GcMAF - Neues Medikament - auch bei CFidS/ME (?!)

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.017
Wuhu,
wie ich in der Borreliose-Rubrik www.gcmaf.eu/info/
gcmaf.eu/info - 11.10.2011 schrieb:
In its role of immune system regulator, research shows GcMAF can reverse other diseases that attack the immune system like Autism, CFS, XMRV, Lyme disease, Aids, HIV, Fibromyalgia (all of which we've begun to have success with ourselves), osteoporosis, Hodgkin’s, Lupus, MS, Parkinson’s, various bacterial and viral infections and various types of Immune dysfunction.
das Immunsystem derart (wieder) stärken (bzw in Balance bringen), dass der Körper (das Immunsystem) selbst Krankheiten - wie zum Beispiel Autismus, CFS, XMRV, Borreliose, AIDS, HIV, Fibromyalgie, Osteoporose, Hodgkin-Lymphom, Lupus, Multiple Sklerose, Parkinson, verschiedene bakterielle und virale Infektionen und verschiedene Typen einer Immun-Dysfunktion - heilen könnte.

Klinghardt heilt also nun (laut dem in 1. Link zitiertem Blog Let There Bee Light: Notes From Dr. Klinghardt's Lyme Disease Phone Seminar on Oct 4 2011 als Transscipt) ohne Antibiotika, allerdings mit einigen Homöopathika (zB Haselnuß) und Naturmitteln zur Intoxination (Entgiftung mit zB Chlorella, Mimosa Pudica, ...), einer oxalsäurefreien Ernährungsumstellung sowie mit GcMAF-Injektionen Borreliose und Morgelons (und mehr) - mit monatlichen Kosten idHv rund $ 400,00 = € 293,26 (mit heutigem Währungskurs).

Wohn- bzw Arbeits-Umfeld müssen allerdings auch auf Schad- bzw Störquellen (wzB elektro-magnetische Strahlung und/oder "handfeste" Umweltgifte wzB Schimmel, etc) hin überprüft und entsprechend "aufgeräumt" werden.

Gehirn-Nebel könne man - unter Zuhilfenahme eines Stuhls (?) oder einer Schaukel - durch täglich eine Stunde Kopfstandes zum Verschwinden bringen. Bienen-Gift-Salbe auf den Nacken aufgetragen würde ebenfalls die Blutzirkulation im Gehirn fördern.

Das Lymph-System würde mit "Red Root (Rot-Wurzel ?!) Tinktur" angeregt.

Bei Schlaf-Problemen würde helfen: 50 mg 5HTP morgens und 100 mg abends oder Tryptophan abends bis zu 4 g oder Lithium orotate 60 bis 100 mg vor dem Schlafengehen.
 
wundermittel
Beitritt
04.03.09
Beiträge
414
Vielleicht wäre es sinnvoll einen Querverweis zum anderen, hier diskutieren Thema einzuflechten:

"Das Vitamin-D3-bindende Protein (Gc-Protein) ist der Vorläufer des Makrophagen-aktivierenden Faktors (MAF)"
Immuntherapie mit GcMAF beseitigt die Tumoren

Und man sollte auch dazu erwähnen, dass die Sache nur mit ausrechnender Vitamin D Versorgung funktionieren kann. Vielleicht bietet das ja auch einen Erklärungsansatz, wieso Multiple Sklerose so eindeutig mit der Sonneneinstrahlung korreliert ist..
 
regulat-pro-immune

whitney99

Über die Wirkung von GcMAF wird momentan viel geforscht.

Die Frage wäre, ob man das generell bei CFIDS/ME anwenden
könnte, oder ob man da nicht von Fall zu Fall differenziert.

Ich denke dabei an autoimmune Prozesse und zusätzliche Erkrankungen,
wie z.B. Hashi, ob das dann noch mehr angeheizt wird.:confused:
 

Esther2

Ich denke dabei an autoimmune Prozesse und zusätzliche Erkrankungen,
wie z.B. Hashi, ob das dann noch mehr angeheizt wird.:confused:

Ja, ich denke, dass damit Autoimmunprozesse zusätzlich angeheizt werden, weil das Immunsystem relativ unspezifisch auf Vordermann gebracht wird.

LG, Esther.
 

whitney99

Hallo Esther und Orangerl,

danke für eure Antworten.
Da muss man wohl doch erst mal schauen, was mit dem Immunsystem eigentlich los ist.
Es ist aber ein Widerspruch gegen welche Erkrankungen, GcMAF helfen soll, wenn es bei Autoimmunerkrankungen nicht angesagt ist.

LG
Whitney
 
Beitritt
04.01.12
Beiträge
48
Hallo zusammen,

es ist richtig, VOR einer Therapie mit GC-MAF muss eine Autoimmunerkrankung ausgeschlossen werden.
Zudem macht es Sinn, den Nagalasewert und Vit. D3-Rezeptortyp zu bestimmen. So kann man sehen, wie hoch der Nagalasewert VOR der Therapie war.

Es ist wohl wirklich so, dass GC-MAF sensationellen Erfolg verzeichnet und zwar nachhaltig. Dr. Englander in NY, Dr. de Meirleir aus Brüssel verzeichnen hier Erfolge wie nie zuvor. Es wird sehr ausgiebig im Ami-Forum: GcMAF | Phoenix Rising
diskutiert. In Deutschland ist es erst seit kurzem erhältlich. Dies geschieht in direkter Zusammenarbeit mit Brüssel, d.h. Labor Redlab und Dr. de Meirleir.
Bei Chlamydia Pneumoniae: | Infos zu Chlamydophila Pneumoniae könnt ihr auch sehen, dass es den wenigen die es gerade erst "probieren" nach kurzer Zeit bereits voran gebracht hat. Habe hier mit einigen ganz engen Kontakt und sie sind wirklich von den Socken! :)

Bitte jetzt nicht gleich als unseriöses "Wundermittel" abtun und hier wie so oft einen Aufschrei machen. Vor allem die hier in diesem Forum sitzen und nur immer klug mit Internet-Wissen aufschwatzen ohne überhaupt an CFS zu leiden. Das sei an dieser Stelle erwähnt: Habt ihr keine Hobbies, keine Freunde? Das langweilt nämlich und nur wenige hier halten das Forum mit sachlichen und weiterführenden Infos aufrecht! Weiter so!

Kurzum, mit Vorbehalt und ohne Euphorie rangehen schadet sicher nicht. So mache auch ich es und habe seit Montag die erste Injektion hinter mir. Ich habe jeden Dreckmist an Therapie hinter mir, bin jedes Dreckloch in ganz Deutschland abgereist und mich "behandeln" lassen und bin 70.000 Euro los. Ihr könnt mir also glauben, dass ich an solche Dinge (inzwischen) sehr bedächtig ran gehe.

Hier noch informative Links, welche zwar nicht der Hersteller aus Brüssel sind und etwas zu sehr auf Marketing aus sind, es aber sehr gut erklären:

GcMAF Immunotherapy

www.gcmaf.eu/info/

dezember11_1

Beste Grüße, Chris
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.957
MAF 314 = Probiotisches GcMAF

Hallo,

gestern stieß ich auf eine interessante Mitteilung in einer Lyme-Yahoo-Group, dass R.Cheney mit (chemischen) GcMAF und seiner probiotischen Variante MAF 314 in einer kleinen Studie Erfolge zu verzeichnen hatte.

gcmaf-studies-presented-at-iacfsme-meetings-in-ottawa

Dr. Cheney used a similarly manufactured chemical GcMAF in 19 patients treated at 100 ng every 5 days over 8 weeks by SL route but he also used, in a separate study, a novel probiotic-based GcMAF given by oral daily route (MAF 314) developed by Prof’s Ruggiero and Pacini out of Florence, Italy.

The SL chemical GcMAF demonstrated a response rate of 79% (15/19) over at least 8 weeks while the probiotic-based oral GcMAF (MAF 314) demonstrated a 76% (16/21) response rate over only 28 days.

MAF 314 scheint wie Joghurt oder Kefir auf Milchbasis kultiviert zu werden und ich recherchiere grade Quellen dafür.
 
Beitritt
30.10.09
Beiträge
362
Gehirn-Nebel könne man - unter Zuhilfenahme eines Stuhls (?) oder einer Schaukel - durch täglich eine Stunde Kopfstandes zum Verschwinden bringen.

WTF? Davon würde ich Kopfschmerzen bekommen, daß mir die Sicherung rausflöge :eek:

Würde es auch reichen, bei Vollmond mit dem linken Ringfinger in der Nase zu bohren und sich dabei einen Rosenquarz auf die Birne zu legen? ;)

Bienen-Gift-Salbe auf den Nacken aufgetragen würde ebenfalls die Blutzirkulation im Gehirn fördern.

Das klingt schon schlüssiger.

Mal sehen, was bei dieser Sache rumkommt. Auf jeden Fall bin ich nicht euphorisch, um mir hinterher Enttäuschungen zu ersparen. Trotzdem behalte ich die weitere Entwicklung auf dem Radar.

Grüße

Harry
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
14.017
Wuhu,
das
WTF? Davon würde ich Kopfschmerzen bekommen, daß mir die Sicherung rausflöge :eek:

Würde es auch reichen, bei Vollmond mit dem linken Ringfinger in der Nase zu bohren und sich dabei einen Rosenquarz auf die Birne zu legen? ;)
war wohl eine (sehr) schlechte Übersetzung ;)

Könnte sich eher um eine Art Schaukel oder so ein "Bett/Fitness/Liege/Brett" handeln, das man wie eine Wipp-Schaukel nach unten bzw oben bewegen kann, ganz so wie das hier:
:schaukel:

Nur eben die "Kopf-Abwärts-Stellung" halten... :D;)
 

Esther2

Zitat:
Bienen-Gift-Salbe auf den Nacken aufgetragen würde ebenfalls die Blutzirkulation im Gehirn fördern.

Nicht auf den Nacken, am Hals vorne - auf Schilddrüse aufpassen!

LG, Esther.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
30.10.09
Beiträge
362
Wuhu,
das war wohl eine (sehr) schlechte Übersetzung ;)

Könnte sich eher um eine Art Schaukel oder so ein "Bett/Fitness/Liege/Brett" handeln, das man wie eine Wipp-Schaukel nach unten bzw oben bewegen kann, ganz so wie das hier:
:schaukel:

Nur eben die "Kopf-Abwärts-Stellung" halten... :D;)

Kopfstand hat sich eben... na ja, eben nach Kopfstand angehört, also den Kopf nach unten, die Beine oben, aufrecht. Ich habe nämlich überlegt, wie ich das machen würde und mir ist eingefallen, daß ich mich draußen am Apfelbaum mit den Kniekehlen über einen dicken Ast mit dem Kopf nach unten hängen könnte. Wie eine Fledermaus :p) (Batman lebt ^^).

Allerdings bekäme ich auch auf einer Liege mit tieferliegendem Kopf ziemlich schnell rasende Kopfschmerzen. Gerade was meine Lage im Bett oder auf einer anderen Liegefläche angeht, reagiere ich ziemlich empfindlich. Eben wegen Kopfschmerzen und auch wegen den Bandscheiben.

Es geht hier in erster Linie darum, mehr Blut ins Hirn zu bringen. Wer problemlos mit tieferliegendem Kopf daliegen kann, soll es ruhig probieren. Es kostet nichts. Mir bliebe allerdings nur der Weg über eine Salbe.

Grüße

Harry
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
31.01.12
Beiträge
937
Dr. Bieger: GcMAF als neuer Therapieansatz bei ME-CFS?
Dr. Bieger hat aktuelle Informationen zum Thema “GcMAF und CFS” in einem Report zusammengestellt.

Dr. Bieger zum Thema "GcMAF als Therapie bei CFS?" | Dr. Bieger

2012 August | Dr. Bieger



GC-MAF als Therapeutikum bei CFS?

In der Literatur finden sich Hinweise auf GC-MAF (ein Makrophagen-aktivierender Faktor) als mögliches Therapeutikum bei CFS (Chronic Fatigue Syndrom). Dr.Bieger diskutiert den gegenwärtigen Kenntnisstand zu diesem Thema.

GC-MAF als Therapeutikum bei CFS? | Dr. Bieger
 

relaxfirst

Temporär gesperrt
Beitritt
23.11.12
Beiträge
380
dr bieger hat es für mich bestellt. Er meinte es gebe bisher keine Nebenwirkungen bei allen Patienten die er hatte. Also verlieren kann man scheinbar nichts damit.

Ich hoffe, das hilft.

Rituximab hat mir auch gleich verschrieben, werde ich aber wohl erst verwenden, wenn gar nix mehr bei mir geht.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.02.10
Beiträge
1.051
dr bieger hat es für mich bestellt. Er meinte es gebe bisher keine Nebenwirkungen bei allen Patienten die er hatte. Also verlieren kann man scheinbar nichts damit.

ich meine etwas anderes von ihm gehört zu haben...
bei zu schneller hoher Dosierung kann anscheinend ordentlich was passieren.

Rituximab hat mir auch gleich verschrieben, werde ich aber wohl erst verwenden, wenn gar nix mehr bei mir geht.

er hat es dir verschrieben???
dann hätte sich aber ordentlich etwas geändert vor kurzem.
das hat in der CFS-Sendung und anderswo aber völlig anders geklungen, als dass das ein Arzt einfach so verschreiben würde/sollte.
 
Beitritt
29.05.08
Beiträge
1.938
Hallo zusammen,

kann man dann wegen Rituximab einfach mit Krankenkassenkärtchen bei ihm vorbeikommen? Macht er auch noch eigene Untersuchungen oder reicht es, wenn man schon CFS-diagnostiziert ist?

Liebe Grüße
Karolus
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben