Fischölkapseln

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.923
Die Omega-3-Fettsäuren sollen ja sehr wichtig sein. Deshalb habe ich mir jetzt welche besorgt und sie über 14 Tage genommen (nur 1 am Tag). Nach ein paar Tagen fing meine Haut an den Händen vor allem an, ganz trocken und wie Papier zu werden, und auch am Körper ist die Haut irgendwie sehr empfindlich geworden. Das kenne ich sonst gar nicht.
Ob das evtl. mit der Histamin-I. zusammenhängt?
Hat jemand da irgendwelche Erfahrungen?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Uta

Kenne nur die gegenteiligen Erfahrungen, ist mir völlig unverständlich die Reaktion. Würde die kapseln mal absetzen um zu schauen, ob es wirklich an denen liegt.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
wie wars???????????????????????????????????'
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.923
Es ist eindeutig besser ....
Grüsse,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Uta

Kann mich errinnern, dass ich doch ein kind kennen, welches Fischöle auch nicht vertrug. Bist eine Ausnahme, was wahrscheinlich kein Trost ist. Versuche es mal mit Agarveöl
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo uta

ich nehme wegen meiner ms täglich 6 fischölkapseln. schlechte erfahrungen habe ich damit keine gemacht.

gruss vreni
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.923
Das ist schön für Dich, vreni :) .
Mich würde einfach interessieren, ob jemand etwas darüber weiß, warum ich sie eben nicht vertrage.

Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Ich werde den Vater des (autistischen) Kindes gelegentlich fragen, ob er den Grund kenne, aber vermute, dass er es nicht kennt.
Würde aber an Deiner stelle noch eine andere Omega3 Quelle versuchen, am besten das erwähnte Öl (ist nicht billig, ABER DEM fISCHÖL DAFÜR gleichwertig) oder sonst Leinöl bzw Leinsamen
 
Beitritt
06.01.04
Beiträge
174
hallo uta

manchmal gibt es dinge, die man sich nicht erklären kann. ich klann dir da auch nicht weiter helfen.

gruss vreni
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.923
Noch einmal ganz allgemein zu den Omega-3-Fettsäuren

======================================================================
: 2 ] Manche Fette sind gesünder als andere Fette: Omega-3-Fettsäuren
----------------------------------------------------------------------
Fett ist für den menschlichen Organismus lebenswichtig. Aber nicht
alle Fette sind gleichermaßen gesund. Besonders so genannte
gesättigte Fettsäuren haben negative Auswirkungen, da sie
beispielsweise die Arterienverkalkung fördern. Die zur Gruppe der
mehrfach ungesättigten Fettsäuren gehörenden Omega-3-Fettsäuren
hingegen sind besonders gesund. In Deutschland liegt aber die
Aufnahme von den besonders in fetten Fischen enthaltenen
Omega-3-Fettsäuren extrem weit unterhalb der Empfehlung der
Ernährungswissenschaft.

Omega-3-Fettsäuren sind Bestandteil aktiver Ernährungsforschung und
haben in den letzten Jahren immer mehr an wissenschaftlichem
Interesse gewonnen. Es liegen insgesamt über 9.000 Studien über den
Verzehr von Omega-3-Fettsäuren in der Vorbeugung und Behandlung von
Krankheiten vor. Zahlreiche Untersuchungen beschäftigen sich mit der
gesundheitsfördernden Wirkung der Omega-3-Fettsäuren. Dabei
beschränkt sich ihr Wirkungsfeld nicht nur auf die positive
Beeinflussung von Arteriosklerose und koronarer Herzkrankheit (KHK),
sondern auch auf weitere Funktionen wie zum Beispiel
entzündungshemmende Effekte.

Zu den Omega-3-Fettsäuren zählen alpha-Linolensäure (C 18:3),
Eicosapentaensäure (EPA; C 20:5) und Docosahexaensäure (DHA; C
22:6). Alpha-Linolensäure stammt aus pflanzlichen Quellen. Sie ist
in grünem Blattgemüse, zum Beispiel Spinat und Salat, sowie in
Pflanzenölen wie Lein-, Raps- und Walnussöl, enthalten.
Alpha-Linolensäure ist die Nahrungsvorstufe von EPA und DHA. Die
langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA kommen hauptsächlich in
fettreichen Seefischen aus kalten Gewässern wie Sardine, Lachs,
Thunfisch, Hering oder Makrele vor, sowie auch in einigen
Meeresalgen. EPA und DHA werden deshalb auch als marine
Omega-3-Fettsäuren bezeichnet.

In der Mitte des letzten Jahrhunderts stellten Wissenschaftler fest,
dass bei Eskimos nur selten Herz-Kreislauferkrankungen auftraten,
obwohl diese sich sehr fettreich ernährten und kaum frisches Obst
und Gemüse zu sich nahmen. Studien zeigten, dass der Grund für
dieses Paradoxon in dem hohen Anteil mariner Omega-3-Fettsäuren in
der Nahrung der Eskimos liegt. Weitere Studien zeigten, dass eine
regelmäßige Aufnahme von Fisch, beziehungsweise Fischöl, über
mehrere Jahre das Risiko einer kardiovaskulären Erkrankung
signifikant verringerte.
Den größten Einfluss haben marine Omega-3-Fettsäuren auf die
Triglyceride. Der Triglyceridgehalt im Blut wird dabei umso stärker
vermindert, je höher der Ausgangswert ist. Verschiedene Studien
zeigen eine Senkung der Triglyceridwerte im Blut um 20 bis 30%.
Omega-3-Fettsäuren verbessern die Elastizität der Erythrozyten und
damit die Durchblutung. Bei erhöhten Blutdruckwerten ist ein
senkender Effekt durch Omega-3-Fettsäuren signifikant. Außerdem
beugen sie Thrombosen vor und wirken entzündungshemmend. Dieser
Effekt wird zur Therapie von entzündlichen Erkrankungen wie
rheumatoider Arthritis, Gicht, Psoriasis und Neurodermitis genutzt.
Auch bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zeigen Omega-3-Fettsäuren
positive Effekte.

Täglich sollten 0,5% der Gesamtenergieaufnahme aus
Omega-3-Fettsäuren stammen. Experten empfehlen die Aufnahme von 300
bis 400 mg langkettiger mariner Omega-3-Fettsäuren pro Tag, dieses
entspricht zwei Fischmahlzeiten pro Woche oder täglich 30 bis 40 g
Fisch. In der Schwangerschaft und Stillzeit liegt der Bedarf an
Omega-3-Fettsäuren um bis zu 250 mg höher als normal. Doch die pro
Kopf in Deutschland verfügbare Fischmenge liegt nur bei knapp 8
Kilogramm pro Jahr. Um eine ausreichende und dauerhafte Versorgung
mit Omega-3-Fettsäuren zu gewährleisten, ist eine Verwendung von
Fischöl- oder Algenöl-Präparaten ratsam. Es ist empfehlenswert,
hochwertige Produkte aus der Apotheke (wie beispielsweise Ameu) zu
verwenden. Diese unterliegen speziellen Qualitätsanforderungen und
enthalten eine festgelegte Menge an Omega-3-Fettsäuren. Zudem sind
sie rückstandskontrolliert und mit antioxidativem Schutz versehen.

Quelle: Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V.

Ihre persönlichen Fragen richten Sie bitte an die
Experten-Sprechstunde:

http://www.gesundheitsberatung.de/Forum_9002.html
 

daniel24

hallo uta

ich nehme wegen meiner ms täglich 6 fischölkapseln. schlechte erfahrungen habe ich damit keine gemacht.

gruss vreni
Hast du die Kapseln von Do..el-H..z? Ich nehme seit einiger Zeit diese Fischölkapseln aus der Drogerie, da ist ein höherer EPA-Anteil drin.
Man soll laut Empfehlung nur 1 Tägl. nehmen, würde aber auch gern mehr nehmen. WEnn du 6 nimmst, wird es ja nicht sonderlich giftig für den Körper sein wenn ich Mittags nochmal eine 2te einwerfe oder?! :)
LG
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.315
guten morgen,

........ich bin mir nicht sicher .
kann man im sommer ,also bei hohen temperaturen nahrungsergänzungsmittel besonders vit. B und omega 3 unbesorgt einnehmen ?
und hat jemand erfahrung mit "krillöl " schon gemacht ?

herzlichen dank im voraus

gruß ory
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Ja kann man

Krillöl:
Ja habe ich. Da teuer als das obgenannte und da Krillöl kein Vitamin D zugesetzt hat und keine besseren Erfahrungen als das obgenannte Fischöl, nehme ich letzteres wieder
 
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.153
Hallo Uta,

welche Marke von den Fischölkapseln hattest Du denn verkostet? Gibt ja auch Unterschiede in der Herstellung.
Manchmal könnte auch mehr drin sein, nämlich noch ein paar Schadstoffe. Wenn man keinen Wert legt auf sehr hoheDosen, dann hat das von Aldi (Süd) gut abgeschnitten im Test von Stiftung Warentest. Schadstofffrei (naja, jedenfalls worauf sie getestet hatten) und am billigsten.

Viele Grüße, Brigitka
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.315
hallo beat,

bedanke mich für deine antwort .

Zitat: da Krillöl kein Vitamin D zugesetzt hat………

Wir nehmen NUTROF OMEGA (mit allen vitaminen außer Vit.D.)
sowie VITA GREEN Omega 3 (mit Vit. E )aber auch hier ist das Vit.D nicht drin.:confused::confused:
ist dies bei omega 3 von goßer bedeutung ?

lg ory
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Ury

Sorry, meinte natürlich Vitamin E. Das fehlt bei Krillöl
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.315
danke beat ,wünsche noch einen schönen tag

lg ory
 
Oben