Gusskrone - welches Material?

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Krise :mad:
Mir ist ein Goldinlay rausgefallen und da lässt sich nichts mehr machen, da muss eine Krone drauf.
Der Kostenvoranschlag in Gold ist 234 Euro, da sträubt sich meine Frau und sagt, die Standardkrone macht es auch.
Diese scheiss Zähne ruinieren mich noch mal.
Also die Frage: Ich habe alles Goldinlays, wäre das Risiko einer Standardkrone (Silber/Palladium) vertretbar?

Danke Matthias
 
Beitritt
13.01.04
Beiträge
260
Goldkrone

Lieber Markus, wenn du gesund bist, kannst du, da du schon Metall im Mund hast, diese Goldkrone machen lassen. Generell rate ich einfach von Metall im Mund ab- unbedingt von palladiumhaltigem Gold- Palladium ist so ungesund wie Amalgam!! Ich weiss nun eben nicht, wie es dir geht- ich musste alles Metall aus dem Mund entfernen- da schwer krank! Du musst dich nun halt entscheiden- ab sofort kein neues Metall mehr, oder so weiterfahren! Es gäbe Kunststoff, Keramik, Porzellan oder Zirkoniumkronen- halt alles auch eine Frage der Finanzen!!! Dir alles Liebe Susy
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Susy!

Vielen Dank für Deine Antwort. Ich muss nächste Woche erst mal auf die Krankenkasse, mich genau erkundigen nach den Zuschüssen und so. Dann muss ich mit meiner Frau verhandlen (die macht die Finanzen), mal sehen, wie der Kompromiss aussehen wird.

Alles Gute

Matthias
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Wenn Du zum Labor gehst und direkt fragst was eine Krone kostet, wirst Du auch noch mal runter kommen mit dem Preis. Ich sollte für ein Inlay beim ZA 450 Eu zahlen und beim Labor zahle ich für exakt das selbe 120-150 Euro. Die Differenz ist Reingewinn des Zahnarzt für's durchschieben. Beim Abdruck kann man auch noch mal was gewinnen. Standart Abdruckverfahren gehen zwar schnell aber auch auf die Zähne durch Ihre Klebekraft. Es gibt ein natürliches Abdruckmittel namens Alginat oder sowas (hab's nicht im Kopf); das Labor kennt diesen Stoff. Das dauert etwas länger, geht ohne Probleme raus und ist Schadstofffrei und kostet nur 5 Euro mehr als das Standartzeug. Wenn ich mich recht erinnere könnte es für Dich auch ganz attraktiv sein im benachbarten Ausland mal zu schauen (zahlt auch KK was dazu!) was das kostet.

Gruß

Mike
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Die Idee mit dem Labor ist gut, Mike. Zumal oft die Zahntechniker selbst bessere Abdrücke machen als die Zahnärzte.
Allerdings ist das ganze nicht offiziell machbar, weil Zahntechniker genauso wie Krankengymnasten eigentlich nur in Zusammenarbeit mit den Zahnärzten aktiv werden dürfen sollen.
Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Da Zahntechniker in unserem sozialen System auch nur unterste Kaste sind, freuen die sich schon wenn Sie sich eine extra Schachtel Zigaretten leisten können. Man muss gierige und asoziale Systeme nicht nur erkennen sondern auch lernen sich Ihrer zu bedienen. :D
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Danke für Eure Antworten.
Noch eine letzte Frage:
Da sich über die Jahre abzeichnet, dass pro Jahr ca. ein neues Inlay á 200 Euro fällig ist, und jetzt fangen die Kronen auch schon an:
hat jemand einen Tip für eine Zahnzusatzversicherung, die Goldinlays und so was bezahlt?
Für sagen wir mal 10 Euro im Monat?

Vielen Dank

Matthias
 
Oben