DMPS Kombination mit Alpha-Liponsäure, Acetylcystein, Natriumhydrogencarbonat

Themenstarter
Beitritt
24.04.22
Beiträge
1
Hallo in die Runde,

ich möchte eine DMPS Behandlung anfangen, parallel zur Amalgamsanierung (noch 12 Füllungen), da meine Symptome sich nicht sehr freundlich verhalten. Leider hat der führende Bremer Experte ein gutes Jahr Wartezeit, so dass ich nun eine Behandlung über meinen Hausarzt anstrebe. Der hat nur leider keine Ahnung von dem Thema, und mir ist es da ganz recht mich doch vorher auch ein bisschen vorzubereiten. Mir ist bekannt, dass Dr. Wiechert, an dem ich mich orientiere, eine Schwermetallausleitung immer in Kombination mit Alpha-Liponsäure, Acetylcystein und Natriumhydrogencarbonat macht. Nur eben nicht wie (Dosierung, Darreichung, Abstand zu DMPS?).
Kann mir da jemand weiterhelfen und ggf. auch gerne ein bisschen was dazu erklären?

Das Natriumhydrogencarbonat sollte doch basisch wirken und für eine langsamere Ausscheidung des DMPS sorgen.
Die Alpha-Liponsäure verlängert die Halbwertszeit und wirkt wohl irgendwie auch auf die Blut-Hirn-Schranke.
Und Acetylcystein ist antioxidativ, "schützt die Nieren" und entgiftet Methylquecksilber (das aus Quecksilber im Darm gebildet wird).
Richtig soweit?
 
wundermittel
Oben