Die "Schöpferexistenz"

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Wenn es keine "Schöpferexistenz" gäbe (das ist "Gott" - hat aber mit

Gott/Göttern der Religionen so gut wie nichts zu tun) ,

dann wäre dieses Leben völlig sinnlos , weil dann der Tod Dich und alles -

völlig egal , was Du gemacht hast - für Dich mit Dir völlig auslöscht .


Diese einfache logische Tatsache WOLLEN wir Menschen aber nicht

wahrhaben .

Denn wir leben so , als ob es k e i n e "Schöpferexistenz" gäbe !
 

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Ich bin -für mich persönlich - sicher , dass eine "Schöpferexistenz" existiert .
Allerdings hat "sie" mit Gott/Göttern - wie von den Religionen beschrieben -
so gut wie nichts zu tun .

1. "Sie" hat Universum samt Leben erschaffen - denn sonst wäre ja nichts da !
Das heisst : "sie" muss unvorstellbar überlegen mit unvorstellbar überlegener
Logik(und Intelligenz) und Macht sein . Und "sie" kann uns natürlich ein Leben
nach dem Tod geben .

2. "Sie" ist völlig unvorstellbar , weit jenseits menschlichen Denkvermögens und
menschlicher Logik . Das bisschen , was wir von "ihr" erkennen können , können
wir nur an "ihrer" Schöpfung erkennen (siehe oben) .

3. Anhand der Existenz "ihrer" Schöpfung können wir Menschen -
die Menschheit - erkennen , was wir hier tun sollen .


Die "Schöpferexistenz" kann man "Gott" nennen , wenn man das bereits genannte berücksichtigt .
 

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Die allerwichtigste Frage

Was ist w i r k l i c h der SINN unseres Lebens ?


Die Antwort :

Wir Menschen - die Menschheit - müssen lernen , die Schöpfung unseres

Schöpfers - alle Mitmenschen und die Natur - wirklich gut zu behandeln .

Wir müssen die Verantwortung für Natur und Mitmenschen übernehmen -

so gut es irgend geht - mit dem Endziel : alles gerecht , gleich und

liebevoll zu teilen .


Leider sind wir ungeheuer weit davon entfernt ! (bisher)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Die allerwichtigste Frage

Wir müssen die Verantwortung für Natur und Mitmenschen übernehmen -
Stimmt genau und das fängt bei jedem Einzelnen schon beim Einkaufen und auf dem Teller an.

Muss ich wirklich jeden Tag Fleisch und andere tierische Produkte haben?

Muss ich wirklich gentechnisch manipulierte, mit Pestiziden verseuchte und unter schlimmsten Umweltbedingungen hergestellte Nahrungsmittel kaufen und vertilgen?

Muss ich mit dem Einkauf bestimmter Produkte von Konzerngiganten zulassen, dass in anderen Ländern die bisher kostenlosen Wasserquellen versiegen oder der Grundwasserspiegel um bis zu neun Meter fällt und die Bauern nichts mehr anbauen können?

Habe ich nicht die Verantwortung mich über die Inhaltstoffe und Nahrungsmittelzusätze zu informieren und mich gegen die alles-erschlagen-wollende arrogante und bürgerferne Politik zu wehren?

Diese Liste lässt sich noch beliebig lange weiter fortsetzen und ist global betrachtet unglaublich lang.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Die allerwichtigste Frage

Stimmt genau und das fängt bei jedem Einzelnen schon beim Einkaufen und auf dem Teller an.
Habe ich nicht die Verantwortung mich über die Inhaltstoffe und Nahrungsmittelzusätze zu informieren und mich gegen die alles-erschlagen-wollende arrogante und bürgerferne Politik zu wehren?

Diese Liste lässt sich noch beliebig lange weiter fortsetzen und ist global betrachtet unglaublich lang.

Liebe Grüße Tarajal :)
Hi Tarajal ,

Ich bin wirklich froh , dass mal wieder jemand mir zustimmt .
Wir müssen beim Kleinen anfangen , wie Du schon Beispiele genannt hast .
Wir müssen uns aufregen und handeln , wo es möglich ist .
Nach meiner Erkenntnis sind wir E I N E Menschheit , und jeder einzelne Mensch ist für diese Menschheit verantwortlich - nicht nur für sich selbst .
Aber diese Erkenntnis ist bei den wenigsten Menschen angekommen .
Der Hauptgrund dafür ist mMn. der fehlende einfache wirkliche Glaube an
den Schöpfer des Universums - der mit Gott/Göttern der Religionen so gut wie nichts zu
tun hat .

Liebe Grüsse
Manfred
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Die allerwichtigste Frage

Stimme ich Dir auch wieder zu - wobei der Schöpfer oder die Schöpfung auch nichts mit einer Kirche, egal welcher zu tun haben müssen.

Du sprichst den Begriff von Verantwortung an, aber die meisten Menschen übernehmen noch nicht mal die Verantwortung für sich, ihre Gesundheit, ihr Leben geschweige denn für ihr Umfeld oder gar die Natur.

Viele, unglaublich Viele sind sich allenfalls selbst die nächsten und die Gier und der Egoismus sind ihre einzig treibenden Kräfte.

Liebe Grüße tarajal .-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Die allerwichtigste Frage

Hi tarajal ,

auch mit den Kirchen/Religionen stimme ich Dir zu .
Ich habe die Religionen viele Jahre genau geprüft : völlig ehrlich , kritisch und
ohne Vorfestlegungen(weitestgehend) .
Das klare Ergebnis : die Religionen sind grösstenteils falsch - menschliche
Erfindungen und Einbildungen , was daran wahr ist , stammt aus der Schöpfung (Universum samt Leben) .

Woran liegt es , dass die Menschen keine Verantwortung für Mitmenschen
und Natur übernehmen ?
Ich nenne das den menschlich-egoistischen Grössenwahn :
Geld , Macht , Ansehen , Luxus und Spass zählen , und einen Schöpfer brauchen wir nicht !
So leben die allermeisten Menschen .
Ohne den einfachen (wirklichen) Glauben an den Schöpfer des Universums -
der allein unserem Leben einen Sinn geben kann , weil er uns ein "wahres"
Leben nach dem Tod geben kann - kann es nicht anders werden , weil unser
Leben ja keinen Sinn hat .

Liebe Grüsse
Manfred

P.S. : Ich bin - für mich persönlich - sicher , dass der Schöpfer des Universums existiert .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Die allerwichtigste Frage

Das klare Ergebnis : die Religionen sind grösstenteils falsch - menschliche
Erfindungen und Einbildungen , was daran wahr ist , stammt aus der Schöpfung (Universum samt Leben) .
Da fehlt doch noch was, das Geschäft, die Knete, die Kohle, die Unaufrichtigkeit und Verlogenheit, der Gewinn und nicht zu vergessen die Macht hindern kirchliche Institutionen daran ehrlich, bescheiden und altruistisch zu predigen und leben. :)

Wie heißt es doch so schön bei den Kreativisten, denen immerhin 50 % der amerikanischen Bürger angehören:

"Gott liebt die Reichen!"

So leben die allermeisten Menschen .
Das möchte ich gerne ergänzen mit:

... in der sogenannten zivilisierten Welt.

Den Begriff "Der Schöpfer des Universums" kann ich für mich nicht so übernehmen, für mich ist es eine neutrale ungemein starke Energie, weder männlich noch weiblich, noch Personifiziert.

Und es gibt niemand meinem Leben einen Sinn - außer ich gebe meinem Leben einen Sinn und eine Aufgabe (oder auch mehrere). :)

Liebe Grüße Tarajal .-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Die allerwichtigste Frage

Hi Tarajal ,

ich bin bei keinerlei Religion . Aber ich beobachte natürlich alles genau .
Dass aus grösstenteils falschen Lehren wenig Vernünftiges rauskommt , wundert mich nicht .
Deine Beschreibung der "Schöpferexistenz" ist nicht einmal so schlecht ,
natürlich können wir über "sie" n u r das aussagen , was an "ihrer" Schöpfung
(Universum samt Leben) erkennen können : unvorstellbar überlegen mit
unvorstellbar überlegener Logik(und Intelligenz) und Macht .
A n s o n s t e n : GAR NICHTS - kein Geschlecht , kein Ein/Mehrzahl , auch
nicht dass "sie" Energie oder Geist ist - gar nichts !

Sinn kann unserem Leben n u r die "Schöpferexistenz" geben , indem sie uns
ein "wahres" Leben nach dem Tod gibt .
Ansonsten wäre dieses Leben natürlich völlig sinnlos .
Oder hat leben um zu sterben - völlig ausgelöscht zu sein - irgendeinen Sinn ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
Die allerwichtigste Frage

Sinn kann unserem Leben n u r die "Schöpferexistenz" geben , indem sie uns
ein "wahres" Leben nach dem Tod gibt .
Ansonsten wäre dieses Leben natürlich völlig sinnlos .
Oder hat leben um zu sterben - völlig ausgelöscht zu sein - irgendeinen Sinn ?
Da kann ich mit Dir nicht konform gehen. :)

Ich selber gebe meinem Leben seinen Sinn auch ganz besonders weil ich im Hier und Heute und im Jetzt lebe.

Ich lebe ja nicht um irgendwann ein "wahres" Leben nach dem Tod zu führen (das würde für mich ganz ehrlich herzlich wenig Sinn machen).
Ich bin hier, auf dieser Erde und in diesem Leben um zu lernen, um mir selbst gestellte Aufgaben zu lösen und um mich weiter zu entwickeln.
Ich bin auch hier um Zufriedenheit zu erlangen.

Der Weg ist das Ziel.

Ansonsten wäre für mich dieses Leben im Hier und Heute und im Jetzt eher - hm, ich möchte nicht sagen sinnlos sondern eher belanglos gewesen. :)

Wieso sonst erinnern wir uns heute noch an große Philosphen (Herodot, Sokrates, Plato, Aristoteles, Nietzsche etc.), Allroundgenies wie Imhotep oder Leonardo da Vinci und bewundern ehrfürchtig ihre Hinterlassenschaften die sie als Sinn ihres Lebens vollbracht haben?

Liebe Grüße tarajal :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Die allerwichtigste Frage

Hi Tarajal ,

bist Du wirklich ehrlich zu Dir selbst ?

Der Sinn dieses Lebens ist ( für die Menschheit ) das "wahre" Leben - nach
diesem - zu erreichen . Was sonst ?
Diesen Sinn kannst Du deinem Leben geben - sonst keinen !
Alles andere ist Schall und Rauch .
Und nach Schall und Rauch lebt leider der allergrösste Teil der Menschheit .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Windpferd

Die allerwichtigste Frage

Guten Tag Manfred,

Deinen "Schöpfergeist" brauche und will ich nicht.

Mich interessiert auch kein Fortleben nach dem Tode.

(Nach meinem Tod werden vermutlich - selten - ein paar Menschen an mich denken. In ein paar Jahrzehnten wird es höchstens noch vage Spuren gaben.) Gone with the wind.

Aber jetzt hab ich noch eine kleine Weile Zeit - die kann ich verwenden für ganz konkrete Dinge. Z.B. für eine Freundin (die in Asien lebt, Amalgamvergiftung & Autoimmunkrankheit hat und nur sehr selten in EU ist) Termine bei einem Kieferchirurgen und einem Umweltarzt zu organisieren. Mitzuwirken daran, daß ein konkret hilfreiches Buch endlich auch auf amerikanisch erscheinen kann. Mich schlau zu machen, mit welchen NEM ich am besten mein PCa am Metastasieren hindere. Meine Amarylliszwiebeln, die schon wieder austreiben, endlich umzutopfen. Für eine ganz einseitig Geliebte die für sie weltbeste CD zu finden in einer mir völlig fremden Musiksprache. Usw.

Dabei würde ein Schöpfergeist bloß nerven. Er hat mit seiner Schöpfung schon genug angerichtet.

Und Dein "Allerwichtigstes", mit lauter Großbuchstaben und gesperrt geschrieben? (Schon Dein dritter Thread - bei 8 Beiträgen - der davon handelt.) Könnte es sein, daß Du Dich als Religionsstifter fühlst? Ich erlebe Dein Schreiben eher als dogmatisch und anmaßend.

Wobei ich vermute, daß Du noch ganz andere Seiten hast. Menschliche. Die mich vielleicht interessieren könnten. So auf der Ebene der Amaryllistöpfe, wenn Du magst.

Liebe Grüße
Windi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Die allerwichtigste Frage

Hi Windpferd ,
Du hast gelesen , was das Allerwichtigste ist .
Das können (oder wollen) die allermeisten Menschen nicht erkennen .
Meine Erkenntnis kann ich Dir in 3 Sätzen sagen .
Und das , wo Du mir hoffentlich beipflichten kannst , ist :
dass wir die Schöpfung - alle Mitmenschen und die Natur - wirklich gut behandeln sollen .
Und dass sollten wir so gut wie möglich tun - das ist in dieser mMn.
"schlechten" Welt bitter nötig .
Vielleicht siehst Du das auch so ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.592
bist Du wirklich ehrlich zu Dir selbst ?
Da kannste aber Dein "wahres" Leben nach dem Tod drauf verwetten!!! :bang:

Und wie kannst Du Dir anmaßen meine Ehrlichkeit mir selbst gegenüber anzuzweifeln, wer glaubst Du eigentlich wer Du bist? :cool:

Ich belüge mich nicht.

Wozu auch ?

Ich kenne meine Macken, Schwächen, Stärken, Herausforderungen und Möglichkeiten sehr gut.

Ich darf den unglaublich großen und dankenswerten Luxus erfahren, keinen Krieg, keine Vergewaltigung, kein Verhungern, Erfrieren oder Verdursten, keine Vergiftungen welcher Art auch immer, keine größeren Umweltkatastrophen, keinen Rassismus und keine Sklaverei erleben zu müssen.
Ich darf meine freie Meinung äußern und frei wählen ohne mit Gefängnis oder Todesstrafe rechnen zu müssen.

Der Sinn dieses Lebens ist ( für die Menschheit ) das "wahre" Leben - nach diesem - zu erreichen . Was sonst ?
Diesen Sinn kannst Du deinem Leben geben - sonst keinen !
Welch Hybris!

Woher glaubst gerade Du denn zu wissen worin der Sinn des Lebens eines jeden Einzelnen auf dieser Welt besteht, hälst Du Dich etwa selber schon für die Schöpferexistenz?

Und wem ist diese fürchterliche lebenslähmende Idee eingefallen? :eek:

Was Du hier zu propagandieren versuchst ist doch auch nur wieder ein Glaube den man locker unter Religionsdefinition einordnen kann.
Und das auch noch gepaart mit Dogmatismus und "Alleinwissenanspruch" im Range eines selbsternannten Gurus - nein Danke, von so was habe ich die Nase mehr als gründlich gestrichen voll! :mad:

Liebe Grüße Tarajal :cool:
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.064
Hallo manden,

Dass aus grösstenteils falschen Lehren wenig Vernünftiges rauskommt , wundert mich nicht .
Deine Beschreibung der "Schöpferexistenz" ist nicht einmal so schlecht ,
natürlich können wir über "sie" n u r das aussagen , was an "ihrer" Schöpfung
(Universum samt Leben) erkennen können : unvorstellbar überlegen mit
unvorstellbar überlegener Logik(und Intelligenz) und Macht .
A n s o n s t e n : GAR NICHTS - kein Geschlecht , kein Ein/Mehrzahl , auch
nicht dass "sie" Energie oder Geist ist - gar nichts !

Sinn kann unserem Leben n u r die "Schöpferexistenz" geben , indem sie uns
ein "wahres" Leben nach dem Tod gibt .
Ansonsten wäre dieses Leben natürlich völlig sinnlos .
Der Sinn dieses Lebens ist ( für die Menschheit ) das "wahre" Leben - nach
diesem - zu erreichen . Was sonst ?
Diesen Sinn kannst Du deinem Leben geben - sonst keinen !
Alles andere ist Schall und Rauch .
Und nach Schall und Rauch lebt leider der allergrösste Teil der Menschheit .
bitte berücksichtige bei Deinen Aussagen folgendes:

Nicht erlaubt ist insbesondere das Verbreiten von Inhalten, die .... religiöses Missionieren

darstellen, betreffen oder beinhalten.
http://www.symptome.ch/vbboard/vorstellung/23525-nutzungsbedingungen.html

Liebe Grüße,
Malve
 
Zuletzt bearbeitet:

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Da kannste aber Dein "wahres" Leben nach dem Tod drauf verwetten!!! :bang:
Und wie kannst Du Dir anmaßen meine Ehrlichkeit mir selbst gegenüber anzuzweifeln, wer glaubst Du eigentlich wer Du bist? :cool:
Ich belüge mich nicht.
Wozu auch ?
Ich kenne meine Macken, Schwächen, Stärken, Herausforderungen und Möglichkeiten sehr gut.

Wer ich bin : ein wirklich völlig ehrlicher Mensch , der seinen Mitmenschen
die "Wahrheit" über Schöpfer und diese Welt sagen will - die nur ganz selten
welche erkennen können oder WOLLEN ! Die belügen und betrügen sich heute
selbst - und wollen das natürlich nicht wahrhaben .
Schau Dir diese Welt an ? Ist das richtig ?

Welch Hybris!

Woher glaubst gerade Du denn zu wissen worin der Sinn des Lebens eines jeden Einzelnen auf dieser Welt besteht, hälst Du Dich etwa selber schon für die Schöpferexistenz?

Liebe Grüße Tarajal :cool:
Ich habe mich nach ereignisreichem Leben jetzt ca. 10 Jahre äusserst intensiv , völlig ehrlich , kritisch und ohne Vorfestlegungen(weitestgehend)
mit Schöpfer und Sinn des Lebens befasst .
Und ich bin zu einer ganz einfachen Erkenntnis gekommen (3 Sätze) , die
r e i n auf Vernunft und Logik und n u r den gesicherten (naturwissen -
schaftlichen Fakten des Universums beruht .
Darum bin ich mir sicher , dass das absolute Wahrheit oder zumindest ganz
nah dran ist .
Dass die Menschen davon nichts wissen wollen , wundert mich mittlerweile
nicht mehr - denn diese Welt wird beherrscht vom menschlich-egoistischen
Grössenwahn : Geld , Macht , Ansehen , Luxus , Spass , und einen Schöpfer
brauchen wir n i c h t !
Ich kann nicht mehr tun , als zu versuchen , einige Menschen ein bisschen
zu ändern .

Liebe Grüsse
Manfred
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.064
Hallo Manfred,

Ich kann nicht mehr tun , als zu versuchen , einige Menschen ein bisschen
zu ändern .
das wirst Du nicht können; außerdem - steht es Dir wirklich zu, jemanden ändern zu wollen?

Liebe Grüße,
Malve
 

manden

Gesperrt
Themenstarter
Beitritt
06.03.14
Beiträge
16
Hallo Manfred,
das wirst Du nicht können; außerdem - steht es Dir wirklich zu, jemanden ändern zu wollen?
Liebe Grüße,
Malve
Hi Malve , das steht nicht nur jedem Menschen zu -
jeder Mensch ist für die Menschheit verantwortlich , und damit auch für jeden
seiner Mitmenschen - so gut es irgend möglich ist .

(das hat schon Jesus vor 2000 Jahren einigermassen richtig erkannt)
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.064
Hallo Manfred,

jeder darf seine Meinung sagen; wie würdest Du jedoch solche absoluten Aussagen, wie Du sie eingestellt hast, denn nennen?
Und woher nimmst Du Dir das Recht, andere von Deiner Sicht des "wahren" Lebens überzeugen zu wollen?
Der Sinn dieses Lebens ist ( für die Menschheit ) das "wahre" Leben - nach diesem - zu erreichen . Was sonst ?
Diesen Sinn kannst Du deinem Leben geben - sonst keinen !
Liebe Grüße,
Malve
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben