Corona - Österreich (Maßnahmen, Zahlen...

wundermittel
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.591
Was ich so sah, hat der sich wohl aus seinem "Amt" zurückgezogen ...
Von seinem Amt als 'Erzbischof' (mit Cowboyhut + blauem Stein) hatte ich nichts gesagt. Das ist er schon länger nicht mehr.

Ich hatte recht deutlich von seinen not humblen und für mich blasphemischen Ideen einer "2. Schöpfung" und einer "krankheitsfreien Menschheit" gesprochen, und zwar durch Anwendung einer körperfremden Chemikalie, was er als "Sakramente" bezeichnet! Du weißt, nicht wahr?
Hurrah und hallelujah! (nein, nicht auf James Humble from Texas, das hielte ich auch für blasphemisch)
Er selber nennt sich übrigens nicht-religiös. Er war ein nicht-religiöser 'Erzbischof' mit chemischen 'Sakramenten', die zu einer "krankheitsfreien Menschheit" führen sollen. Das finde ich sehr🥴und auch🥳 - Is' so.🧐
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.896
Wuhu,
Namibia ist sehr weit weg...
eine lange Schiffsreise könnte ich mir womöglich in meinem Leben doch noch vorstellen... 🤔

Weissrussland ist für uns "in Europa" da eher ein Ziel!?
Das Klima dort ist ja wohl sehr ähnlich zu unserem, da zöge ich Namibia schon vor - wenn, dann sinnvoll... 😁

... was er als "Sakramente" bezeichnet! Du weißt, nicht wahr?
Hurrah und hallelujah! (nein, nicht auf James Humble from Texas, das hielte ich auch für blasphemisch)
Er selber nennt sich übrigens nicht-religiös. Er war ein nicht-religiöser 'Erzbischof' mit chemischen 'Sakramenten', die zu einer "krankheitsfreien Menschheit" führen sollen. Das finde ich sehr🥴und auch🥳 - Is' so.🧐
Ja eh, ich weiß, Gerd, und ich akzeptier Deine Sicht voll und ganz - meine Ansicht ist es halt, dass auch das nur Mittel zum Zweck ist bzw war, damit man ohne die große Konkurrenz (Pharma/Staat) diesen "Glauben" weiter unter die Leut bringen konnte - auch hier könnte man ja das eine Wort, die eine Bezeichnung durch etwas anderes (grad passendes) ersetzen... ;)

Sofern sich Katholiken als Untergebene und damit Obrigkeitshörige des Papstes bzw. der Bischöfe verstehen, ist dies deren Problem - siehe unten:
Ja eh, die meisten dieser Glaubensrichtung tun das... 🙁
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.591
Ich kann sehr gut nachvollziehen und auch nachempfinden, was ihr schreibt, aber wie wahrscheinlich ist es wirklich, dass sich in der jetztigen Situation, die sich seit 20 Monaten "akut" entwickelt, noch irgendwas und irgendwer, der was zu sagen hat, halbwegs normal verhält? Etwa nach Recht und Gesetz, wie wir es ein paar Jahrzehnte gekannt, erlebt und auch gelernt haben? Auch wenn es schon immer, oder schon längere Zeit, Zweifel daran gegeben haben mag in vielerlei Hinsicht. Aber so wie jetzt war es doch noch nie seit mindestens 75 Jahren, würde ich mal sagen.

Und dass sich kaum religiös gebundene Leute, ich denke, das wird in Ö nicht so viel anders sein als in D, beeindrucken lassen würden, dass es da einerseits 'andere' Leute gibt, aber auch so eine Regel, ein Gesetz vielleicht, das die nationale, internationale und gar die globale Katastrophe gefährdet - so oder so - wie wahrscheinlich ist das? Von den großen, offiziellen Kirchen ist da, wie gesagt, bestimmt keine Hilfe zu erwarten. Die haben wohl nichtmal wirklich aufgearbeitet, was sie eben vor 75 Jahren für eine Rolle gespielt haben. Den Hunger in der Welt, oder das weltweite Artensterben der Schöpfung, dessen Geschichte sie eigentlich 'verwalten', haben sie nun auch nicht gerade sehr strategisch erfolgreich bewältigt. Als Referenz und Expertise von der Seite.

Sollte es so schwer sein, aus weltlich-politischen Spinnern und Querverschwörungsdenkern einfach mal religiöse Spinner zu machen? Wer oder was sollte das verhindern können? Vielleicht 1 Parlament? Ausschuss Erziehung, Sport, Kultur und Religion?

ich sehe es nicht wirklich. Ich könnte auch sagen, ich glaube nicht (mehr) daran, weil schon zu viel kaputt gegangen ist in dieser Katastrophe internationaler Tragweite! 🤔und🥸und🥴und🥳
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
Ich könnte auch sagen, ich glaube nicht (mehr) daran, weil schon zu viel kaputt gegangen ist in dieser Katastrophe internationaler Tragweite.
Bis auf den letzten Satz stimme ich all dem obigen gerne zu. All das, was sich derzeit ereignet, sehe ich im ursprünglichen Wortsinn als eine "Krise" an (griech. krisis = Entscheidung, entscheidende Wendung), die die Chance für einen mir unabdingbar erscheinenden Neubeginn eröffnet - so wie bisher kann es nicht mehr weitergehen.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.591
Ja. Gerold, ich mein(t)e das vor allem auf das bezogen, was ich im Absatz vorher geschrieben habe.
Sollte es so schwer sein, aus weltlich-politischen Spinnern und Querverschwörungsdenkern einfach mal religiöse Spinner zu machen? Wer oder was sollte das verhindern können? Vielleicht 1 Parlament? Ausschuss Erziehung, Sport, Kultur und Religion?
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.214
Bin eh enttäuscht von der kath. Kirche in Österreich. Wie im 2. Weltkrieg hört man von ihr überhaupt nichts, außer dass die Impfung "ein Akt der Liebe ist".
Mich wunderts wirklich wieso die da drauf kommen, etwa weil der Papst das sagt?

Ich glaube, man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Ich persönlich denke, dass die Impfung gefährlich ist und mir nicht gut tun würde.

Jeder Christ kann ins Gebet gehen und unseren Herrn anrufen, dass er einen begleitet und den Weg aufzeigt - so mache ich das.
Der Weg eines jeden Menschen ist individuell.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.591
Ich glaube, man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Im deutschen Grundgesetz steht immer noch die Eingangs-Formel in der Präambel:
Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, ... dem Frieden der Welt zu dienen ...
Ich erinnere mich, dass das für eine europäische Verfassung diskutiert wurde, ob das Wort Gott da d'rin stehen sollte.
Hm, gibt es eine EU-Verfassung? Und was steht da d'rin?
Sind wir nicht alle irgendwie EU?
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
1. Bin eh enttäuscht von der kath. Kirche in Österreich. Wie im 2. Weltkrieg hört man von ihr überhaupt nichts, außer dass die Impfung "ein Akt der Liebe ist".
2. Aber nur weil man Mitglied ist, deswegen ist man nicht gleich von der Impfpflicht befreit, oder?
zu 1.: Dann ist dies etwas Positives: Bislang hat man sich durch diese Anstalt täuschen lassen, welcher Zustand durch die Enttäuschung behoben worden ist.
zu 2.: Völlig richtig, jedoch steht es einem jeden frei, die COVID-Impfung ohne nähere Angaben von Gründen aus Glaubens- und Gewissensgründen zu verweigern.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.591
jedoch steht es einem jeden frei, die COVID-Impfung ohne nähere Angaben von Gründen aus Glaubens- und Gewissensgründen zu verweigern.
Gerold, meinst du denn wirklich, dass man dir, in der Terminologie der Katastrophen-Anführer-innen, die Freiheit zugestehen wird, den Rest der Menschheit tödlich zu infizieren? Da reicht ja 1 Kontakt, und der nächste Kontakt, die auch wieder Kontakte haben. In deren Terminologie, wie gesagt. Und dann kommen da ein paar wenige mit ihrem Gewissen daher.

Da könnte man auch meinen ....
Ich kann sehr gut nachvollziehen und auch nachempfinden, was ihr schreibt, aber wie wahrscheinlich ist es wirklich, dass sich in der jetztigen Situation, die sich seit 20 Monaten "akut" entwickelt, noch irgendwas und irgendwer, der was zu sagen hat, halbwegs normal verhält? Etwa nach Recht und Gesetz, wie wir es ein paar Jahrzehnte gekannt, erlebt und auch gelernt haben? Auch wenn es schon immer, oder schon längere Zeit, Zweifel daran gegeben haben mag in vielerlei Hinsicht. Aber so wie jetzt war es doch noch nie seit mindestens 75 Jahren, würde ich mal sagen.

Und dass sich kaum religiös gebundene Leute, ich denke, das wird in Ö nicht so viel anders sein als in D, beeindrucken lassen würden, dass es da einerseits 'andere' Leute gibt, aber auch so eine Regel, ein Gesetz vielleicht, das die nationale, internationale und gar die globale Katastrophe gefährdet - so oder so - wie wahrscheinlich ist das? Von den großen, offiziellen Kirchen ist da, wie gesagt, bestimmt keine Hilfe zu erwarten. Die haben wohl nichtmal wirklich aufgearbeitet, was sie eben vor 75 Jahren für eine Rolle gespielt haben. Den Hunger in der Welt, oder das weltweite Artensterben der Schöpfung, dessen Geschichte sie eigentlich 'verwalten', haben sie nun auch nicht gerade sehr strategisch erfolgreich bewältigt. Als Referenz und Expertise von der Seite.

Sollte es so schwer sein, aus weltlich-politischen Spinnern und Querverschwörungsdenkern einfach mal religiöse Spinner zu machen? Wer oder was sollte das verhindern können? Vielleicht 1 Parlament? Ausschuss Erziehung, Sport, Kultur und Religion?

ich sehe es nicht wirklich. Ich könnte auch sagen, ich glaube nicht (mehr) daran, weil schon zu viel kaputt gegangen ist in dieser Katastrophe internationaler Tragweite! 🤔und🥸und🥴und🥳
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
Gerold, meinst du denn wirklich, dass man dir, in der Terminologie der Katastrophen-Anführer-innen, die Freiheit zugestehen wird, den Rest der Menschheit tödlich zu infizieren? Da reicht ja 1 Kontakt, und der nächste Kontakt, die auch wieder Kontakte haben. In deren Terminologie, wie gesagt. Und dann kommen da ein paar wenige mit ihrem Gewissen daher.
Da könnte man auch meinen ....
Meine Argumentation ist allein rechtsstaatlich und gründet in verfassungsrechtlich zugestandenen Grundrechten des Einzelnen.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.591
Jaa, aber was Verfassungsrecht, und anderes Recht, in allen Ländern eigentlich bedeutet, das haben wir doch in D vor kurzem gesehen.
Wo siehst du da die Chance, überhaupt angehört zu werden? Nicht erst vor dem Verf.-Gericht, sondern vorher schon.
Gedanken und das Gewissen sind sicher frei, aber wer will das in dem langen Moment seit 20 Monaten wirklich (noch) wissen?
 
regulat-pro-immune
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.310
Jaa, aber was Verfassungsrecht, und anderes Recht, in allen Ländern eigentlich bedeutet, das haben wir doch in D vor kurzem gesehen.
Wo siehst du da die Chance, überhaupt angehört zu werden? Nicht erst vor dem Verf.-Gericht, sondern vorher schon.
Gedanken und das Gewissen sind sicher frei, aber wer will das in dem langen Moment seit 20 Monaten wirklich (noch) wissen?
Ganz einfach: Nach der Zustellung eines diesbezüglichen Bußgeldbescheids fristgerecht anwaltlich beraten Einspruch erheben und warten, bis - vermutlich nach längerer Frist - ein Gerichtstermin genannt wird. Vermutlich ist die Rechtsgrundlage des Bußgeldbescheids derart miserabel, daß dieser zufolge einer schlüssigen Argumentation des beauftragten Rechtsanwalts nur aufgehoben werden kann, wodurch sämtliche Kosten des Verfahrens zulasten des Staates gehen.
 
Themenstarter
Beitritt
28.06.21
Beiträge
607
Sodala. Heut war ja reines Kino in der österr. Politik...
Ehem. Bundeskanzler Kurz (noch Parteiobmann der ÖVP) zieht sich komplett aus Politik zurück. Nimmt seinen adeligen Schattenkanzler/Platzhalter, und das Blümchen (Finanzminister) mit.
Bin gespannt auf die Enthüllungen der nächsten Tage, die diese Kaskade ausgelöst haben 🤔 .

Beim Sektkorken knallen lassen hab ich dann leider meine Augen über ein paar Schlagzeilen schweifen lassen und stelle wie so oft fest: Zeitunglesen ist gar nicht gut für die Psychoneuro-Immunologie... *seufz*

****
Die einzige Partei im Parlament die gegen die Impfpflicht ist, darf nun nicht mehr mitdiskutieren beim Thema, weil sie so "destruktiv" ist ("man" veranstaltet einfach einen externen runden Tisch und einigt sich dort - ohne besagte Partei dazu einzuladen). Wie schick... 🥳

****
Die Ärztin Maria Hubmer-Mogg, in meinen Augen eine der Lichtgestalten, die sich bemüht Licht ins Corona-Dunkel zu bringen (zB mit internationalen KollegInnen Impfstoffe im Dunkelfeld untersucht und generell viele Fragen stellt und auf Austausch und Diskussion setzt) und sich traut Gesicht zu zeigen, wird - so wie alle vor ihr, die das versucht haben oder noch versuchen von den Medien (allen voran unserem "unabhängigem, kritischen" Standard) zerrissen "sie betreibt mit viel rhetorischem Geschick und Desinformation Impfangstmache".
(wie üblich verlinke ich dieses Schundblatt nicht)

****
Und dann, DAS (x-te) deja-vu dieser Pandemie:
gegen Omikron hilft leider leider keine vorangegangene Corona Infektion (meint eine unserer Haus und Hof Virologinnen. Wie blöd. So ein Pech. Und gerade jetzt. Welch ein Timing...
Wir (und alle anderen) wissen zwar so gut wie nichts über Omikron, aber wir wissen - alle sind nun wieder - leider leider - nicht immun/ungeimpft was diese neue Variante betrifft.

Aber die zweite "gute" Nachricht (sinngemäß) - lt. René Gallo Daniel, der Präsidentin des Verbands der Impfstoffhersteller Österreichs sind sie gut vorbereitet und können sofort angepasste Impfstoffe produzieren.... (wie gut, dass der Verband sich die Medien so gut angefüttert hat... - Webarchiv vergisst nichts....)

Nachdem sich mein Blutdruck wieder beruhigt hat (und mein Schwips leider verpufft ist), hab ich mich daran erinnert - DAS WAR DOCH ALLES SCHON MAL DA?!?
Und ja, Schlagzeilen der letzten Monate zeigen es deutlich. Die gleiche Choreographie wie bei Delta - (Von: wir wissen noch kaum was, aber wir wissen, dass auch Genesene sehr vorsichtig sein müssen. Impfung gegen Alpha wird nichts helfen. Natürliche Immunität sowieso nichts. Hin zu: Impfung hilft weiterhin gut (genug) - Boostern, boostern, boostern! Natürliche Immunität hilft auch, wenn mit Impfung geboostert (Politik) bzw. natürliche Immunität hilft am Besten (Wissenschaft). aber nur in Kombi mit Impfung (Politik).

Wie sagt man D? Nachtigall ich hör Dir trapsen?
🥳🥳🥳

(ich verstehe die leichte Abweichung im Skript: Lager sind voll mit "Alpha Impfstoffen" - das war bei Delta noch nicht der Fall. (Da musste man noch alte Verträge abarbeiten.) Wie nett wäre es, wenn man die vernichten müsste um dann Mrd. Dosen neu zu produzieren...? Omikron hat echt Potenzial...)
Ich wünsche mir von Herzen, dass meine pessimistische "Vision" nicht eintritt...

****
Ad. Brief mit Impftermin ("Einladung"): muss ich lt. heutigen Zeitungsmeldungen NICHT beantworten/Termin nicht absagen.

****
"Mein Körper, meine Entscheidung" - wie gemein, dass Impfgegner diesen "Slogan" für sich verwenden. Der ist doch eindeutig nur für schwangere Frauen reserviert ... (meint eine Journalistin).

Demos: und der Rest ist wie gewohnt - die bösen, bösen Impfgegner sind gewaltbereit, irgendwo zwischen "Rechts und Bio" (Esoteriker, Rechte, Rechts, Rechts, Rechts aber auch Links, aber auch...) anzusiedeln. Und sie sind schuld, schuld, schuld... (an dem ganzen aktuellen Corona Chaos).
Wer auf die Straße geht ist schuld, schuld, schuld und rechts und links und ... (ein Mensch wie jeder andere - aber das kann man ja nicht schreiben..)

Seit 1-2 Tagen wird auch davon geschrieben, dass mittlerweile die Mehrheit in Ö FÜR eine Impfpflicht ist.
Wow.
Wenn das stimmen sollte, dann ist das ein irre gutes Ergebnis für die mediale Propagandawelle. (vor wenigen Tagen war die Mehrheit noch deutlich GEGEN den Impfzwang. Aber Omikron-Berichterstattung hat den notwendigen Schubs gegeben...)
Bin wieder mal beeindruckt, wie das "by the book" funktioniert. :rolleyes:😳🙈

💃🕺💃🕺💃 Taaango korrupti... sang mal ein "Ö-Barde" so richtig...

lg togi
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben