Quantcast

Gefahr Arzt!

Malve

Nachfolgend eine Leseprobe aus dem oben erwähnten Buch.
Ich finde es lesenswert...

www.vakverlag.de/vak_pdf/leseprobe/3-935767-72-2.pdf

LG,

uma
 

Anne B.

35 Jahre auf der Suche...

Zitat aus der Leseprobe:

"Nach 35jähriger ärztlicher Tätigkeit habe ich höchsten Respekt vor der kompliziertesten und wundersamsten Schöpfung der Natur - vor dem Menschen..."

Ich gehe ab sofort nur noch zu Ärzten die über 60 Jahre alt sind!

Meine Buchempfehlung, falls man sich von jüngeren Ärzten behandeln lassen muß: "Überlebensführer für Patienten" von Stephan Fulder (Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH)
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Pfusch nach Vorschrift

Hab's nicht gelesen aber hört sich interessant an.

www.ratgeberverlag.de/Pfusch_nach_Vorschrift/KLAPPE/KLAPPE.HTM

Die Irrwege der modernen Medizin


Das deutsche Gesundheitswesen gehört ohne Zweifel zu den besten der Welt - und doch kränkelt es vor sich hin, ist weder effektiv noch bezahlbar. Das Wohl des Patienten steht nicht mehr an erster Stelle, andere Interessen haben ethische Ziele längst verdrängt.
Es wird Zeit, dem Kartell des Schweigens ein Ende zu setzen.

Jeden Tag passiert noch genügend Unsinn. Von diesem Unsinn handelt dieses Buch.

Der Autor, seit vielen Jahren Chirurg an einer größeren Klinik, stellt fest, dass die Hälfte aller medizinischen Maßnahmen unnötig sind und deren Unterlassung keinerlei Nachteil für einen Patienten bedeuten würde. An zahlreichen Patientenschicksalen erbringt er dafür den Beweis. Und er dokumentiert Situationen, in denen die Erfahrung eines Arztes wichtiger ist als die Möglichkeiten einer oft sinnlos teuren Apparatemedizin.

Exemplarisch wird die Verquickung von Industrie und Medizin aufgezeigt; wie neue "Märkte" entstehen, neue Methoden kritiklos angewandt werden, nur der Methode willen, und ein allgemeingültiger "Bedarf" künstlich erzeugt wird.

Es ist, so der Autor, eine Dokumentation, die das Leben schrieb, eine Mischung aus Roman und Operationslehre. Nicht nur für Patienten.

ISBN 3-931688-11-9 (gibt's aba nicht bei Amazone)
 
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Es wäre ja mal interessant zu erfahren, wie sich der aktuelle Streik im öffentlichen Dienst, Krankenhäuser, Ärzte, auf die Gesundheit auswirkt.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Sterblichkeit in Zeiten von Ärztestreiks zurückging....
 
Beitritt
07.02.06
Beiträge
18
"Wenn ein Arzt hinter dem Sarg seines Patienten geht,
dann folgt nicht selten die Ursache der Wirkung."

ist glaube ich von Eugen Roth
 
Beitritt
01.02.08
Beiträge
2.064
Hallo,
ich wärme das Thema mal neu auf - der Titel ist so unübertroffen.

Heute wurde der Freispruch von französischen Ärzten gemeldet. Sie hatten eine große Anzahl an Kindern mit Creutzfeldt-Jakob infiziert. Die Justiz hat ihr Handeln nun gedeckt. :holzhack:

Freispruch nach Creutzfeldt-Jakob-Todesfällen in Frankreich

Paris (dpa) - Im Prozess um den Tod von mehr als 100 an Creutzfeldt-Jakob erkrankten jungen Franzosen hat ein Pariser Gericht am Mittwoch alle Angeklagten freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft hatte den sechs Ärzten und Verantwortlichen von Gesundheitsdiensten fahrlässige Tötung und schwere Nachlässigkeit vorgeworfen. Sie hatten in den 80er-Jahren mehr als 1500 kleinwüchsige Kinder mit infizierten Wachstumshormonen behandelt, die aus der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) von Leichen stammten. Die Anwälte der Angeklagten betonten vor Gericht, dass die Gefahren damals noch nicht bekannt waren.

Ein Teil der Kinder hatte nach jahrelanger Behandlung Symptome wie Gleichgewichts-, Seh- und Sprachstörungen entwickelt und war an der unheilbaren Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) gestorben, die sich unter anderem durch einen raschen Abbau der geistigen Fähigkeiten bemerkbar macht. Als Auslöser der schwammartigen Hirnerkrankung gelten fehlgefaltete Eiweißmoleküle, sogenannte Prionen. Prionen sind nach derzeitigem Wissensstand auch die Erreger des Rinderwahnsinns BSE, der wiederum mit einer neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob- Krankheit (vCJK) bei Menschen in Verbindung gebracht wird.
https://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews[tt_news]=42088&tx_ttnews[backPid]=54&cHash=382bfed3d4
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
"Wenn ein Arzt hinter dem Sarg seines Patienten geht,
dann folgt nicht selten die Ursache der Wirkung."


Dieses oben verwendete Zitat stammt meines Erachtens von einem richtigen Mediziner: Robert Koch!
Dafür hätte er doch glatt den Nobelpreis verdient. Achso, den hatte er ja schon - aber wohl nicht für dieses Zitat! :D

Viele Grüße, Horaz
 
Beitritt
25.01.05
Beiträge
1.656
Grüess euch,

das eigentliche Problem ist, dass die Ausbildung des Arztes nicht reicht alle möglichen Ursachen von Symptomen zu erkennen. Dies um so mehr, als wesentliches davon mittels technischer Geräte und Verfahren nicht erfassbar sind. Es ist nicht die Schuld des Arztes.

Mit Geräten und chemischen Analysen kann letztendlich nur das nachgewiesen werden, was auf der selben Ebene ist, also der materiellen.

Das eigentliche Problem ist das Selbstverständnis des Arztes mit der er alles aus Ursache ausschliesst, das nicht Teil seiner seiner Ausbildung, Erfahrung und Möglichkeit ist.

Dies betrifft im Übrigen den weitaus grösseren Teil des Wissenschaftsbetriebes. Das allermeiste, was Leben ausmacht, ist nun mal mit technisch-wissenschaftlichen Methoden nicht nachweisbar.

Nur deshalb ist es möglich, dass seit Urzeiten energetische Verfahren (Magie, Schaminismus, Gebete, Segnungen, Rituale, Formenenergie, ....) auch heilbringend angewendet werden, ohne dass sich deren Funktionsweise technisch nachweisen lässt.

Einen wesentliche Ursache an der heutigen Malaise im Gesundheitswesen haben nicht zuletzt auch die Universitäten, die eine Erweiterung des Wissens um energetische und feinstoffliche Heilverfahren gezielt torpedieren, und dabei staatlicherseits (zum wohle des Bürgers?) auch noch unterstützt werden.

herzlichst - Phil
 
Beitritt
13.07.07
Beiträge
3.661
Hallo Phil,

Ich finde du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. :fans:

liebe grüße von hexe :hexe:
 

Neueste Beiträge

Oben