EBV / CFS

Themenstarter
Beitritt
02.11.17
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

ich bin langsam am Verzweifeln. Ich hatte im Januar zum 2. mal das Pfeiffische Drüsenfieber (das erste Mal hatte ich es mit 15). Seitdem kämpfe ich mich durch das Jahr mit Nebenhöhlenentzündungen, Blasenentzündungen, chronischen Rückenschmerzen in Schulter- und Nackenbereich und bin total erschöpft. Die Wochenenden bringen keine Richtige Erholung, ich bin meistens nach Montag arbeiten wieder so schlapp dass ich am liebsten Zuhause bleiben würde.

Sie haben mich in Krankenhaus schon auf den Kopf gestellt mit CT von Brust und Bluttests aller Art. Cytomyalgie, HIV und andere Infektionskrankheiten wurden ausgeschlossen. Ich habe schon Physio, Massagen und 7 Monate TCM hinter mir. Ich habe immer noch ein Schwächegefühl in der Brust, bin nicht fit, nehme jeden Virus auf der Arbeit mit, Sport und Alkohol liegen nicht drin. Nach Alkohol bekomme ich schmerzen in den lymphknoten und nach dem Sport tut mein Rücken tut otal weh. Der Masseur und Physio sagen mein Schulterbereich ist muskulär total verhärtet und tut nach dem Sport noch mehr weh. Eigentlich soll ich die Muskulatur dort aufbauen um mich zu rekonditionieren aber nach dem Sport habe ich solche Schmerzen dass ich Diclo nehmen muss und das schlägt auf Dauer ja auf den Magen. Weiß einfach nicht mehr was ich machen soll?! Hat jemand Erfahrung von euch? Habt ihr Tipps? Hat es jemand mit Sieber Nährstoffkombination probiert? Was könnte noch helfen? Bin dankbar um jeden einzelnen Tipp.

Vielen Dank :)
 
wundermittel
Beitritt
22.07.17
Beiträge
6
Hallo Starlight,

ich kann dich sehr gut verstehen, da es mir ähnlich geht wie dir.
Bei mir läuft eine Infektion nach der anderen seit 03 2017.

Ich bin allerdings in Krankenstand, da ich arbeitslos bin und in dem Zustand wirklich keine neue berufliche Herausforderung stemmen kann.

Wie gesagt - auch bei mir - andauernde Infektionen, bleierne Müdigkeit..
ein Artbesuch nach dem anderen. Bisher konnte mir zu dem Thema kein Internist, HNO-Arzt, Neurologe, Allergiearzt und Heilpraktiker wirklich weiterhelfen.

Nächste Woche habe ich allerdings einen weiteren Versuch bei einer Heilpraktikerin.

Seit 3 Monaten mache ich eine Schwermetallausleitung. Es ist also gut möglich, dass meine extreme Abgeschlagenheit von der Ausleitung verstärkt wird.

Die EBV-Mikroimmuntherapie habe ich nach 3 Monaten abgebrochen, da ich keinen Effekt bemerken konnte. Da es mir jetzt wieder sehr schlecht geht, bereue ich diese Entscheidung.

Ich bin auch ziemlich ratlos und verliere bald jegliche Perspektive...

Hast du kinesiologisch eine Schwermetall-Belastung austesten lassen?
Sehr wahrscheinlich nimmst du auch zahlreiche Aminosäuren und NEM...

Ich wünsche allen EVB-Geplagten eine Besserung, Geduld und Zuversicht.

Alles Gute dir und nicht aufgeben, wir schaffen das :wave:
 
Themenstarter
Beitritt
02.11.17
Beiträge
2
Ja, wir schaffen das. Wo hast du das denn machen lassen mit der Immuntherapie? Bezahlt das die Kasse? Nehme auch NEM und Schwermetall habe ich vor Jahren mal ausleiten lassen aber vielleicht starte ich nochmal sanft. Kinesiologie habe ich sonst nicht ausprobiert. Bin gespannt auf die Heilpraktiker - Erfahrung und wäre froh wenn du mal berichtest!

Liebe Grüße
 
regulat-pro-immune
Beitritt
22.07.17
Beiträge
6
Hola,

Die Mikroimmuntherapie sind Globulin in Kapseln von der Firma Labolife:
Anwendungsgebiete – Labo'Life
2LEBV.
Mir hat eine Privat-Ärztin in Wien mit komplementärmedizinischem Background diese Mikroimmuntherapie empfohlen.
Die Ärztin war ein ziemlicher Reinfall muß ich sagen. Wie gesagt privat, 200 Euro Erstgespräch. Danach sehr teure GanzImmun Blutbilder angeordnet, wieder so um die 500 Euro. Bei der Befundbesprechung hat sie völlig desinteressiert nebenbei gefrühstückt und nach einer halben Stunde...ich habe noch andere Klienten... unterm Strich, recht wenig Einsatz bei vollem Honorar.
Als ich dann einmal etwas bestimmter war, und gemeint habe was machen wir jetzt eigentlich gegen den EBV, hat sie mich nur gefragt, was ich denn will, sowas dauert eh mindestens ein Jahr... Ich war so enttäuscht, hatte das Gefühl einer üblen Abzocke.
Wie gesagt das 2LEBV 3 Monate eingenommen: ich hatte sogar das Gefühl, das diese Globuli einen Immunkampf in meinem Körper ausgelöst haben. Nachdem ich recherchiert habe wie es anderen mit dem Präparat geht, habe ich viele Stimmen gefunden, die auch keinen spürbaren Erfolg verweisen konnten.

Am 6. November habe ich einen Termin bei einer weiteren Heilpraktikerin und ich habe Hoffnung, da sie mit mir gratis eine Stunde telefoniert hat vorab. Vor allem die Tatsache, das sie bei ihrem Sohn EBV und eine Schwermetallausleitung erfolgreich behandelt hat.

Zu deiner Frage, was die GKK zahlt: ah gar nichts. Also da ich arbeitslos bin, und seit Ende Juli jetzt im Krankenstand bekomme ich natürlich Krankengeld. Weniger als Arbeitslosengeld. Ohne Rücklagen könnte ich nicht existieren momentan. Des weiteren weiß ich nicht, wie das ganze weitergehen soll...habe leider nicht endlos finanzielle Mittel. Momentan kann ich kleine Projekte nebenbei machen..mehr ist nicht drin.

Ich habe bis jetzt ca. 4000 Euro ausgegeben für Heilpraktiker, Privatärzte, NEM, Infusionen, und last but not least das völlig überteuerte 5stufige Detox-System von Viteras (zellwandaufgebrochenes Chlorella, Vitalpilze und whatever). Mit dem Viteras Programm bin ich bei Stufe 4 von 5. Ich merke auch da noch keinen Fortschritt.
CHRISTALIN :: Vitera
Also Auf Stufe 4 (Detox im Zellkern) müsste doch schon eine massive Erleichterung eintreten... Zusätzlich nehme ich Chlorella ein, jetzt aber umgestiegen auf Spirulina von LifeLite.

Leider kann ich die Chelat-Therapie mit Infusionen nicht machen, da ich nach einer DMSA Infusion so starke Nierenschmerzen hatte, dass ich mich 4 Tage nicht mehr bewegen konnte...Nierenschwäche laut TCM Arzt..

Momentan habe ich eine Halsentzündung, anscheinend stark zerklüftete Mandeln...vielleicht lasse ich mir die Mandeln entfernen.

Ehrlich gesagt, ich weiß einfach auch nicht mehr weiter...

Ich kann dir berichten, nach meinem nächsten Termin am 6.11. bei der neuen Heilpraktikerin...

So long alles beste :)
 
Beitritt
29.05.20
Beiträge
27
2LEBV.
Mir hat eine Privat-Ärztin in Wien mit komplementärmedizinischem Background diese Mikroimmuntherapie empfohlen.
Die Ärztin war ein ziemlicher Reinfall muß ich sagen. Wie gesagt privat, 200 Euro Erstgespräch. Danach sehr teure GanzImmun Blutbilder angeordnet, wieder so um die 500 Euro. Bei der Befundbesprechung hat sie völlig desinteressiert nebenbei gefrühstückt und nach einer halben Stunde...ich habe noch andere Klienten... unterm Strich, recht wenig Einsatz bei vollem Honorar.
Als ich dann einmal etwas bestimmter war, und gemeint habe was machen wir jetzt eigentlich gegen den EBV, hat sie mich nur gefragt, was ich denn will, sowas dauert eh mindestens ein Jahr... Ich war so enttäuscht, hatte das Gefühl einer üblen Abzocke.
Wie gesagt das 2LEBV 3 Monate eingenommen
Hi Anna,

Ist die Ärztin im 19ten?
Mir wurde auch LaboLife ebv verschrieben, für 3 Monate. Erst begonnen, aber bin auch sehr skeptisch..........
Das mit Abzocke kann ich nur bestätigen!
Ach ja, Ärzte
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
2.212
Mein Sohn war EBV nach frischer Infektion mit Mandeln wie Tischtennisbälle und Halslymphknoten wie Tennisbälle mit MMS in einer Woche los. CDL hatte er nicht dabei, da er im Urlaub in Rumänien war.
Die dortigen Krankenhausärzte verordneten ihm Antibiotika, die nichts nützten. Dann erst setzte er MMS ein. Sonst wäre er es wohl schneller los geworden. EBV ist mit Herpes verwandt und bleibt im Körper, es sei denn, man wendet Chlordioxid an. Antibiotika sind kontraindiziert.
 
Beitritt
22.01.23
Beiträge
3
Das EBV tragen weltweit über 90 Prozent der Bevölkerung. So gesehen JEDER! Soll heißen, loswerden kann das Virus keiner, weil man sich Stunden oder Tage später neu infiziert.

Heißt im Umkehrschluss Immunsystem stärken:
Heißt Darm in Ordnung bringen - entzündungsarme Ernährung (Zucker & Süsses, Back- und Teigwaren und Kaffee/Geröstetes erst mal streichen) plus eventuell Darmreiningung mit Heilerde o.ä.
Heißt Aminogramm anfertigen (Testkit für zu Hause) und gezielt auffüllen - Food First!
Alkohol- und Nikotinverzicht sollten obligatorisch sein. ;)
 
Oben