Themenstarter
Beitritt
15.12.17
Beiträge
1
Nach der Geburt des 3. Kindes ist mein Immunsystem völlig zusammengebrochen: Rheuma, Nervenzuckungen, Rückenschmerzen, Chron. Müdigkeit, Riesige Darmprobleme, Bachspeicheldrüsenprobleme, Candida, daraufhin Depressionen. Grund wurde durch die Umweltzahnärztin festgestellt: Kieferostitis mittleren Grades ( Zahnarzt hatte Zahn nicht richtig komplett gezogen) erhöhter RANTES Wert( nach Revision wurzelkanäle ist er gesunken!) die anderen 4 wurzelbehandelten Zähne waren nicht bis zur Wurzelspitze aufbereitet, Erhöhter Mercaptanwert, Hauptkanäle nicht gefunden, zwei Metallstifte eingesetzt, Amalgam wurde vor Jahren ohne Schutz und Ausleitung entfernt, dieMetallbelastung über den DMPS-Infusionstest in Mannheim und später bei Herr Jennrich viel zu hoch.
Kieferostitis wurde operativ ausgeräumt, wurzelbehandelte Zähne revidiert, zwei wurden dennoch gezogen, da sie kinesiologisch ein Störfeld darstellten, der dritte wird im März 2018 gezogen, wenn die Keramikimplantate überkront sind. Insgesamt geht es mir viiiel besser, aber die Sensibilität vor allem im Kieferknochen ist noch da. Es braucht unglaublich lange bis das alles wieder im Lot ist. Bisher hatte ich 10 EDTA Ausleitungen und 18 DMPS. Meine Frage:habe ich erst Ruhe wenn die zwei letzten wurzelbehandelten Zähne draußen sind?
Meine 10 jährige Tochter( Erstgeborene) hat auch schon 11 Ausleitungen in Würzburg hinter sich ( sie hatte Neuroborreliose, Müdigkeit, Tics, Unkonzentriertheit)
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.980
Hallo carowine,

Meine Frage:habe ich erst Ruhe wenn die zwei letzten wurzelbehandelten Zähne draußen sind?
Ich fürchte, das kann Dir niemand eindeutig beantworten, nur wünschen kann mir Dir eindeutig, daß Du endlich Ruhe bekommst.

Wenn Du vorhast, auch die zwei letzten wurzelbehandelten Zähne ziehen zu lassen, würde ich das einplanen, um die als Ursache für Beschwerden auszuschließen. Allerdings spielt auch die nachfolgende Versorgung eine Rolle. Hast Du darüber schon mit Deinem Zahnarzt gesprochen?

Vielleicht wäre auch mal eine Pause bei den Ausleitungen mit EDTA und DMPS angebracht? - Hast Du mal überprüfen lassen, ob bei Dir die Mineralien und Vitamine im Lot sind oder gibt es da evtl. Mängel? Falls ja,wären die zuerst aufzufüllen, damit Dein Körper mit der Ausleitung gut zurecht kommt. Sind denn bei DMPS-Tests die Schwermetalle überprüft worden? Wie sieht es da aus? - Das gleiche gilt natürlich auch für Deine 10-jährige Tochter .

Für Dich und Deine arme Tochter wünsche ich alles Gute !

Grüsse,
Oregano
 
Oben