Geotrichum - After mit behandeln?

Themenstarter
Beitritt
15.08.11
Beiträge
72
Hallo,

es geht mir nicht gut, deshalb bin ich nicht offen für komplexe Behandlungsversuche, viel lesen, lange Diskussionen, zu Ärzten laufen usw. Ich habe nicht die Energie dafür, sondern brauche jetzt einfache, schnelle Lösungen.

Zur Vorgeschichte: Jucken am After, schon länger. In Neukirchen im Stuhltest war mehrmals Geotrichum Candidum, war nicht ganz klar, ob das durch Käse-Konsum auf der Hinfahrt verzerrt gewesen sein könnte, aber es hieß, es sei unwahrscheinlich, dass das mehrmals so passiere.

Nystatin half immer vorübergehend, das Jucken kam dann wieder irgendwann. Stärker wird es durch Zucker-Konsum.

Momentan nehme ich Ribose, es hilft mir, deshalb will ich es nicht lange absetzen. Leider fördert / füttert Ribose den Pilz; das Jucken wird davon stärker, wenn ich sonst nichts mache.

Ich habe jetzt den Pilz ziemlich weit zurückgedrängt mit Apfelessig vor dem Essen. Ich will jetzt Ribose eine Zeitlang absetzen und dann mit mehr als einem Mittel dagegen vorgehen, ihm endlich den Garaus machen. Mein Plan ist: Apfelessig vor und Nystatin nach dem Essen. Wo ich mir unsicher bin: Soll ich Mundhöhle und After mit behandeln? Ist das nötig? Den Mundraum würde ich mit Apfelessig abdecken (gurgeln), für den After käme Nystatin-Creme infrage. Ich habe mir deshalb jetzt Nystatin-Salbe (nicht Creme bestellt), die Salbe enthält weniger Inhaltsstoffe (bin gegen einen allergisch laut Pricktest).

Ist ein Plan so okay?

edit: Salbe

Danke im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.285
Hallo CFS Zombie,

hier werden Tipps gegeben, was man bei Pilz am After tun kann:

...

Nützliche Tipps bei Pilz am After

Pilz am After und der daraus resultierende Juckreiz können den Alltag deutlich einschränken und deshalb solltest du so schnell wie möglich etwas dagegen unternehmen. Doch bevor du einen Arzt aufsuchst, kannst du es auch mit bestimmten Maßnahmen zu Hause versuchen. Diese hängen von der jeweiligen Ursache vom Pilz am After ab.
Folgende Tipps könnten dir dabei helfen, die Beschwerden zu lindern:
  • Viel Flüssigkeit zu sich nehmen
    Du solltest pro Tag mindestens 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, um so für einen regelmäßigen und weichen Stuhlgang zu sorgen. Am besten eignen sich Wasser oder ungesüßter Tee.
  • Sich ballaststoffreich ernähren
    Falsche Ernährung kann ebenfalls dazu führen, dass sich der Pilz im Darm vermehrt und zum After wandert. Mit ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse und Getreide kannst du möglicherweise die Beschwerden lindern.
  • Hygiene
    Mangelnde oder übertriebene Hygiene wirkt sich negativ auf den Pilz am After aus. Am besten ist es, den Analbereich nach jedem Stuhlgang mit klarem Wasser zu waschen und die Haut danach sanft zu trocknen. Du solltest auf Waschlotionen mit Duftstoffen sowie auf hartes Toilettenpapier verzichten, um so den After von schädlichen und reizenden Inhaltsstoffen zu schützen. Stattdessen kannst du pH-neutrale Waschlotionen verwenden, die sanft zur Haut sind.
  • Pflege
    Entzündungshemmende und schmerzstillende natürliche Inhaltsstoffe in bestimmten Produkten können deiner Haut dabei helfen, sich zu regenerieren und das Eindringen von Bakterien zu verhindern. Zu solchen Produkten gehört das HämoCalm Öl Repair & Protect Spray von Casida (Apotheke, PZN: 10086675), das sich bei Juckreiz und anderen Probleme im Analbereich als sehr hilfreich erwiesen hat.
  • Nicht kratzen
    Auch wenn der Pilz am After einen noch so starken Juckreiz verursacht, solltest du möglichst nicht daran kratzen. Das könnte die Haut beschädigen und zusätzlich reizen. ...

Grüsse,
Oregano

 
Oben