Gebete helfen heilen - Gebetsgruppen

Themenstarter
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Hallo,

Hier ein interessantes Zitat aus einem Newsletter der m-tech.ag:

"Sicher haben Sie bei uns schon über wissenschaftliche Studien zum Thema Fernheilung gelesen. Bei diesen Studien haben ganz normale Menschen ohne besondere Fähigkeiten als Geistheiler oder ähnliches - also Menschen wie Sie und ich - einfach füreinander gebetet. Die positiven Effekte, die sich bei diesen Studien eingestellt haben, haben uns schon vor längerer Zeit veranlasst im Internet ein Forum zu schaffen, in dem sich Hilfesuchende gegenseitig helfen und heilen können. Daher auch der Name der Webseite: "14all41" heisst "Einer (Einer=1) für (vier=4) alle und alle für einen"! ....

In der Praxis sieht das jetzt so aus, dass von unserer Internet-Seite in automatisierter Form Gruppen von bis zu zwölf Personen gebildet werden, die dann einander positive Affirmationen & Gedanken schicken.

Ein Hinweis:
Bitte machen Sie darauf aufmerksam, dass diese Seite nicht dazu dienen soll sich einen Lotto-Sechser oder ähnliches zu programmieren. Diese Seite ist für Menschen in Not und die fühlen sich nicht ernst genommen, wenn in Ihrer Gruppe auch solche Ziele auftauchen - Vielen Dank!"

Dies ist der der Link:

www.14all41.net

Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen hier interessant.....

samadhi
 
Beitritt
31.07.05
Beiträge
36
Hallo Samadhi,


habe versucht mich dort anzumelden, aber es funktioniert nicht.

LG Brigitte
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
sollte wohl auch "one" = 1 "four" =4 (gesprochen: 'for') -all und vice versa heissen und nicht "einer-vier-alle-vier-einer". :klatschen

Naja, die pseudo-christlichen Gebetsbrüder sind eh ein seltsames Volk. Sonntags in die Kirche und von Montag bin Samstag Versicherungen verkaufen...

aber da ich ja jetzt die Konfession "selbstständiger" kenne (Definition aus dem Chat) ist das eh hinfällig mit dem Gruppengeb(r)etsel. Hätte der Westen bzw. die hier ansässigen primär Religionen ein wenig Schnitt, dann würden wir nicht 10 Sekunden Rudel-murmeln in pseudo-sakralen Betonkisten sondern gemeinsam auf der Wiese (Natur) freischnautze meditieren. Aber das wäre kontraproduktiv und damit von der Liste der Ertragsgüterproduktionssteigerungswahnsinnigen gestrichen.
 
Beitritt
30.09.05
Beiträge
11
Hallo Mike,

gut gebrüllt Löwe! :klatschen

...wenn es auch unbenommen bleibt, dass "Gebete", so es sich dabei nicht nur um hirnloses Nachplappern irgendwelcher sinnfreier Wortkonstrukte handelt, durchaus als "Meditationen" angesehen werden können. Und da Meditationen wiederum nichts anderes sind als zielgerichtete Energien könnte das "für andere beten" tatsächlich funktionieren.

Obwohl ich nach wie vor der Meinung bin, dass kein Lahmer dem Lahmen das Gehen beibringen kann. Will sagen, vielleicht sollten wir uns zuerst selbst "heilen", bevor wir uns andere "vornehmen".

In diesem Sinne - allen einen schönen Samstag! :)
 
Beitritt
21.04.05
Beiträge
337
Also das wär mir zu unsicher - Fremde die für einen beten - wer weiß, was die einen "anbeten".

Wieso redest Du von Pseudo-Christen Mike? Auf der Seite steht doch extra, das es sich hier um keine Religion handelt? Magst Du keine Christen?
Oder hab ich grad einen Denkfehler (grad erst aufgestanden und noch keinen Kaffe gehabt ;))

Allen ein schönes Wochenende
Renate
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Dazu möchte ich das Buch des Arztes Larry Dossey erwähnen: "Heilende Worte" Die Kraft der Gebete und die Macht der Medizin. (hat noch andere Bücher geschrieben)
Hier noch die ISBN Nr. für die deutsche Ausgabe:
3-921786-98-3 Verlag Bruno Martin

Seite 191: ...Das Ziel sollte sein, die Heilung niemals unnötigerweise durch Pessimismus zu behindern. Die Ärzte sollten ihre positiven Überzeugungen zu einer bestimmten Therapie frei fliessen lassen, und diejenigen unter ihnen, die an das Beten glauben, sollten es zusätzlich einsetzen. Wenn jemand von der Wirkung des Betens überzeugt ist und wendet es nicht an, so ist das, als ob er dem Patienten eine wirksame Medizin oder chirurgische Massnahme vorenthalten würde.
Im Nachwort S. 277:
Wir mögen uns fragen, warum das Beten so paradox und unvorhersagbar ist, aber die erstaunlichste Tatsache ist einfach die, dass es überhaupt wirkt, und nicht nur so, dass man es in Laborversuchen überprüfen kann, sondern auf die wundervollste und hilfreichste Art und Weise, die man sich nur vorstellen kann- als eine Erinnerung an unseren Ursprung und unsere Bestimmung: das Absolute, das Universelle, das Göttliche.

Mir fällt dazu das Stichwort "Morphogenetische Felder" ein und das sich dadurch in ein anderes Feld verschieben..?... etwa so wie die folgende Grafik: :schaukel:
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Hallo,

da ist wohl einiges etwas missverstanden worden.

@Mike
Es geht weder um christliche Religion noch um irgendeine andere. Steht aber auch dort.... und die Definition auch, einer für alle, alle für einen, kurz 14all41
.
In diesen Gruppen betet jeder für jeden, wie die Gebete aussehen, bleibt jedem überlassen. Es soll nur für einen Moment an die jeweils anderen und ihre Wünsche bzw. die Lösung derselben, gedacht werden und um Hilfe gebeten werden. Das gleiche geschieht dann auch bei den eigenen Wünschen.

Es ist sozusagen eine Sache auf Gegenseitigkeit. Beruhend auf der Tatsache, dass Gebete eben heilen, was wissenschaftlich bewiesen ist.

@pius
Genau so ist es. Wenn im morphogenetischen Feld etwas verändert wird, manifestiert es sich früher oder später im Leben. Die Änderung kann über Gebete, Meditationen, Gedanken aber auch Flüche erfolgen. Wenn ich immer denke, alle wollen mir was Böses, wird es auch so kommen.....
Da es hier aber um Heilung geht, wollen wir ja eine Änderung zur Gesundheit... :)



Kennt jemand die Sanjeveenis? Das sind Karten, die eigentlich auch Gebete zur Heilung sind und in Indien erfolgreich angewendet werden.

schönes Wochenende
samadhi
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo
Dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Gebete heilen, auch wenn der Betreffende nicht weiß, dass für ihn gebetet wird. Das ist erwiesen.
@Mike- wenn du frei nach Schnauze beten willst und es wirklich ernst meinst, dann schau dich mal nach einer Baptistengemeinde um, dort wird so manches anders gehandhabt.
Vielleicht sollten auch wir, die wir öfter hier schreiben, ab und zu mal für diejenigen unter uns beten, denen es schlecht geht. Und für die göttliche Führung zur Gesundung.
Vielleicht einen Versuch wert?

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.680
Wer an Gott glaubt, kann die Möglichkeit nutzen, ihn und seine Engel um etwas zu bitten, also zu beten.
Ich glaube, daß oft der Denkfehler gemacht wird, daß man glaubt,nun müßte Gott auch hören, was ich mir erbitte und es mir gewähren. Das ist aber überhaupt nicht immer so, oder vielleicht merke ich auch gar nicht,daß eine Bitte erhört wird, nur anders, als ich mir das vorgestellt habe? :confused: :)

Ein Bekannter von mir, der chronisch krank ist durch Holzschutzmittel (?) hat mir mal dieses gesagt: "Jetzt bete ich schon so lange, daß ich gesund werde, aber ich werde einfach nicht gesund. Jetzt glaube ich nicht mehr, daß Gott wirklich Interesse an mir hat."
Ich kann ihn verstehen, aber ich denke, daß man Gott nunmal nicht "erpressen" kann. Er tut, was er will - wenn es ihn überhaupt gibt. Und er tut das, was er tut, auf seine eigene Art, die er sich nicht von uns Menschen vorschreiben läßt.

In der Radionik gibt es ja auch die Möglichkeit, sich fernbehandeln zu lassen, wobei ich das nicht als "Gebet" bezeichnen würde http://www.radionik.ch/wir.html#IchUndDieOrgonenergie
Es geht einfach um die energetische Verbindung von Mensch mit Gerät zu Mensch ohne Gerät, dafür aber mit Problemen. Es klingt sehr glaubhaft; trotzdem bin ich immer hin- und hergerissen, ob ich nun an das ganze glauben soll oder nicht.
Hat hier jemand Erfahrungen damit gemacht? Inwieweit hat die Persönlichkeit des Behandlers etwas damit zu tun, ob sie erfolgreich und positiv für den Behandelten ist?

Auf jeden Fall möchte ich nicht, daß jemand Gebete, Energieen, Radionik, Reiki zu mir schicken, ohne daß ich darum gebeten habe. - Das ist mir einfach nicht geheuer.

Grüsse,
Uta :)
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Ihr Lieben!

@Gaby: hier im Forum gibts doch jede Menge positive Energie :) hast des noch nicht gespürt?

Generell glaub ich es ist gut für sich selbst zu entscheiden, ob man an sowas glaubt oder nicht.

Ich persönlich glaub daran, soll auch Menschen geben, die sich oft treffen und für den Weltfrieden beten.

Wie mans auch nennen mag: das durch positive Energie sich viel im Leben bewegen lässt, diese Erfahrung haben hier im Forum bestimmt schon viele gemacht.
Finds auch gut, das solche Beiträge hier erscheinen, aber die jeweilige Glaubenseinstellung ist doch recht verschieden. Und das sollten wir individuell den einzelnen überlassen wie jeder das für sich handhaben möchte.

Wir können ja trotzdem mal heimlich im Abendgebet an den einen oder anderen denken und ihm ganz viel Kraft wünschen das er seinen Weg finden möchte. Glaub dagegen kann auch Uta nix sagen :rolleyes: .
@Uta: :fans: Dein Link ist wieder wie so immer megainteressant - wo kriegst Du die nur her???

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.680
DAs ist Zufall, santa. - Den Matthias habe ich mal indirekt kennengelernt...

Gruss,
Uta :)
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Ihr :wave:
Jeder muß sich seinen Weg selbst suchen und die Entscheidung treffen, an was er glauben will. Das ist selbstverständlich. Und wenn jemand um Gesundheit betet und doch nicht gesund wird, dann wird das schon seinen Grund haben. Gott liegt an erster Stelle unser Seelenheil am Herzen, nicht unbedingt unser körperliches Wohlbefinden.
Viele haben erst durch Schicksalsschläge zu Gott gefunden. Meist ist es ja so, dass, solange es uns gut geht, wir so vor uns hin leben. Oft müssen wir erst aufgerüttelt werden, damit wir uns ein paar Gedanken machen.
Bei mir war es einfach der Wunsch, über die Bibel informiert zu sein, bevor ich ein Urteil darüber fälle. Das was ich dann gelesen habe, hat mich einfach überzeugt. Und dass es mir die ganzen Jahre nicht besonders gut gegangen ist, wird schon seinen Grund haben. Wer weiß, was ich sonst alles getan hätte und wo ich gelandet wäre.
Leider mache ich immer wieder die Erfahrung, dass jemand Gott ablehnt, ohne sich intensiv mit dem Wort Gottes auseinandergesetzt zu haben. Das ist so, als ob ich behaupte, ein Forum taugt nichts, ohne jemals darin gelesen zu haben.
Da muß aber jeder selbst entscheiden, was er macht und an was er glauben will.
Und wenn ich für jemanden zu Gott bete, dann bin ich überzeugt, dass das immer zu seinem Guten sein wird, weil Gott ein Gott der Liebe ist und immer das richtige tun wird.

Liebe Grüße
Gaby
 
Themenstarter
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Hallo Gaby,

dein Beitrag ist klasse :) So ähnlich sehe ich das auch.

Hier noch ein Link Radionik betreffend: www.quantec.ch oder www.m-tech.ag
Dort gibts jede Menge Erfahrungsberichte und wissenschaftliche Untersuchungen. Ich habe nichts damit zu tun, soll keine Werbung sein, sondern der Information dienen.

Wen es interessiert, der kann mal auf http://noosphere.princeton.edu/
schauen, dort finden sich Daten über die Änderung des Bewusstseinsfeldes bei verschiedenen Ereignissen. leider nur auf englisch.

Gruß
samadhi
 
Beitritt
19.01.05
Beiträge
32
Gaby, Du hast es auf den Punkt gebracht. Ich sehe mich in deinem Text wieder. Mein Respekt.

Liebe Grüße Franko
 
Oben