Die Kochecke - Rezepte

Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Chia-Kipferl mit Mohn

Zutaten für 14 Stück:
1 EL Chiasamen
25g Kokosöl
2 EL Apfelmus
2 EL Mandelmus
3 EL Reissirup
100g Dinkel Vollkornmehl
75g gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
1 TL gemahlene Vanille
1 EL gemahlener Mohn
1 EL Puderxucker aus Erythrit

Zubereitung:
  • Ofen vorheizen auf 150°C Ober- und Unterhitze
  • Die Chiasamen in eine Schüssel geben und mit 3 EL Wasser vermischen und für 10 Minuten quellen lassen
  • Kokosöl, Mandelmus, Apfelmus, Reissirup, Mehl und Mandeln gut verrühren und verkneten. Dann die Chiasamen und eine Prise Salz hinzugeben und weiter zu einem Teig kneten und formen
  • Den Teig in eine Frischhaltefolie geben und für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank legen
  • Anschließend den Teig in kleine Stücke teilen und zu Halbmonden formen, die Enden etwas spitzer zulaufen lassen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 15 Minuten im Ofen backen
  • Den Mohn und den Puderxucker auf einem Teller mischen und die Kipferl noch warm darin wälzen
  • Abkühlen lassen und genießen
...

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Ein Rezept für einen Braten:

Einfaches Braten-Rezept: saftig-zartes, am Stück gebratenes Kalbskarree

Zutaten:

  • ca. 2 kg Kalbskarree mit Knochen
  • Salz
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 unbehandelte Orange
  • 1 Rosmarinzweig
  • 10 schwarze Pfefferkörner
    • 1 EL Fenchelsamen
    • 1 EL getrocknete Pilze
    • 2 EL Pinienkerne
    • 400 ml Kalbsfond (siehe Einleitung)
    • Pfeffer
    • 2 EL Butter
1. Einen Backofen auf 80 Grad Umluft vorheizen. Eine Pfanne mit 2 EL Olivenöl stark erhitzen. Das Kalbskarree salzen und von allen Seiten anbraten, dann im Ofen auf dem Grillgitter garen. Ein Backblech darunter schieben, um tropfenden Fleischsaft aufzufangen. Nach 4 Stunden ist der Bratenkern 60 Grad heiß und das Fleisch rosa, nach 5 Stunden ist der Braten fast durch gegart bei 65 Grad.

2. Die Orangenschale abreiben, den Saft auspressen. Rosmarinnadeln von den Zweigen zupfen. Pfefferkörner mit der Breitseite eines großen Messers quetschen. Fenchelsamen grob hacken. Alles zusammen mit getrockneten Pilzen, Pinienkernen, und restlichem Olivenöl im Blitzhacker zerkleinern.

3. Den Backofen ausschalten. Den Orangensaft um die Hälfte einkochen. Den Kalbsfond aufkochen und mit dem Orangensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Pfanne mit 2 EL Butter erhitzen, die Gewürzmischung zugeben und das Kalbskarree darin rundherum wenden, kurz braten damit es außen schön heiß wird. Das Fleisch vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden. Mit der Kalbssauce servieren.
...

Gutes Gelingen ;) ,
Oregano
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.478

Zum Himbeersorbet ein Tipp: Zuerst den Honig mit dem Zitronensaft mixen, erst dann die Früchte dazu. Sonst kann es passieren, dass der Honig durch die kalten Früchte erstarrt und sich nicht mehr mit den Früchten vermischt.

Heute habe ich mit Kapuzinerkresse experimentiert und Pesto daraus gemacht. Mengenangabe habe ich nicht, da ich nach und nach dazugegeben habe, was dazu passte.
Kapuzinerkresse-Pesto
Zutaten:
Kapuzinerkresse-Blätter
Sonnenblumenkerne
Olivenöl
Apfelessig
Salz
geriebener Emmentaler
(Knoblauch)

Zuerst habe ich die Sonnenblumenkerne im Mixer zerkleinert, Olivenöl, Salz und Essig und nach und nach sie Blätter zugegeben, zum Schluss den geriebenen Käse. Knoblauch wäre passend gewesen, aber den lehnt mein Mann ab. Von der fertigen Masse habe ich ein kleines Glas gefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Zwei Portionen habe ich in Frischkäsebehältern eingefroren.

Kapuzinerkresse ist bekanntlich wirksam gegen Bakterien und Viren.
Deine Nahrung sei dein Heilmittel. Hippokrates
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.13
Beiträge
1.980
In letzter Zeit bin ich auf die Sendung DAS! im NDR aufmerksam geworden. Das Interview mit dem Gast inspiriert mich oft und zudem gibt es jedes Mal ein Rezept im Schnelldurchlauf. Gestern war es das Entenkeulenragout:


Zutaten 2 Personen:​

Die Entenkeulen waschen, trocknen und rundum salzen. Sellerie, Möhren, Zwiebeln, Paprika und Champignons in mundgerechte Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe andrücken. Olivenöl und Butterschmalz in einem großen Bräter erhitzen und die Keulen goldbraun anbraten. Die Keulen wieder herausnehmen und die Gemüse anbraten. Tomatenmark unterrühren und kurz mitrösten. Weißwein und Wasser angießen. Die Keulen hinzufügen. Sie sollten zu etwa 2/3 mit der Flüssigkeit bedeckt sein.

Die Kräuter zu einem Strauß binden und in den Topf geben, außerdem den Knoblauch, Ingwer, die Hälfte des Fruchtgelees und nach Geschmack etwas Chili dazu. Alles pfeffern und nochmals etwas salzen. Den Topf verschließen und für 1,5 Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die Keulen dabei mindestens zweimal wenden. Wenn sich das Fleisch leicht von den Knochen löst sind die Keulen gar.

Die Keulen aus dem Topf nehmen, die Haut entfernen und das Fleisch in Portionsstücke zupfen. Den Kräuterstrauß aus dem Topf nehmen und den Fond etwas einkochen lassen. Nun das restliche Fruchtgelee unterrühren und alles nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Entenfleisch wieder zurück in den Topf geben und mit den anderen Zutaten vermengen.

Die Pappardelle kochen und tropfnass zum Ragout geben. Alles wieder gut vermengen und auf Teller geben. Mit frisch geriebenen Parmesan, gehackter Petersilie bestreuen und mit ein paar Tropfen gutem Olivenöl servieren. Chianti Classico nicht vergessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.426
Leckerer Bratapfel mit Dinkelfüllung
1 Portion

Zutaten:
1 EL geschroteter Dinkel
5 EL Apfelsaft
1 EL Rosinen
4 Haselnüsse
1 TL Agavendicksaft
1 Apfel
Zimt

Zubereitung:
  • Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  • 4 EL Apfelsaft und geschroteter Dinkel in einer Schüssel vermischen und ca. 1 Stunde einweichen
  • Anschließend die Masse in einen Universalzerkleinerer geben, die Rosinen, die Haselnüsse und den Agavendicksaft hinzugeben und alles zerkleinern. Zimt hinzugeben
  • Dann den Apfel waschen und den oberen Teil als Deckel abschneiden. Das Kerngehäuse ausstechen
  • Die Dinkelfüllung in den ausgestochenen Apfel füllen. Dann den Deckel des Apfels wieder darauf setzen und in eine Auflaufform geben
  • 1 EL Apfelsaft und 2 EL Wasser in die Auflaufform hinzugeben und ab in den Backofen
  • 20 Minuten im Ofen garen
  • Anschließend noch warm genießen
 
Oben