Geschafft! Sie ist weg, hoffentlich für immer

Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo,

ich weiß nicht, ob es jemanden interessiert, aber seit meiner Diagnose "Fruktose-Intolleranz" vor einigen Jahren hab ich immer nach Berichten von Leuten gesucht, die ihre FI wieder losgeworden sind und nur selten irgendetwas in dieser Richtung gefunden. Das war irgendwie sehr entmutigend und irgendwann war ich sicher, dass es keine Chance gibt von diese Krankheit je wieder los zu werden.
Deshalb will ich euch Heute schreiben um euch Mut zu machen, denn meine FI ist endlich weg!!!:freu:

Wie lange ich die Fi schon hatte kann ich eigentlich gar nicht genau sagen, aber ich kann mich noch gut erinnern, dass ich schon während meiner Kindheit immer starke Krämpfe und Verdauungsprobleme hatte.
Diagnostiziert wurde die FI dann vor ca. 3 Jahren. Und damals ging für mich die Welt unter. Kein Obst, so wollte ich nicht leben, zumal ich ohnehin auf Gluten und Milch verzichten musste.

Ich hab dann erstmal alles versucht. Ich war bei zich Ärzten und Heilpraktikern und sogar in psychologischer Behandlung deswegen. Kinesiologie, Magnetfeldtherapie, Familienstellen die Behandlungen waren alle sündhaft teuer und haben nichts gebracht.Irgendwann vor ca. 1 Jahr hab ich dann aufgegeben und mich mit der Tatsache, dass ich nie mehr schmerzlos Obst und Süßigkeiten essen kann abgefunden.

Was mich nun genau geheilt hat kann ich leider gar nicht sagen. Ich habe in den letzten Monaten viel Sport getrieben und mich im Freien aufgehalten, mich seit fast 2 Jahren an die Basisdiät gehalten, täglich 1 Päckchen Symbiolact zu mir genommen und hab mich an die Ratschläge aus dem Buch von Siklinde Hakushi ("Was Ihnen Ihr Urologe nicht erzählt") gehalten. Naja, außerdem trägt alles war ich esse seit 2 Monaten ein "BIO" bzw. ich hole meine "antibiotika-freien" Eier z. B. direkt vom Bauern usw.

Und nun ist sie weg! Sie ist nicht langsam und unauffällig verschwunden, wie man es vielleicht erwartet hätte. Nein, von Heute auf Morgen war die FI einfach verschwunden.
Ich weiß noch, dass ich vor ca. 2 Wochen aufgestanden bin und es eigenartig fand, dass ich keine Bauchschmerzen hatte, denn trotz FI hab ich es mir nicht nehmen lassen jeden Abend einen halben Bio-Apfel in miniaturgröße zu essen, was natürlich am Morgen danach grundsätzlich zu Blähungen und leichten Krämpfen geführt hat.
Am zweiten Morgen ohne Krämpfe wurde ich stutzig und hab mittags eine Banane gegessen... kein Problem.... abends 1 ganzen Apfel... auch keine Probleme.
3. Tag 1 Banana, 1 Mandarine, 1 Birne, 1 Apfel... völlig unproblematisch.

Tja, und seit her esse ich täglich ca. 4-5 Portionen Obst (neuerdings bin ich völlig süchtig danach) und es geht mir bestens. :freu:

Also Leute gebt nicht auf!!! Die FI hat irgendeine Ursache und wenn man es schafft diese zu beheben, dann geht der Mist auch wieder weg!!!

Viele Grüße und gute Besserung:bier:

Schmausal
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.026
Gratuliere, Schmausal!

Es freut mich sehr, dass es Dir so gut geht, denn ich kenne diese Blähungen mit Krämpfen auch, wusste aber nicht, dass man dem FI sagt. Ich konnte keine Aepfel, Birnen und Getreidemüesli mehr essen - auch Schokolade hatte ich in Verdacht - ohne dass ich einige Stunden später Unterbauchschmerzen bekam. Auch Fruchtsäfte waren grausam.
Ich habe dann vor 2 - 3 Monaten begonnen, täglich 2 -3 mal meine Fuss-Sohlen mit einem kleinen Hartgummiball zu massieren - vorallem die Darm-Reflexzonen. Von da an gings stetig besser. Heute freue ich mich ganz besonders an meinen Bio-Aepfeln aus dem Garten, von denen ich 2 Stück täglich esse und es ist ein wahrer Genuss. Früher widerstanden mir Aepfel.

Vor ca. 3 Wochen vergass ich über mehrere Tage diese Massagen zu machen und was passierte? Richtig - es ging von Neuem los und zwar heftig. Es dauerte ca. 5 Tage bis es wieder fast gut war.

Ich denke, Dir hat der viele Sport geholfen, denn dabei werden viele Reflexzonen gereizt und der Darm ganz schön aktiviert -sehe ich immer nach Laufsport. Also bleib dran, obwohl es Winter wird.
Falls Du das mit den Reflexzonen auch probieren möchtest: https://www.symptome.ch/vbboard/bewegungsmangel/17961-reflexzonenmassage.html

Ich finde es ganz toll von Dir, dass Du Dir Zeit genommen hast, deinen langen Beitrag zu schreiben - Danke! Du hast mir geholfen, meine Erfahrung mitzuteilen, was ich in einem neuen Thread tun wollte, aber noch nicht richtig wusste, wie anfangen.

Herzlich, Pegasus
 
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.676
Hallo Schmausal,

GRATULIERE dir!!!!! :freu:
Schön dass du uns das hier geschrieben hast, es tut gut das zu lesen.

Was letztendlich zum Erfolge führte - so genau kann das dann niemand sagen. man versucht ja immer gleichzeitig auf mehreren Wegen dem Körper zur Heilung zu verhelfen.
Wahrscheinlich ist es einfach die Kombination all der verschiedenen guten und richtigen Veränderungen die du vorgenommen hast.

Damit spornst du uns alle an auf dem Weg zu bleiben und nicht aufzugeben.
Danke. :)

liebe grüße von Hexe :hexe:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.02.08
Beiträge
1.022
Also Leute gebt nicht auf!!! Die FI hat irgendeine Ursache und wenn man es schafft diese zu beheben, dann geht der Mist auch wieder weg!!!

Viele Grüße und gute Besserung:bier:

Schmausal


Genau meine Worte. Es ist nicht eine Maßnahme warum sie wegging, sondern die Summe deiner Maßnahmen und die Zeit die der Körper braucht. Die gesunde Lebensführung, ein gutes Immunsystem, der gesunde Darm.
Bei meinem Sohn ist es ähnlich.. noch ist sie nicht ganz weg. Und eins weiß ich schon jetzt.. Zucker im herkömmlichen Sinn, werden wir sowieso nicht mehr wieder einführen. Fructose in From von Obst.. geht aber immer besser.

Und auch bei der LI und GI ist es so. Getreide macht ihm mittlerweile keine Probleme mehr (da haben wir uns generell umgestellt) und Milch in Form von ab und zu ein Ziegen-Feta, eine Schafmilchjoghurt mit Banane auch nicht... und mehr an Milch muss ja nicht sein.

Gratuliere dir zu deinem Erfolg! Sowas braucht Kraft, Energie und Durchhaltevermögen, aber es zahlt sich aus!
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.316
Ich freue mich auch für dich Schmausal.:)

Ich denke auch es ist die Summe der Dinge geholfen hat.

Interessant finde ich auch das was Pegasus schreibt. Wie es scheint wirkt die Fußreflexzonen-Massage positiv auf die Meridiane ein. Also eine energetische Hilfe. Sehr spannend. :)

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo,

und vielen Dank für die lieben Antworten. Ich bin so wahnsinnig froh, das es endlich vorbei ist und drücke euch ganz fest die Daumen, dass eure FI auch bald für immer verschwindet.

@Pegasus

Das mit der Reflexzonenmassage hatte ich vor ca. 2 Jahren auch mal probiert, leider ohne Erfolg.
Aber es ist schön, dass es dir so gut geholfen hat. Ich glaub da muss jeder seinen eigenen Weg finden.

Viele Grüße

Schmausal
 
Beitritt
17.04.09
Beiträge
18
hallo schmausal


das freut mich total für dich :freu:

dürft ich dich etwas fragen?

bin zuzeit auch bei einem heilpraktiker und geb viel geld dafür aus, hab nur angst das ich das geld umsonst ausgebe :mad: hat es bei dir von diesen heilpraktiker etwas geholfen? lf

lg cheeckyfellow
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo cheeckyfellow,

also ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich weder bei den Heilpraktikern keinen spürbaren Erfolg hatte. Da hab ich über die Jahre auch eine Menge Geld gelassen...

Allerdings war ich mal bei einer Allgemeinmedizinerin, die sich auf Kinesologie spezialisiert hatte. Und da wurde mir wirklich geholfen.
Die Sitzungen haben jedes Mal fast 2 Stunden gedauert und auch dementsprechend gekostet. Von den Kosten für die Medikamente will ich gar nicht erst reden.
Aber dafür hab ich eigentlich sofort gemerkt, dass es mir erheblich besser geht.

Ich finde man sollte sich was den Heilungserfolg betrifft nicht zu lange vertrösten lassen. Ich persönlich bin inzwischen der Ansicht: Wenn man nach 1 Monat keine Besserung der Symptome verspürt, dann kann man die Therapie getrost abbrechen und sich das Geld sparen.

Viele Grüße

Schmausal
 
Beitritt
16.11.08
Beiträge
41
Hallo Schmausal,

darf ich dich fragen, wie dich diese Allgemeinmedizinerin (Kinesiologe) behandelt hat, damit es dir besser ging?

LG
Jette
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.103
Hallo Schmausal

Deine Heilung basiert auf 2 Faktoren:
1. Die basisallergene (Milch und Gluten ) weggenommen. dh das Immunsystem kann sich erholen und reagiert nicht mehr so schnell gereizt, dh wiederum der Körper kann sich anderen sachen widmen.
2. Die gutartigen bBakterien. Damit wird Dein Darm aufgebaut, der durchlässige Darm schliesst sich vieleicht osgar und mit dem Darmaufbau wird auch das immunsystem aufgebaut und der Körüper kann sich allgemein normalisieren.

Allergien liegen im Darm also muss man den richtiogstellen und das ist manchmal schwer möglich wenn das Immunsystem immer gereizt wird (Milch und Gluten)

Was mic interesseirt, um was geht es da: Buch von Siklinde Hakushi ("Was Ihnen Ihr Urologe nicht erzählt")
 
Beitritt
17.07.07
Beiträge
131
Ich freue mich auch für dich Schmausal.:)

Ich denke auch es ist die Summe der Dinge geholfen hat.

Interessant finde ich auch das was Pegasus schreibt. Wie es scheint wirkt die Fußreflexzonen-Massage positiv auf die Meridiane ein. Also eine energetische Hilfe. Sehr spannend. :)

Grüsse von Juliette

Die Frage für mich ist, was löst denn eigentlich die Beschwerden aus ?
Ist es wirklich der Fruchtzucker oder doch eher die mit Chemie verseuchten Lebensmittel.
 
Beitritt
10.10.09
Beiträge
45
Hallo Schmausal!

Ist ja schon sehr lange her, dass du mit der Fructosesache probleme hattest. Mich würden nur als ebenfalls geplagter ein paar Tipps und Tricks deinerseits interessieren.
Aus welchen Lebensmitteln bestand deine Basisdiät?
Welche Hilfestellungen sind so die Wichtigsten, die in deiner erwähnten Lektüre: "Was ihnen Ihr Urologe nicht erzählt" vorkommen?

Vielleicht könntest du noch ein paar Tipps geben...

Danke, strebsi :freu:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
13.11.11
Beiträge
1
Hallo!
Habe eben mit Interesse gelesen, dass Du Deine FI wegbekommen hast. Mein Internist meinte gerade noch vor 5 Tagen zu mir, dass könne nicht geheilt werden. Umso erfreuter war ich zu lesen, dass anscheinend doch.
Du schreibst etwas von einer Basisdiät. Könntest Du mir bitte mitteilen, worauf diese beruht bzw. wo ich mehr Infos darüber erhalten kann?
Hoffe, bald von Dir zu hören.
Gruß 3erMami:wave:
 
Beitritt
12.01.12
Beiträge
1
Hallo. Auch ich bin FI los :) ... habe es nach meiner Schwangerschaft bekommen, Pfunde waren in nu weg, keine Lebensqualität, ständig Durchfall, Bauchschmerzen .. war bei zig Ärzte, nach den Atmetest wars klar:FI. Habe 1 Jahr strangste Diät gehalten, kein Obst, kein Gemüse, kein Saft, kein Naschen ...habe mich von Dinkelbrot, Putenschinken, Käse, Butter, Reis, Nudeln .... ernährt, Süßes: Traubenzucker, Reiswaffeln und Dinkelzwieback .. man stirbt nicht ... hab mich schnell dran gewöhnt, wenn man keine Symptome mehr hat, wie ein neuer Mensch. Habe nach ca 1 Jahr bereits 1 Vanillejoghurt vertragen .. ging immer bergauf, heute 2,5 Jahre später esse ich Schokolade und finde mich schon zu dick :) Kopf hoch, wichtig immer gute Darmbakterin ( Darmaufbau) zu euch nehmen, mache ich heute noch. Haltet durch ...
 
Beitritt
27.11.09
Beiträge
1.589
Herzlichen Dank, die Berichte machen mir Mut! - Ich hoffe, dass ich es auch hinkriege!

Liebe Grüsse, fauna
 
Beitritt
07.02.11
Beiträge
407
Toller Erfolgsbericht! Ich finde, daß er mal wieder etwas nach oben rutschen sollte, damit er leichter gefunden wird.

Irgendwann vor ca. 1 Jahr hab ich dann aufgegeben und mich mit der Tatsache, dass ich nie mehr schmerzlos Obst und Süßigkeiten essen kann abgefunden.
Entspannung?

Ich habe in den letzten Monaten viel Sport getrieben und mich im Freien aufgehalten, mich seit fast 2 Jahren an die Basisdiät
gehalten, täglich 1 Päckchen Symbiolact zu mir genommen und hab mich an die Ratschläge aus dem Buch von Siklinde Hakushi
("Was Ihnen Ihr Urologe nicht erzählt") gehalten. Naja, außerdem trägt alles war ich esse seit
2 Monaten ein "BIO" bzw. ich hole meine "antibiotika-freien" Eier z. B. direkt vom Bauern usw.

von Heute auf Morgen war die FI einfach verschwunden.
Ich weiß noch, dass ich vor ca. 2 Wochen aufgestanden bin und es eigenartig fand, dass ich keine Bauchschmerzen hatte,
denn trotz FI hab ich es mir nicht nehmen lassen jeden Abend einen halben Bio-Apfel in miniaturgröße zu essen,
was natürlich am Morgen danach grundsätzlich zu Blähungen und leichten Krämpfen geführt hat.
Wo ein Wille ist, ist ein Weg. :)
 
regulat-pro-immune
Beitritt
02.12.12
Beiträge
50
Hallo Kiraz,

Ursula Jonsson schreibt in 'Die Basisallergie' von Basisallergiediät - meinst du das? Auch 'Basisnahrung', 'Basisüberempfindlichkeit' 'Basisintoleranz' etc, verwendet sie.

Ihr Buch kann ich sehr empfehlen. Die These der inzwischen 86-jährigen Autorin, und die Mittel, mit der sie sich geheilt und schon viele andere geheilt hat, würde ich kurz so formulieren: Wer vor der Geburt oder danach zu frühzeitig Kuhmilch und/oder Gluten in den körperlichen Organismus bekommen hat, verarbeitet diese Stoffe nicht als fremde, von außen zugeführte, sondern wertet sie als organismuseigene. Weil diese Stoffe dann unbearbeitet Schranken im Dünndarm passieren, gelangen sie in den Organismus. Dort lösen sie Allergien sowie viele, viele andere, alle erdenklichen Krankheiten (Allergien, Asperger ... Z.) aus. Die Mittel, die Frau Jonsson erfunden hat, sind drei verschiedene Potenzen von Kuhmilch, europäischen Körnern und Gluten.

Für die Desensibilisierung nach ihrer Methode (ihrer Entdeckung/ihrem Lebenswerk) brauchte ich übrigens die Anleitung zum Schütteln von Potenzen.

Weil ich nicht weiß, ob meine Erklärung genau das ist, was du suchst, fasste ich mich kurz. Wenn du mehr wissen willst, frag gern nach.

Herzliche Grüße

Gesundheitssuchende
 
Beitritt
14.02.12
Beiträge
114
Hallo Gesundheitssuchende,


vielen Dank zur Info über die Basisdiät.

Weil ich nicht weiß, ob meine Erklärung genau das ist, was du suchst, fasste ich mich kurz. Wenn du mehr wissen willst, frag gern nach.

Mich interessiert sehr, wie die Desensibilisierung nach ihrer Methode geht.

Welche Ausgangssubstanzen nimmst Du, in welcher Potenz?

Da ich nicht weiß ob das noch zum Anfangsthema dieses Threads paßt könntest Du eventuell auch ein neues Thema eröffnen. Würde mich auf jeden Fall sehr interessieren. Da ich bisher auch mehr oder weniger davon ausging, daß man mit seiner Unverträglichkeit halt leben muß.

Liebe Grüße

Kiraz
 
Oben