Quantcast

Hände schlafen nachts ein

Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Was für Ursachen kann es haben, dass mir nachts immer Hände oder Arme einschlafen?
Ich habe was gelesen von Magnesiummangel...es kann aber vielleicht auch von der PC-Arbeit kommen?
Gibt es noch andere Möglichkeiten?Tagsüber kribbelt es nicht.
LG carrie
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Treffer! Ja echt? Das vermute ich ja sowieso... na zum Glück hab ich am Mittwoch noch nen Termin beim Endo.
 
Beitritt
27.08.06
Beiträge
1
hallo carrie,

kann aber auch an der halswirbelsäule liegen, wegen der pc arbeit. meine tochter hatte die selben probleme und obendrein noch manchmal starke kopfschmerzen. eine untersuchung beim orthopäden bestätigte meine annahme.

gute besserung und alles liebe für dich

die masseurin
 
Beitritt
06.01.05
Beiträge
24
hallo,
liegt i.d.regel an der halswirbelsäule; dorn-einrichten oder ohrakupunktur dürfte hier helfen.

gruss
bertram:idee:
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Carrie,

bei mir war es wahrscheinlich die Schwermetallvergiftung. Im ersten Jahr meiner Entgiftung mit Chlorella, Bärlauch und Koriander verschwand dies vollständig.
Vorher bin ich oft aufgewacht, weil ein Arm wie ein Fremdkörper neben mir lag. Die Hände waren auch oft am Tage eingeschlafen.
Liebe Grüße:wave:
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
546
wenn meine hände, finger einschlafen, habe ich imemr blockaden in der HWS. mein ortho macht neural- und atlastherapie, ist sehr für liegestützen, um die muskulatur zu stärken.
 
Beitritt
28.09.06
Beiträge
93
Hallo Carrie!

Einschlafen von Händen und Füßen und z.B. auch Augenlidzucken kommt oft durch Magnesiummangel. Morgens beim Aufwachen ist es dann meistens am schlimmsten mit dem Kribbeln. Magnesium ist z.B. in Vollkornprodukten und Sonnenblumenkernen in größeren Mengen vorhanden. Außerdem solltest Du möglichst auf ein magnesiumreiches Mineralwasser achten. Wenn Du bei Dir eine Schilddrüsenunterfunktion vermutest (hast Du Unterfunktionssymptome und/oder schlechte Werte?) kann der Magnesiummangel auch daher kommen, weil in der Unterfunktion die Nähr- und Mineralstoffe schlechter vom Körper aufgenommen werden.

Viele Grüße von
Lorinaja
 
Beitritt
25.07.06
Beiträge
22
Hallo Carrie,

dem oben genannten kann ich mich anschließen, es trifft auch auf mich zu.

Schilddrüsenprobleme, Wirbelsäulenprobleme und Magnesiummangel. Es kommt aber auch noch ein Vitamin B12 - Mangel in Frage.

Die alleinige Behandlung mit SD-Hormon hat bei mir keine Lösung gebracht, zusätzlich war noch Physiotherapie, Vitamin- und Mineralstoffgabe nötig.

Als mein Arm auch noch tagüber Lähmungerscheinungen zeigte, hat mir mein Rheumatologe eine B-12-Kur verschieben. Nach 4 Spritzen war das Problem wesentlich besser, jetzt nehme ich noch eine 100er Packung Neurobion forte fertig, um die Kur anzuschließen.

Die Lähmungserscheinungen lassen immer mehr nach, der Arm ist schon wieder fast normal zu gebrauchen.

LG
Niana
 
Beitritt
31.05.09
Beiträge
4
Hallo liebe Carrie!

Threadstart ist zwar etwas länger her aber ich wollte das Thema gerne uppen weil ich ähnliches habe!

Ist es besser geworden, wenn ja wiE? würd mich sehr sehr interessieren...

ciaoi
 
Themenstarter
Beitritt
21.05.06
Beiträge
3.697
Ja, das Problem hat sich für mich aufgelöst. Ich hatte es besonders stark wenn ich entgiftet hatte, deshalb sehe ich da einen Zusammenhang. Vielleicht auch einen Vitamin B-Mangel? Ich hab nur immer weiter entgiftet und meine Nährstoffe aufgefüllt (mit NEMs und gesunder Ernährung). Weiß jetzt also nicht, welcher genau Grund dem ganzen zugrunde lag.
 

mezzadiva

in memoriam
Beitritt
06.04.06
Beiträge
951
Daunderer zählt das unter anderem als Symptom bei Quecksilbervergiftung auf. Ich hab's auch seit vielen Jahren. Denke dass es da einen Zusammenhang gibt.
Super, dass du es losgeworden bist, Carrie! Das macht ja doch Hoffnung.

Gruß
mezzadiva
 
Beitritt
19.02.13
Beiträge
465
Bei mir war auch Amalgam die Ursache, nach der Entgiftung ist dieses Symptom inzwischen wieder okay!
 
Oben