Eigentest auf Lebensmittel

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
http://www.visitest.de/
Visitest
Visierender Muskeltest für Speisen und Getränke
Er prüft deren gesundheitliche Eignung in einer Sekunde berührungsfrei, kostenlos und unauffällig aus Nähe und Ferne immer ohne Werkzeug und ohne fremde Hilfe

Visitest ist ein kinesiologischer Selbsttest, wo typisch zwei Finger der linken Hand auf den Rücken der rechten Hand drücken. Die Speise wird mit beiden Augen anvisiert. Widersteht die rechte Hand dem sanften Druck der Finger, dann testet die Speise mit "Gut". Gibt die Hand dem Druck nach, dann ist die Antwort "Nein". Diese Antwort ist aber nur bezogen auf die eigene Person und jetzt. Die Speise kann trotzdem einwandfrei sein. "Nein" bedeutet nicht "Schlecht". Andere Personen kommen für sich zu einer oft entgegengesetzten Antwort.

Auf der Seite ist auch eine Abbildung, wie man den Test macht. Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Ich finde das ja super nett wenn Menschen mal was selbstlos machen aber das ist schon etwas zu selbstlos. Kaum brauchbare Informationen und kein Wort von PU oder ähnlichem. Ausserdem vertreibt der "Betreiber" mir persönlich sehr suspekte Nosoden Kopiermaschienen und Umkehr-Osmoseanlagen. Ich kann hier nur feststellen das wenn ich was vertickern will ich auch etwas auf Qualität meiner Präsentation legen sollte. Wie dem auch sei kann sicher Günther etwas mehr zu dem Thema "Schnelltest im Kaufrausch" sagen.



neulich beim Kaufrausch

Sie: "Schatz ich habe gerade getestet das mir die Blouse da drüben sehr gut stehen würde...."
Er: "Ja, und ich habe gerade getestet das wir dafür kein Geld habe...."
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Mike,
in einem anderen Forum ist das Thema gleich abgewandelt worden in nur spöttische Bemerkungen über so einen Unfug.
Ich finde das interessant, weil ich mir durchaus vorstellen kann, daß dieser Test funktioniert. Viele Leute gehen ja auch mit dem Pendel einkaufen und sind dann zufrieden mit den Waren, die sie per Pendel eingekauft haben.

Ich glaube, daß das Ergebnis tatsächlich für diesen Augenblick zutrifft, und es ist ja eigentlich auch nur vom Visi-Test beim Essen direkt die Rede.

Was der Typ sonst noch anpreist (wo?), interessiert mich wenig. Aber diesen Test werde ich jetzt aus reiner Neugier doch mal über längere Zeit ausprobieren.

Gruss,
Uta (die im verschneiten Oberbayern kaum noch aus dem Fenster sieht) :)
 
Beitritt
04.12.05
Beiträge
261
Hallo Uta,

den Test fand ich sehr interessant und habe ihn gleich an verschiedenen Dingen ausprobiert. Leider hat er überhaupt nicht "richtig" angezeigt. Auf Dinge, die ich nun wirklich nicht essen darf und kann, wie z.B. Bitterschokolade, Bananen und Bier hat er GUT gezeigt. Auch auf NEM wie Cystein und MSM, die mir wirklich sehr schlecht bekommen, hat er GUT gezeigt. Danch habe ich mit meinem Mann den Armtest gemacht. Dabei konnte ich nicht sehen, um welche Tablette es ging, und er hat richtig angezeigt: Vit C-gut, Cystein-schlecht, MSM-schlecht, Magnesium-gut usw.

Ich denke, den Visitest muß ich noch üben. Vielleicht war auch der Wunsch, die Schokolade zu essen, so groß, dass er den Test "ausgehebelt" hat??

Gruß Inge aus dem verschneiten Norddeutschland, ca. 5 cm.
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also ich kann auch ohne Spott zu verbreiten über ein Verfahren das ich nicht selber getestet habe verkünden das ich das auch mit meinem fest eingebauten Visi-test hinbekomme. Ich schaue mir das Ding meiner Begierde im Suppenmarkt an und entdeckt: "das ist es...". Dann kaufe ich das und zuhause stelle ich dann fest das es das doch nicht war und wähle ein anderes aus meinem privaten Sortiment. Natürlich kann es Menschen geben die diese Funktion ausser Betrieb haben und nur das kaufen was Sie auch kennen oder sich völlig unkinesiologisch nach dem Preis orientieren. Das wäre ein Drama, denn ich habe neben meinem eigngebauten Visi-Test auch eine art Magnetsensor der mich immer wieder in die falsche Abteilung lenkt. Das ist sehr komisch, denn ich nehme mir vor dem betreten eines lukullischen Tempels immer vor nicht in der Hans-Riegel Abteilung zu stranden und tue es auf sehr seltsame weise trotzdem immer wieder. Vielleicht gibt es ja bei mir das Anti-Schnupper-Gen das defekt ist und so immer wieder die Schnupper-Sachen findet. Da wäre dann aber auch jeder Versuch den Visi-Test zu benutzen völlig nutzlos und das Ende landet dann recht schnell im Gastrointestinaltrakt um dort wichtige Nährstoffe für sehr unwichtige Vorgänge bereitzustellen. Hier würde eine kleine Meditation mit dem wiederholenden Leitspruch "...heute kein Industrie-Zucker!" vor dem Einkauf glaube ich mehr bewirken.

Tja und wie ich schon erwähnt habe ist die "Präsentation" stümperhaft gebastelt und die entsprechenden Links funktionieren aufgrund einer falschen HTML Programmierung nicht wirklich. So hält man sich sein mögliches Klientel auch vom Leib!

Du schreibst:

Viele Leute gehen ja auch mit dem Pendel einkaufen und sind dann zufrieden mit den Waren, die sie per Pendel eingekauft haben.

Ich behaupte, das ich noch nie jemanden mit Pendel hab einkaufen gesehen. Da wären dann zwei Stühle und zwei Meinungen die wir ausgiebig diskutieren können. Aber ich kürze mal ab... von mir aus können Leute auch mit der Wünschelrute durch den Einkaufsladen ziehen solange Sie dabei Ihren Einkaufswagen dabei auch so abstellen das man diese nicht immer wegschieben muss um durch die Engpässe zu kommen.

nachkarnevalistische und humoristische Grüße

Mike
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
@Inge

Du warst aber um Haaresbreite schneller als ich mit meinem Beitrag. Wie dem auch sei, würde ich ml ganz schwer über die von mir oben angeschnittene PU (psychologische Umkehr) nachdenken. Kann man dann wegklopfen oder ggf. auch in diesem Fall >nach meiner humoristischen Theorie< mit einem Stück Zucker umkehren.

Stichwort: Selbstsabotage
 
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo,

auch wenn hier einige anscheinend nicht so begeistert sind, ich kann nur sagen der Test funktioniert bei mir 1A.

Hab grad mal alles getestet, was wir so zu Hause hatten und alles, von dem ich weiß, dass ich es nicht vertrage und auch noch einige andere Nahrungsmittel hat er mir als "nicht gut" angezeigt.

Werd das in Zukunft auf jeden Fall anwenden, ich finde den Test spitze!!! Danke Uta!

Liebe Grüße

Schmausal
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Ich denke,d as ist das Geheimnis von einem solchen Test (Biotensor oder Pendel kommt auf das gleiche heraus): man weiß intuitiv, was man gut verträgt und was nicht, und entsprechend fällt der Test aus.

Er hat einen Riesen-Vorteil: er kostet außer ein bißchen Konzentration und Zeit nichts :) .

Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Empfehle den doch recht sicheren und noch weniger aufwändigen Pulstest. Vor und nach dem Essen Puls messen, je nachj Differenz verträgt man das Nahrungsmittel oder eben weniger. Genaue Anleitung im "Ist das Ihr Kind? Buch Von Prof Rapp
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Beat,
den Pulstest nach Coca habe ich eine Zeitlang gemacht. Aber mit dem kam ich nicht zurecht. Die Ergebnisse waren immer nicht so richtig klar, so daß ich es dann wieder gelassen habe.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Uta

Interessant.
Könnte es sein, dass Du möglicherweise nur wenig gegessen hast, oder zumindest von einigen Lebensmittel nur wenig, so dass das allergene kaum ausschlagen könnte?
Ist der Test nach Coca identisch wie der in Rapp's Buch?
 
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Ich war mal bei einem Ganzheitsmediziner in Rheine, Westfalen. Leider habe ich den Namen vergessen.
Der hat mit mir einen Test gemacht, bei dem ich bestimmte Stoffe (z.B. Schokolade) in einer Hand halten musst. Beide Arme sollte ich ausbreiten. Wenn es ihm gelang, den Arm ohne Test - Stoff leicht hinunter zu biegen, wenn also meine "Kraft" reduziert war, erklärte er den Stoff für mich als nicht geeignet. Das hat er mit den Energiebahnen im Körper begründet, die dann unterbrochen sind.
Der Test ist bestimmt bekannt.

Gruß von Leòn
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
@ Leòn
Das klingt sehr nach dem kinesiologischen Muskeltest. Allerdings halte ich immer weniger von diesem Test mit dem waagrecht ausgebreiteten Arm. Mir macht schon allein diese Art zu testen, Stress.

@ Beat: so viel ich weiß, ist der Pulstest von Coca der, den auch Dr. Rapp in ihrem Buch beschreibt.

Uta
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
So, Uta wir hatten dieses "Ermüdungs" phänomen hier auch und haben es ganz schnell gelöst. Für kleine 18.000 Euro (damit ich meinen "Applied Atlassologie" Kurs gezahlen kann :D) stecke ich Dir in geheimer Mission die Geheimnisse um mein Geheimnis.

Naja, viellecht mache ich das auch umsonst... mal sehen.

Rezept zum schmerzfreien Abfrage:

1. ein Arm (unverschlissen)
2. ein Tester
3. eine gemütliche Sitz- Steh- oder Liegeposition (je nach belieben)
4. eine kuschelige Armbeugenunterlage

- Man nehme Arm und Unterlage und bringen diese in Position wie als wenn man Armdrücken machen möchte (kennen sicher alle Bayern!)
- Der so arretierte Arm balle bitte eine Faust (rechter Arm = rechte Faust vice versa)
- Der Tester nehme am Unterarm direkt neben der Beuge von innen den Arm in seine Hand (kleine Persönchen die mit Mr.Bodyboilder versuchen zu testen haben hier verloren oder müssen sich was anderes ausdenken!) und umschliesse diese.

Jetzt das übliche Prozedere mit austesten von Wahrheitsgehalt (PU) und dann geht's nach evtl. Ausgleichen an die Arbeit.

Das angenehme an dieser Stelle ist, das man gleich merkt ob was nicht stimmt und es ist ziemlich genau was den Ablauf angeht.

Beide Personen (Tester als auch der Getestete) halten so mehrere Stunden aus, je nachdem wann die Laune vorbei oder die Fragen ausgegangen sind.
 
Beitritt
02.06.06
Beiträge
108
Hallo Mike,

der Test hört sich auch interessant an. Die richtige Position und Haltung ist auch klar. Aber irgendwie stehe ich auf der Leitung, was das austesten angeht. :idee: :schock:

Woran merkt man denn jetzt, ob richtig oder falsch? Muss der Tester den Arm drücken, ziehen oder spürt man es nur aufgrund der Muskelkontraktionen? :bahnhof:

:Nacht:
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Du kannst vorher einen "ja" <> "nein" Check machen und weisst welche Muskelspannung bzw. seine Relaxation was bedeutet. Prinzip ist gleich dem Armdrücktest wie er von Klinghardt et al. beschrieben wird. Es wird die Traktion direkt "gemessen" also ohne den Hebel der für die Kinesiologie scheinbar wichtig ist. Die Spannung und Entspannung lässt sich also auch direkt am Muskel messen nur muss man natürlich einen nehmen den man auch lange auf Spannung halten kann. Wie bereits Uta erwähnte "leidert" die Schulter schnell aus und ein echtes Messen wird nach einigen durhcgängen fast unmöglich oder ziemlich ungenau bzw. der Poband verweigert sich und hat nachher Schulterprobleme. Ein stetiges heben des Beins scheidet auf grund der enormen Beanspruchung an den Muskel im liegen aus.

Kinemetrie (auch: Kinesimetrie, Kinesiologie):

Messung kinematischer Größen wie Position, Weg, Geschwindigkeit, Beschleunigung sowie Winkelstellung, Winkeländerung, Winkelgeschwindigkeit und Winkelbeschleunigung.

Wie gesagt wird hier nicht mit Winkeländerung oder Weg gearbeitet so das man scheinbar nicht mehr von Kinesiologie sprechen kann aber es funktioniert genauso gut wie wir herausgefunden haben. Alle bisher fünf Probanden hatten keine Problem auch länger durch zu halten was beim Armdrücktest leider immer wieder der Fall war.

Was ich noch erwähnen sollte ist das man mit dem Armdrücktest anfangen sollte weil da das Ergebniss leichter 'abzulesen' ist. Aber hat der Tester dabei raus worauf er achten sollte, wie die Reaktionszeiten sind und wie so ein "Signal" aussieht kann man aus meiner Sicht problemlos umsteigen.

Hier gilt wie überall "Probieren geht über Studieren!"

entsprechende Literatur über das Verfahren sollte man sich schon antun denn ganz ohne Background geht es leider nicht wirklich; besonders wenn die vielfach beschriebene 'psychologische Umkehr' zugeschlagen hat. Wir haben in der Praxis festgestellt das es auch ganze Tage gibt an denen garnichts geht (mal Tester und mal Testender). Hier gilt einfach mal 24h ablaufen lassen (also mal drüber schlafen) und nichts erzwingen denn es kommt eh nur Blödsinn bei rum. Deshalb wundere ich mich manchmal wie die amtierenden und praktizierende 8 Stunden an 5 Werktagen funktionieren und kontinuierlich ein scheinbar fehlerfreies Produkt liefern. Hier gilt wahrscheinlich die vereinfachte mathematisch-philosophische Formel: umso teurer umso besser.

Zur eigentlichen Frag nach der notwendigen Energie kann ich nur sagen das es bei mir recht einfach ist. Ich habe nicht gerade schlecht gebaute Unterarme und durch das anspannen kommt der Tester mit minamalem Druck aus. D.h. ich merke eigentlich kaum das mich überhaupt jemand berührt. Lässt meine Traktion nach merkt der Tester das auch und wir machen dann mal ein paar Sekunden Pause und checken dann noch mal ob alles in Ordnung ist. Manche Stoffe strengen nämlich auch den Körper an und wenn was dabei war das nicht gut ist dann sollte man erstmal tief Luft holen und ein wenig warten. Ich persönlich stehe auch nicht so auf die feinstoffliche Testung im geschlossenen Gefäß weil Sie aus meiner Erfahrung bei mir recht ungenau ist. Man kann auch nicht alles erfragen denn mit machen Stoffen hatte der Körper noch nie Kontakt und da reagiert er "unsicher". Das ist eins der besten Effekte die noch niemand beschrieben hat. Nach ein paar Sekunden hat der Körper sich dann entschieden ob er das gut oder nicht gut findet. Wie gesagt neben dem direkten Kontakt (aus meiner Sicht der beste) gibt's dann noch den Verarbeitungseffekt. Denn so eine Verdauung und Isolation von wichtigen Anteilen ist auch noch so eine Geschichte für sich. Das selbe gilt für Gedanken die man isoliert pflegt und Gedanken denen man einen Tolleranzraum bereitstellt. Auch Gedanken unterliegen der Dynamik und es gibt Sperrzeiten! Darüber sollte man sich schon mal Gedanken machen ob bestimmte Probleme vielleicht auch bestimmte Stimuli benötigen um überhaupt gelöst oder "erlöst" zu werden. Alles andere ist Gewalt!

Wären Nagel und Brett füreinander geschaffen bräuchen wir den Hammer nicht!
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Zusammen,

ich bevorzuge den Armlängenreflex nach van Assche, da ermüdet kein Muskel. Man muß auch nicht interpretieren, ob der Arm nun stark blieb, oder nicht. Man sieht den Unterschied:
http://www.horusmedia.de/1997-arm/arm.php
http://www.vgm.holmed.de/download/Endg%FCltiges%20SkaSys%20Skript%20f%FCr%20Einsteiger.pdf
Hier die Armdrückmethode:
http://www.metamindmedicine.com/real/tkine_d.htm
Alternative Testformen:
http://www.metamindmedicine.com/real/trac_d.htm
Der Armlängenreflex-Selbsttest:
http://www.symptome.ch/vbboard/showpost.php?p=15891&postcount=6
Liebe Grüße!:wave:
 
Oben