Ein ganzheitlicher Umgang mit Corona und den Impfungen - ein evt. hilfreicher Lösungsansatz

Iris-10

Bei meinen Coronarecherchen bin ich durch Zufall auf dieses Video gestoßen. Mir persönlich hat es gefallen, weil es eine Möglichkeit aufzeigt, wie man mit den zukünftigen Herausforderungen im Zusammenhang mit Corona und den Impfungen umgehen kann. Es geht dabei um die eigene geistige Auseinandersetzung mit dem Thema und wie man hier seinen Weg finden kann.

Impfungen sind verständlicherweise ein zweischneidiges Thema. Trotzdem gibt es Situationen, Berufe, Krankheiten und die mögliche baldige Impfpflicht, die eine Entscheidung von einem verlangen. Eine ganzheitlichere Sicht auf das Thema erklärt Herr Grill. Er teilt ruhig und sachlich sein Wissen und seine Erfahrungen mit, ohne für oder gegen etwas zu sein.



Es geht in dem Video um die eigene Integrität, Unversehrtheit und wie man sie erhalten kann, im Bezug auf das Virus selbst, aber auch im Zusammenhang mit den Impfungen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
wundermittel
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.498
Vielen Dank, liebe Juliette! ❤️

Ich habe jetzt nur ganz kurz in das Video reingehört, weiß aber, dass ich mir auf jeden Fall das Gespräch von Stephan Wunderlich mit Heinz Grill anschauen werde.
Du hast recht, es ist diese ruhige und sachliche Art und natürlich der Inhalt, was mich sofort abholte.

Ich wünsche dir einen schönen zweiten Advent.🕯️🕯️

Liebe Grüße von Wildaster
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
die mögliche baldige Impfpflicht

die hoffentlich nicht kommt. die impfung ist lt. ärzten für jeden verträglich, aber das waren die medis, durch die ich fast gestorben bin (nicht gefühlt, sondern tatsächlich) und deren folgen ich jetzt, nach 2 jahren immer noch nicht ganz überwunden hab, angeblich auch.

das video kann ich nicht ansehen. wenn ich all die videos, die hier permanent und meist ohne inhaltsangabe eingestellt werden, schauen würde, könnte ich nichts mehr zu essen kaufen (bin mit surfstick im inet).
bis jetzt hab ich noch nirgendwo etwas gehört oder gelesen, wie man die evtl. zwangsimpfungen legal vermeiden kann..............
 
regulat-pro-immune

Iris-10

Danke, Wildaster, :)

fürs Feedback ich wünsche auch einen schönen zweiten Advent.

@sunny sunlight :)

das kann ich verstehen, dass du das nicht sehen willst. Deine Vorgeschichte mit dem Medikament liest sich schlimm. Ich finde, das reicht vollkommen aus, um sich nicht impfen lassen zu müssen. Es gibt ja auch Ärzte, die sich mit MCS auskennen. Da könnte evt. ein Schreiben aufgesetzt werden, dass bei dir die Impfung nicht hilfreich ist.
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.158
macht keiner, weil es offiziell jeder die impfung vertragen kann...........

im entlassungsbericht vom krankenhaus steht u.a. syst. mastozytose mit multiplen unverträglichkeiten, aip und multiple allergien u.a. desinfektionsmittel usw.

nützt nichts weil angeblich jeder die impfung verträgt...................

ich frag mich nur, wie die bei -zig mill. einwohnern rausfinden wollen, wer noch nicht geimpft ist.
 
Beitritt
25.09.13
Beiträge
2.303
Im Browser konnte ich einige Infos zum video, die darunter standen, heraus kopieren:

1299 "Mag ich"-Bewertungen
56.918 Aufrufe
14. Jan. 2021

Wie der Einzelne einer Zwangsimpfung unbeschadet begegnen kann? Schulungsvideo zu einem logischen Denken zur Corona-Impfung

1:20 Denkschulung im Unterschied zur Information.
7:20 Wie wirkt die Impfung geistig?
10:40 Das Krankheitsbild der Corona-Erkrankung aus geistiger Sicht.
18:54 Die Entwicklungsanforderung dieser Krankheit und die Problematik der Impfung. – Die Corona-Impfung im Unterschied zur Pockenimpfung.
23:50 Die inhaltliche Begegnung mit dem Phänomen des Lebens gibt mehr Schutz, als sich ängstlich vor Infektionen schützen zu wollen.
25:38 Die Problematik des Impfzwangs aus geistiger Sicht und wie der Einzelne seine Haltung gegenüber den Impfbehörden aufrichten kann.
40:50 Beispiele für einen spirituellen "Freiheitskampf". Was heißt es in diesem Zusammenhang: "Liebe deine Feinde"?
49:40 Eine Aussage von Angela Merkel zur Impfung und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen. Das Problem der Spaltung und Polarisierung, und wie diese durch die eigene Haltung überwunden werden kann.
56:05 Woher kommt heute diese Gier nach der Corona-Impfung und wie kann ihr begegnet werden?

Heinz Grill: Beiträge zu einem neuen Yogawillen https://heinz-grill.de
Stephan Wunderlich Verlag https://stw-verlag.de
Telegram: t.me/spiegel_der_zeit
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.609
die mögliche baldige Impfpflicht
die hoffentlich nicht kommt.
mir nützt weder denkschulung noch geistige sicht
wenn es demnächst zwangsimpfungen gibt.
Leider sagst du das wohl, ohne dieses Video gesehen, gehört zu haben,
ich finde, dann könnte man sich doch mit einem Urteil dezent zurück halten,
egal ob nun mögliche baldige, hoffentlich nicht, oder doch demnächst Impf-pfff-pflicht!
Geistig gesehen.🤔
 
regulat-pro-immune

Iris-10

Ich kann das schon verstehen, Gleerndil.:)
Bei einer solchen Erkrankung merkt man einfach nur, dass der Körper, das Nervensystem bei entsprechenden Expositionen, einfach nur stark reagieren. Das über Monate aushalten zu müssen, wenn man noch keine passende Hilfe gefunden hat, kommt einer Folter gleich. Es ist auch enttäuschend zu erleben, dass andere vielleicht einen Weg finden, man selbst aber nicht.
Ich kenne aber Menschen, die ihre MCS stark verbessern konnten oder die sogar als geheilt gelten könnten.

Ein Bekannter von mir hat auch auf ein Medikament und auf Holzschutzmittel extrem reagiert. Über Jahre war er oftmals krank, müde, teilweise wie Dauer-Covid.
Geholfen hat ihm auf lange Sicht, das Auffüllen der Vitamin- und Mineralstoffdefizite, nach entsprechenden Tests. Irgendwelche Entgiftungen haben bei ihm eher nicht geholfen, dafür aber viele Aufenthalte in frischer Luft, mehrere Aufenthalte in einer Umweltklinik.
Er hat die letzten Beschwerden, - Dauermüdigkeit bei Parfümen, durch das Gupta-Amygdalaretraining mit der Zeit wegbekommen können. Es wurde hier schon öfters erwähnt.


Trotzdem muss man im Auge behalten, dass jeder anders ist. Oftmals ist eine Kombination von mehreren Sachen mit der Zeit hilfreich. Die herauszufinden, das ist leider Detektivarbeit, bei manchen über Jahre.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.212
23:50 Die inhaltliche Begegnung mit dem Phänomen des Lebens gibt mehr Schutz, als sich ängstlich vor Infektionen schützen zu wollen.
25:38 Die Problematik des Impfzwangs aus geistiger Sicht und wie der Einzelne seine Haltung gegenüber den Impfbehörden aufrichten kann.

Erst einmal vielen Dank, Juliette, für das interessante Video.
Die ruhige, ohne Angst machende Erzählung von Herrn Grill empfand ich als sehr angenehm.

Wenn ich ihn richtig verstanden habe, kommt es allein auf die eigene, richtige Geisteshaltung an, inwiefern eine Infektion oder auch Impfung Nebenwirkungen/Komplikationen verursachen könnte.
Als Beispiel nannte Herr Grill ja im Falle der Pflicht/Zwangsimpfung, dass es ausreicht, mit dem durchdachten Bewusstsein dort zu sein - die Spritze tut meinem Körper jetzt nicht gut - aber der Arzt, der diesen Zwang ausübt, ab dem Zeitpunkt geistig in einer viel schlechteren Position ist.

Das ISY (Immungsystem) wird dieses dann als gute Verstärkung erkennen und anders handeln - als wenn man sich sozusagen als ein Opfer wahrnimmt und dann diese erzwungene Spritze bekommt.

Zunächst einmal: habt ihr Herrn Grill, der ja weit ausholt, manchmal vielleicht auch etwas verkompliziert abschweift (mein Eindruck) genauso verstanden?

Ich wage das etwas anzuzweifeln aufgrund von meinen Erfahrungen, welche ich natürlich nochmals hinterfragen müsste inwieweit man dann wirklich in einer totalen Hingabe war - und es könnte etwas hilfreicher sein, wenn man sich diesen Gedanken hingibt und in die Akzeptanz geht mit vollem Bewusstsein, dass ich weiß, mir tut diese Tat nach eigenen Recherchen zwar nicht gut - aber mein Gegenüber ist in einer deutlich schlechteren Position.

Meint ihr auch, dass das "ganzheitlich gesehen" wirklich ausreicht?

Liebe Grüße
Kayen
 

Iris-10

Das ist eine gute Frage, Kayen.

Hier nochmal zum Nachlesen, wie Herr Grill das verstanden hat.


Ich habe ihn auch so ähnlich verstanden wie du, zumindest vom Grundgerüst her.

Ansonsten denke ich, dass jeder doch sehr individuell ist, was seine Glaubensgrundlagen und sein individuelles Weltbild angeht und das jeder sich, für solch einen Schritt, seine eigenen Gedanken machen muss. Diese müssen auch nicht zu den Gedanken anderer passen.

Ich habe mich einmal eine zeitlang mit der Heilung von Krebs beschäftigt, weil jemand bei uns in der Familie daran erkrankt gewesen ist.
Da ist jeder Weg unterschiedlich.

So habe ich auch von einem Mann gelesen, der Krebs im Endstadium gehabt hat, mit mehreren Metastasen. Er wurde im Hospiz liebevoll betreut, aber er ist nicht gestorben, sondern wieder gesund geworden. Wenn man sich versorgt und angenommen fühlen kann und man fernab vom Alltag einfach nur sein darf, dann kann das manch einen vielleicht heilen. Allerdings ist in demjenigen viel auf der Gefühls- und Gedankenebene passiert. Das sind Schritte, die derjenige aber nur selbst kennen wird, wenn er sich die Mühe macht, zurückzuschauen. Erzählt hat das ein Onkologe, der in Heidelberg einen Vortrag über Krebsheilungen gehalten hat.

Andere haben vielleicht im Taoismus einige Übungen gelernt, um sich darüber zu heilen. Andere haben einfach gesagt, so ein Blödsinn wie Krebs habe ich nicht, ich nehme ein Enzympräparat und gut ist es. Andere haben verschiedene Mittel genommen, um Körper und Seele zu unterstützen und bei den anderen funktioniert nichts von alledem, weil bei ihnen die Sache komplexer ist, die Umstände anders sind, man eigene andere Lebenserfahrungen gemacht hat usw.

Was ich damit sagen will, Kayen, ich glaube, dass man sich solch eine Frage nur selbst beantworten kann. Hier im Forum schrieb einmal jemand, dass er eine Zahnfüllung verloren hat. Er hat sich ein paar Mal darauf konzentriert, dass der Zahn nachwachsen würde. Letztendlich soll im der Zahn wieder nachgewachsen sein. Spannend. Aber was weiß man von diesem Mann, was hat er für Voraussetzungen bis zu diesem Schritt mitgebracht, sofern es stimmen sollte.

Und so sehe ich das auch mit der Impfung. Man kann über die Gedanken Einfluss auf den Körper nehmen, das glaube ich schon. Aber was hier jemand mit Sicherheit kann oder nicht kann, dass hat mit seiner eigenen bisherigen Entwicklung, mit seiner Weltanschauung und seinen bisherigen Erfahrungen zu tun.

Du fragst auch, ob ganzheitlich gesehen ausreicht, mit Akzeptanz, Hingabe usw. Das ist ein östlich geprägtes Weltbild.

Heinz Grill legt in seiner Anschauung Wert auf das Ich und seinen schöpferischen Lernprozess. Das Ich ist anthroposophisch gesehen ein wichtiger Bestandteil des Ganzen.

In östlichen Religionen spielt das Ich kaum eine Rolle, sondern eher das Sein. Der Zugang ist deshalb schon anders.

Aber das soll hier keine Grundsatzdiskussion werden über die Religionen/Traditionen. Das wird sonst zu weit führen.

Manche Menschen kommen gut mit dem Gedanken zu Recht, dass in ihnen etwas Vollkommenes ist und dass irgendwelche Umstände keinen dauerhaften Bestand in ihnen haben. Etwas in der Art macht auch Keith Richards, der glaubt, dass sein Körper immer gut funktioniert. Das hat er von seinem Vater so übernommen.

Wie gesagt, ich denke, dass man das individuell herausfinden kann, was man sich hier zutrauen kann/will oder auch nicht.
Dieser Impfstoff wird auch nicht der einzige sein. Es werden in Zukunft noch andere auf den Markt kommen. Vielleicht hilft die andere Herangehensweise dem ein oder anderen, entsprechende Gedanken zu entwickeln, die ihm beim Verarbeiten helfen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.609
Die ruhige, ohne Angst machende Erzählung von Herrn Grill empfand ich als sehr angenehm.

Ich hatte es gestern im 2. Anlauf für mich geschafft, das ganze Video zu sehen und anzuhören. Es ist nicht ganz leicht, ihm zu folgen in seinen Gedankengängen, aber wenn man sich einmal hinein-gehört hat in seine Art, kann man das schon verfolgen. Aber es fiel mir schwer, einzelne Punkte festzuhalten, hatte mir einen Zettel bereit gelegt für ein paar Stichpunkte und Stichworte. Ein Video kann man ja jederzeit anhalten, oder sogar nochmal etwas zurückgehen - aber es ist nicht ganz leicht, wie ich finde.

3 Punkte habe ich mir notiert:
Ganz zu Anfang, nach 1 Minute etwa, sagt Heinz Grill, dass das, was er macht und bringt
keine Spiritualität zum Konsum
ist, sondern eine "Denkschulung" und "Geistesschulung".

Ich hab das selber mal "Instant-Power-Weisheit" genannt - also das soll es nicht sein, was er da vorträgt.

Er sagt, dass jede und jeder das selbst durchdenken sollte, oder sogar muss, nicht nur als vorgegebene Informationen aufnehmen kann und sollte, weil es davon auch schon mehr als genug, wenn nicht viel zu viel um uns herum gibt. Mit meinen Worten gesagt.

Dann bei Minute 34:20 spricht er von
Suggestions-Überflutung
das kam, meine ich auch vorher schon bei ihm, ich habe es mir nur an der Stelle notiert.

Und er sagt auch, dass die nicht erst in der jetzigen Zeit besteht, sondern schon länger, und dass sie, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, zu einem "Integritäts-Verlust" des Menschen führt, der für ihn vielleicht sogar der Anfang des Problems, auch mit der sogenannten "Impfung" ist. (das sagt er nicht so, sogenannte "Impfung")

Und kurz danach eine Stelle, ab Minute 35 im Video:
Nicht ich bin ein Opfer der Impfung ...
und
Häufig sind die, die am meisten Opfer sind, die größten Täter.
Mal als Satz, den man natürlich im Zusammenhang hören sollte - werde ich mir selber auch nochmal anhören.

Mir fiel das auf im Zusammenhang mit der Jetzt-Zeit und den vielen Akteuren und Informationen, die auftauchen und auftreten, und wer sich da teilweise als "Opfer" von was oder von wem sieht und fühlt, oder auch nur als solches darstellt.

Das Video ist noch mehr als doppelt so lang, und es ist schon von Januar 2021. Dass irgendwer von den vielen Showtalkern sowas jemals angehört hat, halte ich für recht unwahrscheinlich, aber ich denke, das würde Heinz Grill vielleicht eher der medialen "Suggestions-Überflutung" zurechnen. Und das soll ja nicht so gut sein für den Menschen an sich ......

Meine ersten Eindrücke.✨
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.997
Hier gibt es noch ein neueres Interview zu diesem Thema mit Heinz Grill:


Mich interessiert Heinz Grill, weil er der Lehrer meiner Yogalehrerin ist ...
Als Yogi ist er wirklich erstaunlich:

 
regulat-pro-immune

Iris-10

Ich selbst kannte Heinz Grill bisher nicht.

Er verbindet wohl das Yoga mit den anthroposophischen Werten. Mir kommt es aber nicht auf die jeweiligen Ausrichtungen an, sondern auf die Lebensinhalte, die eventuell hilfreich oder nicht hilfreich sein können. Da ist ja jeder anders.


Sowohl Rudolf Steiner, als auch Heinz Grill ist gemein, dass sie bei ihrer geistigen Erkenntnisforschung in jeder Phase einer thematischen Annäherung unbedingten Wert auf eine klare und bewusste Ich-Stellung legen, die keinesfalls eine emotionale, mystische oder mediale Versenkung bzw. ‚Durchlässigkeit‘ bedeutet, sondern auf einem bewussten und differenzierten Training der Seelenkräfte des Denkens, Fühlens und Wollens beruht.
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.212
Liebe Juliette,
lieber Gerd,

In erster Linie geht es Herrn Grill wohl um die Mitteilung einer anzustrebenen geistlichen Verdauung.
Erst wenn man das Thema (er spricht dabei von "dem Phänomen") für "sich selbst" verstanden hat, nach vorheriger Auseinandersetzung mit der Erkrankung und daraufhin dann wohl die Entscheidung trifft, ist man für die geistige Welt in einem akzeptablen Zustand und auch Immun-gestärkt für Herausforderungen. Wenn man ein Phänomen ohne logische Auseinandersetzung umgeht dann wäre es grünes unverdauliches Gras für den Geist mit daraus folgenden körperlichen Nebenwirkungen.

Die Auseinandersetzung mit dem Virus finde ich persönlich sehr schwierig und habe selbst bei erfahrenen Ärzten den Eindruck, dass man nicht viel weiß und man spricht von einem ganz banalen Schnupfen bis hin zur Beatmungsmaschine. Also ein weites Feld der Möglichkeiten. Man müsste dann zunächst ja erst einmal wissen, welches Szenario könnte für mich oder auch für jemand anderen infrage kommen.
Meiner Erfahrung nach kann man noch nicht einmal nach Blutwerten gehen, die teilweise das Immunsystem abbilden, weil ich da auch schon völlig gegensätzliche, glaubhafte Erfahrungen gehört habe.

Und wie zum Beispiel sollen sich Kinder dann geistig mit dem Virus auseinandersetzen, also kleine Kinder. Manche tragen Impfschäden davon - manche nicht. Da findet vorher wahrscheinlich keine geistige Verdauung statt?.

Ich möchte diese Gedanken von Herrn Grill - auch wenn sich meine Bemerkungen ein wenig negativ lesen - garnicht schmälern, finde diese sehr spannend und sogar für andere Dinge gut bzw. besser umsetzbar.
Hier fängt man nun mit einer m.E. sehr großen Herausforderung an - die Bewältigung geht dann wahrscheinlich besser mit einem Lehrer, falls Interesse an ganzheitlicher Sichtweise besteht.

Konsum Spiritualität oder Konsum Geisteschulung - so große Unterschiede sehe ich da auf den ersten Blick nicht - beides könnte doch für eine weitere Entwicklung hilfreich sein. Konsum heißt ja erst einmal nur in Anspruch nehmen


Nicht ich bin ein Opfer der Impfung ...

Ich verstehe auch nicht so genau, wie er diese Passage genau meint, habe mir auch seinen ausschweifenden Zusammenhang nochmals angehört und es geht in der geistigen Welt nicht um den Täter - sondern wie man trotz Täter mit der Situation umgeht.

Vielleicht diese kleine Geschichte dazu, ob diese nun genau passt bzgl. der Umgehensweise - mag jeder selbst beurteilen.


Der Esel und der Tiger

Der Esel sagte zum Tiger: "Das Gras ist blau."
Der Tiger antwortete: "Nein, das Gras ist grün!"
Ein Streit brach aus und sie gingen zum König der Tiere, dem Löwen, um ihre Differenzen beizulegen.
Als der Esel den Platz erreichte, an dem der Löwe auf seinem Thron saß, begann er zu schreien: "Eure Majestät, ist es wahr, dass das Gras blau ist?"
Der Löwe antwortete: "Ja, natürlich ist das Gras blau."
Der Esel war begeistert und fuhr fort: "Der Tiger widerspricht mir und nervt mich, bitte bestrafe ihn."
Der König (Löwe) verkündete: "Der Tiger wird mit einem Monat Schweigen bestraft."
Der Esel sprang glücklich und ging zufrieden weiter und wiederholte: "Das Gras ist blau ... das Gras ist blau ..."
Der Tiger nahm seine Strafe an und fragte den Löwen: "Eure Majestät, wofür habt ihr mich bestraft? Immerhin ist das Gras grün?"
Löwe: "Das Gras ist tatsächlich grün."
Der überraschte Tiger fragte: "Warum bestraft ihr mich dann?"
Löwe: "Das hat nichts mit der Frage zu tun, ob Gras blau oder grün ist. Die Strafe dafür, ein tapferes und intelligentes Tier wie du zu sein, darf keine Zeit damit verschwenden, mit einem Esel zu streiten und dann meine Zeit mit dieser dummen Frage zu verschwenden.
Die schrecklichste Zeitverschwendung ist es, mit einem Dummkopf und einem Langweiler zu streiten, dem weder Wahrheit noch Realität wichtig sind, sondern nur der Sieg seiner Überzeugungen und Illusionen.
Verschwende keine Zeit mit nutzlosen Argumenten.
Es gibt Leute, die die Wahrheit nicht akzeptieren können, da sie nicht in ihr Weltbild passt, sie verteidigen lieber die Lüge und verspottet denjenigen der die Lüge aufzeigt.
Sie wollen sich nur behaupten. Gleichzeitig sind sie von Hass geblendet und die Diskussion wird von Beleidigungen begleitet.
Wenn Unwissenheit schreit, ist der Geist still."

Vielen Dank auch an @Malvegil für das ergänzendes Video, dies werde ich mir in den nächsten Tage gerne anschauen.


Herzliche Grüße
Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.212
Interessanterweise erzählt Herr Grill dann unter anderem im nächsten Video von Malvegil, dass er auch geimpft ist. Seine Absicht war die reine Herausforderung des Erlebens der Impfung und der eventuellen Folgen.
Überrascht war ich dann, als er sagte: Er würde diese Impfung (leider sagte er bis dahin nicht welche er bekommen hat) nicht weiter empfehlen, da er trotz Geistesschulung gehöriges Fieber bekommen habe und stark darauf reagierte.
Und trotzdem hält er an dieser Geistesschulung fest - Habe nur bis Min. 28 gehört.
 

Iris-10

Hallo Kayen,

ich habe das mit dem Verdauen auch so verstanden. :) Da denke ich schon, dass er das so meint. Aber wie du schon sagst, ist das Virus schwer zu fassen.

In diesem Zusammenhang ist auch interessant, was du zum Schluss geschrieben hast. Was man da innerlich so macht oder nicht macht und was man hier wirklich verstanden oder nicht verstanden hat und wo man seine eigenen Zweifel hat, das ist immer die Frage. Manches geht auch über Versuch und Irrtum.

Ich habe auch, das ein oder andere geistig schon hinbekommen, aber manches war dann auch von Versuch und Irrtum geprägt. Und oftmals ist es auch wichtig, erst mal auf die körperlichen möglichen Ursachen zu schauen.
 
Oben