Es geht los... Schluss mit Schmerzen und Alkohol!

  • Thema in 'Alkohol' Themenstarter Gestartet von Schoggitortemitrahm,
  • Erstellt am

Schoggitortemitrahm

Du meinst sowas wie Angst vorm Einschlafen, sagen wir mal Angst davor nicht mehr Aufzuwachen? Oder einfach nur meine Dauerkoliken die ich hatte? (nicht mehr haben werde!)

Krämpfe, Schwitzen, Schüttelfrost, Zittern, Nierenbrennen, Angstzustände, Schmerzen, naja und so weiter... jeden Abend, bissl chronisch mal besser mal schlechter.

Oha... 24 Stunden kein Alhohol. :kraft:
(72 Stunden, 4 Bier total)

Meine Finger zittern nicht und bin auch nicht sehr nervös. Eine Kollegin hat mich aufn Spaziergang eingeladen, wofür ich ihr sehr Dankbar bin im Moment.

Das Nikotin pack ich auch gleich in die Kiste mit dem Alk und sende es zurück zum Produzenten (in meinen Gedanken, wer es auch immer ist, von mir kriegst du keinen müden Rappen mehr!)

lg
 
wundermittel
Beitritt
23.04.10
Beiträge
69
hey,
die änderung des umfeldes ist für mich der schlüssel zum erfolg.
ich habe meine kontakte komplett abgebrochen von heute auf morgen.
ich meide auch konsequent alles was mir nicht gut tun könnte.
das ist schwer ,da man plötzlich allein ist, aber -ich werde leben !!!

Hi Kopf,
ich meide auch das was mir nicht gut tut,und das alte Umfeld ändert man auch weil es nicht gut ist Und das man alleine ist, das merke ich auch. Es ist schwer da hast du Recht.Ist bei mir nicht anderst.
 
Beitritt
23.04.10
Beiträge
69
Hi Schoggitortemitrahm,
ich denke das wenn du gehst es dir bestimmt gut tut und du auch was mitnimmst von der Therapie (auch wenn es nur ne kurze ist).
Es ist es auf alle Fälle Wert das zu machen.
glg.
 
regulat-pro-immune

kopf

ich finde die veränderungen so toll ,Barbarasch.
die aussicht auf ein leben , auf mein leben. nicht das der anderen .
LG
 

Schoggitortemitrahm

So ihr werdet später von mir hören. Mal gucken ob ich das Nikotin packe... ich lass es einfach mal schaun was passiert... :D
 

Schoggitortemitrahm

Tja musste leider Abbrechen, und bin wieder zu Hause.

Aus dem Austrittsbericht:
"...und starteten einen Valium-gestützen somatischen Entzug..."

Die geben mir Valium anstatt mein Doxy. Gegen meinen Wunsch!
Seit 4 Tagen kein Tropfen Alkohol, und ich Zittere nicht mal.

"Die Labortest von den Borellien sind da, Chronisch Stufe 3, aber lass uns das mal ignorieren..."

Weiss jetzt echt nicht mehr was ich machen soll. Bin bissl deprimiert irgendwie. Und saufen darf ich auch nicht. Heul.

lg
 
Beitritt
23.04.10
Beiträge
69
Hallo Schoggtortemitrahm,
das glaub ich dir das du depremiert bist. wie geht es dir jetzt?Weißt wie weitermachen kannst?
Glg. Bärbel
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

Schoggitortemitrahm

1. Woche überstanden. Null Alkohol. :freu:

Ohne Valium oder andere Medis. Ohne ärztliche Hilfe. Ganz alleine! :kraft:
Trotz total anschiss, ungewissheit und mehr als pleite...Es geht mir immer noch genügend mies, noch ich kann leicht auf Alkohol verzichten. GGT 500+

Hab heut nen Termin beim alten Hausarzt. Allgemeinpraktiker, aber muss ja irgendwo hin. Patienschutzorganisation bin ich nun Mitglied. Ausserdem weiss ich jetzt was C-Proteine sind. Der Zeckenliga hab ich auch Angerufen, etc.

Meine Apotheke hab ich erweitert um Mädesuess und Waldmeister. Brombeeren- und Erdbeeren Blätter geh ich jetzt gleich Pflücken.

Ich versuche gerade aus einem 100 Jahre alten Buch das Thema "die heilkräuter" - zu übersetzen - könnte man sagen. Ich übe mein 10 Finger System so kann ich in Zukunkft meine Beschwerde Briefe noch schneller schreiben. :D

Es geht was.

lg
 

Schoggitortemitrahm

Über Valium kann ich folgendes sagen:

Kontraindikationen [Bearbeiten]

Falls Patienten unter schweren Atembeschwerden, unter nächtlichem Erwachen wegen Unterbrechung der Atmung (Schlafapnoe-Syndrom), unter Lebererkrankung oder krankhafter Muskelschwäche (sogenannter Myasthenia gravis) leiden, oder falls sie von einem Beruhigungsmittel einschließlich Alkohol abhängig sind, dürfen sie Diazepam nicht einnehmen.

Abhängigkeit [Bearbeiten]

Diazepam kann bei regelmäßiger Einnahme über einen längeren Zeitraum insbesondere psychische, aber auch physische Abhängigkeit hervorrufen. Dies gilt nicht nur für die missbräuchliche Verwendung, sondern auch für den therapeutischen Dosisbereich.

quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Valium

Und hier wird es abgebaut:

Die Cytochrome P450 (CYP) sind Hämproteine mit enzymatischer Aktivität (Oxidoreduktase), die praktisch in allen Formen des Lebens und in Tieren in allen Organen, besonders in der Leber vorkommen. Die Hauptaufgabe dieser Enzyme ist die Oxidation zahlreicher körpereigener und körperfremder Substanzen. Beim Mensch sind 60 CYPs bekannt, die bis auf zwei Exemplare alle als Monooxygenasen nach der allgemeinen Formel fungieren: ....

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Cytochrom_P450


in der LEBER wo denn sonst!!!

lg


edit: quellenangaben

edit2:
GGT von 550 auf 290 in nur 5 Tagen!
Hab eben messen lassen, hätt ich gewusst es dauert nur 3 Minuten zu messen...

Je mehr die Leber entfettet, desto besser funktioniert der Abbau von Giftstoffen wieder.
Es geht aufwärts!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben