Covid-19 verändert Blutzellen dauerhaft

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Wir wissen alle, daß es Leute gibt, die mit allen Mitteln Argumente gegen mRNA-Impfungen suchen oder auch fabrizieren. Wie soll man sicher sein, daß die Bilder nicht von einer solchen Person stammen, wenn die Quelle der Bilder anonym bleibt?
Ich weiß nur, dass jeder, der etwas Negatives zu den experimentellen gentechnischen verimpften Substanzen veröffentlicht, riskiert seinen Job zu verlieren und zudem der Gefahr ausgesetzt ist, seinen Ruf zu riskieren und öffentlich völlig disqualifiziert zu werden. Und selbst wenn er bis zum Zeitpunkt seiner öffentlichen Stellungnahme ein höchst angesehenes Mitglied unter Wissenschaftlern war und hochdotierter Professor ist. Vollkommen egal.
Daher wird es sich jeder 2x überlegen, ob er sich outet. Deshalb gibt es auch so viele anonyme Whistleblower, die der Welt mitteilen wollen, was passiert, ohne die persönlichen Konsequenzen dafür tragen zu müssen, die Wahrheit zu sagen.
Alleine wie viele Mitarbeiter von Altenheimen aus Angst vor Konsequenzen in Videos schon anonym gesprochen haben oder sogar von einer anderen Person die Fakten haben vorlesen lassen, ist erschreckend.

Die Bilder von dem Blut nach Verimpfung zeigen wie das Blut verklumpt. Das entspricht aber tatsächlich nur dem, was wir bereits von den Nebenwirkungen zu der Verimpfung dieser experimentellen Substanzen her wissen.
Wie ich schon vorher anhand meiner Auswertung der gemeldeten Impfschadensfälle gezeigt habe, passiert das bei allen diesen experimentellen gentechnischen Substanzen.
Es war sogar schon vor Zulassung bekannt, da diverse Professoren und Wissenschaftler weltweit davor warnten, dass das passieren wird, denn wir wissen, dass durch diese Substanzen eine unheimliche hohe Anzahl an Spikeproteinen im Körper produziert werden.
Und es ist auch ohne jeglichen wissenschaftlichen Titel vollkommen logisch, dass das passieren muss.
Denn es ist das, was das Spikeprotein auslöst. Das Spikeprotein kann sich sogar bei einer Infektion vom Virus lösen, um völlig autark diese Schäden zu verursachen.
Wir wissen das doch alles schon seit Monaten. Für mich würde ich sagen, dass die Studie der PEI die letzte Bestätigung war.
Diese Schäden sind auch aus der Untersuchung der Ratten, die ich hier irgendwo gepostet hatte, bekannt.
Es ist nicht neu. Es ist dort und an anderen Stellen mit unterschiedlichen Aufnahmen nur sichtbar gemacht.

Wie in dem von mir geposteten Link beschrieben, wurde es als https://en.wikipedia.org/wiki/Schistocyte identifiziert, was zu den vielen durch die Substanzen/Spikeproteine induzierten Schäden passt.
Schistozyten. Mehrere fragmentierte Erythrozyten pro Feld, insbesondere bei Thrombozytopenie..........
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
12.10.18
Beiträge
5.459
es ist schon sehr erschreckend, was in der umgebung der impfgegner so alles passiert.
da bin ich doch sehr froh, daß es um mich herum nur impfbefürworter gibt. nicht nur sie, sondern auch all ihre kollegen, bekannte usw. (insgesamt einige hundert) sind völlig problemlos 2x geimpft.
irgendwie sieht es so aus als wären nebenwirkungen mit den begegnungen mit impfgegnern verknüpft?
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.987
es ist schon sehr erschreckend, was in der umgebung der impfgegner so alles passiert.
da bin ich doch sehr froh, daß es um mich herum nur impfbefürworter gibt. nicht nur sie, sondern auch all ihre kollegen, bekannte usw. (insgesamt einige hundert) sind völlig problemlos 2x geimpft.
Warten wir mal ab, was sich bei all denen in den nächsten, ein, zwei oder höchstens drei Jahren ereignen wird.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.019
Wuhu,
Wir wissen alle, daß es Leute gibt, die mit allen Mitteln Argumente gegen mRNA-Impfungen suchen oder auch fabrizieren.
wie schon zuvor erwähnt gibt es solche/ähnliche Aufnahmen seriös verifiziert auch aus Deutschland bzw aus dem Forschungs-Artikel wie von Gerold verlinkt - es ist also kein "Einzel-Fall", dieser anonyme, den Du da grade madig machen möchtest.

Wie soll man sicher sein, daß die Bilder nicht von einer solchen Person stammen, wenn die Quelle der Bilder anonym bleibt?
Schon mal was von Quellen-Schutz gehört? :rolleyes:
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.392
wie schon zuvor erwähnt gibt es solche/ähnliche Aufnahmen seriös verifiziert auch aus Deutschland bzw aus dem Forschungs-Artikel wie von Gerold verlinkt
Was Gerold verlinkt hat, ist kein Forschungsartikel (ist nirgends erschienen), sondern das Imitat eines Forschungsartikels (schau mal die Nachweissektion an! o_O) und er behandelt auch nicht das Blut von Geimpften. Der Autor lehnt die Existenz von "Keimen" übrigens ab.
Schon mal was von Quellen-Schutz gehört?
Der leuchtet mir ein, wenn jemand etwas gegen seinen Arbeitsgeber oder seine Regierung offenlegen will. Aber sowas trifft hier ja nicht zu.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.019
Wuhu Mg,
ein Artikel ist ein Artikel und Forschung ist Forschung... :rolleyes:

Der leuchtet mir ein, wenn jemand etwas gegen seinen Arbeitsgeber oder seine Regierung offenlegen will. Aber sowas trifft hier ja nicht zu.
Anzunehmen, dass diese Fotos aus einer med Einrichtung stammen, die sich mit der Erforschung befasste - da will sicherlich niemand so schnell auf- bzw raus-fliegen, vgl https://de.wikipedia.org/wiki/Whistleblower
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
es ist schon sehr erschreckend, was in der umgebung der impfgegner so alles passiert.
da bin ich doch sehr froh, daß es um mich herum nur impfbefürworter gibt. nicht nur sie, sondern auch all ihre kollegen, bekannte usw. (insgesamt einige hundert) sind völlig problemlos 2x geimpft.
irgendwie sieht es so aus als wären nebenwirkungen mit den begegnungen mit impfgegnern verknüpft?
Nein sunny. Es ist erschreckend, was in dieser Welt passiert. Stell dir nur vor, sie hätten das mit der Grippe veranstaltet. Denn dabei gibt es als einzige andere Krankheit auch eine Verdachtsdiagnose, die ausreicht, um Menschen Influenza zu bescheinigen.
Und ich für meinen Teil bin sicher, dass diese Substanzen nicht nur die Menschen, sondern die ganze Menschheit schwer schädigen werden. Das sind auch keine Impfungen, sondern genau genommen Gentherapien. Sie alle haben ihre alten Bestimmungen geändert, damit Gentherapien als Impfungen verkauft werden können, weil ein stinkreicher Mann den Starschuss gegeben hat. Sie sind kaum geprüft, vollkommen experimentell, haben eine europäische Notfallzulassung und viele der Folgen kennt man noch nicht. Andere schon. Man hätte diese Substanzen nie zulassen dürfen.
Hier geht es um die Veränderungen des Blutes durch die unzähligen Spikeproteine, die der Körper in allen Organen herstellt.
Das Spike-Protein hilft dem Coronavirus nicht nur beim Zelleintritt, es löst auch eine Fusion von nicht-infizierten Zellen aus, wie eine Studie enthüllt. Schon der Kontakt mit kleinsten Mengen des Proteins erzeugt dadurch deformierte Riesenzellen mit bis zu 100 Zellkernen. Diese sterben ab und hinterlassen massive Gewebeschäden. Bedenklich dabei: Antikörper gegen das Virus stoppen diese Zellfusionen offenbar nicht vollständig.

Zellfusion durch Viren-Protein
Doch nicht nur die infizierte Zellen gehen zugrunde: Das Coronavirus kann selbst bei nicht befallenen Zellen und Geweben schwerwiegende Schäden anrichten, wie ein Forschungsteam um Samuel Theuerkauf vom Paul-Ehrlich-Institut herausgefunden hat. Möglich wird dies durch eine „Nebenwirkung“ des Spike-Proteins: Es manipuliert nicht nur die Membran der infizierten Zelle, sondern kann auch Fusionen der Zellen untereinander auslösen.

Bei dieser Zellfusion bringt der Kontakt mit dem Spike-Protein die Membranen benachbarter Zellen dazu, sich zu öffnen und dann miteinander zu verschmelzen. Das passiert zum einen durch die von den infizierten Zellen neu produzierten und nach außen ausgestülpten Virenproteine, kann aber auch durch isoliert umhertreibende Spike-Proteine verursacht werden. Für diese sogenannte Fusion-from-without (FFWO) reicht schon der Kontakt mit isolierten Proteinpartikeln – ohne dass das intakte Virus präsent ist.

Solche viralen Zellfusionen kommen auch bei Infektionen mit dem Masernvirus, Herpes simplex oder Retroviren wie HIV vor.

Gibt auch ein Video bei youtube wo es erklärt wird. Allerdings englisch. https://newsroom.uw.edu/resource/covid-19-spike-proteins-may-cause-neurological-issues
Oder eine Studie von der PEI: https://tkp.at/2021/02/22/wurde-vom...rliche-nebenwirkung-der-impfung-ausgeblendet/
Schon im Dezember hatte ein amerikanischer Wissenschaftler einen öffentlichen Brief an die FDA, Moderna und Pfitzer geschrieben, dass diese Substanzen die Gefäße schädigen und Thrombosen und Herzerkrankungen auslösen werden. Er mutmaßte junge Menschen könnten die Verletzungen wohl noch hinnehmen, aber etliche alte Menschen mit Komorbiditäten würden in Folge der Verimpfung der Substanzen aufgrund der Vorschäden aufgrund der erzeugten Gefäßschäden nach einigen Wochen sterben und es würde aussehen wie ein Tod durch die Grunderkrankungen.
Es wurde und wird ignoriert. Aber diese experimentellen Substanzen haben nicht umsonst mittlerweile alle einen entsprechenden Rote-Hand-Brief erhalten.
Doch das ist immer noch nur ein kleiner Teil der vielfältigen Schäden über die sich jeder bei den entsprechenden staatlichen Stellen, wo die Impfschäden zumindest teils erfasst werden, selbst zumindest grob informieren kann.
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Habe da wieder eine Seite zum Thema Blutzellen gefunden. Eine christliche Seite.
Die Bilder sind ziemlich schockierend meiner Ansicht nach.
Dr. Philippe van Welbergen, ein hochqualifizierter biomedizinisch tätiger Spezialist in Privatpraxis, sagte: "Diese Stränge oder Röhren scheinen hohl zu sein - es ist wirklich seltsam."​

Seine eigenen Patienten, deren Dias hier zu sehen sind, hatten alle die Pfizer- oder AstraZeneca-Injektionen erhalten.

Während diese Phänomene unter Gesundheitsexperten diskutiert werden, sagte er, dass die lokalen Gesundheitsbehörden sich weigern zu akzeptieren, dass Nebenwirkungen Impfschäden sind, und sagte, dass es sich um Schäden nach der Impfung handelt. "Aber das ist Quatsch – gesunde Zellen sieht man hier kaum. Wir sehen andere, noch verrücktere Dinge – die medizinische Konferenz in Holland zeigte blaue oder rote Morgellon-artige Strukturen, die durch diese Röhren wanderten."
Zudem sagt er, schock:
"Das Spike-Protein reist; Etwas mehr als 900 Babys in den USA sind durch das Stillen von geimpften Müttern gestorben. Es ist wirklich die Frankenstein-Injektion."
Das ist alles so verrückt. Blaue Blutkörperchen.​
Auf einer medizinischen Konferenz in den Niederlanden fand er heraus, dass ähnliches Blut diskutiert wurde; einige Blutproben zeigten sogar blaue und rote Blutkörperchen, die keine organische Substanz sind. "Durch die Verknüpfung der Punkte fanden wir heraus, dass sie alle den Covid-Impfstoff hatten."​
Er gibt auch Tipps für Nahrungsergänzungen und verweist auf ein längeres Video zu einem Interview mit einer christlichen Station in Südafrika.
 
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.392
Welche Qualifikation hat Dr. Philippe van Welbergen? Er ist wohl Inhaber einer Privatpraxis für (komplementäre und natürliche) Schönheitsmedizin in Schottland:

Ein "Spezialist", der von Morgellons spricht, läßt auch alle Alarmglocken klingeln.

Die Bilder in einem vorherigen, hier erwähnten Bericht (das Interview von Stew Peters mit einer Ärztin) stammten offenbar auch von ihm. Das ist ist also keine weitere Bestätigung, sondern bloß "mehr von demselben".
 
Zuletzt bearbeitet:

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Im ersten Link aus den USA ging es nur um das, was wir alle schon längst wissen und auch der Arzt von japanworm bestätigt hat, weshalb er den Thrombosewert nicht messen wollte.

Im zweiten Link geht es mehr darum, was nach der Verimpfung dieser experimentellen Substanzen nicht mehr normal ist. Völlig neuartige Strukturen im Blut, die die experimentellen genetischen Substanzen enthalten, "zertrümmerte" Zellen und Zellen, sog."Gratzellen", die bei Nieren- und Lebererkrankungen und Anämie beobachtet werden. Seltsame Körnchen. Stränge oder Röhren im Blut, die hohl zu sein scheinen. Seltsame Strukturen, von denen nicht bekannt ist, ob es eine kristalline Struktur oder organisch ist. Nur wenige gesunde Zellen. Der Rest ist rissig und gebrochen. Das ist kein gesundes Blut.

Eigentlich ist fast egal, wer Dr. Philippe van Welbergen ist, denn er ist nur ein Arzt aus London, der sich wie viele andere kritisch äussert und auch Empfehlungen zur Einnahme von Antioxidantien gibt.
Zudem ist er der medizinische Direktor von Biomedical Clinics Ltd und bezeichnet sich als hochqualifizierter biomedizinisch tätiger Spezialist in Privatpraxis. Diese Firma betreibt ISO- und British Standards-zertifizierte Kliniken in Harley Street London und in Schottland. Es ist zudem spezialisierter Dienstleister für Krankenversicherer in Großbritannien und Facharzt für eine Reihe von Unternehmen, die sich um ihre Crews und Hubschrauberpiloten kümmern. Hat also offensichtlich auch so viel Geld, dass er kostenlos eine Broschüre verteilt und soviel Menschenliebe, dass er an die Öffentlichkeit geht und sich auch mit Südafrika und holländischen Ärzten kurzschließt.

Wenn er sagt, dass Versicherungen bei Gesundheitsschäden durch diese experimentellen Substanzen in UK nicht zahlen, dürfte er Fachmann dafür sein.

Wenn bei ihm von Morgellon-artigen Strukturen die Rede ist, versteht man das sofort, wenn man das von alibiorangerl gepostete Video sieht. Was das ist, weiß mittlerweile wohl jeder, der sich etwas interessiert. https://people.com/music/joni-mitchell-morgellons-syndrome-mysterious-disease-eaten-alive/


Ein anderes Video aus Frankreich. Achtung Nicht für zart Besaitete.

Ein längeres Video von Ärzten aus Canada: https://odysee.com/@keyholejourney:7/Live-Blood-samples:0

Das ist aus den USA: https://odysee.com/@SkyDomeAtlantis:4/trim.B33786D8-F808-4148-B766-98FBC60E496C:d

Aus der Schweiz (Dunkelfeldmiskroskop Heilpraktikerin)


Apropos Krebs. Ich habe jetzt von mehrere Fällen gelesen und gehört, bei denen innerhalb kürzester Zeit nach der Impfung wie blöde bösartige Tumore gewachsen sind. Bei einer krebskranken Frau mit einem ruhenden Krebs, die von einer Bekannten betreut wird, ist der Krebs nach der Impfung massiv gewachsen.
Das ist schon lange ernst.
In Idaho hat kürzlich ein Arzt gesagt, dass bei ihm in der Praxis festgestellt wurde, dass Krebs bei Geimpften um das 20-fache gestiegen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.11
Beiträge
4.392
Diese Firma betreibt ISO- und British Standards-zertifizierte Kliniken
Vorsicht, "clinic" ist nicht dasselbe wie eine deutsche Klinik, sondern eine Praxis oder ein Behandlungszentrum.

Ich gebe dir ja recht, daß beispielsweise die eine Aufnahme ein offensichtlich technisch-künstliches Gebilde zeigt, das nicht ins Blut gehört. Wir wissen aber nicht, wie es dahingekommen ist. Das kann eine Verunreinigung nach der Blutabnahme sein. Im Blut kann es nicht geschwommen sein, weil das gesamte Blut bei jedem Umlauf durch die Kapillaren fließt und dieses Ding dort steckenbleiben würde. Schon die roten Blutkörperchen müssen sich ein bißchen schlankmachen, um durch die Kapillaren zu kommen. Wenn man jemandem solche großen Fasern oder Metallgebilde injizieren würde, wären sie ganz sicher gesundheitsschädlich, weil sie die Kapillaren verstopfen und zerstören und Entzündungen auslösen würden, aber man würde sie nie bei einer Blutabnahme wiederfinden können.
 
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.489
Da eine der Folgen der Blutveränderungen Krebs ist, finde ich das Video von Dr. Cole wichtig.
Man kann das oben von mir eingestellte Video von Ryan Cole bei odyssee nur sehen, wenn man den Titeln unter Suche nochmal eingibt, sonst springt das Video beim Aufruf zum nächsten Video.
Aber es ist derzeit auch bei YT eingestellt.


Interessanterweise bezieht sich Dr. Cole in Bezug auf die von im festgestellten Änderungen des Immunsystems auch auf eine deutsche Studie, die bereits die Schwächung des Immunsystems durch die genetischen Substanzen nachgewiesen hätte. Ob sich das Immunsystem regenerieren kann, ist unbekannt.
 
Oben