Gibt es Mittel gegen histaminbedingte Kopfschmerzen?

Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo,

kennt jemand ein Mittel oder Medikament, das den histaminbedingten Kopfschmerz sofort bekämpft?
 
wundermittel
Beitritt
19.12.14
Beiträge
54
Hallo...

also wir in Österreich haben das Mittel ASPIRIN AKUT welches bei Migräne gut wirkt, aber ich weiß nicht ob man das mit Histaminproblemen nehmen darf,kann????

Darf ich auch eine Gegenfrage stellen`?

Wie macht sich ein Histaminbedingter Kopfschmerz bemerkbar, bzw wie weiß man das od ob dieser von dieser Ursache kommt???

LG:wave:
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hi:wave:

Aspirin nehme ich auch manchmal wenn es gar nicht anders geht, und es wirkt zumindest eine Zeit lang.

Ich nehme derzeit NAC (N-Acetylcystein).
Es ist an der Glutationbildung beteiligt. Seitdem habe ich verstärkt Kopfschmerzen. Da NAC die Histaminbildung fördert, bin ich am überlegen, ob die Kopfschmerzen davon kommen.

Außerdem ist bei mir auch eine Histaminintoleranz diagnostiziert (niedriges DAO).
Sicher bin ich mir nicht, ob es ein Histaminkopfschmerz ist, aber auffällig ist,
dass er nach der Einnahme von NAC kommt.

Es gibt ja verschiedene Antihistaminika, es wäre einen Versuch wert.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.12.14
Beiträge
348
Ich nehme derzeit NAC (N-Acetylcystein).
Es ist an der Glutationbildung beteiligt. Seitdem habe ich verstärkt Kopfschmerzen. Da NAC die Histaminbildung fördert, bin ich am überlegen, ob die Kopfschmerzen davon kommen.

Hallo ,

Stichwort : Molybdän (Cofaktor).

wenn es fehlt könnte es probleme geben .
https://books.google.de/books?id=qU...epage&q=schwefelmetabolismus molybdän&f=false

"Funktionen: ... Schwefel-Metabolismus: Das molybdänhaltige Enzym Sulfitoxidase ist für den Abbau von schwefehaltigen Verbindungen (Cystein , methionin, Taurin, Glutamin, Homocystein usw.) bzw von toxischen Sulfiten zu Sulfaten verantwortlich."

"Molybdänmangel und seine Folgen: - Sulfitallergien..."

Bedeutung von Molybdän bei Schwefelverbindungen und ihren UVs

Gruß !
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.766
Hallo Rauke,

Ich weiss nicht, ob es jetzt auch speziell bei Kopfschmerzen hilft aber du könntest versuchen L-Theanin und Sonnenblumenlecithin.
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
@ Oregano

danke für das Informationsblatt mit den Medikamenten und Nahrungsmitteln. :)
Ich habe gleich nachgeschaut.
Von den entzündungshemmenden Schmerzmitteln habe ich neben Aspirin schon einige ausprobiert (Voltaren, Naproxen, Novalgin u.a.), leider histaminfördernd.
Die helfen erst mal vorrangig, aber hinterher habe ich wieder Kopfschmerzen,- kein Wunder.:rolleyes:
Ibuprofen fördert zwar nicht die Histaminfreisetzung, macht mir aber andere Probleme.

Das ist halt so ein Mist mit den vielen Unverträglichkeiten.:mad:

@ frank

Danke für deinen Hinweis zum Cofaktor Molybdän. :):wave:
Das muss ich unbedingt ausprobieren, hoffentlich vertrage ich dann das NAC besser.

@ derstreek

Das Sonnenblumenlecithin habe ich schon in einem anderen Thread entdeckt.
Vorher habe ich gentechnikfreies Sojalecithin genommen. Ich bin von dem Sonnenblumenlecithin auch begeistert und es ist vor allem kostengünstig.
Das L-Theanin habe ich meistens in Aminosäurekombipräparaten mit dabei, vielleicht brauche ich es aber höher dosiert. Danke dir . :wave:
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.427
Hallo Rauke,

ich kenne das Problem "Schmerzmittel" leider auch.
Was mir ein bißchen hilft ist die "heiße 7" = Schüssler-Salz Nr. 7 " Magnesium phosphoricum": Davon 10 Tabletten in heißem Wasser auflösen und dann in kleinen Schlucken trinken. Wer Laktose nicht verträgt: die ist da drin.

Was auch ein bißchen hilft bei mir ist Histaminum hydrochloricum in der D6: 3 x 5 Globuli.
Luffa kann man auch ausprobieren...
Auch Galphimia glauca kann helfen: Krankheiten - Allergie - Heuschnupfen - allergie - homoeopathie - heuschnupfen - apotheke.com - der gesunde Klick

Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo Oregano,
ich kenne das Problem "Schmerzmittel" leider auch.

tut mir leid für dich. Es gibt wirklich ein "generelles Problem Schmerzmittel"
auch bei mir, es betrifft ja auch nicht nur die histaminbedingten Kopfschmerzen, sondern auch Kopfschmerzen anderer Ursache, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, etc.

Ich versuche auch immer Alternativen zu finden, war auch schon beim homöopathischen Arzt, aber bei starken Schmerzen hat das alles nicht geholfen. Die homöopathischen Mittel, die du empfiehlst kenne ich aber noch nicht, ich kann es ja mal ausprobieren.

Die Schüssler-Salze kenne ich, aber die "heiße 7" habe ich noch nicht probiert. Ich werde mir gleich mal das Magnesium phosphoricum bestellen.

Danke für deine Tipps :wave:
 
Beitritt
12.06.11
Beiträge
67
Ich kenne Fälle, in denen Histidin Globuli in der C200 gut geholfen haben. Im akuten Fall mehrmals einige Globuli. Vorbeugend bringt es nichts.
Adele Ruth
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.427
Was mir am besten hilft, wenn es möglich ist: sich hinlegen und schlafen...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Ja, Oregano, mir geht es genau so. Das ankämpfen bringt nix.
Grüße;):wave:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
20.02.14
Beiträge
446
Hallo Rauke,

ich habe ein selbst eine geringe Histaminproblematik und habe mal das Mittel "Daosin" probiert. Es enthält, soweit ich weiß, Diaminoxidase (das histaminabbauende Enzym) und manche stark Betroffenen schwören drauf. Ich selbst merke keinen großen Unterschied...

Liebe Grüße
Libero
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Hallo Libero,

das Daosin habe ich auch schon ausprobiert, komischerweise macht es bei mir auch keinen Unterschied.

Man nimmt das Daosin ja zum Essen, ich vermute dass es nur auf das gerade gegessene Einfluss haben kann.
Histaminprobleme sind aber so komplex.

Ich habe jetzt erst mal das NAC weggelassen und wenn es mir wieder besser geht, nehme ich kleinere Dosierungen und den Cofaktor Molybdän dazu.
750 mg NAC ist wahrscheinlich doch eine Hammerdosis.

Grüße :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
17.11.12
Beiträge
859
Ich habe mir gerade die Two-per-Day Kapseln bestellt.
Da sind dann 100 mcg Molybdän drin.

Kann ich eigentlich die Kapseln mit 750 mg NAC öffnen und im Wasser auf 2 Portionen verteilt einnehmen oder kriegt man vom Pulver Magenprobleme?

Ich werde es jedenfalls mal vorsichtig probieren und mich ran tasten, ab welcher Menge das NAC für mich verträglich ist.
 
regulat-pro-immune
Oben