Quantcast

Dünnes Eis

Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Zusammen,

ich nehme nun seit etwas über einem Jahr meine KPU-Medis (1 Depyrrol-Plus früh, 1 Kupferfreies Multi mittags und zusätzliches Zink abends). Bin dadurch psychisch um einiges stabiler geworden. Allerdings bringt Streß dies alles wieder schnell zum kippen. So wollte ich z.B. in der Weihnachtszeit im Kino einen unverschämten Menschen verprügeln (er hätte es verdient!). :schlag:
Bei einem heftigen Streit bekomme ich wieder Suizidgedanken (längst überwunden geglaubt).
Wenn ich lange Autobahnfahrten habe, ist irgendwann die Energie alle, werde heftig müde oder bekomme z.B. nachts Panikzustände und fange an zu "eiern".
Steht ein Geburtstag oder ein großes Familienfest vor der Tür, bin ich am Vorabend schon gegen 18 Uhr so heftig müde, daß ich nur noch ins Bett gehen kann. Meine Frau ist dann immer zu recht sauer, daß ich ihr nicht helfen kann.

Seit einiger Zeit bin ich aber nun schon gewitzter und teste in solchen Situationen kinesiologisch, ob ich ein zusätzliches Depyrrol-Plus oder ein zusätzliches Kupferfreies Multi benötige. Bin ich irgendwo auf großer Fahrt oder bei jemand zu Besuch, habe ich jetzt immer schon Reserve einstecken.
So brauche ich in der Regel vor einer abendlichen Autobahn-Heimfahrt eine Extradosis und nach etwa 2 Stunden erneut. Wirkt wie Doping, bin dann wieder fahrtauglich! Wobei ich nicht vorraussagen kann, ob ein Depyrrol-Plus oder ein Kupferfreies Multi benötigt wird.
Letztens benötigte ich am Tag vor dem Geburtstag meiner Frau 3 Depyrrol-Plus, ebenso am Geburtstag selbst (großer Ausflug).

Geht es Euch ähnlich?
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Günter!


Ich hab irgendwo im Forum etwas gelesen, das Du Erfahrung mit MSM gemacht hast - oder täusch ich mich da?
Hilft Dir das nicht gegen Müdigkeit? Also ich fang grad mit dem Pulver an, und mir tuts gegen meine Müdigkeit recht gut helfen. Vielleicht brauchst es ja auch:
In einem Bericht von Klinghardt hab ich auch gelesen, das es gegen chronische Müdigkeit und Schmerzen gegeben wird.
Und meine PK hats bei mir letzten Freitag ausgetestet.
Vielleicht jetzt ein bisschen Themaverfehlt:) aber ich dacht, es passt irgendwie doch auch da mit rein.
lieber gruss santa
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Santa,

mit MSM habe ich keine Erfahrung. Ich hatte eine Zeitlang richtigen Schwefel genommen. Die Theorie sagt, daß er nicht verstoffwechselt wird. Das stimmt aber nicht, wie meine Erfahrung und die des Tippgebers aus einem anderen Forum belegen. Der Schwefel hatte bei mir auch kinesiologisch getestet.
Nun soll ich ihn schon lange nicht mehr nehmen und ich weiß nun im nachhinein auch nicht, wozu ich ihn benötigt habe. Angeblich soll er die Entgiftung unterstützen. Dies glaube ich aber nicht mehr, da ich immer noch entgifte und ihn aber nicht mehr nehmen soll. Ist also definitiv kein Ersatz für MSM.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
08.10.04
Beiträge
619
ja, günter, mir geht es wirklich genau gleich wie dir.

in stressphasen bin ich auch absolut unbrauchbar :eek: , es sei denn, ich erhöhe die dosis meiner kpu-medikation. wobei ich noch immer nicht bei p5p angelangt bin, sondern immer noch normales b6 und zink einnehme, plus andere b-vitamine und ein multi. bei mir als frau kommt zusätzlich noch die problematik des :mad: menstruations-zyklus hinzu... in der ersten hälfte des zyklus geht's mir eingermassen gut, jedoch in der zweiten hälfte geht's drunter und drüber. ich hab immer noch nicht so ganz geschnallt, wie ich alles dosieren muss. (jaja, ich weiss, kinesiologisch austesten... doch ich kann es nicht alleine und fühle mich zur zeit völlig überfordert, mich da auch noch reinzulesen...)

naja, irgendwie gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin mit meinen problemen...:rolleyes:

liebe grüsse, elfe
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hi Günter,

Du hast super beschrieben, wies einem so geht. Manche denken vielleicht: habe ich KPU nehme ich B6 und Zink und bin in drei Tagen gesund - so ist es aber nicht.
Und dass man in Stresssituationen mehr braucht, die Erfahrung habe ich auch. Vielleicht sollte ich für die Familienfestivitäten zu Weihnachten mal was extra bestellen, ist auch nicht mehr so lange weg :eek:

Tschau Matthias
 
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
..hallo das ist sehr gut das dieses hier erwähnt wurde ....danke für diesen wichtigen hinweis..habe auch sehr viel streß und wenn ich dann schon mal zum schlafen komme überhauptkeine traumerinnerung..nichtmal ein winzigstes detail ..vielleicht sollte ich dann auch mal probieren die zinkdosis zu erhöhen ...hm im moment nehm ich eine zinkorot25-tablette pro tag entspricht 25 mg zink pro tag ...und mit 2 tabletten kann ichs ja wohl nicht überdosieren oder ???? hm oder ich nehm um sicher zu gehen anderthalb tabletten ein :)..ich glaub in streßsituationen brauch der körper auch mehr vitamin c das müßt ich dann wohl auch erhöhen ..oder ???
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich besitze seit gestern die "Bibel": Nährstoff-Therapie bei psychischen Störungen von Carl C. Pfeiffer.
Der schreibt:
Pfeiffer schrieb:
Das große Ereignis des Jahres 1973 war unsere Entdeckung, dass sich Patienten mit Vitamin B6-Mangel nicht an ihre Träume erinnern können. Wenn sie ausreichend Vitamin B6 erhalten, können die meisten Pyrroluriepatienten sich an den letzten nächtlichen Traum erinnern
Ich würde es erst mal bei dem Zink belassen und mit dem B6 rumprobieren.

Viele schöne Träume

Matthias
 
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
...achja rohi danke dir ...da ich das dephyrol plus nicht vertrug hab ich erst zinkorot einzeln genommen ..natürlich fehlt da nun noch das vitamin b6 da das vitamin b6 wohl in den spirulina nich aussreicht danke für den tip...muß mal gucken ob ich ein präparat finde das nicht soviel zusatzstoffe hat:) wünsch dir noch nen schönen restlichen sonntag ..lg leenchen
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Fang aber langsam an! Durch Mike ist mir eingefallen, dass ich auch am Anfang mit B6 von Jenapharm zu 20 mg angefangen habe, das ist zum Einstieg gut.
Dazu am Besten noch ein Vitamin-B-Komplex, muss aber nicht unbedingt sein, wäre eher, wenn Du mit dem B6 sehr hoch dosierst, bei 20mg braucht mans eigentlich nicht.

Schöne Träume

Matthias
 
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
danke rohi.ja am einfachsten wäre natürlich ein komplexpräparat aber ich hab so ein problem das ich b-vitamin nicht vertrage sozusagen das vitamin b2 ...müßte das b6-vitamin dann wohl einzeln nehmen ...lg leenchen
 
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
....achja rohi was mich noch interessieren würde ..ich glaube ich hatte mal bei dir gelesen das einige eine mutter haben die wohl auch durch diese krankheit bedingt nicht so gefühle zeigen können ...nicht einfühlsam sind usw ...man kann ihnen nichts recht machen sozusagen ....ändert sich das eigentlich wenn man ihnen auch zink und b6 gibt...hattest du das mal ausprobiert ???? oder ist das im gewissen alter nicht mehr so wirkungsvoll ???
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich habe mal geguckt:
G e b r a u c h s i n f o r m a t i o n:
Vitamin B6 20 mg JENAPHARM®
Wirkstoff: Pyridoxinhydrochlorid
Zusammensetzung 1 Tablette enthält: – arzneilich wirksamer Bestandteil Pyridoxinhydrochlorid 20 mg – sonstige Bestandteile Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Talkum, Carboxymethylstärke-Natrium, Gelatine, Magnesiumstearat, Natriumchlorid, Farbstoffe Chinolingelb (E 104), Gelborange S (E 110), Indigocarmin (E 132)
Da sind ganz schön viel Zusatzstoffe drin, vielleicht bestellst Du Dir übers Internet lieber mal eine Packung P-5-P, das ist die aktive Form von B6 und wird z. B. von mir besser vertragen.
Link z. B.: P-5-P bei Nutrio-Shop
Zur Mutter: ob mans noch ändern kann, weiß ich nicht, meine Mutter weigert sich, das Depyrrol weiter einzunehmen, weil es sie angeblich depressiv macht. Das mit dem "Recht machen" ist schwierig, weil sehr subjektiv, das kannst Du eigentlich nur von Deiner Seite ändern.
Was typisch für die KPU-Mutter zu sein scheint:
Kamsteeg schrieb:
Die Bindung zwischen Familienmitgliedern kann bei Pyrrolurie-Patienten sehr stark sein, so stark, dass die Beziehung Mutter-Kind oder Schwester-Schwester durch Abhängigkeit zerstört werden kann. In einer späteren Phase wird manchmal eine sehr stark negativ manipulierende Verbindung wahrgenommen. Die Absicht dahinter ist fst immer gut gemeinte Absicht, jedenfalls für eine der beiden Parteien.
Man ist sich sehr ähnlich. In positiven Fällen erscheint das als ein sehr starker Familienzusammenhalt, fast wie eine Symbiose, der aber schnell zum goldenen Käfig werden kann, vor allem in der Pubertät, wenn man außerfamiliäre Beziehungen eingehen will. Vor allem Kinder haben m. E. oft Schwierigkeiten sich abzugrenzen und eine eigenständige Persönlichkeit zu entwickeln, da hilft auch keine Psychoanalyse, nur ausreichend B6 und Zink. Ich hatte früher einen ständigen Traum von einem Gummiband, das ich vergeblich versucht habe durchzuschneiden, und das interpretiere ich inzwischen als der vergebliche Versuch, mich von meinen Eltern abzulösen, erwachsen zu werden. Dank Depyrrol ist mir das ziemlich gelungen, es deprimiert mich andererseits, das alle anderen Versuche, ohne B6 und Zink, so sinnlos waren. Was wäre ohne B6 und Zink - darüber vermeide ich nachzudenken. Ich könnte da noch Seiten drüber schreiben, aber zum Schluss noch ein Beispiel:
Ich kenne eine Frau, als ich KPU kennengelernt habe und die Folgen gelesen habe dachte ich sofort: die hats auch. Haut, Figur, Persönlichkeit - alles passte (inzwischen durch Urintest bestätigt). Da höre ich von andern Leuten so was wie: Die versteht sich schlecht mit ihrer Mutter, dabei ist die Mutter so eine liebe und nette und umgängliche Frau. Das ist nur die Außenansicht, die liebe und nette und ... Frau, die Tochter empfindet es eben im Innenverhältnis ganz anders, und wer KPU nicht kennt kann das nicht verstehen, mir hat diese Konstellation sofort eingeleuchtet.
Ich hoffe, Deine Frage einigermaßen beantwortet zu haben.

Matthias
 
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
hallo danke rohi ..ja also in dem einen sind zuviele zusatzstoffe drinn und in dem von nutri ist da vitamin b2 riboflavin drinn was ich leider nicht vertrage ,ich muß mal schauen was ich da tun kann...hm und zu der muttersache hat deine mutter denn einen kpu test gemacht ????..hatte sich deine mutter auch so geschichten ausgedacht um dich einzuschüchtern ..damit du dich so verhällst wie sie das möchte ...meine hat das früher gemacht und heute auch noch ...sie läßt sich da die döllsten dinger einfallen ..naja was solls ....;-)....wünsch dir alles gute :)
 

Lukas

.

Hallo,

ich habe irgendwann aufgehört, noch weiter auf eine endlich einmal eintretende Traumerinnerung zu hoffen. In meinem ganzen Leben... über 30 Jahre... kann ich mich grade mal an eine Handvoll Alpträume erinnern, mehr nicht.

B6 nehme ich schon seit nem Jahr oder so... tgl. mind. 350 mg, hab aber auch schon - zusätzlich - über 4 Wochen tgl. Infusionen mit 100 mg B6 hinter mir, die anderen B-Vits natürlich auch alle, zusätzlich noch tgl. P5P 50 mg, lange Zeit auch 100 mg tgl. "Traum" kenne ich nur vom Hörensagen :-(

... die ganzen anderen entscheidenden Vitalstoffe nehme ich natürlich auch noch.

Viele Grüße

Lukas





 
Beitritt
01.05.05
Beiträge
36
huhu lukas...oh das ist aber nicht so toll..das tut mir leid für dich...nur alpträume von damals als erinnerung ..dabei können träume auch schön sein..hm vielleicht ist es ja irgendeine blockade oder so ...vielleicht hattest du irgendwas schlimmes erlebt weil du höchstens alpträume von damals kennst ...vielleicht sträubt sich dein innerstes ja darum zu träumen..naja mir fällt jetzt auch nix besseres ein wahr nur sone idee ...kannst du denn sonst gut schlafen ???naja wünsch dir das du auch mal irgendwann was schönes träumst bzw wenn du überhaupt mal träumen kannst....naja solang das leben sonst einigermaßen traumhaft ist gehts ja auch noch ....lg leenchen
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
->Leenchen:

Der HPU-Wert meiner Mutter ist nicht eindeutig positiv; aber ich habs und mein einer Bruder und nachdem ich das mit dem B6 selber rausgefunden habe, hat meine Mutter mir erzählt, dass ihre Mutter aus damals unbekannter Ursache hohe Mengen B Vitamine genommen hat. Das hätte sie mir eher sagen können
:schlag:
Bei mir in der Familie herrscht ein unheimlicher intellektueller Druck. Nur ein intellektueller Mensch ist ein guter Mensch, studiert muss man unbedingt haben, und um richtig dazuzugehören ist schon ein Dr. notwendig.
Darum war Polen offen, als ich mein Studium abgebrochen habe und kein Intellektueller mehr sein wollte.
Kannst Du mal so eine Geschichte aufschreiben, die Deine Mutter Dir immer erzählt hat? Ich kann mir nur schwer was drunter vorstellen.

->Lukas

Ich halte die Traumerinnerung für ein sehr problematisches Kriterium, weil zu subjektiv. Es gibt normale Menschen, die sich an ihre Träume nicht erinnern, und ich habe mich vor B6 und Zink an Träume erinnert - weil ich bis heute nie mehr als 2 Stunden am Stück schlafen kann, und dann ist der Traum noch präsent. Leider oft auch Alpträume, da muss ich dann aufstehen und was essen oder trinken, weil ich nicht sofort weiterschlafen kann.
B6 nimmst Du ja ganz schön viel, Pfeiffer schreibt von bis zu 2000 mg, aber nach meiner Erfahrung kann man mehr als ca. 300 mg gar nicht verwerten. Kannst Du höchstens das P-5-P hochsetzen, ich habe zeitweise bis zu 200 mg davon genommen.
Wenn bei Dir Hirnschäden vorliegen, ist vielleicht Brahmi einen Versuch wert, das ich hier schon feilbiete wie sauer Bier und der einzige bin, der damit positive Erfahrungen gemacht hat. Vielleicht fehlen mir die Doktortitel vor dem Namen.
Link: Informationen zu Brahmi
Lies Dir mal unten die Geschichte von dem Footballspieler durch, die ich aus dem Englischen übersetzt habe.

Alles Gute

Matthias
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Rohi,

das Brahmi testet kinesiologisch sehr gut. Allerdings stagniert meine Pflanze und ich wage mich nicht an eine Ernte heran. Außer ab und zu mal ein Blättlein fällt da nix ab. Muß mir da was einfallen lassen.


Hallo zusammen,

bin leider auch kein guter Vater. Ich ziehe mich oft zurück (instinktives Vermeiden von Streß) oder kann sehr heftig reagieren, wenn es Streit gibt (Borderline?). Ich finde das sehr schade und leide da auch sehr darunter. Aber nur mit Willen kann ich da nix machen. Hab es schon oft versucht.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Günter,
Planzen reagieren auf Zuwendung - also schau Deine Brahmi jeden Tag mehrmals freundlich an und freu Dich in Gedanken darauf, dass sie üppig wächst.
Grüsse
grufti
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Solltest Du Sie mit Leitungswasser giessen (soll ja viel Wasser bekommen, weil "aquatic plant!")!) dann vergiftest Du Sie vielleicht mit dem Blei (oder anderen Schwermetallen) aus den Zapfstellen (und auch Dich selber). Ist mal eine Untersuchung wert. Alternativ einfach stilles Mineralwasser nehmen und wenn Sie sich dann wieder erholt, dann ganz dringend mal die Zapfstellen untersuchen!

Solltest Du erfolgreich sein (was ich nicht hoffe) dann Publizier das bitte, denn dann könnte man mit wenig aufwand feststellen ob das Leitungswasser genussfähig ist.

Gruß

Mike

Bioconcentration of mercury in in situ aquatic and terrestrial plants at Ganjam, India.
 
Oben