Quantcast

Gärender Salat im Magen - Candida

Themenstarter
Beitritt
02.01.04
Beiträge
45
Ich esse sehr viel Salat. Und damit meine ich wirklich, dass ich abends eine riesige Schüssel Salat esse. Momentan arbeite ich etwas ungünstig und komme so teilweise erst um 21.00 bzw. 22.00 Uhr zum Essen. Wie verhält sich das mit dem Salat, wenn ich ihn dann esse? Habe gehört, dass sich in der Nacht mit der Verdauung nichts tut und der Salat somit nur vor sich hingärt.
Wenn das so ist, wie heftig können die Auswirkungen sein?
Ich habe Probleme mit der Haut (atopisches Ekzem, Verdacht auf Candida). Kann so etwas das Pilzwachstum stark anfachen ... oder was anderes? Und kann das dann zu meinen Problemen führen? Zumindest habe ich momentan genau mehr Probleme als sonst, darum komme ich drauf.

Danke!
Mandy
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
999
Das mit der "schlafenden Verdauung" stimmt, und der Salat gärt vor sich hin.
Meines Wissens sollte mann Abends keinen Salat essen, weil er bei der Gärung ALKOHOL bildet.
Du bist dann folglich eine unbewusste Alkoholikerin ~0 :(

Na dann, bis zur nächsten Salatparty bis zum Abwinken :~


[geändert von Pius Wihler am 11-04-04 at 01:45 PM]
 
Beitritt
31.01.04
Beiträge
49
Erst mal vorweg Rohkost nach 15Uhr meiden...

Is morgens wie ein König
Is am Mittag wie ein Bürger
Is Abends wie ein Bettler

Nachts arbeiten die Verdauungsorgane nicht mehr gut...das Essen verweilt bei 37 grad im Darm den rest kannst du dir ja denken

Buchempfehlung: Biotop Mensch von Gunther w.Schneider, Schach dem Candida von Ekkehard Scheller

Nach sehr langen Leiden (Antibiotika - Pilze - Hautprobleme - Schulmedizin(Nistatin) - Amalgam - Pilze (BlutCandida,Parasiten) - Heilpraktiker (Dunkelfeldmikroskop) - Bücher - Information lesen,lesen,lesen...) verstehe ich meinen Körper so langsam...

wenn ich auch noch viel nicht zu 100% richtig mach %)
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
hi!

also, bzgl. ernährung denke ich, dass, wenn man sich eigentlich vollwertig und ausgewogen ernährt, dass man sich dann auf die signale seines körpers gut verlassen kann. insofern würde ich es an deiner stelle, mandy, einfach mal anders ausprobieren und dann schauen. wenn du meinst, dass dir dein körper sagt, dass so viel salat abends nicht gut für dich ist, dann würde ich darauf hören.

ich finde so regeln "ab soundsoviel uhr etc." gut und hilfreich als orientierung, aber eben nur als orientierung. zumal es zig verschiedene regeln gibt. ich kenne die regel "ab 17.00 uhr keine rohkost mehr essen". ich denke, wichtig ist, dass man rohkost nicht kurz vor dem schlafengehen isst, sondern schon noch ein paar stunden zeit dazwischen sind. ich habe auch gehört, dass obst noch schlimmer sein soll (abends genossen) als rohes gemüse, gärt intensiver. und ab und zu eine ausnahme von der regel ist sicher (für die meisten) nicht so tragisch. hm, kannst du den salat verschieben, auf morgens oder mittags oder so?

@ micro
schön, dass du deinen körper langsam verstehst ;) mir geht es da ähnlich.. immer schön selbst informieren, durchdenken und die verantwortung übernehmen. das ist das beste ;)
 
Beitritt
31.01.04
Beiträge
49
Du hast recht habs ein wenig konserativ wiedergegeben, habs mir halt so angelesen...

man muss mehr als nur ein paar Regel einhalten wenn man aus diesem Schlamassel wieder raus will
so ist zumindest meine Erfahrung.
 
Beitritt
31.01.04
Beiträge
49
kommt ganz drauf an welche Arbeit dein Verdauungsapparat noch leisten kann, ich denke generell kann man keine Norm geben anderseits hab ich mir angelesen das zu bestimmten Zeiten verschiedene Organe an besten Arbeiten können darunter ist der Darm morgens, mittags am funktionsfähigsten...(siehe Organuhr)

Anderseits wird es beim Normbürger der keinerlei Gesundheitlichen Einschränkungen hat schon zutreffen...
wenn jedoch die körperlichen Funktionen durch Fremdeinwirkungen geschädigt wurden dreht sich der Spies...
 
Oben