Fehlbildungen vorbeugen mit Folsäure

Themenstarter
Beitritt
17.01.06
Beiträge
548
Heut zu Tage ist es wohl Standard das wenn Frau schwanger werden möchte vorher schon Folsäure genommen werden soll um dann wenn es geklappt hat Fehlbildungen, wie offener Rücken oder anderem vorzubeugen.

Nun lese ich immer wieder das Folsäure bei Histamin Intoleranz nicht gut ist. Wenn Frau schwanger ist dann ist das wohl nicht so schlimm mit HI aber was macht man vorher? Kennt sich da jemand aus?
 
Beitritt
19.05.06
Beiträge
8
Hallo Carlina,

ich habe 3 Kinder, habe vor und während allen 3 Schwangerschaften keine Folsäure genommen.

Die Kids haben alle nur das, was wir Eltern ihnen vererbt haben: Neurodermitis, Allergien, verwachsene Nasenscheidewand, Schilddrüsen-Fehlfunktion. Da hätte wohl auch keine Folsäure was gegen ausrichten können...

Ich denke, dass es nicht unbedingt sein muß, wenn man es nicht verträgt. In der Schwangerschaft ist dann ja Pause mit Histamin-intoleranz, da kann man es dann ja ruhig nehmen.

Aber vorher, hm, da würd ich vor lauter Migräne wahrscheinlich gar nicht dazu kommen, schwanger zu werden;)

Liebe Grüße, Claudia
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
17.01.06
Beiträge
548
Danke Claudia
da hast du ja ganz schön was zu tun bei drei Kindern?!

Nun man hat mir halt erzählt das Folsäure verschrieben wird und sehr wichtig sei um gerade dem offenen Rücken beim Ungeborenen vorzubeugen, vielleicht ist es auch nicht notwendig, leider ist es ja keine Selbstverständlichkeit ein gesundes Kind zu bekommen, da möchte Frau halt sicher gehen das schon in der Entwicklung nichts schief geht.

Einen schönen Tag :wave:
 
Oben