Erfolgsgeschichte zu Blasenentzündung

Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
570
Hallo,

auch ich habe mal eine Erfolgsgeschichte zu erzählen,
unglaublich !

Vor einem halben Jahr war es wieder mal soweit und es traten die typischen Symptome einer BLasenentzündung auf. Ich verschleppte das Ganze und quälte mich sehr lange damit rum. Es half am Schluss auch kein Antibiotika und ich war kurz vorm durchdrehen.
Ich bekam auch schon Angst, denn die Ärzte kümmerten sich nicht wirklich darum. Selbst im Krankenhaus sagte man mir, man könne mir nicht helfen und ich sollte doch daher einen Schmerzbogen ausfüllen und dann wieder kommen. Es konnten keine Bakterien nachgewiesen werden nur immer wenig Blut. Es würde ein langer Weg für mich werden.
Ich wechstelte 4x den Urologen bis ich zum Schluss zu einer sehr netten Urologin kam die mich entlich mal richtig untersuchte. Aber zu dem Zeitpunkt ging es mir schon besser.

Das Mittel heißt canephron welches ich nach totaler Verzweiflung von einer sehr netten Apothekerin bekam und hat nach zweimonatiger Einnahme alle meine Symptome beseitigt und jetzt gehe ich wieder ganz normal auf Toilette. Ich bin sehr glücklich und dankbar dafür!
 
wundermittel
Beitritt
04.11.08
Beiträge
506
Blasenentzündung

Hat dieses Forum nicht den Untertitel "Das Ende der Symptombekämpfung"?
Konnte dir Ursache erklärt werden?
Das ist ja sonst wie wenn man beim Auto die Motorleuchte einfach ausschaltet.
Evtl. können ja irgendwann schlimmere Symptome auftreten.
Schonmal mit einem geeigneten Tee probiert?

Gruss
Tobi
 
regulat-pro-immune
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.282
Blasenentzündung

Canephron....schreie ich mir jetzt mal auf - um es nicht zu vergessen...

Ich doktere momentan mit Mannose rum... bis jetzt habe ich damit ein sehr gutes Gefühl.... nimmt das Brennen sofort...
 
Beitritt
28.09.11
Beiträge
1
Blasenentzündung

Auch ich möchte von einem Erfolg berichten: Seit fast 20 Jahren hatte ich immer wiederkehrende Harnwegsinfektionen, die Abstände wurden immer kürzer, gegen einige Antibiotika war ich bereits resistent, zum Schluss behandelte ich eine Entzündung über mehrere Wochen mit verschiedenen Antibiotika. Mein Hausarzt brachte mich dann auf den - meine ich - richtigen Weg. Ich hatte durch den dauernden Antibiotikakonsum meine Darm-, aber besonders auch meine Vaginalflora völlig zerstört, so dass diese ihre Schutzfunktion verloren hatte. Nach der letzten BE behandelte ich zunächst meinen Scheidenpilz und verwendete dann konsequent Mittel zum Aufbau der Darm- und Vaginalflora (z.B. Omniflora und Döderlein-Kapseln). Die Kapseln nehme ich immer noch wöchentlich einmal. Seitdem habe ich seit 5 Monaten kein Antibiotikum mehr einnehmen müssen. Wenn ich das Gefühl habe, es könnte etwas im Anmarsch sein, ziehe ich mein Notfallprogramm durch: Ich teste mit Combur 5-Stäbchen, ob wirklich etwas da ist, dann nehme ich D-Mannose alle zwei Stunden, Natron-Tabletten mit Arctuvan (nach Vorschrift) und trinke alle 20 Minuten ein Glas Wasser. Damit habe ich bisher alles nach einem Tag wegbekommen. Im Moment fühle ich mich sehr erleichtert, und wenn ich jetzt eine Entzündung bekäme, wäre ich nicht mehr so panisch, weil ich weiß, dass die Abstände nicht mehr notwendigerweise kürzer werden müssen.:freu:
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.282
Blasenentzündung

Schön!!! SophieNie,

Also Dir hilft unter Anderem D-Mannose auch....

Ich habe jetzt seit Juni keine BE mehr gehabt (fass mal grad Holz an...); und beim leisesten blöden Gefühl nehme ich D-Mannose und trinke doppelt so viel wie normal.
Übrigens habe ich den Sommer über einfach Liebstöckel aus dem Garten in meinen täglichen Tee gemischt - und Liebstöckel wiederum ist ein Hauptbestandteil von Canephron, wie ich jetzt nachlas....:) Den Geschmack mag ich sehr gerne...:rolleyes:
 
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
570
Blasenentzündung

Hallo ihr Lieben,

ich muss jetzt mal dringend was Updaten,
zwar ändert das nichts daran, dass Canephron super geholfen hat und es auch noch hilft falls mal wieder was ist (so geschehen vor 3 Tagen), aber trotzdem will ich erzählen, für alle die es nicht mitbekommen haben, was die Ursache für meine Beschwerden waren.

Schuld ist die HISTAMININTOLERANZ !!!

Nach langem Leidensweg viel mir auf, dass ich die Beschwerden einer Blasenentzündung+Harnröhrenbrennen vorallem Nachmittags hatte, vorallem dann, wenn ich Mittags Käse gegessen hatte.

Auf meine Frage im Forum was das sein könnte wurde mir HIT genannt, aber ich glaubte das nicht. Als ich mich im Netz etwas umschaute fand ich tatsächlich den Zusammenhang Blasenentzündung und HIT. Vielleicht kommt auch mein Juckreiz daher? -ich aß am nächsten Tag keine Banane und tatsächlich, sogut wie kein Juckreiz. Nach immer mehr Tagen des testens wurde mir klar, es handelt sich um HIT und die Blasenprobleme verschwanden total ! -nur wenn ich mal was falsches esse, dann kann es passieren, dass es wiederkommt. Allerdings weiß ich mitlerweile von welchen Lebensmitteln das kommt.

Vielleicht kann jemand was für sich ableiten, falls die Ärzte nichts finden und die Beschwerden mit Besonderheiten beim Essen im Zusammenhang zu bringen sind.
 
Beitritt
07.02.11
Beiträge
407
Blasenentzündung

Schuld ist die HISTAMININTOLERANZ !!!
Aber die HIT ist auch nur ein Symptom.
Man kann zwar gut damit leben, wenn man sich streng an die übrig gebliebenen Lebensmittel hält,
aber man könnte nun auch weiter nach der Grundursache forschen.

Dann kommt man evtl. auf Parasiten und Darmpilze. Die sind aber auch nur eine Symptomerscheinung.
Und zwar eine Reaktion auf unsere unnatürliche Ernährung, die der Körper als Gift empfindet und
daraufhin vermehrt Parasiten und Pilze auf den Plan ruft, um diese Gifte zu binden.

Der Mensch ist, was er ißt.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
25.07.05
Beiträge
570
Blasenentzündung

Hallo Enda,

ich gehe den Sachen immer gerne auf den Grund, auch bei HIT möchte ich das, aber momentan bin ich so sehr damit beschäftigt Essbares zu finden, vorallem mit noch zusätzlich LI und FI. Aber wenn ich wieder bei Kräften bin, dann schau ich mal was die Ursache sein kann, wenn es möglich ist sie rauszufinden.
 
Oben