Generalisierte Angst und Phobie

Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Hallo liebe Leute von Symptome.ch,
nach langer Abstinenz, mir ging es die letzten 2 Jahre Top,
melde ich mich bei euch und hätte zu meinem alten Themen von hier ein
paar Fragen.

Vor 3 Wochen ging es mir noch super, dann habe ich, aus einem guten Befinden heraus wieder Unruhe in den Händen verspürt.
Dazu kam wieder eine diffuse Ängstlichkeit, so das Gefühl es könnte
jeden Moment etwas passieren.

Kurze Zeit später kamen meine alten Angstgedanken, die immer mal
wieder hochkommt dazu (Angst vor dem Nicht einschlafen können).

Die fröhliche Gelassenheit ist weg und von nun an bin ich von Morgens
bis Abends unter Dauerstrom.

Ob im Dienst oder zu Hause > Unruhe, Schwitzen, Erwartungsspannung
selbst wenn die Phobie wg. Schlaf nicht da ist. Der Körper arbeitet halt.

Mein Neurologe sagte, da ist mal wieder die Generalisierte Angst bei Ihnen
ausgebrochen.

Ich bin wie ausgewechselt. Meine Frau und Ich überlegten warum
das jetzt so wieder ist. Mir geht es gut, Job , Familie, alles gut.
Warum reagiert der Körper so ? (seit dem ich 2011 aus der Depression
raus bin , kamen diese Zustände immer mal wieder durch.)

Die Stimmung ist gut, d.h. ich kann trotzdem lachen, komme gut
aus dem Bett, wenn ich mal gut geschlafen habe.
Keine Sinnlosigkeit, keine Tagesschwankungen, wie ich das von ner Depri. kenn. Halt unter Daueranspannung und dieser
blöden Triggerung mit dem Schlaf. Ist schon echt Zwanghaft. Gut geschlafen,
nächsten Abend kommen im Unterbewußten wieder immer wieder diese blöden
Gedanken durch. Stopp-Technik und Kognitive Techniken, Achtsamkeit
Ablenkung, spätestens nach schlechterer Nacht kriege ich wieder Panik und
die Schlaflosen Erlebnisse sind wieder im Hirn.
Bin dann teils richtig panisch schon am Nachmittag...

Mein Neurologe hat mir , das pflanzliches mich nicht zum Schlafen bringt, Jetzt für Bedarf
Zolpiclon aufgeschrieben und für Dauer 25mg Quetiapin (weiß Neuroleptika)


Achso bin fleißg am EFT Klopfen. Trotzdem einfach bisher nicht weg.

Wie bekomme ich , habt ihr Tipps, diese Erinnerungen, an schlechte Nächte
wieder raus. Bin eigentlich ein Super-Schläfer. Lege mich zur Seite, schnarch :)
bis vor 3 Wochen...

Das ist für mich der größte Horror, und schränkt mich total ein. Ansonsten könnte
ich die Anspannung der generalisierten Angst durch Ablenkung gut aushalten.




Ich habe bei einem Doc nen NEurostresstest machen lassen (biovis)
Adrenalin 5,92 norm 5-10
Noradrenalin 28,87 32-58
Dopamin 106,79 150-280
Serotonin 78,49 148-230
Glutamat 7,40 8-25
Gaba 2,27 1,5-5


Könnten hiermit die Ängste und Zwangsphobie herkommen ?
Ich soll trotz Cipralex 15mg Aminosäuren hinzufügen. Machen wohl unter Laborkontrolle viele Ärtze und Heilpraktiker...steht auch im Buch von Patricia Holford (ausschleichen kann ich nicht, zu große Angst, hatte es schonmal versucht (Brainzapps Panik schlimmste Zustände).

Lt. Kinesiologischem test kommt noch KPU dazu. ...was würdet ihr noch Testen
bzw. machen ?
Achso Schilddrüse ist in Ordnung
WAs wären noch mögliche Faktoren ? Darm ? mein Epstein-Barr ?

Danke an alle die sich meine lange Schilderung durchlesen. Aber die Verzweifelung ist doch sehr groß.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ich würde mich an Deiner Stelle mal gründlichst über Nahrungsmittelunvertäglichkeiten , gerne auch hier informieren. Dadurch kann man eine Vielzahl physischer und psychischer Symptome bekommen.
Frag mal Deinen Neurologen nach einer Histaminintoleranz oder sag ihm man , dass Fructose Serotonin bindet und beobachte mal was da kommt.
Ich wette, er hat nicht wirklich Ahnung was Unverträglichkeiten und sein Fach anbetrifft.

Lactose, Fructose, Gluten
, Milcheiweiss und Histamin können Depression verursachen, Ängste, Schlafstörungen usw.
Kenne ich im übrigen bestens.

Alles Gute,
Claudia.
 
Beitritt
20.03.09
Beiträge
1.819
Hallo Chrissi,

warst Du evtl. beim Zahnarzt, der noch mit Amalgam arbeitet od. hast bei Dir etwas machen lassen? Gerade Quecksilber geht sehr auf die Nerven ... u. hat bei mir zu solchen Zuständen geführt.

Ich denke da an irgendeine Quelle, bei der Du Hg, Pb od. ähnliches abbekommen hast ...

Oder wurde evtl. ein Mobilfunkmast in eurer Nähe installiert u. ihr wisst es nicht?

Ich weiss erst, seitdem ich kein WLAN mehr habe, sondern nur noch über Kabel ins Netz gehe, dass ich da sensibel bin. Das hat mich auch total aufgedreht gemacht innerlich mit heftigen Schlafstörungen ...

Gerade wenn man so sensibel ist, muss man schauen, dass man alle Quellen ausschaltet so weit es geht.

VG
julisa
 
regulat-pro-immune
Beitritt
31.10.08
Beiträge
745
Hallo liebe Leute von Symptome.ch,
nach langer Abstinenz, mir ging es die letzten 2 Jahre Top,
melde ich mich bei euch und hätte zu meinem alten Themen von hier ein
paar Fragen.

Ich habe bei einem Doc nen NEurostresstest machen lassen (biovis)
Adrenalin 5,92 norm 5-10
Noradrenalin 28,87 32-58
Dopamin 106,79 150-280
Serotonin 78,49 148-230
Glutamat 7,40 8-25
Gaba 2,27 1,5-5

Könnten hiermit die Ängste und Zwangsphobie herkommen ?
Ich soll trotz Cipralex 15mg Aminosäuren hinzufügen. Machen wohl unter Laborkontrolle viele Ärtze und Heilpraktiker...steht auch im Buch von Patricia Holford (ausschleichen kann ich nicht, zu große Angst, hatte es schonmal versucht (Brainzapps Panik schlimmste Zustände).

Lt. Kinesiologischem test kommt noch KPU dazu. ...was würdet ihr noch Testen
bzw. machen ?

Ja die Werte sind ja fast alle zu niedrig deshalb können die Ängste daher kommen. Bei kpu fehlt ja Zink und B6, und diese Stoffe werden auch benötigt um die entsprechenden Aminosäuren in Serotonin, dopamin, Gaba usw. umzuwandeln. Ob Aminosäuren soviel bringen ich weiß nicht wenn wie gesagt Zink oder B vitamine fehlen dann nützt das nicht so viel. Meisten liegt es eher am Zink wenn da mängel sind das ist sehr oft. Aminosäuren nimmt mann eigentlich genug über die Nahrung auf. Ich würde es erstmal mit zink und B6 probieren. Wenn Zinkmangel ist.

L.g. Detlev
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Immer ausprobieren, wie gesagt bei mir kommt das Ganze vom Essen .....und das so sicher wie nur irgend etwas.

Alles Gute.
Claudia.
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Generalisierte Angststörung

Hallo allerseits |*
nach langer Abstinenz hätte ich ein Paar fragen*.
Mir ging es jetzt 1,5 Jahre am stück gut .
Dann kam es wie schon bestimmt 4-5 male in den letzten 8 Jahren. So war ich mit meiner Familie im Urlaub. Die ersten Tage waren super . Entspannt. Ich bin Mitte der Woche morgens früh mit Unruhe in den Händen und Füßen aufgewacht . Lenkte mich ab, machte mich langsam fertig aber es war auf einmal alles anders . Ich hatte wieder dieses
Diffuse Gefühl von Ängstlichkeit, nicht konkret greifbar, Schwitzen kam auf.
Ein Bsp. Ich hatte mir ein paar Tage zuvor in tolles Männerarmband in
Outlet in der Nähe vom Heidepark geholt.
Das trug ich mit Begeisterung gestern noch, heute morgen war mir da nicht mehr danach.
Einen Tag zuvor hatten wir nach wie selbst verständlich uns Morgens zum Frühstück entspannt gesetzt, jetzt schmierte ich mir nur noch ein Brot hektisch . Ok die folgenden Tage waren dann so, wir haben schönes unternommen, aber meine Körper arbeitete von dann an von Morgens bis
abends. Permanentes Schwitzen Unruhe Selbst am Strand im Wasser von
Katweijk was es immer da. Im Cafe überall. Gepaart mit dem Gefühl
es könnte was passieren. Extreme Unruhe und fast panisch im Bett, schlechtes Schlafen. Wieder Angst nach langer Zeit das das Einschlafen nicht klappt.
Depressivität war und ist nicht da. Das Leben ist schön, keine Denkverläangsamung, kein Morgentief oder Abendhoch. Ich kenne den Unterschied zu meinen letzten Depris vor 7 Jahren ca.

Baldrian und. co. Konnten dass selbst in hohen Dosen nicht stoppen.
Sind dann einen Tag früher nach Hause.
Die Tage zu Hause gingen genauso weiter. Gepaart mit Zukunftängsten
und alter Phobie vor dem nicht Einschlafen können, die ich zuvor nicht hatte..
kamen häufig angeflogen. Auch immer wieder ähnliche. Gedankenkreisen

Bei mir wurde Blut abgenommen, Speichel Neurostress das ganze Programm.
Warte noch auf Ergebnisse.
Meine ganzheitliche Ärztin testete aus das ich wohl auch hochgradig auf Weizen reagiere.

Mal abwarten.
Ich sollte schonmal wie früher mit mini Mengen Tryptophan einschleichen.
Dies brachte mir erstmal nicht viel stoppte aber etwas durch die leichte Benommenheit am Tag die Ängste.

Meine Einnehmprogramm seit 1 Woche.
Omega 3 Mischung EPA/DHA, Two per Day Lifeextension,
kein Weizen mehr, Vitamin D, Probiotika, B1, Magnesium,
Lasea, Baldrian zum Abend... trotzdem kommt selbst
bei Ausräumen der Spülmaschine z.B. dauerhaftes Schwitzen und Ängstlichkeit durch. Nur durch permantes Phantasiereisen bei der Hausarbeiten oder lt. Strunz iamon iamon Mantragmediation kann der
Körper kurz etwas runtergefahren werden. Geht ja nicht 24 Stunden am
Tag außer mann ist Mönch.

Etwas besser aus Verzweiflung vieles bestellt.
MiniDosis Rosenwurz aus einer Kapsel genommen.wie vor 10 Jahren damals auch mit Cipralex..
ich weiß problematisch ging aber damals über 1 Jahr am Stück. Nur
etwas Kopfdruck gehabt.

Ergebnis: Ängstlichkeit zu 90% weg. Kein Schwitzen mehr fröhlich entspannt,
auch die Phobie mit Schlaf weg.. Wieder alles realistischer Gesehen entspannter

2. Test mit Ashwagandha
auch geringe Dosis. Abends genommen Wirkung verzögert, am Morgen
nach Cipralexeinnahme Angstgedanken weg...Wirkung hielt, 1,5 Tage
nur etwas Zuviel Antrieb..unruhige Beine Dopamin ? erst um 24 Uhr müde
hingelegt , geschlafen ...
Nebenwirkung : Stirndruck etw. benommen.

3. Test mit 2x240mg Tebonin Gingko
macht mich klarer und senkt auch Ängst bzw. knipst ihrgendwie
nen Schalter da aus... aber nicht so effektiv wie 1-2
..soll ja auch auf 5h1 Rezeptor wirken...
4. Acetyl-L-Carnitin in geringer Dosis Freude da Zuviel zu kribbelig...
hat kaum einfluss auf Gedankenrasen.

Was meint ihr...
scheint das Cipralex in bestimmten Episoden nicht mehr zu greifen..?
in den 1,5 Jahren habe ich kaum auf Ernährung geachtet und
auch kaum NEM genommen trotzdem ging es gut.
Deutet es auf einen Mangel hin ?
Welcher Regelkreis könnte eher betroffen sein ?
Serotonin ? Dopamin, GABA..
wie schnell können die Mangel wohl ausgeglichen werden wenn mann supplementiert ?
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Generalisierte Angststörung

Hallo hier sind die ersten Laborergebnisse würde mich freuen etwas zu hören von euch.
 

Anhänge

  • Labor 4_1.pdf
    360.6 KB · Aufrufe: 23
  • Labor 4_2.pdf
    345 KB · Aufrufe: 15
  • Labor 4_3.pdf
    269.9 KB · Aufrufe: 16
  • Labor 4_4.pdf
    131.9 KB · Aufrufe: 12
  • Labor 4_5.pdf
    139.1 KB · Aufrufe: 11
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.291
Hallo Chrissi,

auf die Schnelle ist mir aufgefallen, daß die Transferrinsättigung erhöht ist:

... ERHÖHUNG: Eisenüberladung
Erbliche Hämochromatose (relativ häufige Erbkrankheit, bei der die Eisenaufnahme vom Darm ungeregelt und erhöht ist. Die Transferrinsättigung ist dabei früher erhöht als das Ferritin, hilft daher die Erkrankung früher zu erkennen)

- Massive Bluttransfusionen
- Blutarmut wegen gestörter Blutbildung, die nicht auf einen Eisenmangel zurückzuführen ist (Ursachen siehe Eisen)
- Lebererkrankungen
- Fehlen von Transferrin (Atransferrinämie; sehr selten)
Transferrin S?ttigung - ?bersicht

Ist das als Thema schon einmal angesprochen worden?

H?mochromatose-Vereinigung Deutschland e.V.
Hämochromatose - Symptome

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Guten Morgen, ich habe schon seit 2 Wochen meine Laborergebnisse.
Serotonin im Keller.
5-HTP und L-Tryptophan kann ich nicht nehmen und vertragen sich nicht.
Wegen Cipralex 15mg.

Ich wache immer noch ängstlich und frierend auf permanente Unruhe
den ganzen Tag.

Was wohl hilft im Augenblick ist Acetyl-L-Carnitin. Wirkt ja auf Acetyl-Cholin
und Dopamin.
Nebenwirkung leicht erhöhter Puls. Positivere Grundstimmung und ängstlichkeit
fast weg.

Was könnte ich neben Omega 3 und Joggen noch tun ?
da die Pulserhöhung doch nicht auf Dauer tolerierbar ist.
 
Beitritt
31.10.08
Beiträge
745
Hallo Chrissi !

Aber Serotonin wurde ja im Serum gemessen mann kann ja jetzt nicht rückschließen ob es im Gehirnstoffwechsel stimmt das kann mann ja nicht messen.

Die Symptome kann mann auch von zuviel Serotonin haben. Wenn mann Antidepressiva nimmt und noch zusätzlich Htp5 oder andere Substanzen die die zusätzlich Serotonin erhöhen einnimmt.

Vitamin D ist zu niedrig das könnte die ursache sein da würde ich ansetzen.
Ansonsten kann ich jetzt so nichts auffälliges erkennen bis auf Serotonin und Adrenalin.

L.g. Detlev
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Die Lab4more Ergebnisse habe ich noch nicht hochgeladen.
Dort wurde im Speichel und 1 Morgenurin gemessen.

Serotonin niedrig. Kann ich nochmal hochladen.

Acetyl-l-carnitin was mann mit SSRI nehmen darf bessert nach 1 Stunde
der Einnahme die Beschwerden stark. Ängstlichkeit geht weg, Lust was
zu machen nimmt zu. Nachteil leichtes Herzklopfen.
Ebenso bei meinen Tests vor Wochen mit den nicht Soll-Kombinierbaren
Rosenwurz und Ashwhaganda.
Ashwagandha - brauchte neben dem extremen Stirndruck- mich
wieder in den Zustand fühle mich wie komplette gut und entspannt.

Würde ihr auch sagen das Cipralex einfach nicht mehr aussreichend wirkt ?

Wie würdet ihr vorgehen weiter...
 
Beitritt
31.10.08
Beiträge
745
Bei Urin und speichel ist es genauso, wie Blut Serotonin kann nicht die Bluthirnschranke überwinden und es findet kein austausch mit sonstigen Körperflüßigkeiten statt. Ärzte oder Heilpraktiker die solche tests anbieten wollen halt geld verdienen. Wenn mann das zuverlässig messen könnte würden das die ganzen kliniken oder sonstigen Ärzte wohl auch machen. Bei anderer Hormonbestimmung im speichel, urin, Blut mögen messungen zuverlässiger oder aussagekräftiger sein.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Hättet ihr bzw. du denn einen alternativen Tipp, wie mann die Zustände
verbessern kann ? Therapie hilft kein Stück.

Was kann man gegen psychosomatischen Stirndruck , Benommenheit machen ?
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Hallo Danke für deine Antwort, du bist ja einer der wenigen die mir antworten.

Möchte mich bei allen entschuldigen, die denken ach der wieder,
immer das gleiche. Ich werde in Zukunft versuchen trotz wiederkehrender
Symptomatik davon abzusehen und eher das ganze in andere Richtung
zu verlagern.

Du hast vollkommen Recht was Serotonin im Blut angeht. Das
ist hier auch nur aussagekräftig bei karzinogen und anderen Geschehen.
Wobei im Blut bei Einnahme eines SSRI meisten extrem niedrige Werte vorliegen.

Ich glaube aber schon das nicht mehrere Labore und hunderte von Ärzten
auch in den USA da komplette falsch liegen mit ihren Transmitterbestimmung
im Urin. Ich kenne allein 2 Leute und mich eingeschlossen
bei denen die Befindlichkeit durchaus mit den Laborwerten vergleichbar war.
In guten Phasen war mein Serotonin in Ordnung.
Gleichzeitig habe ich meine Gesprächsunterlagen durchgeschaut..
der vergangenen 10 Jahre und Biegerunabhängig wurde zumindest
die Erfahrung kundgetan, von 2 Ärzten und 3 Heilpraktikern Hollmann eingeschlossen das eine Supplementierung mit 5-HTP und co. Patienten schon
aus dem Loch rausgeholt haben, wenn ein Mangel vorlag.
Serotonin ist ja primär auch nicht mit einer direkten Wirkung verbunden.
Es sind ja die nachgeschalteten Prozesse: HPA, BDNF Ausschüttung
die letztendlich angestoßen werden.

Nun ein Dank. Ich habe auf meiner Behandlerodysee
endlich eine kompetetene Ärtzin in meiner Umgebung gefunden die sich
Zeit nimmt und den ganzen Menschen betrachtet.

Es wurde heute festgestellt das ich Glutenunverträglichkeit habe,
und eine Histaminintoleranz.
Werde jetzt rigoros meine Ernährung umstellen. Sie sagte vieles könnte
daher kommen. Dazu kommt der EBV und andere Dinge.
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Was mich interessieren würde ist wie lange dauert es wohl bis mann verbesserung verspürt bei einer Auslassdiät. Hier Gluten bzw. Histamin.
LG
 

Piratin

Hallo chrissi,

ich merke Ernährungsfehler immer recht schnell, spät. am nächste Tag. Der Spuk ist dann innerhalb weniger Tage auch wieder vorbei. Also ich würde sagen, dass man schon innerhalb 1-2 Wochen starke Verbesserungen spüren kann.

Liebe Grüße
Piratin
 
Themenstarter
Beitritt
18.05.08
Beiträge
196
Hallo Leute, da meine Unruhezustände nicht besser werden und die
Sachen die helfen wie Rhodiola , Ashwagandha nicht genommen werden
aus unter NW bin ich jetzt am Cipralex ausschleichen.
Seit 3 Tagen von 15mg auf 13mg Tropfen.

Habt ihr da Tipps um neben dem langsamen Ausschleichen, und Omega 3 Fettsäuren machen kann um nicht abzustürzen ?
Entweder wirkt das Cipralex nicht mehr oder macht vielleicht sogar die Zustände
denke ich .
 
regulat-pro-immune
Oben