Handy einseitig abschirmen

Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
Hallo Leute,

hat hier jemand Ahnung von der Eigenschaft elektromagnetischer Wellen ?

Angenommen man würde sein Mobiltelefon beim Tragen in der Hosentasche, zum Körper hin abschirmen, und der Mobilfunkmast befindet sich hinter einem, dann müsste doch trotzdem Strahlung durch den Körper gehen, aber eben an der Abschirmung vorbei, oder ?

Meine Überlegung ist, ob Handytaschen mit Strahlenschutz (Abschirmung zur Körperseite) überhaupt Sinn machen.
 
Beitritt
06.02.09
Beiträge
565
Hallo tito
Ich halte eine einseitige Abschirmung für hoch gefährlich.
Messungen haben immer wieder ergeben, dass die eigentliche
Grenze zwischen Strahlung da und Strahlung weg die neurologische
Waffe gegen Menschen ist.

Wenn man sich also mehrmals in der Minute von Strahlung da und Strahlung weg
bewegt, so "spürt" das unser Nervensystem auch und reagiert mit Stress, Phantomschmerz, Muskelzuckungen... Besser in jedem Fall ist:
Eine gleichmäßige Abschirmung oder eine gleichmäßige, aber sehr schwache Bestrahlung.
Jetzt könnt ihr mich steinigen... Auch meine Reaktion bei Handymasten ist ebenfalls etwa 60Grad zur Antennenrichtung versetzt am heftigsten. Hingegen bei geringer Leistung in Hauptrichung weniger bis keine Reaktion.

Grüßle
Peter
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
Danke für die Antwort, aber bei einer einseitigen Abschirmung käme es ja garnicht zu einem "Strahlung da, Strahlung weg", da das Handy von Vorne immernoch bestrahlt werden würde. Ist so wie wenn ich mit dem Rücken an einer Hauswand stehe... Mein Tageslicht bekomme ich auch von vorne.

Oder sehe ich das falsch ?
 

Clematis

Angenommen man würde sein Mobiltelefon beim Tragen in der Hosentasche, zum Körper hin abschirmen, und der Mobilfunkmast befindet sich hinter einem, dann müsste doch trotzdem Strahlung durch den Körper gehen, aber eben an der Abschirmung vorbei, oder ?
Meine Überlegung ist, ob Handytaschen mit Strahlenschutz (Abschirmung zur Körperseite) überhaupt Sinn machen.

Hallo Tito,

zunächst einmal sollte das Handy nie am Körper getragen werden, es sei denn es ist komplett abgeschaltet. Bei Standby nimmt die Mobilfunkstation alle paar Sekunden mit dem Handy Kontakt auf. Eine Handytasche wäre dabei eine Hilfe.

Die Strahlung des Mobilfunkmastes könntest du nur ausschalten, wenn du dich komplett in einen Schutzanzug verpackst. Was ja wohl nicht ganz realistisch machbar ist.

Es wäre ein Fehlschluß zu vermuten, daß dich die Strahlung nicht betrifft nur weil du sie nicht spürst bzw. keine unmittelbaren Reaktionen auslöst - der menschliche Organismus hat leider keinen "Sensor" hierfür. Unser Körper reagiert in jedem Fall darauf. Ob man sie bewußt wahrnimmt hängt vorrangig davon ab, wie empfindlich man ist. Besonders Menschen, die bereits geschädigt sind spüren sie.

Hier zwei Webseiten, wo du viele Informationen zu diesem Thema bekommen kannst: www.diagnose-funk.de und Der Mast muss weg! Bürgerinitiative Bismarckstraße 57, Stuttgart West. Aktuelles.

Schau dich auch mal um, ob du zuhause oder am Arbeitsplatz WLAN, DECT, Mikrowelle usw. hast. Solche Quellen gilt es zusätzlich auszuschalten.

Gruß,
Clematis23
 

Juppy

in memoriam
Beitritt
07.11.09
Beiträge
1.487
Die Abschirmung betrifft nur das Handy.
Das heist wenn ich das in der Hosentasche trage und sich das Handy irgendwann einloogt, gibt es ja auch ein Signal ab, es strahlt.
In der Tasche des Handys wird durch die Abschirmung die Strahlung zum Körper reduziert und es strahlt vom Körper weg zum Sendeturm.
Das ist der Sinn der Abschirmung die sich in der Handytasche befindet, es bringt auch was beim telefonieren , da die Richtung der Abstrahlung vom Kopf weg geführt wird.
Die Abschirmung sollte natürlich auf der Seite des Körpers befinden denn sonst erreicht man genau das Gegenteil und die Strahlung erhöht sich.
Gruss
Juppy
 
Beitritt
06.02.09
Beiträge
565
Noch eine andere Idee dazu...
Einfach den Flugzeugmodus aktivieren, so ist das Handy nicht am Strahlen und Funken,...
allerdings bekommst Du auch keinen Anruf mehr mit.. kannst ja von Zeit zu Zeit im Freien
den Flugzeugmodus bewußt ausschalten und auf eine Nachricht über entgangenen Anruf 2 Minuten warten, danach kannste wieder auf Flugzeugmodus stellen.. Wennst im Freien telefonierst, und am besten noch mit Kabel-Headset haste im Freien den besten Empfang, so regelt das Handy massiv herunter, und ausserdem das Handy weg vom Körper halten...

So - mach ich es zumindest.. denn beruflich ist man ja ohne Handy schon behindert...
kranker Planet!

Grüßle
Peter
 
Beitritt
02.01.11
Beiträge
1.548
Hallo tito,
hier noch ein paar Hinweise:

Auch wenn das Handy ausgeschaltet ist, gibt es noch Magnetimpulse ab. Ich selbst und etliche andere bemerken auch ein ausgeschaltetes Handy, indem sich Beschwerden einstellen. Nur wenn der Akku raus ist, ist Ruhe.

Headset sollte man - wenn überhaupt Handy - nur ein luftgefülltes nutzen (Aero 99), ich hörte auch mal etwas von Ferritkern, das sei auch okay.

Wolfgang Maes, der bekannte Baubiologe, hat Headsets getestet, er sagt, die normalen Headsets verstärken die Belastung im Hirn um 99%, weil die Strahlung dann noch tiefer ins Gehirn eindringt.

Zu Handytaschen: Eine Frau, die ich kenne, hat eine solche ausprobiert. Als ihr Handy dann klingelte, ist ihre Katze in einem Sekundenbruchteil (aaaaahhhh, kreisch!) abgehauen. Wir haben vermutet, daß die Strahlung dann in einige Richtungen oder eine Richtung verstärkt auftritt.

Summa sumarum bin ich immer dafür, Mikrowellengeräte wie WLAN, Schnurlostelefon u. v. m. abzuschaffen, also gar nicht zu nutzen. Die Nachfrage bestimmt außerdem das Angebot. Und eigentlich sollte dringlich über eine gesundheitsunschädliche Technologie (z. B. Stefan Spaarmann, s. Lichttechnik in Maßen) nachgedacht werden.
 
Beitritt
05.05.10
Beiträge
1.988
Hallo, da ich für unterwegs ab und zu mein Handy benutzen muß, möchte ich mal fragen, wer von Euch mit einem Headset mit Ferritkern oder Luftschlauch Erfahrungen hat und ob Ihr mir bitte eine Bezugsadresse nennen könnt.

Danke.

LG Kerstin
 
Oben