Depressionen einfach so ohne Grund?

Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Hallo,

ich bin 25 Jahre und habe mein Leben immer geliebt! Ich habe einen tollen Freund, super Familie, nette Freunde, keinen Streß, Arbeit ok, keine Sorgen, war immer selbstbewußt.... Mir ging es immer super!

Seit Anfang August leide ich an Depressionen und seitdem habe ich keine Lebensfreude mehr.
Vor einem Jahr habe die Pille abgesetzt und im Mai bekam ich plötzlich eine Dauerblutung von fast 3 Monaten. Damals bekam ich von meinem Arzt eine 3 wöchige Hormonersatztherapie und da fingen die Depressionen an (starke innere Unruhe, fühle mich plötzlich Minderwertig, Angstzustände, muss oft weinen, alles ist mir egal....).
Ich war letztens beim Endokrinologen (Hormonspezialist) und bekomme am Montag meine Ergebnisse. Er fand meine Depressionen sehr merkwürdig und meinte die Hormone die ich vor inzwischen 5 Wochen schon abgesetzt habe, müssten schon längst aus meinem Körper sein. Die Dauerblutung ist seit den Hormonen übrigens weg und ich bekam endlich meine normale Periode wieder.
Ich frage mich jetzt die ganze Zeit woher dann meine Depressionen kommen? Ich hatte auch eine schöne Kindheit und nie ein tragisches Erlebnis. Nach dem absetzen der Hormonersatztherapie habe ich sofort mit Johanniskraut aus der Apotheke angefangen, aber es hilft auch (noch) nicht ganz. Letzte Woche gings mir einige Tage besser, vorallem war die innere Unruhe weg, doch gestern ging es mir wieder wahnsinnig schlecht.

Ich weiß jetzt nicht was ich machen soll. Klar, ich werde erstmal die Ergebnisse am MO abwarten aber was wenn tatsächlich nichts rauskommt? Soll ich dann zum Neurologen?
Ich will endlich wieder glücklich sein!!!

Kurz vor den Hormonen hatte ich wegen einer Sache ziemlich Schuldgefühle. Damals kaufte ich mir ein Buch über Schuldgefühle und dadurch konnte ich diese überwinden (hatte mich da übertrieben reingesteigert). Ich frage mich ob mich diese Schuldgefühle vielleicht noch im Unterbewußtsein beschäftigen?

Mit meiner Schilddrüse ist übrigens alles in Ordnung!

Lg
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.884
Depressionen einfach so ohne Grund???

Hallo Urlauberin,
ich würde auch erst einmal die Befunde vom Endokrinologen abwarten. Hoffentlich kommt da etwas Greifbares heraus.
So, wie Du die Sache schilderst, scheinen mir doch Hormone die Ursache für Deine Probleme zu sein und nicht irgendwelche Schuldgefühle, die nun im Unterbewußtsein ihr Wesen treiben.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute. Berichte doch bitte mal, was beim Endo herausgekommen ist.
Grüsse,
Uta
 

Bei Depressionen kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Eine Depression ist ein Symptom, welches eine Ursache hat. Das alleinige Wissen, warum man depressiv ist, hilft nur bedingt, weil dies ein bewusster Prozess ist und das Problem nicht löst. Aber die im Unterbewusstsein gespeicherten Emotionen und belastenden Ereignisse, die zur Depression geführt haben, können mittels der aufdeckenden Hypnosetherapie gelöst werden.

Die Hypnosetherapie ist ein natürlicher Weg zu mehr Eigenstärkung, zur Wiederherstellung der Balance und zur Lebensfreude.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Ich hoffe sehr das was raus kommt!!!! Gib dann auf jeden Fall Bescheid!

Nach dem absetzen der Pille habe ich bis Mai regelmäßig meine Periode bekommen und dann kamen diese komischen Blutungen. Hab mich damals auf Infektionen (sogar auf Chlamydien) testen lassen, aber es lag keine vor (hätte mich auch gewundert).
 
Beitritt
17.09.06
Beiträge
20
Hallo,

ich vermute auch, daß dich diese Hormomschwankungen aus dem Gleichgewicht gebracht haben.

Was ich nicht ganz verstehe, wenn alles super glücklich ist, warum hast du dann Schuldgefühle gehabt?


LG Tracy
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Ich war mal ohne meinem Freund aus und habe mich von einem fremden Typen auf einen Drink einladen lassen. Er wollte mit mir unbedingt Brüderschaft trinken, obwohl ich ihm eigentlich sagte, daß ich einen Freund habe. Auf jeden Fall kam es zu einem Bussi auf den Mund (kein Kuß) und ich hatte danach ein irres schlechtes Gewissen! Kam mir vor als hätte ich meinen Freund den ich über alles liebe, betrogen. Ich wollte das nicht und machte mir Vorwürfe! Ich erzählte ihm auch davon, er war erst nicht begeistert aber verzeihte mir. Ich selber konnte mir damals aber nicht verzeihen und darum hatte ich Schuldgefühle. Drum ging es mir damals schlecht, wie gesagt aber ein Buch half mir die unnützen Schuldgefühle los zu lassen.

Ich hoffe wirklich das eine Hormonschwankungen Schuld an meiner momentanen Lebenunlust ist. Kann das Ergebnis kaum erwarten! Naja der Arzt (war zwar noch ein sehr junger Arzt) fand wie gesagt meine Depressionen sehr seltsam.
 
Beitritt
13.08.06
Beiträge
650
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Ich lese mir die Links gleich durch!

Die Pille habe ich immer super vertragen! Ich litt "nur" unter Libidoverlust und darum habe ich sie abgesetzt. Diese Nebenwirkung kommt nämlich häufig vor, wenn man jahrelang die Pille nimmt.

Die Depressionen habe ich erst seitdem ich diese Hormonersatztherapie 3 Wochen gemacht habe. Ich mußte zwei verschiedene Hormone einnehmen und dieses Norethisteron habe ich noch nie genommen (das war in meiner damaligen Pille nicht enthalten). Diese Hormone habe ich aber schon vor 5 Wochen abgesetzt.
 
Beitritt
13.08.06
Beiträge
650
Hi!!

Das wollte ich auch nicht behaupten..ich wollte nur, dass du liest, was Hormonen anrichten können..

Chao, Reina
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Am Montag habe ich beim Endokrinologe wegen meinen Ergebnissen angerufen. Er meinte das der Befund super ausgefallen ist nur der Wert mit der Nebenniere (wußte gar nicht das es die auch gibt) stimmte wohl nicht ganz. Er meinte der Wert kann auch verändert sein, wenn man während der Blutabnahme bzw. kurz davor oder danach seine Periode hatte. Bei mir waren die Tage aber schon 2 Wochen vorbei. Ich warte jetzt auf meine Tage, die jeden Moment eintreffen können und dann muß ich nochmal ins Hormonzentrum. Dort wird dann meine Nebennierte extra nochmal geprüft was 1 Stunde dauert.

Mit meinen Depressionen gehts mir zwar schon viel besser, aber ich bin immer noch nicht die Alte. Ich kann immer noch kein Glück und Freude spüren!! Ab und zu schießt mir ein schlimmer Gedanke in den Kopf den ich aber mit positiven Gedanke dann vertreibe. Also diese innere Unruhe ist dann wieder da, aber nur noch ganz selten.

Ich werde jetzt noch diesen Nierentest abwarten und wenn da auch nichts rauskommt gehe ich zum Hausarzt. Dieser Schritt wird mir sehr schwer fallen. Alles fing Anfang August mit diesen Tabletten an, da hatte ich richtig schlimme Depressionen. Die habe ich jetzt vor 6 Wochen abgesetzt, nehme seitdem Johanniskraut ja ok es geht mir besser aber ich will endlich wieder glücklich sein.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Urlauberin

Die Dauerblutungen ahben nebst den Hormonschwankungen vieleicht auch Deine Vitalstoffversorgung (inkl Verlust) erniedrigt.
Dies könnte zum Zustand beigetragen haben.

Schau mal Deinen körper sehr genau an. Hast Du:
- bleiche Gesichtsfarbe
- trockenen haut, Haare und/oder Lippen
- auffälligkeiten bei den Nägel (Streifen, Flecken, seich)
- Dellen (einschnitte) bei den Strümpfen
- keine Traumerinnerungen mehr
- neu Falten oder dunkle Stellen unter den Augen
- Stuhlgangveränderungen (neu weich, oder oft verstopft)

im weiteren: Hast Du nebst den Depresionen noch andere psychische veränderungen wie zB Konzentrationsschweirigkeiten, sehr starke Müdigkeit (viel schlaf), Hyperaktivität etc

Je nach antworten kann ich Dir vielleicht einen tip geben.
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Hallo Beat,

vielen Dank für Deine Antwort.

Die genannten Punkte treffen fast alle nicht auf mich zu. Während der schlimmen Phase der Depression habe ich mich total verkrochen und wollte niemand sehen. Ich habe sehr sehr viel geschlafen und war tagsüber trotzdem total müde.
Ich weiß meistens nicht was ich träume, das war aber schon immer so.

Inzwischen brauche ich nicht mehr so viel Schlaf und ich gehe wieder unter Leute. Konzentrationsschwierigkeiten habe ich allerdings schon. Gelesenes kann ich mir z.B. schwer merken.

Mir ging es wochenlang total schlecht:
Starke innere Unruhe
Weinte regelmäßig
Fühlte mich minderwertig (normal bin ich total selbstbewußt, ehrlich!!)
Angstzustände (z.B. das mich mein Freund verläßt, trotz super Beziehung)
Keine Freude mehr
Den ganzen Tag über sinnlose Dinge nachgedacht
Dinge die schon längst geklärt sind, belasteten mich plötzlich
Mir war alles total egal, hab mich abgeschottet

Inzwischen wie gesagt ist "nur" die Lebensfreude nicht mehr zurück gekommen. Ich "weiß" zwar 100%ig das ich meinen Freund über alles liebe (er ist echt mein Traummann) aber ich spüre einfach nichts mehr! Ich kann mich auch auf nichts mehr freuen! Ich lebe im Moment einfach so dahin!

Ich habe jetzt mal nachgedacht! Das einzige negative in meinem Leben ist meine Arbeit. Ich habe nette Kollegen und die Arbeit macht mir auch Spaß NUR bin ich total Unterfordert (und habe daher viel zu viel Zeit zum nachdenken). Die Arbeit wird immer weniger, das heißt das ich die meiste Zeit absitze. Das geht schon seit dem ganzen Jahr so und wird wohl auch nicht besser werden. Das ist natürlich nicht so gut!

Aber ansonsten ist alles Top! Super Freunde, schöne Kindheit, nichts schlimmes erlebt, super Freund, keine finanziellen Probleme........ Man und ich war immer so glücklich, vorallem wegen meinem Freund.

Lg
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Urlauberin

Wenn ich dich richtig verstehe, ist es nur noch die Lebensfreude und die konzentrationsprobleme die da sind. Alles andere (Schlaf, etc ist i.O. ?

Welche der Körperlichen Symptonme treffen den nicht zu, bzw wie sind sie konkret? (Stuhlgang, Nägel, zB)
Wäre wichtig, wegen den tips
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Hallo Beat,

genau von der schlimmen Depression ist jetzt "nur" noch übrig:
Lebensfreude fehlt (fühle auch kein Glück mehr)
ab und zu noch innere Unruhe durch einen negativen Gedanken (nur noch selten, Gott sei Dank)
Konzentrationsfähigkeit ist auch noch nicht in Ordnung

Deine genannten Dinge treffen also alle nicht auf mich zu. Mittlerweile bin ich auch nicht mehr müde und schlafe auch nicht mehr so viel.

Naja vielleicht kommt meine Lebenfreude auch von alleine wieder zurück, so wie mit den anderen Dingen auch?!? Naja alles hat vor 2 Monaten angefangen und ich werde daher nun ungeduldig.

Das ich noch keine Freude und kein Glück spüren kann, finde ich sehr schlimm. Ich weiß das ich mein Freund über alles liebe, aber ich spüre das im Moment einfach nicht! Ich spüre da gar nichts.

Lg
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Urlauberin

Also treffen auch keine körperliche Symptome der obgennannten Sachen zu.(?)

Wenn es nicht an den hormonellen Schwankungen liegt (?), kommt nicht mehr viel in Frage: Wegen den starken Blutungen könnte ich mir nur noch Vitalstoffverluste vorstellen, die sich körperlich kaum auswirken.
Versuchen kannst Du da hochdossiertes Niacin (langsam steigernd bis auf 2 gr/Tag oder sogar noch mehr) zusammen mit einem Multivitaminpräparat.
Oder noch 5HTP oder Tryptophan. Lactopazillus GG (wichtig GG) kann auch noch helfen. Sehr oft hilft auch Omega3/EPA und ist ganz sicherlich ein Versuch wert, auch wenn keine körperlichen Anzeichen eines Riesendefizites da sind. Die sehr oft hilfreiche Glutendiät denke ich, dass sie bei Dir nicht wirkt, wenn Du weder Blähungen noch Stuhlgangprobleme hast.

Da man EPA/Omega3 Fettsäuren (Fischölkapseln mit hohem EPA Anteil) und Lactobazillus GG problemlos auch ohne Arzt einnehmen kann, würde ich zuerst das probieren.
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Hallo Beat,

stimmt ich habe überhaupt keine körperlichen Beschwerden. Tryptophan ist daher wohl total ungeeignet für mich da ich kein Problem mit dem einschlafen habe.

Mit meinen Hormonen stimmt auch alles außer evtl. mit meiner Nebenniere nicht. Die wird erst noch getestet, dafür muß aber erstmal meine Periode eintreffen.

Sollte bei diesem Nebennierentest nichts rauskommen dann gehe ich zum Hausarzt, weil es so nicht mehr weiter gehen kann. Gestern Abend ging es mir wieder total schlecht. Manchmal mache ich mir Gedanken über Sachen die schon längst gegessen sind und fühle mich dann mies.

Ich hätte aber noch eine andere Frage. Ich habe gelesen das bei Depressionen ein Serotoninmangel da sein kann. Vielleicht habe ich diesen? Dann ist es nämlich unmöglich Freude zu empfinden. Reicht es dann Serotonintabletten zu nehmen oder braucht man zusätzlich eine Therapie?

Ich möchte jetzt nicht selber irgendwelche Medikamente einnehmen, ich nehme ja jetzt schon Johanniskraut.

LG
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Urlauberin

Serotonin und andere Neurotransmitter produziert der Körpoer aus bestimmetn Stoffen, zB eben 5HTP. Auch EPA hat einen Einfluss darauf und sehr grossen EINFLUSS HABEN b-vITAMINE (nIACIN GEHÖRT DAZU)

Depressionen können auch von anderen sachen herrühren, zB von toxischen stoffwechselprodukten von Clostridienbakterien, die man eben mit Lactobazillus GG bekämpft.
Oder von opiaten stoffen des glutens (gladiomorphide) weshalb auch relativ oft eine Glutendiät hilft.
Weitere Möglichkeiten sind Vitamin B6, oder vITAMIN b12 (speziell MB12 zb von Kirkman bei www.cenaverde erhältlich) Vitamin D oder Spektrallampen. Weitere möglichkeiten im Buch optimale ernährung für das Gehirn von Patrick Hoford.

Versuche mal die beiden sachen vom letzten Mail. Kostet etwas, aber sonst kann es nur helfen
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Hallo Beat,

leider funktioniert der Links nicht.
Das Buch hört sich sehr interessant an, ich werde es mir aus der Bücherei ausleihen.

Kannst Du mir so ein 5HPT Medikament nennen?

Lactobazillus GG hört sich für mich an, wie diese Bakterien die im Naturjoghurt sind. (Ich hatte mal jahrelang einen Pilz, ist aber schon ewig her. Mit Pilzen kenne ich mich seitdem bestens aus).

Das einzige was mir noch aufgefallen ist, das ich zur Zeit so einen schlimmen Heißhunger auf Schokolade habe. Ich könnte da im Moment jeden Tag viel zu viel davon essen! Schlimm!
 
Themenstarter
Beitritt
26.09.06
Beiträge
19
Hier bin ich nochmal. Ich kann das Buch unter google nicht finden. Meinst Du vielleicht das Buch "Optimale Ernährung für die Psyche????"
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Urlauberin

Denke "Optimale Ernährung für die Psyche" stimmt, wenn es von Patrik Hoford ist.
5Htp kann man so unter dem Namen (Wirkstoff) kaufen, zb smartcity, cenaverde etc etc

Lactobazillus sind diejenigen die Du wahrscheinlich meinst. Sind gut für die Darmflora aber können die Clostridien nicht bekäpfenm. Das tun nur die Lactobazillus GG (spezielle Lactobazillen) oder antibiotische Medikamente

Pilzanfällige können Pilz im Darm bekommen, was auch depis auslösen kann, aber meist auch andere sachen, die ja bei dir nicht mehr da zu sein scheinen. Pilzanfällig heisst darmfloraschwach, dh Clostridien werden wahrscheinlicher

Kakao hat ein opiater Stoff drin. Schokolade ein letent zweiter, die Milch. Versuche mal, ob mit milchfreier schokolade der Heisshuinger auch gelöscht werden kann. Am besten wenn Du dazu eine Woche noch eine strikte Milchdiät machst.
 
Oben