Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Themenstarter
Beitritt
08.02.09
Beiträge
23
Ein altes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen ist die Zwiebel. Habe es selbst schon sehr erfolgreich bei meinen Kindern angewandt:

1 rohe Zwiebel grob hacken, in ein Leinentuch wickeln und mit einem lockeren Stirnband oder einem Tuch am schmerzende Ohr fixieren. Einige Stunden dort belassen. Die ätherischen Öle wirken antibakteriell, entzündungshemmend und schmerzlindernd.

Liebe Grüße
Bettina
 
wundermittel
Beitritt
06.11.08
Beiträge
11
Hallo Bettina59,

das hat meine Mutter in meiner Kindheit bei uns auch immer so gemacht. Hilft wirklich sehr gut!!
 
Beitritt
08.04.07
Beiträge
2.930
Diese Zwiebelsäckchen helfen wirklich sehr gut.
Ich habe die Zwiebeln jeweils leicht angewärmt (in einer Pfanne etwas Wasser kochen, das Zwiebelsäckchen auf den Deckel legen).
Idealerweise legt man sich dann hin (auf die betroffene Seite), das Säckchen unter das Ohr, ev. noch eine Wärmeflasche darunter.
So können die heilsamen Dämpfe gut ins Ohr gelangen.

Pauline Felder berichtet, dass auf einer längeren Zugreise ein kleiner Junge plötzlich über Ohrenschmerzen klagte.
Beim nächsten Bahnhof stieg sie kurz aus, pflückte ein paar Geranienblätter aus einem Blumentopf, zerrieb sie und hielt sie dem Jungen hinter das schmerzende Ohr. Schneller würde Storchenschnabel helfen, was man meist aber weniger rasch zur Hand hat.

Liebe Grüsse
pita
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.02.10
Beiträge
166
Ich würde auch eine Zwiebel nehmen, fein Hacken und einen Umschlag machen.

Was ich von meiner Oma noch kenne ist Breitwegerich. Der wächst fast auf jeder Wiese. Der Breitwegerich hat an der Unterseite der Blätter wie Adern. Dort dir befinden sich Fäden die heraus geholt werden. Diese wickelt man zu einem Kügelchen zusammen und steckt sie ins Ohr.
 
Beitritt
04.02.10
Beiträge
5
Dieses Hausmittel war mir bis jetzt noch gar nicht bekannt. Wenn ich das nächste mal Ohrenschmerzen habe, dann werde ich es mal ausprobieren. Ich habe bis jetzt immer Tropfen von Otovowen genommen und die helfen mir immer sehr gut, aber wenn eine Zwiebel auch diesen Zweck erfüllt wäre das natürlich wirklich toll.
 
Beitritt
05.03.10
Beiträge
2
Was meiner Erfahrung noch besser hilft als Zwiebel - ist Knoblauch.:confused: Das Rezept stammt von einem österreichischen "Kräuterweiblein". Ein klieines Stück von einer Knoblauchzehe abknibbeln, etwas Watte drumwickeln und in den Gehörgang einführen. Ich hab keine Ahnung, warum das so gut wirkt. Zur Zwiebel findet man einige Arbeiten im Internet, zu Knoblauch keine?!
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.281
Hy,
dass Knoblauch hilft, kann ich mir gut vorstellen; hat ja ätherisches Öl und desinfizierende Wirkung: Knoblauch hilft bei sehr, sehr vielem.

Was ich noch mache bei Ohrenschmerzen oder -Verschleimung ist: einen Wattebausch mit heißem Olivenöl tränken,aufpassen nicht zu heiß. und in den Gehörgang reintun. So kann man dann auch zur Arbeit oder Ähnlichem gehen..... mit Zwiebel ist das nicht so wohlriechend!;)

Ciao;
 
Beitritt
09.11.08
Beiträge
738
Hallo,

ich habe auch einen sehr guten Tipp gegen Ohrenschmerzen.

Ich hatte sie letztes Jahr immer wieder und sehr schmerzhaft. Hing mit der Schilddrüse zusammen. Tropfen aus der Apotheke von Wala und anderen halfen überhaupt nicht. Selbst Knoblauch hat wenig bis gar nichts gebracht.

Man nimmt 30 ml Kokosöl als Basis. Hinzu träufelt man dann 2-3 Tropfen Teebaumöl, 2-3 Tropfen Oreganoöl und wer möchte kann auch wenige Tropfen Grapefruitkernextrakt reinträufeln. Die Mischung mit nur Oreganoöl und und Teebaumöl brachte zwar deutliche Linderung, jedoch hielt es nicht lange an. Habe dann noch ein paar Tropen Neem-Tinktur reingeträufelt und die Schmerzen waren schon nach 2 Anwendungen weg.

Einziger Nachteil, durch das Kokosöl wird die Mischung schnell hart und man muss sie vor Anwendung immer in ein warmes Wasserbad stellen. Habe mir das ganz einfach in einem Glas mit Pipette aus der Apotheke hergestellt.
 
regulat-pro-immune
Oben