Endlich ein Ende in Sicht?

Themenstarter
Beitritt
13.05.07
Beiträge
20
Halli-Hallo.... :wave:

Ich bin hier auf dieses Forum gestossen und hoffe auf ein paar gute Ratschläge!

Ich bin 35 Jahre und angefangen hat es bei mir vor gut einem Jahr nach einer grösseren Zahnbehandlung: etliche alte Amalgamplomben durch neues Amalgam ersetzt... einge neue Amalgamfüllungen und Entfernung zweier Weisheitszähne (auch Amalgamgefüllt)-... drei Stundensitzung unter Dämmerschlaf.

Etwa eine Woche später fing´s mit einer inneren Unruhe an. Innerhalb kürzester Zeit kamen: Schwindel, Augenentzündung, Knotenbildung in der Brust, Haut trocken wie Papier, Durchfälle, Apettitlosigkeit, Gewichtsabnahme (5 Kilo in 4 Wochen), Hautquadeln, schlimmster Fusspilz, ständiges Augenzucken, ständiger Harndrang, Übelkeit, Taubheitsgefühl im Bereich des linken Auges... u.s.w


Am aller schlimmsten dabei: das Gefühl eine Mattscheibe zu haben... wirklich: ich bekam ernsthaft Angst in einer Anstalt zu landen.
Vor der Zahnscheisse (sorry) hatte ich nicht eins der Symtome.

Ich durchwanderte etlich Ärzte.... Krankenhausaufenthalt... Magen u. Darmspielelung... Mamographie, CT, diverse Bluttests, HNO, Schilddrüsenuntersuchung, Röngen, Sono.... das volle Programm und nichts wurde gefunden!
(meine Brust weist knotige Veränderungen auf... alle 3 Monate zur Kontrolle... ebenso die Schilddrüse.... für die Augen Cortison... )

Ständig werde ich nach Problemen gefragt... dazu nur:
ich bin (bis dato) total Lebenslustig.... habe keine grösseren Sorgen und lebe in einer sehr glücklichen Beziehung. Prima... wie schnell man ich die phychosomatische Schublade gesteckt wird.... :schock:

Nach etwa 3 Monaten legte sich der Spuk und mir ging es nach und nach wieder etwas besser. Kurze Zeit darauf fing es mit komischen Halsbrennen an... HNO-Arzt: Antibiotikum... half nicht! Pilzbehandlung: auch nix gebracht.
Mittlerweile hat sich das Brennen auch auf meiner Zunge ausgebreitet und auch der Magen ist betroffen. Bekomme Säureblocker und siehe da: eine erste Besserung tritt ein. Folglich: Sodbrennen.
Wieder ab zur Magenspiegelung: Speiseröhre entzündet... Ursache aber nicht gefunden.
Zur Abklärung schickt mein Hausarzt mich in die Uniklinik nach Göttingen... wieder... Sono, Magenspielung und Blutbild... Befund: Magen ok... aber erhöhte Leberwerte.

Die erhöhten Leberwerte lassen sich nicht erklären.... ich nehme keine Medis... trinke null Alkohol... recht eigenartig.

Zwei Monate später Kontrolle: Werte wieder ok.

Mittlerweile habe ich wieder ein starkes Kribbeln in Armen u. Beinen... Muskelschwäche.... und kann meinen Hals kaum drehen.
PS: mein Zahnfleisch blutet sie SAU... traue mich gar nicht mehr mit einer Bürste ran!

Jetzt war ich wegen Schwindel und Kopfschmerz beim Notdienst (dachte an einen Migräneanfall oder ähnliches... seit der Geschichte habe ich linksseitig immer wieder Schmerzen hinter dem linken Auge) und siehe da: er ist Ortophäde und arbeitet auch mit Heilpraktik... ohne Kenntnis meiner Vorgeschichte kam er auf eine Amalgamvergiftung (erstaunlicherweise kannte er genau meine Problematik...)

Jeglich Überlegungen meinerseits wurden letztes Jahr immer als Blödsinn abgetan. Ich habe es immer vermutet.... durch den ganzen Zahnscheiss krank geworden zu sein....
Jetzt will ich dieses Zeug nur noch loswerden.... und das bevor ich gänzlich verrückt geworden bin!!! :confused: :eek:

Heute habe ich wieder einen Termin bei dem Doc.... er hat mir den Tag schon ganz gut mit Akupunktur geholfen... meinem Kopf geht´s wesendlich besser.

Ich soll vorerst auf Glutenhaltige Nahrungsmittel verzichten und nehme Zink.
(nach der Geschichte letztes Jahr habe ich schlagartig keine Lust mehr auf´s Rauchen gehabt... seit einem Jahr keine Zigarette mehr und das obwohl ich starke Raucherin war.... ich vermute jetzt mein Körper wehrt sich gegen jedes zusätzliche Gift... )

Das Sodbrennen ist vielleicht gar kein wirkliches Sodbrennen...
sondern eine Allergie.... teilweise kribbelt es bis in die Ohren....
Lymphdrüsen schwellen mal hier.... mal da an.... :confused:

Kann mir jemand sagen wie ich richtige vorgehen soll? Ich möchte nicht unbedingt was falsch machen und verlasse mich mittlerweile auf keinen Arzt mehr. Wo gehe ich damit hin... was hilft mir wirklich....????? 1000 Fragen!!!!


Grüssle Anja
 
Beitritt
04.08.08
Beiträge
21
Hallo Anja,

es geht mir genauso, nur dass ich kein Amalgam mehr im Mund habe und das schon seit 8 Jahren. Bei mir fing es vor 2 Jahren an, mittlerweile bin ich so fertig, dass ich Panikattacken bekomme, nun bin ich natürlich komplett in der Psychoschiene. Was ich interessant finde ist Göttingen, aus der Gegend komme ich nämlich. Es brennt im Mund, es kribbelt, der Hals brennt... vielleicht interessiert Dich mein Beitrag und wir können uns austauschen
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
13.05.07
Beiträge
20
Hallöchen,

bis dato wurde bei mir nix gefunden. Vor ein paar Wochen wurde mir ein toter Backenzahn gezogen- die Beschwerden sind nicht weg-... haben sich aber deutlich verbessert! Ich denke bei mir nach wie vor, dass ein Zusammenhang mit meinen Zähnen besteht. Magenspiegelungen und diverse Untersuchungen haben nichts ergeben. Hast du dich schon in der Uni-Klinik untersuchen lassen?

Grüssle Anja
 
Oben