DMSA-Kontroverse

Bodo

Meine Erfahrung mit DMSA

Entgiftet DMSA auch Leber und Nieren von dem gespeicherten Quecksilber?
Die Nieren werden kaum durch DMSA entgiftet. Hier wirkt in erster Linie gespritztes DMPS (Unithiol).

DMSA-Kapseln sind eine Verlegenheitsmaßnahme. Seit einigen Monaten stehen DMSA-Ampullen zur Verfügung.
DMSA entgiftet als Kapsel schlechter als DMPS.

Die DMSA-Ampullen holen vor allem sensationell viel organisches Hg aus dem Hirn.

Um einen ersten Überblick einer möglichen, chronischen Schwermetallvergiftung zu erlangen, empfiehlt sich tatsächlich die intravenös applizierte DMPS-Spritze mit anschließender Urinuntersuchung: http://www.symptome.ch/vbboard/test-ergebnisse/4867-dmps-tests-94-96-98-anamnese.html#post44720

MgG, Bodo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Meine Erfahrung mit DMSA

moment mal... dmps entgiftet stärker als dmsa, das stimmt. aber manchmal ist eine sanftere entgiftung besser für den organismus. das kommt immer auf den jeweiligen patienten an. mir tut eine dauerhafte niedrige dosis dmsa eher gut, als eine dmps spritze alle 4-6 wochen.
außerdem kann man im gegensatz zur ampulle mit den kapseln kontinuierlich entgiften. ich kann nicht jeden tag zum arzt fahren, um mir eine ampulle dmsa spritzen zu lassen...

mir wäre es recht, wenn du solche bewertungen wie "besser" und "schlechter" unterlassen würdest, bodo. und dass man einen dmps-test machen lassen sollte, habe ich gleich zu anfang in diesem thread erwähnt ;)

lg
alanis
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Bodo

Meine Erfahrung mit DMSA

DMPS ist 4fach toxischer als DMSA. Sehr verträglich sind jedoch die russischen DMPS-Ampullen (Unithiol),
da basischer als das Deutsche DMPS der Firma Heyl aus Berlin.

Unithiol rettete mir 1997 das Leben.

DMSA-Ampullen sind exorbitant potenter als Kapseln und werden natürlich nicht täglich verabreicht,
sondern im 6-Wochen-Rythmus (Ausscheidungswerte messen !!! Stuhl, Urin).

Bei häufiger Kapseleinnahme muss mit Allergisierung gerechnet werden. Bitte beachten. Vor allem bei einer nicht seltenen Schwefelallergie sowie einer Allergie auf Thiomersal.

LG, Bodo
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Meine Erfahrung mit DMSA

lieber bodo,
es ist ein märchen, dass man bei häufiger kapseleinnahme eher allergisch wird, als wenn man es hochdosiert alle 6 wochen gespritzt kriegt.
wenn du allergisch wirst, dann wirst du es, egal, wie du es dosierst. und du kannst gegen alles allergisch werden, wie ich z.b. gegen chlorella allergisch wurde.
was ich damit sagen will: wenn DIR das 1997 das leben gerettet hat, heißt es noch lange nicht, dass genau diese behandlung, wie du sie damals erhalten hast, auch für jeden anderen schwermetall-belasteten richtig ist. die richtige ausleitung kann nur ganz individuell abgestimmt erfolgen. pauschalierungen sind kontraproduktiv und verunsichern die leute nur.

lg
alanis
 

Bodo

Meine Erfahrung mit DMSA

Liebe Alanis.

Was wir sagen, spricht für sich. Was wir schreiben, ebenso.

Bitte nicht mit Unterstellungen arbeiten, Fakten Fakten sein lassen.

Alles Liebe, Bodo
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Meine Erfahrung mit DMSA

Liebe Alanis.

Was wir sagen, spricht für sich. Was wir schreiben, ebenso.

Bitte nicht mit Unterstellungen arbeiten, Fakten Fakten sein lassen.

Alles Liebe, Bodo
schon klar, bodo,
aber weißt du, wir sind immer so böse auf ärzte, die sich nicht weiterbilden. erfahrungen, die schon 10 jahre alt sind, sind einfach nicht mehr auf dem neuesten stand ;)

und eigentlich wäre es lieb, wenn hier aus meinem erfahrungs-thread kein diskussions-thread werden würde. davon haben wir doch schon genug.

lg
alanis
 

Bodo

Meine Erfahrung mit DMSA

Liebe Alanis.

Deine positiven Erfahrungen mit DMSA gönne ich Dir von ganzem Herzen.

Einer lieben Freundin geht es ebenfalls besser seit DMSA.

Mein Anliegen: Macht es nicht unkontrolliert. Messt die Ausscheidungen.

Und wichtig - vor allem bei Dir - OPT !!!

Was ist mit Herden? DMSA ist nur eine Zwischenlösung. Wichtiger sind Kieferherdsanierung und dann eventuell moderate Chelate.

LG, Bodo
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Meine Erfahrung mit DMSA

BODO,

hast du überhaupt meinen thread gelesen? ich habe opt und messungen machen lassen, meine herde sind längst saniert. also höre jetzt bitte auf, hier missionieren zu wollen.
ich gönne dir deine meinung, wirklich. aber ich empfehle dir jetzt wirklich, deinen eigenen erfahrungs-thread aufzumachen, und mir den meinen hier zu lassen, um über meine aktuellen erfahrungen zu berichten, sonst muss ich mich leider an den admin wenden.

grüße
alanis
 

Bodo

Meine Erfahrung mit DMSA

Alanis.

Soweit willst Du gehen? Gottchen. Unnötig.

Was Du aber immer akzeptieren musst, ist Kontroverse. Und ich habe nicht dezidiert gegen Dich argumentiert, sondern gegenteilig Argumente aus Deinem offenen Posting verwendet, um demokratisch zu antworten.

Also, immer schön locker bleiben. Bei Interesse, ich habe meine gewichtigen Amalgampostings hier zementiert. Amalgam - Testergebnisse - Bodo.

Und komme mir nicht mit dem Admin. Lächerlich. Der hat andere Sorgen.

Bodo
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Meine Erfahrung mit DMSA

Hallo,

meine Erfahrungen mit DMSA sind leider nicht die Besten.


Mein Zahnarzt hat es mir in flüssiger Form in einem Riechfläschchen gegeben und meinte ich könne bis zu 10 mal daran schnüffeln.

Nach vielen schlechten Erfahrungen bin ich vorsichtig geworden und habe "ein einziges Mal" daran gerochen.
Schon nach wenigen Minuten merkte ich, jetzt ist etwas nicht mehr in Ordnung.
Beschwerden die kaum noch vorhanden waren, wie Druck auf dem rechten Auge, ziehen zum Ohr, wundes stechendes Gefühl am Oberkopf, Tränen des Auges waren wieder ganz stark präsent.
Danach hatte ich ca. 3 Wochen stärkste Kopfschmerzen, ein Gefühl als drücke es mir die Augen aus dem Kopf und das Gehirn durch die Schädeldecke.
Normal leide ich nicht unter Kopfschmerzen und hatte in meinem Leben zum Glück nur in ganz wenigen Fällen Kopfschmerzen.
Auch die allgemeine körperliche Befindlichkeit hatte sich schleichend langsam danach wieder verschlechtert. So Dinge wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit - ganz einfach ein unwohles Körpergefühl.

Ich für meinen Teil werde die Finger von DMSA lassen.
Ich habe mir auch Gedanken gemacht, warum ich so darauf reagiere?

Heute denke ich, wer weiß schon 100%ig, dass nach Zahn- und Kiefersanierung wirklich alle Herde verschwunden sind.
Ich bezweifle, dass auch ein noch so guter Zahnarzt unfehlbar ist und jeden Herd erkennt. Und Hirnherde habe ich als Amalgamvergiftete garantiert.

Obwohl ich schon viel Lehrgeld bezahlt habe, war ich einfach wieder zu naiv und unvorsichtig. Ich dachte, also ein einziges mal daran riechen, kann doch wohl nicht so schlimm sein.
Der Schuss ist aber leider wieder nach hinten losgegangen!

Ich freue mich wirklich, wenn es anderen Besserung bringt.
Bei mir war es leider nicht der Fall.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
Meine Erfahrung mit DMSA

Also ich möchte mal Alanis unterstützen und schreibe deswegen auch in Ihrem Posting.

Ich finde es schlimm das man sich hier nicht über Erfolge andere freuen kann nur weil es nicht die 100% Daunderer Therapie ist oder Alanis Erfolge von der Kohle kommen.

Ich freue mich für Alanis das sie es so geschaft hat sich besser zu fühlen. Das sie zusätzlich noch von Dr. Mutter unterstützung mit Ihrer Therapie erhält istzusätzlich klasse und zeigt auch das sie hier rchig liegt.

Früher war auch noch DMSA laut Toxcenter scheiße, allerdings als es kein DMPS mehr gab war es aufeinmal eh viel besser. Also man sei ein Schelm wenn man böses dabei denkt.

Ich denke gerade Dr. Mutter hat Ahnung weil er auch weiter forscht zu dem Thema und vor allem auf dem aktuellsten Stand ist und nichtauf Bücher aus den 80er Jahren verweißt.

Also ich freu mich für dich Alanis und berichte bitte weiter.

Gruß
Spooky
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Meine Erfahrung mit DMSA

Hallo Alanis,

ich habe lediglich meine Erfahrungen nach DMSA geschildert, wie Andere auch!

Zitat von Campus
Mir gehts zwar mit DMSA rund um die Uhr Gut gut, aber meine Schlafstörungen sind schon sehr problematisch,ohne Alkohol kann i garnet mehr einschlafen...obwohl ich nachts meine 6 Std. schlafen würde ohne den Wecker zu stellen....
Warum können Andere hier ihre Erfahrungen berichten und ich nicht.

Dann stelle doch beim admin einen Antrag, dass in diesem Thread niemand etwas schreiben darf, dann ist es ok für mich.
Wenn allerdings mit zweierlei Maß gemessen wird geht mir das ganz gewaltig gegen den Strich.

Liebe Grüße
Anne S.
 

Bodo

Meine Erfahrung mit DMSA

Sehr seltsamer Beitrag, Spooky. Zu 100% voll mit Fehlinterpretationen.

Natürlich freue ich mich für Alanis, wenn sie mit DMSA Fortschritte erzielt, ist das sehr gut. Es gibt verschiedene Auffassungen über das "wie" - nicht das "ob". Dafür ist ja ein Thread da, dass man verschiedene Aspekte einbringt und diskutiert.

DMSA war nie "Scheiße" auf TC. DMPS gab es immer (Unithiol). April 06 kam allerdings die DMSA-Ampulle von der Klösterlapotheke auf den Markt und brachte neue Möglichkeiten der Diagnose und Therapie.

Nochmals, ich gönne Alanis ihre Erfolge von ganzem Herzen, halte aber die Dosierung für zu hoch. Diese Meinung lasse man mir bitte, genauso wie ich den eingeschlagenen Weg Alanis' toleriere und akzeptiere.

Wir kommen hier eh nur weiter, wenn wir verschiedene Auffassungen sammeln und abgleichen. Niemand hat die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Grüße, Bodo
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Meine Erfahrung mit DMSA

anne s.: nimms nicht persönlich, das war ganz allgemein gehalten, weil es jetzt gerade hier in diesem thread doch arg off-topic wird, und das stinkt mir ;)

bodo: lt. dr.mutter hätte ich die dosis sogar noch weiter steigern können. wie gesagt, ich lasse dir deine meinung, aber ich sehe nicht ein, dass du mir hier den thread zerschießt, nur weil du anderer meinung bist als ich.

wie gesagt, eigentlich wollte ich hier lediglich meine erfahrungen mit meiner eigenbehandlung posten und sonst gar nix. diskussionsthreads (oder solche, die aus anderen threads zu solchen gemacht wurden) haben wir schon genug im forum.
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
ähm....

ist es jetzt schon ein eigener thread oder noch alanis'?

sonst stell ich auch mal kurz meine dmsa erfahrungen rein....

also ich hatte erst eine spritze in die vene bekommen u davor schon 2 x geschnüffelt.

seit der dmsa spritze, also kurz danach hatte ich kurze symptomverschlechterung.

aber danach, ja holler....

....mein denkvermögen ist bis heute sicher wieder so wie früher (und das nach 1 x dmsa)

auch lebe ich (leider) durch diese spritze wieder so wie früher....also mit fortgehen, lange aufbleiben, etc.

dmsa muss bei mir echt ne ladung rausbefördert haben. leider wurde nix gemessen, da es probleme mit der post gab. im nachhinein wärs sicher interessant gewesen um die therapie danach auszurichten, aber ich freu mich genauso darüber, dass es mir so geholfen hat.

to do list bei mir:

candida niedrig halten (capryl, mutaflor, ausgewogen essen (meistens ;))
entgiftung light vom hg
herdkontrolle

falls mein posting jetzt nicht angebracht war. bitte löschen.

greetz
human
 

Anne B.

Meine Erfahrung mit DMSA

Hi Alanis, ich hatte eigentlich nur das Gefühl, dass ein klein wenig zur Reflektion aufgefordert wurde. Sicher weißt du selbst, was du tust - dennoch, manchmal ist ein Hinweis auf eine mögliche Überdosierung oder eine andere Warnung zwecks Innehalten gar nicht schlecht. So manch' einer hat schon gedacht, es ginge ihm blendend, dabei kam er nur allmählich in eine Psychose, ohne es zu merken. Das gilt jetzt für alle, die deinen Thread lesen und die dir möglicherweise nach deinen Erfolgsberichten mit der Einnahme von DMSA folgen werden.

Liebe Grüße, Anne
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Meine Erfahrung mit DMSA

siehst du oli, genau sowas wie das von flowerpower wollte ich vermeiden. ich hab einfach die nase voll von diesen panikmachern, die daran schuld sind, dass sich viele vergiftete jahrelang nicht trauen, mit ihrer ausleitung anzufangen. es kursiert schon genug halbwissen - ich wollte mal einen erfahrungsbericht dagegen stellen. ich möchte dich darum bitten, den beitrag von ihr zu löschen.
es gibt ja schon einen "warnung vor überdosierung"-thread, da kann sie ihn ja nochmal posten.
 

Bodo

Meine Erfahrung mit DMSA

siehst du oli, genau sowas wie das von flowerpower wollte ich vermeiden. ich hab einfach die nase voll von diesen panikmachern, die daran schuld sind, dass sich viele vergiftete jahrelang nicht trauen, mit ihrer ausleitung anzufangen. es kursiert schon genug halbwissen - ich wollte mal einen erfahrungsbericht dagegen stellen. ich möchte dich darum bitten, den beitrag von ihr zu löschen.
es gibt ja schon einen "warnung vor überdosierung"-thread, da kann sie ihn ja nochmal posten.
Hi Alanis.

Entweder Du kannst "Deine Erfahrungen mit DMSA" argumentativ vertreten, oder Du kannst es nicht.

Dies ist ein Forum, das von Rede und Gegenrede lebt. Wer hier einen Thread aufmacht, stellt ihn in die Öffentlichkeit und somit zur Diskussion.

Du solltest die Chance dabei sehen und nicht auf einen (in dieser Form nicht dagewesenen) Monolog beharren.

Flowers Beitrag kann nicht gelöscht werden, da er gegen keine Forumsregel verstößt.

Nur ganz am Rande, Flower und ich haben ebenfalls Erfahrungen mit DMSA und sprechen uns nicht gegen den Wirkstoff aus.

Vielleicht erkennst Du ja, dass kritische Anmerkungen nicht gegen Dein Vorgehen und Dich als Person gerichtet sind, sondern vielmehr der Reflektion des eigenen Standpunktes dienen könnten.

Viele Grüße, Bodo
 

Anne B.

Meine Erfahrung mit DMSA

Panikmache und Reflektion sind zwei verschiedene Dinge, Alanis. Wir sind hier in einem öffentlichen Forum und niemand sollte ausgeschlossen werden, nur weil er etwas sagt, was einem gerade nicht in den Kram paßt. Niemand hat hier einen Anspruch auf "seinen Thread"...
Dank deines Hinweises auf DMSA nehme ich auch seit mehreren Wochen DMSA. Ich habe jedoch nach dem Beginn der DMSA-Einnahme ein paar kleine Fehlhandlungen aufzuweisen (z. B. habe ich mir im Internet 20 Bücher auf einmal bestellt :rolleyes: - sowas habe ich noch nie gemacht!) - deshalb mein nicht unberechtigter Hinweis. Ich habe das jedoch nur an Tagen erkennen können, an denen ich kein DMSA genommen habe!
Inzwischen ist bei mir die Wirkung auf das ZNS nicht mehr ganz so stark und es hat mir - wie dir auch - sehr geholfen. Deshalb: es hat nichts mit Panikmache oder dem Zerschiessen eines Threads zu tun, sondern ist einfach nur ein kleiner Hinweis die Ausleitung vorsichtig und nicht zu euphorisch anzugehen.

Liebe Grüße, Anne
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Meine Erfahrung mit DMSA

ich kann schon - ich will bloß nicht. könnt ihr das nicht verstehen und respektieren? ich hab die letzten 5 jahre sämtliche diskussionen gelesen und hab mitgepostet, ich hab einfach die nase voll davon. es darf gerne diskutiert werden, aber lasst mich aus dem spiel. der thread heißt "meine erfahrung mit dmsa", also geht es hier nur darum, einen erfahrungsbericht zu liefern. das darf jeder andere auch gerne tun, es steht nirgendwo in den regeln, dass das nicht geht.
 
Oben