Quantcast

Handystrahlung und Hirnaktivität

Themenstarter
Beitritt
12.01.04
Beiträge
61
Handystrahlung und Hirnaktivität

Forscher aus der Ukraine untersuchten die Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder von Handys auf die Ableitung der menschlichen Hirnstroeme (EEG).

Die Ergebnisse zeigen, dass Mobiltelefone das menschliche Gehirn beeinflussen koennen, indem sie bei wachen Personen abnormale niederfrequente Wellen ausloesen.

Waehrend ein Mobiltelefon in Betrieb war, zeigte das normale EEG zahlreiche Stoerungen. Mit einem speziellen Verfahren (ExpertTM), bei dem die Stoerungen eliminiert wurden, zeigte das EEG interessante Veraenderungen: in bestimmten Hirnregionen zeigten sich sehr niederfrequente (2,5 - 6 Hz) Wellen, die eine Sekunde anhielten und dann alle 15 - 20 s wiederkehrten.

Nach dem Ausschalten des Mobiltelefons verschwand die Aktivitaet dieser niederfrequenten Wellen allmaehlich, waehrend lokale Veraenderungen, wie eine erhoehte Median-Frequenz, zunaechst anstiegen und dann erst nach 15 - 20 Minuten wieder zurueck gingen.

Bei Kindern beobachteten sie aehnliche Veraenderungen, jedoch traten die niederfrequenten Wellen mit hoeherer Amplitiude frueher auf (10 - 20 s) als bei Erwachsenen, und ihre Frequenz war hoeher bei laengerer Dauer und kuerzeren Intervallen.

Effects of high-frequency elektromagnetic fields on human EEG: a brain mapping study.
Kramarenko AV, Tan U. Int J Neurosci. 2003;113(7):1007-1019
 
Oben