@günther - Haarausfall

Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
550
Hallo Günther,
nich wundern, ich habe natürlich etwas im Archiv gekramt und gelesen, dass Du unter Haarausfall gelitten hast und es mit einem Basenmittel in den Griff bekommen hast.

Da ich seit Jahren unter diffusem Haarausfall leide, würde mich das genauer interessieren......würdest Du mir ein bissel dazu schreiben.

Wie lange, was für Mittel, wie lange hat es gedauert bis der HA weg war, etc.

Ich würde mich sehr freuen.

LG
 
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hi, also ich leide auch seit jahren unter diffusem haarausfall......erzähl mal mehr von dem basenmittel ?
hast du den link von günthers erfolgsbericht ?

mfg
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

hatte das mit dem Haarausfall schon an mehreren Stellen beschrieben. Bei mir fing der Haarausfall so an, wie er eigentlich als genetisch bedingt beschrieben wird. Er sieht auch so aus, wie bei meinem Vater. Die Form des Haarausfalls scheint also wirklich genetisch bestimmt zu sein. Was mich aber stutzig machte, war die Geschwindigkeit des Ausfalls. Auf der Tastatur und im Bett lagen Haare, nach dem Haarewaschen ein Büschel im Abfluß. Erst dachte ich, daß der Haarausfall mit meiner starken Schuppenbildung zusammenhängt. Die Schuppen hatte ich dann mit Terzolin bzw. Ket (Antipilzmittel) in den Griff bekommen. Der Haarausfall blieb. Durch einen kinesiologischen Test mit Computerunterstützung (SkaSys) erfuhr ich dann u.a. von meiner Amalgamvergiftung, meiner Elektrosmogempfindlichkeit und meiner starken Übersäuerung. Als ersten Punkt hatte ich mir die Übersäuerung vorgenommen und mich im Internet schlau gemacht. Dort stieß ich auf die Bemerkung, daß sich die Übersäuerung beim Mann durch Haarausfall bemerkbar macht. Ich hatte mir dann Basenpulver besorgt (Bullrichs Vital Pulver (nicht Bullrichs Salz oder die Tabletten!!!)) und immer früh in einem Glas Wasser einen knappen Teelöffel voll angerührt und getrunken. Der Haarausfall stoppte! Hat nur ein paar Tage gedauert. Klar verliere ich ab und zu mal ein Haar, aber ohne das Basenpulver hätte ich jetzt Glatze. Wenn ich mal ganz schlimm mir der Übersäuerung zu kämpfen habe (ungesund ernährt, z.B. viel Kaffe und Zucker), dann finde ich auch mal wieder mehr Haare. Dann muß ich auch abends Basenpulver nehmen und bringe den Ausfall wieder zum Stoppen. Sicherer wäre es, früh und abends Basenpulver zu mir zu nehmen, habe mich aber noch nicht dazu durchringen können, ist auch eine Kostenfrage.

Es gibt hier auch einen Basenpulver-Thread: http://www.symptome.ch/cgi-bin/cutecast/cutecast.pl?forum=45&thread=1623

Liebe Grüße

Günter


[geändert von Günter M. am 07-27-05 at 11:53 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
550
Hallo Gunther,
das hört sich echt toll an.

Ich werde es mir auch besorgen und ausprobieren.

Ich werde dann aufjedenfall berichten.

Klar verliert man hier und da mal ein Haar, das ist ja auch normal.
Aber wenn die überall rumliegen, dann ist das nicht mehr normal.

Bei mir liegen morgens auf dem Kopfkissen auch immer etliche, und vom Waschen wollen
wir garnicht erst sprechen.

Ich war auch bei einem Heilpraktiker, der hat auch was per Computer gestestet,
ist das einen kinesiologischer Test?
Da hat er unter anderem was mit der Bauchspeicheldrüse rausgefunden.
Quecksilber auch, aber ich habe kein Amalgan, sondern Keramik.

LG



[geändert von srico am 07-28-05 at 09:59 AM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo srico,

ein kinesiologischer Test hat immer etwas mit einem Muskel zu tun. Das Unterbewußtsein antwortet auf Fragen und Testreize mit einem starkem bzw. verkürztem Muskel oder mit einem schwachen bzw. langem Muskel. Man braucht keinen Computer dazu. Beim SkaSys-Test wird mit dem Armlängenreflextest gearbeitet (Tester zieht an beiden Armen und schaut, ob ein Längenunterschied vorhanden ist, oder nicht). Der Computer dient dort nur zur Vereinfachung des Testprozesses (Abarbeiten einer Baumstruktur, Aussendung der Testreize über "Möbius"-Schleife).
Es gibt auch andere Testverfahren, die mit Computerunterstützung arbeiten und z.B. auf einer Hautwiderstandsmessung beruhen.

Ein Haarausfall kann natürlich auch andere Ursachen haben, z.B. Hormonprobleme. Und meine Internetquelle sprach nur davon, daß sich die Übersäuerung beim Mann mit Haarausfall bemerkbar macht. Ich weiß also nicht, ob es einen ähnlichen Mechanismus auch bei der Frau gibt. Aber einen Versuch ist es wert, zumal der größte Teil der Mitteleuropäer übersäuert ist.
Viel Erfolg!
Liebe Grüße

Günter


[geändert von Günter M. am 07-28-05 at 05:49 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
550
Erstellt von Günter M.
Und meine Internetquelle sprach nur davon, daß sich die Übersäuerung beim Mann mit Haarausfall bemerkbar macht.
[geändert von Günter M. am 07-28-05 at 05:49 PM]
Hallo Günther,
jetzt muss ich doch nochmal nachfragen.
Kann ich diesen Test online machen??
Oder kann ich diese Internetquelle erhalten?

Wie gesagt, mein HP hat auch gestestet, zum Haarausfall kam da aber nichts bei raus.
Weiiß nicht ob das seriös war.

Ich würde einiges tun um diesen HA zu stoppen.

Lieben Gruß
 
Beitritt
18.02.05
Beiträge
30
Hallo Srico,
ich hab hier auch kürzlich zum Thema Haarausfall gepostet. Unter "Allgemeine Gesundheitsfragen"....
Bei mir ist es wohl hauptsächlich hormonell bedingt, da ich Anfang d. Jahres die Pille/bzw. das Verhütungspflaster abgesetzt habe.
Allerdings wurde bei mir nun auch diese Wochen Eisenmangel festgestellt. Muß nun drei Monate Eisenpräparate einnehmen.
Außerdem hat mir die Hautärztin ein Haarwasser verschrieben.
Es gibt auch von Vichy ein Präparat (Wirkstoff Aminoxil) aus der Apotheke das Haarausfall stoppen soll, ist allerdings arg teuer!

Hast du schon einen Bluttest auf eventuelle Mängel machen lassen? Ich nehme an, das du eh schon einiges versucht hast...

Ein guter Link zum Thema Haarausfall, speziell auf bei Frauen ist hier:

http://www.alopezie.de/website/index.php

Ich hoffe sehr das es bei mir nun auch bald besser wird...
lg
Birgit


[geändert von Gigsi am 07-29-05 at 02:17 PM]
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Srico,

einen SkaSys-Test oder einen kinesiologischen Test kann man nicht online machen. Beim kinesiologischen Test muß jemand z.B. den Arm nach unten drücken bzw. an beiden Armen ziehen. Informationen über das SkaSys-Testsystem findest Du hier: www.skasys.de

Durch den kinesiologischen SkaSys-Test in einer alternativmedizinischen Klinik in Greiz hatte ich von meiner Übersäuerung erfahren. Als ich dann das Internet nach Informationen bezüglich Übersäuerung durchsuchte, fand ich irgendwo die Behauptung, daß sich die Übersäuerung beim Mann durch Haarausfall bemerkbar machen kann.

Du kannst aber ohne Bedenken eine Zeit lang versuchsweise Basenpulver nehmen, um zu sehen, ob es bei Deinem Haarausfall hilft. Wenn Du "Bullrichs Vital Pulver" nimmst, so halte Dich an die aufgedruckte Einnahmeempfehlung und kontrolliere mit den beiliegenden Teststreifen den Urin. Der Urin darf nicht dauerhaft basisch werden (pH > 7), sondern sollte während der Einnahmezeitspanne immer zwischen sauer (pH < 7) und basisch hin- und herschwanken.
Mit anderen Worten: der Urin ist sauer, nach der Einnahme des Basenpulvers wird er basisch, um dann wieder sauer zu werden.
Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
550
Hallo Günther,
danke Dir für Deine Hilfe,
ich habe es heute bestellt, leider hatte es keine der Apotheken vorrätig :((

Naja, morgen werde ich es haben und damit anfange, ich denke auch,d ass es nicht schaden kann.

Werde aufjedenfall mal hier berichten.

Das mit dem TEst werde ich auch mal versuchen, ich habe bei meinem Naturheiler auch nen TEst gemacht, aber frage mich nicht wie der heist, keine Ahnung, aufjedenfall musste ich zwei Eisenstäbe festhalten und mein Körper wurde duchgescannt ..........????

Naja, bis bald und ich werde mich an die Anweisung halten.

Alles liebe

P.s.
Gigsi, ich hatte Dir ´ne pm geschickt


[geändert von srico am 08-02-05 at 12:19 PM]
 
Oben