Haemo-Laser als Selbstbehandlung

Themenstarter
Beitritt
18.05.22
Beiträge
28
Wenn man bei Google "Haemo-Laser" eingibt, erfährt man über eine Therapie, die ein breites Wirkspektrum verspricht.
Der Laser soll bei Durchblutungsstörungen, Rheuma, Fettleber, Borelliose, Psoriasis etc. einen Verlauf zum Guten auslösen.
Nebenwirkungen sind keine bekannt, außer Müdigkeit nach der Behandlung.
Die Anwendung erfolgt über die Punktion einer Vene mit einer Kanüle, an der ein winziger Laser angeschlossen ist. Damit wird eine spezielle Lichtfrequenz in den Blutstrom geleitet.

Bei der chinesischen Handelsplattform AliExpress fand ich die einfachere und erheblich günstigere Lösung.
Ein "Semiconductor" Laser lässt sich um das Handgelenk schnallen. Die Vene muss nicht punktiert werden.
Stattdessen strahlt das Laserlicht, platziert an Stellen der Arterien Radialis und Ulnaris, sein Licht durch die Haut in diese Blutgefäße.
Ich habe das schon ausprobiert und kann auf folgende subjektive Eindrücke verweisen:
Ich hatte mit meinen 71Jahren eine Morgenlatte, nachdem ich vor dem Einschlafen das Gerät anwandte. Ich ließ meinen morgendlichen Kaffee weg, weil ich mich fühlte, als hätte ich schon einen getrunken. Seit einem halben Jahr spüre ich Probleme im Lendenwirbelbereich, die sich jetzt anders anfühlen als zuvor. Ich meine, da tut sich was.
Ich verspüre die gleiche Nebenwirkung wie die Patienten, die den Hämolaser als Venenpunktur verabreicht bekommen. Ich werde unmittelbar auf die Behandlung müde oder schlafe dabei ein.
 

Anhänge

  • Hämolaser 2.jpg
    Hämolaser 2.jpg
    23.9 KB · Aufrufe: 12
  • Hämolaser.jpg
    Hämolaser.jpg
    25.1 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.05.22
Beiträge
28
Dein Link funktioniert bei mir nicht.
Und hier finde ich das von Dir genannte Gerät à 7,-- € auch nicht.
Sie dürften erfolgreich sein mit dem Begriff "semiconductor laser treatment instrument" in der Suche bei Ali-Express! Für 7 Euro gibt es aber nur ein Kabel dazu.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.285
Beim letzten Link gibt es anscheinend die Ausführung
. 7 Laserlichter oder 12 Laserlichter
. 1 oder 2 "Nasenstöpsel" (Anwendung in der Nase?)
. mit oder ohne Papp-Box
. US oder EU-Stecker
---------------------> untereinander kombinierbar

. 9 Laser mit USB-Anschluss (müsste dann mit dem Handy-Aufladegerät funktionieren?)
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.285
Auf deutsch heißt das Gerät wohl "Lasertherapieuhr".

Hier ein Anbieter, ist aber dort nicht mehr erhältlich:

Anscheinend gibt es wohl ein Mangel an Verpackungsboxen, so dass die Ware ohne Box, günstiger ist.
Allerdings finde ich eine Hülle zur Lagerung der verschiedenen Teile schon praktisch.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
678
Hallihallo,
spannendes Thema (da fehlt mir jetzt der "Popcorn Smiley aus dem "alten Forum").
Bitte berichtet, falls ich euch so ein Teil zu legt! 🤗 🤗 🤗

Allerdings finde ich eine Hülle zur Lagerung der verschiedenen Teile schon praktisch.
Ich vermute, mit/ohne Box hat auch was damit zu tun, ob man es weiterverkaufen möchte. 🤔
Auf A**** scheinen die auch um ca. € 95 verkauft zu werden (wär ein Klassiker - billiger bei Ali kaufen und dann teurer weiterverkaufen über A*)

Ich durchschau mom. nicht, ob und wenn ja auf was man bezügl. Qualität/Ausstattung achten sollen (so wie Du - Earl Grey - angeführt hast): ist es wichtig ob 7 oder 12 Lichter? usw...

Hab leider grad keine Zeit mich da zu vertiefen. Umso mehr freue ich mich, über weitere Berichte in dem Thread.

Danke @Wohlstand, dass Du das Thema reingebracht hast :) (und bitte berichte auch Du weiter, was Dir auffällt! Danke!)

lg togi
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.22
Beiträge
28
Angeregt durch Zui11 suchte ich mal in Russland danach.

Es gibt Kontraindikationen: onkologische Erkrankungen, Fieber, Thyreotoxikose, akute Infektionskrankheiten, Glaukom , aktive Tuberkulose.

Leider habe ich ein Glaukom und muss meinen Selbstversuch einstellen!
Ich wende den Laser seit 10 Tagen an. Subjektiv habe ich sogar das Gefühl, dass meine Augen weniger ermüden.
Meine Probleme mit dem Hüftbeuger mit Schmerzen in der rechten Hüfte zur Leiste und einer Steifigkeit im LWS-Bereich bis zum unteren Beginn der Rippen sind deutlich reduziert .

Ich habe noch etliche andere Seiten über Yandex aufgerufen. Es waren in der Regel klinische Angebote mit der typischen Punktur der Vene in der die Anwendung und Indikation beschrieben wurde. Darin fand ich allerdings das Glaukom als Kontraindikation nicht mehr. Vermutlich eine Routine-Vorsichtsmaßnahme.


 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.157
Eine weitere Kontraindikation sind hämorrhagische Erkrankungen.

Grundsätzlich siund die Hersteller verpflichtet, Kontraindikationen nach Vorgaben aufzulisten. Auch wenn sie manchmal zweifelhaft oder schlicht übertrieben sind. Urheber sind letztlich die gleichen, die die Lei(d)linien im Sinne von Pharmaf erstellen :whistle:
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.05.22
Beiträge
28

Haemo-Laser als Selbstbehandlung​

Update
12 Tage nachdem ich den Uhrbandlaser anwandte, bin ich heute Morgen ohne Schmerzen oder lästigem Ziehen aufgestanden.
Ich fühle mich wieder voll beweglich.
Die letzten 2 Tage ergänzte ich die Eigentherapie mit einer japanischen Wassertrinkanwendung. Man trinke auf nüchternen Magen 4 Gläser warmes Wasser und bleibe weitere 45 Minuten nüchtern.
Ich kam darauf, nachdem ich mir nach dem Laser, beim Blick in den Spiegel, faltiger als sonst vorkam.
Ich aß gestern auch keine Zwiebeln und keinen Knoblauch, die laut vedischer Lehre der Gesundheit nicht förderlich sein sollen.
Möglich, dass das auch noch günstig mitgespielt hat.



Liebe Grüße und Gesundheit Ihnen allen,
Ihr Wohlstand
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.22
Beiträge
28

Haemo-Laser als Selbstbehandlung​

Update 2
Inzwischen leiste ich mir seit 3 Wochen die Haemo-Laser-Selbstbehandlung.

Das Ziehen bedingt durch die Hüftbeuger war dann wieder mal da, nachdem ich für meine Dehnübungen zu bequem wurde. Aber in der Tendenz wurde dieses Leid von Tag zu Tag weniger.

Ich bemerke eine deutliche Steigerung meiner Kraft. Die Erschöpfungszustände, die ich für ein natürliches Symptom des Alterns hielt, sind Vergangenheit.

Träume, an die ich mich erinnern konnte, waren vorher sehr selten. Jetzt erinnere ich mich wieder an meine Träume, wobei die letzte Woche 2 davon luzide waren. Ich schreibe das dem Haemolaser zu.

Gesundheit und ein gutes langes Leben Ihnen allen,
Ihr Wohlstand
 
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.208
Hallo Ihr Lieben,

Danke auch von mir für den Tip und danke Euch für die ganzen Links. Wenn meine Ärztin auswandert und wenn bei uns die Impfpflicht für Gesundheitspersonal kommt, ist das eine Option für sie, lege ich mir auch so ein Gerät zu. Sehr beruhigend für mich, dass es das gibt.

Ich mache den Haemolaser wegen meinen empfindlichen Gelenken und da hilft er super. Ich nehme zwar viele andere Sachen und habe ein Gesamtkonzept und es ist immer schwer zu sagen, was von dem speziell auf irgendwas wirkt. Auf alle Fälle ist es so, dass ich mit den Jahren (seit 2014) immer belastbarer wurde, was die Gelenke betrifft. Besonders was schwere Gartenarbeiten oder schwer Heben betrifft, bin ich da sehr dankbar.

Meine Freundin hat extrem hohen Blutdruck und muss Medikamente nehmen, nach der Coronainfektion war sie auch ziemlich geschwächt. Ich habe gemeint, sie soll mal den Haemolaser probieren. Er hilft ihr sehr, sie ist jetzt wieder fit. Interessanterweise, damit hat sie gar nicht gerechnet, ist ihr Blutdruck jetzt nur mehr halb so hoch, die Medikamente hat sie jetzt stark reduziert.

Eine andere Bekannte, sie hat starke Gelenksschmerzen, ich habe auch bei ihr gemeint, sie soll den Haemolaser probieren (sie macht sonst gar nicht, keine NEMs oder sonst was). Das war vor zwei Jahren, sie war damals auch im Spital und es wurde Fettleber und gutartige Wucherungen auf der Leber diagnostiziert. Eigentlich hat sie ja mit dem Haemolaser wegen den Gelenken angefangen, aber ein halbes Jahr später hatte die Leber eine normale Größe und die Wucherungen waren weg. Die Ärztin sagt, der Haemo-Laser durchblutet die Leber so stark.

Ein letzter, den ich kenne, hatte nach Jahren Selbständigkeit als Maler schwere Leukämie (das war vor 4 Jahren), laut dem Spital keine Behandlung möglich. Ein Bekannter hatte ihnen den Haemolaser empfohlen, sie wohnen im Süden von Oberösterreich und haben sich eine Kontaktadresse für die Behandlung rausgesucht, so sind sie bei meiner Ärztin gelandet. Nach einem halben Jahr Vitamin-C-Infusionen und Haemolaser waren die Werte schon viel besser, nach einem Jahr waren sie im Normbereich. Im Spital sagten sie, er hatte Glück und mit dem Haemolaser und Vit.C.-Infusionen hat das nichts zu tun (typisch wie immer). Ich treffe ihn immer wieder mal in der Praxis, es ist ein sehr nettes Ehepaar und ich freue mich riesig für die beiden, es geht beiden sehr gut.

Ist eine tolle Sache, der Haemoser und auch meine Ärztin hat schon einige gute Erfahrungen damit gemacht, vor allem bei rheumat. Beschwerden, aber auch bei Krebs, hier zusammen mit Vit.C-Infusionen.

Ich wünsche Euch einen schönen guten Samstagmorgen und macht es Euch gemütlich!

LG Eva
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.846
Hier wird der Haemolaser beschrieben:

Es gibt von Steyr einen Haemolaser (mit Pieks in die Vene), der hier beschrieben wird:


Auch hier geht es um die low-laser-Therapie:

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
678
Hallo @Wohlstand,
hast Du NUR den "Uhrbandlaser" verwendet? (oder auch die Anwendung über die Vene machen lassen?)?
Wie oft hast Du ihn insgesamt verwendet (wie viele Wochen/wie oft pro Tag)?

Hallo @evalesen,
Deine Berichte sind ausschließlich über die Variante "in die Vene". Oder?

lg togi
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.06.09
Beiträge
3.157
Meine Freundin hat extrem hohen Blutdruck und muss Medikamente nehmen, nach der Coronainfektion war sie auch ziemlich geschwächt. Ich habe gemeint, sie soll mal den Haemolaser probieren. Er hilft ihr sehr, sie ist jetzt wieder fit. Interessanterweise, damit hat sie gar nicht gerechnet, ist ihr Blutdruck jetzt nur mehr halb so hoch, die Medikamente hat sie jetzt stark reduziert.

in diesem Falle würde mich interessieren, in welchem Zeitraum das geschehen ist... kannst du das in etwa noch sagen ?


ich fand auch diese Infos:

Interessant ist, dass nach einer 10maligen Behandlung (über 14 Tage) die Effekte ohne jegliche weitere Therapie nach 2 bis 3 Monaten ihr Maximum erreichen und über ein halbes Jahr anhalten, ohne dass noch weitere Behandlungen durchgeführt werden müssen. Weiterhin kommt es über die energetische Zufuhr zu deutlichen Stärkung des Organismus und zu einer Besserung des Allgemeinbefindens bei chronischen Erschöpfungszuständen.
Diese hoch effektive neue Therapiemethode zeigte bisher in meiner Praxis positive Reaktionen bei Krankheitsbildern wie:

Chronische Lebererkrankungen
Fettstoffwechselstörungen
Rheumatoide Arthritis
Fibromyalgie
Augenkrankheiten (z. B. Maculopathien)
Burn-Out-Syndrom
Allergien und Ekzeme
Hypertonie
Tinnitus
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben