Frage zum OPT

Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
hallo leute, ich bin kurz davor mir von einer ärztin ein OPT erstellen zu lassen welches ich dann zu daunderer schicke. wisst ihr ob daunderer spezielle anforderungen hat ? weiches OPT ? könnt ihr mir tips geben oder ist jedes OPT gleich ?

gruss
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Soviel ich weiß, gibt es nur eine Art der Panoramaaufnahme. Im Grunde bräuchtest Du zwei davon: eine für Dr. Dr. (denn die kommt so zurück, daß der ZA, der sie gemacht hat, sie nicht mehr verwenden kann) und eine eben für Dr. D....

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
gleich 2 OPT´s ? dachte es muss immer nur eines hingeschickt werden ?!?!
reicht es Herrn D. auch wenn das OPT auf papier ist oder sollte es schon ein OPT zum durchleuchten sein ?

die zahnärztin hat mir geschrieben sie würde mir das original mit der bitte um rückgabe aushändigen. wenn sie dann aber nichts mehr damit anfangen kann wäre das schlecht.... für 2 euro bekomm ich das OPT per mail geschickt, und für 4 Euro auf CD.

kann man nicht 2 originale anfertigen ?

was denkt ihr wenn ich der ärztin sage das der toxikologe darauf rumkritzeln wird ?

sie weiss das ich es zu herrn D. schicken will und ist ebenfalls in einer contra-amalgam haltung, deswegen unterstützt sie mich mehr oder weniger in diesem thema.


gruss
 

u.s.

Hey tito.

die Zahnärztin würde wahrscheinlich sowieso nichts damit anfangen können, weil sie Eiterherde und Metalle im Kiefer nicht befunden kann (zumindest ist davon auszugehen), auch wenn sie bereits Amalgamgegnerin ist. Dazu gehört Erfahrung mit tausenden Patienten, deren Bilder vor und nach Gesundung verglichen und deren Giftwerte im Knochenmaterial gemessen wurden.

Zwei OPT brauchst du nicht. Einfach anfertigen und hinschicken, dann siehst du weiter. Falls das Bild digital ist, einen Ausdruck mitschicken.

Ganz normales OPT reicht aus. Der Daunderer hat auch mit schlecht gefertigten Bildern seine Erfahrungen.

Am besten du sagst der Zahnärztin erstmal gar nichts. Man muss ja sowieso alles selbst organisieren.

Alles Gute

-Ulf

@ Uta

Sorry, aber für Leute, die echte Hilfe suchen, finde ich deine Polemik wirklich keine gute Hilfe. Wie will man denn sonst ein OPT befunden, ohne die Amalgamspiegel, Eiterherde, Formaldehyd, Lösemittelseen usw. anzuzeichnen? Dafür wird es doch hingeschickt, um solche krankheitsauslösenden Faktoren herauszufinden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Ulf,
das ist keine Polemik sondern Erfahrung. Ich hatte damals mein Panoramabild an Daunderer geschickt und es mit seiner Befundung, die darauf aufgemalt war, zurückbekommen. Mein Zahnarzt war sauer, weil er meinte, jetzt könnte er damit nichts mehr anfangen...
Allerdings ist das schon lange her, und damals gab es die Möglichkeit, das ganze digital zu machen , noch nicht.

Gruss,
Uta
 

oli

Das hängt immer vom Zahnarzt ab: Meiner meinte, ich könne das OPT mitnehmen, soll es aber bereit halten, falls eine Kontrolle der zuständigen Stelle kommt. Die machen wohl Stichproben, ob tatsächlich OPTs gemacht wurden, oder ob der ZA diese lediglich abrechnet, ohne sie auch angefertigt zu haben.

Jedenfalls sehe ich das Problem eines verkritzelten OPTs als absolut nebensächlich an.

Viel schlimmer finde ich, dass man erst zu dutzenden Zahnärzten rennt, die einem erzählen, man habe keinerlei Probleme im Kiefer. Man solle lieber mal eine professionelle Zahnreinigung machen oder eine Beißschiene gegen das Knirschen tragen.

Die Rücksichtslosigkeit vieler Ärzte muss man imitieren, denn mit lieb-fragen und nett-bitten hilft einem keiner, wenn man solche Probleme hat.
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
danke ulf und uta,

ich weiss jedoch nicht ob ich nicht ein schlechtes gewissen habe wenn ich der ärztin verspreche das ich ihr das bild zurück gebe und sie dann sieht das es total verkitzelt ist. sie war die erste ärztin die mir nach einer rundmail an 10 zahnärzte geschrieben hat, schreibt mir täglich ne seite voll weil sie mir auch helfen will und dann kann ich nicht einfach so das ding vollkritzeln lassen.
ich glaub ich frage sie einfach mal. wenn nicht dann kann ich es ja immernoch als datei und ausgedruckt zu daunderer schicken oder kann er aus einer gedruckten aufnahme weniger entnehmen ?
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
danke natürlich auch an die anderen ....

ich werde einfach mal fragen ob sie es schlimm findet, oder ob sie es ausschliesslich nur aufgrund der abrechnungskontrolle zurück haben will. wenn ja dann wäre es ja kein problem.
 

Lukas

Du kannst Dein OPT in eine Klarsichtfolie stecken, mit Büroklammer befestigen und Dr. Daunderer bitten, die Einzeichnungen auf der Folie vorzunehmen.
Das ist nun wirklich das kleinste Problem...

Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
ok danke für den tip. ich habe mal eben die ärztin per mail gefragt. sie ist sehr nett und ich denke sie wird damit einverstanden sein. wenn nicht kann ich immernoch deinen tip anwenden.
ich bekomme sogar einen kurzfristigen termin damit es so schnell wie möglich zu daunderer geschickt werden kann. :klatschen
 
Beitritt
24.07.06
Beiträge
703
das is natürlich auch ne gute idee lukas....

aber ist es nich generell so, dass das opt eh dem patienten gehört und er damit machen kann was er will?
mein za hat auch etwas gestresst reagiert wegen dem verschmierten bld, aber wen störts...
eventl. kann man ja mal vorsichtig beim dr.d. anfragen ob er nich nen dünneren stift verwenden kann=?!
mfg
 

Lukas

Zwar zahlt die Krankenkasse des Patienten das OPT (oder der Patient zahlt es eben privat), und der Patient hat auch IMMER das Recht, sich das Bild vom Arzt gegen Unterschrift (was der Arzt als Nachweis bei möglicher Kontrolle benötigt) aushändigen zu lassen, aber im Normalfall macht der Arzt so ein OPT ja nicht aus Jux und Dollerei sondern deswegen, weil er darauf etwas nachsehen und gegebenenfalls auch zu einem späteren Zeitpunkt erneut kontrollieren möchte (ob er grundsätzlich die Fähigkeit dazu hat steht jetzt nicht zur Debatte). Wenn er dann aber gleich schon gar nichts mehr erkennen kann, weil alles beschriftet ist, dann nutzt das OPT dem ZA später evtl. gar nichts mehr und er kann evtl. nicht das erkennen, worauf es IHM ankam und weshalb ER das Bild als medizinische Notwendigkeit angefertigt hatte... im Übrigen möchte man sich als Patient ja auch nicht - z.B. durch Neuanfertigung aufgrund unkenntlicher Bilder - mehr als absolut nötig der schädlichen Röntgenstrahlung aussetzen.

Der Vorschlag, die Bilder in Klarsichthülle zuzuschicken, stammt von Daunderer selbst, auch ZA Dr. K. macht es so, wenn man die Hülle mitschickt oder mitbringt.
 
Themenstarter
Beitritt
08.07.05
Beiträge
1.425
ich habe jetzt die zahnärztin einfach gefragt, ihre antwort:


Das Röntgenbild kann ruhig beschriftet werden, die Kopie ist in
meinem System im Originalzustand

also recht unkompliziert. am montag werden die bilder gemacht und dann sofort zu daunderer geschickt.
sollte man noch etwas mitschicken ? vielleicht noch ein vorhandenes MRT vom kopf ? jedoch wurde das mrt mit kontrastmittel gemacht (bin mir aber nur 99% sicher).

ciao
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Rückumschlag, Geld? Bitte vorher klären, sonst wird das komplizierter.

Uta
 

willi

danke natürlich auch an die anderen ....

ich werde einfach mal fragen ob sie es schlimm findet, oder ob sie es ausschliesslich nur aufgrund der abrechnungskontrolle zurück haben will. wenn ja dann wäre es ja kein problem.

Hallo
auf keinen Fall zurückgeben!!!!
 
Oben