Haarausfall: Blutergebnisse & Darmcheck

Themenstarter
Beitritt
27.11.13
Beiträge
16
Liebe Community,

zur Zeit bin ich in Behandlung bei einer Heilpraktikerin, die mir sehr kompetent erscheint und ich mich gut aufgehoben fühle, allerdings gehe ich gerne auf Nummer sicher und informiere mich noch einmal selbstständig, um ihre Vorgehensweise analog mit Informationen aus dem Internet abzugleichen. Der Hauptgrund, aus dem ich sie aufsuchte, war Haarausfall (bis zu 630 am Tag in Spitzenzeiten). Aber auch andere "Befindlichkeitsstörungen" , die ich jedoch schon seit Jahren hinnahm, brachten mich zu ihr (extreme Menstruationsbeschwerden, wiederkehrende Harnwegsinfekte, Blähungen, Gleiderreißen (restless-legs?))
Meine auffälligen Werte im Blut waren folgende (außerhalb des schulmedizinischen Rahmens)

Blutbild
seg. Granulozyten - 47,3% (50-70)
Lymphozyten + 43,5 % 25,0 - 40,0
Fe/Cu Quotient + 1,6 0,6 - 1,4
Amylase + 119 U/l 20 - 104
Lipase 17,0 U/l 11 - 70
HDL-Cholesterin - 60 mg/dl > 65
Triglyceride 56 mg/dl 40 - 175
Cholesterin 164 mg/dl 150 - 280
LDL-Chol.rech 93 mg/dl < 150

Harnstoff - 12 mg/dl 13 - 43

Vitamine
25 OH-Vitamin D3 - 25,6 ng/ml 30 - 100
Vitamin B12 482 pg/ml 400-970

Mineralstoffe (Vollblut)
Kupfer (Vollblut) - 0,78 mg/l 1,06 - 1,30
Cu (HCT-korr.) - 0,80 mg/l 1,06 - 1,30
Eisen (Vollblut) 480 mg/l 465,5 - 539,5
Fe (HCT-korr.) - 449 mg/l 465,5 - 539,5
Ferritin 31 ng/ml 20-167
Zink (Vollblut) 6,16 mg/l 5,39 - 6,21
Zn (HCT-korr.) + 6,22 mg/l 5,39 - 6,21

Insgesamt wurden rund 70 Werte erhoben. Es gab auch andere Werte, die nicht optimal (aus ganzheitlicher Sicht) waren, jedoch noch im schulmedizinischen Referenzbereich.

Diagnosen + Therapie:
- Nebennierenschwäche (Adrenal Cortex + Wala Glandula suprarenalis cum cupro)
- Vitamin B-Kombi Präparat (da habe ich mir den Komplex von Pure Encapsulations besorgt)
- Behandlung mit Dekristol (20000 IU)
- 2 Eiseninfusionen (obwohl der Ferritin Wert nun ja nicht unterirdisch war,aber es gibt deutliche Hinweise, dass Werte ab 70 erst zum "Wohlfühlen" sind.)
- Kupferpräparat
- Entgiftungskur (Meta Fackler)
- anabole Stoffwechselverschiebung (einige Wochen Budwig-Kost (Quark-Leinöl))
- zukünftig: Hormonregulation (homöopathisch)

Mein Schwindel ist enorm zurück gegangen und ich bin insgesamt fitter und psychisch ausgeglichener, aber der Haarausfall beruhigt sich nur langsam.
Insgesamt bin ich zufrieden mit der Behandlung, da ich von Nahrungsergänzungsmitteln viel halte.

Nun ist das Ergebnis des Darmchecks gekommen:
Enterococcus species sehr stark erniedrigt
Bifidobacterium species stark erniedrigt
Lactobacillus species sehr stark erniedrigt
alle anderen Arten normal und Pilze auch ok. -> Flora-Index = 4 leichte Dysbiose

außerdem: Fett 6,6 g [<3,5] und Eiweiß 1,5 g [<1,5] im Stuhl erhöht, Wassergehalt 69 g [75-85] erniedrigt

Befund:
- Der Stuhlbefund zeigt eine verminderte Säuerungsflora. Die Keimzahlen der
Fäulnisflora liegen im Normbereich.
- Verminderte Enterococcus-Keimzahlen zeigen ein gestörtes mikrobielles Milieu an
- Erhöhte Fett- und/oder Eiweissrückstände bei normaler Pankreaselastase
weisen auf eine Fehlernährung hin.

Gerade unter dem letzten Punkt kann ich mir sehr wenig vorstellen! Gibt es andere hier, die etwas ähnliches haben? Das Gespräch mit ihr findet noch statt, habe heute Abend die Ergebnisse erst vorläufig bekommen.
Der Vorschlag meiner Therapeutin ist ein Probiotika mit Bifidus und Lactos sowie Bittertropfen zur Verdauungsanregung.


Was haltet ihr davon? Ist das die richtige Behandlung für Haarausfall? Gibt es Leuten mit ähnlichen Problemen? Insgesamt tut mir die Behandlung gut und arbeitet an den subklinischen Baustellen, aber ich bezweifle, ob das wirklich die Haarausfallursachen sind...

Liebe Grüße :)
 
wundermittel
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Jeiyo,
könnte dies sein:

strogen-Dominanz: Progesteron - Gelbkrperhormon

Scheint nicht selten zu sein und wird offenbar selten erkannt. Auch ein Testesteronüberschuss wäre möglich wie ich gerade las.
Geschlechtshormone schwanken und sind soweit ich weiss, am besten über Speicheltests zu machen.

Hormonersatztherapie würde ich nur "natürlich " machen und das muss man beim Arzt in der Regel löhnen, angeblich weil der Aufwand zu gross ist. Naja.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
27.11.13
Beiträge
16
Haarausfall: Blutergebnisse &amp; Darmcheck

Falls jemand noch in den Thread vorbei schaut: Eisensubstitution hat meinen Haarausfall komplett beseitigt!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.972
Haarausfall: Blutergebnisse &amp; Darmcheck

Herzlichen Glückwunsch, Jeylo,

woher weißt Du, daß es das Eisen war und nicht eines der anderen NEMs bzw. eine Kombination?

Grüsse,
Oregano
 
Oben