehr schonen. Sport traue ich mir so eh nicht zu.
Verspannungen in der Rückenmuskulatur, sowie Wirbel Fehlstellungen können die oben genannten Symptome auslösen. Durch die sogenannte Dorn Therapie können diese Beschwerden behoben werden.

Jeder Körperbereich und jedes Organ wird von Rückenmarksnerven (Spinalnerven) gesteuert und versorgt. Rückenmarksnerven sind sozusagen das „verlängerte Gehirn“. Sie steuern ein komplettes Rückenmarkssegment mit allen zugehörigen Geweben (Muskeln, Sehnen, Bändern, Bindegewebe, Blut- und Lymphgefäße) und Organen. Die Reizleitung und die Funktion eines Spinalnervs können durch einen verschobenen Wirbel gestört werden. Diese Wirbelfehlstellung führt dann zur Unterversorgung des zugehörigen Nervensegments. Eine Nervenirritation (Reizleitungsstörung eines Spinalnervs) kann unterschiedliche Krankheitsbilder zur Folge haben, je nachdem welcher Nerv bzw. welche Nervenfaser betroffen ist. Welche Beschwerden können durch Nervenirritationen entstehen? – Rückenschmerzen (Ischialgie, LWS-Syndrom, usw.) – Kopfschmerzen – Hüft-, Knie– und Fußbeschwerden – Nacken- und Schulterschmerzen – Atembeschwerden (z.B. Atemnot, Husten) – Herz- und Kreislaufprobleme (z.B. Schwindel , Herzrasen)

https://institut-fuer-reflexzonentherapie.de/nervenirritationen-und-dorntherapie/

Gruß
Sonnenblume56
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
218
Huhu,
Kannst du Wirblsäule und Faszien näher erläutern? Also Verspannungen von Brust und Rücken können doch kein Herzrasen, Atemnot und Schwindel verursachen sondern nur Brustenge und Druckgefühle, aber wenn das Herz nachweislich stark pocht?
Schau mal hier unter TH2/TH3:

Wenn man sein Herz stark spürt, tippe ich auf Kalium/Natrium Mangel/Ungleichgewicht als mögliche Ursache (würde ich als erstes probieren, da es eine schnelle Lösung ist und man schnell - innerhalb von wenigen Stunden - merkt ob es das war oder eben nicht).

Grad im Zusammenhang Corona oder auch Impfung scheint bei vielen die Probleme bekommen Kalium ein/das Thema zu sein.

Solltest Du Medikamente einnehmen (Blutdrucksenker, Entwässerungsmittel etc.) schau in den Beipacktexten, ob die in den Kaliumhaushalt eingreifen. Wenn ja, könnte Kalium für Dich gefährlich werden).

lg togi
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.09.21
Beiträge
16
Huhu,

Schau mal hier unter TH2/TH3:

Wenn man sein Herz stark spürt, tippe ich auf Kalium/Natrium Mangel/Ungleichgewicht als mögliche Ursache (würde ich als erstes probieren, da es eine schnelle Lösung ist und man schnell - innerhalb von wenigen Stunden - merkt ob es das war oder eben nicht).

Grad im Zusammenhang Corona oder auch Impfung scheint bei vielen die Probleme bekommen Kalium ein/das Thema zu sein.

Solltest Du Medikamente einnehmen (Blutdrucksenker, Entwässerungsmittel etc.) schau in den Beipacktexten, ob die in den Kaliumhaushalt eingreifen. Wenn ja, könnte Kalium für Dich gefährlich werden).

lg togi
Danke aber ich nehm seit 2 Wochen Tromcardin forte das ist ja extra fürs Herz von Nährstoffen her und keine Besserung.

Entweder ists echt die Schilddrüse oder wirklich was nervliches oder verspanntes, das Herz selbst wurde ja vom Kardio geprüft.
 
Oben