Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...

Beitritt
11.01.22
Beiträge
723
Und, Laurianna, ich bezog mich speziell auf etwas in der (meiner) heimischen Presse, das ich vergleichen konnte. Wenn du das perfide nennen willst, dann mach halt. Es macht Sinn Dinge zu vergleichen. Manchmal werden dadurch ganze Muster klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.893
Wuhu I,
Ich beziehe mich momentan auf die derzeitigen Twitterbeiträge von Professor Homburg.
Hochinteressant, was er da eröffnen konnte.
Deine Reaktion ist für mich ebenso sehr interessant.
ah, danke, damit ist wohl ua das hier gemeint:

twitter.com/SHomburg/status/1485297988364816385
MATRIX II "Bekehrte Skeptiker" bekommen vom Fernsehen viel Geld. Im umgekehrten Fall gibt es nichts. Warum? Gegenfrage: Wer bezahlt teure Fernsehspots, die Hersteller oder die Geschädigten? Jobmarkt: de.stagepool.com/jobs/q=impfen%3Bt=%3Bc=%3Bm=0
Dieser Tweet setzt meinen unten verlinkten Thread zu den Scheinärzten fort. Pharmaccounts, Medien und gekaufte "Experten" spinnen Sie seit zwei Jahren in eine Matrix ein, die Ihnen eine "Pandemie" sowie "wirksame Gegenmittel" vortäuscht.
...
Impfluencer @narkosedoc intubiert und twittert den ganzen Tag. Sein im Profil verlinkter Blog hat eine Sicherheitslücke, die offenbart, wer dort wirklich schreibt: Medienfrau Mira Knauf, Germanistin Jane Schulz, Anglistin Mijou Zimmermann ...


twitter.com/SHomburg/status/1485236541148512259
Impfluencer @narkosedoc intubiert und twittert den ganzen Tag. Sein im Profil verlinkter Blog hat eine Sicherheitslücke, die offenbart, wer dort wirklich schreibt: Medienfrau Mira Knauf, Germanistin Jane Schulz, Anglistin Mijou Zimmermann ...
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Deine Reaktion ist für mich ebenso sehr interessant.
Ich habe den Konjunktiv ergänzt - meine Reaktion ist nicht interessant, sondern logisch einfach nachvollziehbar, wenn man bedenkt, mit welchen Äußerungen man im anderen Thread bestückt wird.

Du hast ja ergänzt, worauf du das beziehst, also geklärt.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Aber natürlich ist sie für mich interessant.
Wie für mich diese Reaktion, die mir irgendwie vertraut vorkommt - darf ich dich ganz direkt fragen, ohne gleich gesteinigt dafür zu werden, ob du schon früher mit einem anderen Pseudonym hier im Forum unterwegs warst?

Und bitte nicht gleich unterstellen, dass ich etwas Böses mit dieser Frage beabsichtigen würde, ich habe absolut nichts dagegen, es ist reine Neugier... Natürlich steht es dir auch völlig frei, darauf zu antworten oder nicht...
 
Beitritt
11.01.22
Beiträge
723
Ja, dass ich dir vertraut vorkomme, das kann sehr gut sein. Wenn ich mich davor gefürchtet hätte, hätte ich es nicht drauf ankommen lassen. Der Grund meines Aufschlages waren die unsensiblen Nicht-Reaktionen auf Impfnebenwirkungen und Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen von denen hier langjährige Mitglieder berichtet haben. Ich war so geschockt über die Reaktionslosigkeit anderer Mitglieder.
Der Eiseskälte mit der immer wieder die Richtigkeit der Erlebnisse in Frage gestellt wurde. Und wenige Tage vorher war die 2. Impfung eines depressiven Angehörigen, ohne adäquate Impfaufklärung. Ein mit ihm befreundeter junger Mann mit Myokarditis nach Impfung im KH gelandet, sowie ein Todesfall zwei Wochen nach Spritze eins.

Aber Laurianna, eigentlich gehören Fragen nach ehemaliger Mitgliedschaft in Pns. Ich denke aber, du weißt genau wann du was warum machst.
Mach halt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
11.01.22
Beiträge
723
Und um noch deutlicher zu werden: solches und ähnliches an fürchterlichen NW betrifft auch im weiteren Bekanntenkreis noch Menschen. Also sagt nie wieder, es seien Einbildungen. Es sind keine. Und es sind auch keine Fehlwahrnehmungen und Fehlinterpretationen. Es sind die Spritzen. How bad is my batch. Es starben gehäuft mit gewissen ChargenNr - Zusammenhang Menschen. Lasst euch nicht weiter ver...äppeln. Und wer nichts hat, hat bisher Glück gehabt. Russisches Roulette.
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.421
Aber Laurianna, eigentlich gehören Fragen nach ehemaliger Mitgliedschaft in Pns.
Danke für deine Antwort, deute ich das fehl, anzunehmen, dass du nichts dagegen hast eine PN zu bekommen? Und das auch nicht gesperrt hast?

(Es gibt ja auch die Funktion im Forum, dass man PNs von anderen nicht erhalten will)
 
Beitritt
11.01.22
Beiträge
723
Ich denke damit ist jetzt alles gesagt, Laurianna.
Es ist nicht weiter von Interesse (ich).
Ich habe alles gesagt, was mir erwähnenswert war in dem Zusammenhang.
Etwas ganz anderes sind die Tendenzen, die man nun überall in der Gesellschaft beobachten muss, an allen Orten.
Impfopfer werden alleine gelassen. Es wird abgewiegelt. Verleugnet.
Das dürfen wir nicht zulassen. Überall sind die Impfluencer und Schreiber am Werk um die Leute die sich äußern unglaubwürdig zu machen. Und betroffene Angehörige haben oftmals keine Kraft mehr das "laut" zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

Die Bundesregierung hat in einer Nacht- und Nebelaktion den Genesenen-Status, der von SARS-CoV-2 Gesundete dem Status von Geimpften gleichstellt, heisst, der Genesenstatus/Dauer wurde einfach mal halbiert.
man beruft sich dabei auf angeblich neue Erkenntnisse des RKI.
Ich denke, dass diese Entscheidung nicht besonders glaubwürdig erscheint, denn vom PEI wurde genau das Gegenteil bekanntgegeben.
Genesene sind demnach besser geschützt als Geimpfte, nämlich mehr als ein Jahr.
Und wenn dem so ist, frage ich mich, wieso sich Genesene "zu einer Injektion" entscheiden sollen/müssen!


Gruss
zausel
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Es geht noch weiter: PCR-Tests nur fur besondere Gruppen, also wird der Genesenenstatus langsam abgeschafft?

Ich wollt´s gerade schreiben:

Es war absehbar, dass die bundesweiten Laborkapazitätsgrenzen von 2-3 Mio. PCR-Tests (pro Woche, wenn ich mich recht erinnere) über diesen Winter nicht hinreichen würden. Es war sicherlich angezeigt, den Genesenen die Motivation zu nehmen, die Wahrung ihrer Freizügigkeit für eine Zeitlang retten zu wollen. Genesene werden sich den Protest (um einen PCR-Test zu bekommen) sparen, denn für 3 Monate lohnt sich eine größere Diskussion um so weniger...

Damit gibt es tendenziell wahrscheinlich weniger Störungen bei der PCR-Priorisierung - meiner Vermutung nach die zugrundeliegende taktische Motivation für die Kürzung des Genesenenstatus.

Denn mich würde nicht wundern, wenn Einzelfall-Klagen gegen den priorisierungsbedingten Ausschluss letztlich juristisch erfolgreich wären (sicherlich eher auf mittlere Sicht, aber evtl. auch per einstweiliger Verfügung), da die Konsequenzen ja einschneidend sind. Es sei denn, das taktische Argument überwiegt in den Augen von Richtern.

Sie sind geimpft, leben weiterhin ihren Alltag und bekommen von Corona nur sehr wenig mit. Es ist für sie nicht wirklich ein Thema.

Ähnlich/Analog funktionierte der schnöde Alltag für viele auch in Spanien vor 1975 oder in D-Ost vor 89, ungeachtet der "Grundsatzunstimmigkeiten". Von außen/später schwer zu nachzuvollziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.175
Hallo zusammen,

Die Bundesregierung hat in einer Nacht- und Nebelaktion den Genesenen-Status, der von SARS-CoV-2 Gesundete dem Status von Geimpften gleichstellt, heisst, der Genesenstatus/Dauer wurde einfach mal halbiert.
Im Bundestag ist das aber ganz anders: da gelten weiterhin sechs Monate für den Genesenenstatus:

Nachdem durch eine Entscheidung des RKI die Dauer des Genesenenstatus für Millionen Bürger von sechs auf drei Monate verkürzt wurde, ist nun bekannt geworden, dass im Bundestag weiterhin die alte Regel gelten soll. Das berichten "Zeit" und "Bild". Der Bundestag habe der Zeitung die Ausnahme bestätigt.
Die Begründung: Die Allgemeinverfassung des Bundestages, die den Zutritt zum Plenum regelt, sei verfasst worden, als noch die alte Sechs-Monats-Regel galt. Ob und wenn ja, wann, die Allgemeinverfassung angepasst werden soll, ist laut "Bild" noch unklar.
 
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Im Bundestag ist das aber ganz anders
Ja narürlich evalesen,... :sick: da sitzt ja auch eine ganz besonders kluge "Spezies". Die sind ja davon überzeugt, dass sich das Volk die "Hose mit der Kneifzange" anzieht und anschliessen demonstrieren geht! Ich möchte hier nicht sagen, als was ich diese Spezies inzwischen bezeichne.:poop:

Gruss
zausel
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
Ja narürlich evalesen,... :sick: da sitzt ja auch eine ganz besonders kluge "Spezies". Die sind ja davon überzeugt, dass sich das Volk die "Hose mit der Kneifzange" anzieht und anschliessen demonstrieren geht! Ich möchte hier nicht sagen, als was ich diese Spezies inzwischen bezeichne.:poop:

Ich hätte aber was dagegen, wenn jetzt der sog. Neid der Besitzlosen (d.h. der Neid der in ihren Grundrechten stärker Eingeschränkten) zur Verschlechterung derer mit Rest-Grundrechten (z.B. im BT) führen soll. Die ggf. Betroffenen im BT sind schließlich in jedem Fall aktuell ungeimpft. Und sollen zur Impfzustimmung gebracht werden. Nicht anders als diejenigen hier im Forum, die das ja auch nicht wünschen.

Bitte also nicht die Mechanismen von Spaltung übernehmen! Die Betroffenen im BT sind in meinen Augen nicht in erster Linie privilegiert, sondern in dieser Hinsicht bedroht. Wir hier im Forum dürfen uns doch nicht auch noch einreihen bei denen, die die fortschreitende Entrechtung für eine zunehmende Menge an Menschen fordern! Diese Dynamik arbeitet ohnehin gegen uns, oder nicht? Ich denke da an eine Angestellte im med. Sektor, die sich nicht impfen lassen wollte, aber durch ihre Betroffenheit von der einsatzbezogenen Impfpflicht zur Befürworterin einer allg. Impfpflicht wurde (bis sie es dann geschafft hat, davon wieder Abstand zu nehmen).

Ganz im Gegenteil:
Zu hoffen bleibt, dass wenigstens der BT selbst (es dürften übrigens dezimierte Minderheiten sein: genesen) das abwenden kann, so lange wie möglich. Bis es zu einer Besserung der Lage kommt - notfalls schrittweise, Hauptsache überhaupt.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
28.01.20
Beiträge
1.729
Hallo zusammen,

In Brandenburg Wandlitz wurde gestern, während einer Demo ein Mann getötet. Im Video sieht man, wie er von einem Polizisten angegriffen und heftigst gestossen wird, daraufhin stürzt er zu Boden. Er verstarb etwas später.

Gefunden im
Yamedo,

Corona Demonstrationen - Termine & Berichte​


Video:
Die Berliner Zeitung berichtet nichts von dem Übergriff eines Polizisten!
https://proxy.metager.de/www.b…63f8cf45c047ed7a4e7575b22
Gruss
zausel
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
836
25.1.2022, 00:03 Uhr:
Während die Polizei in den meisten Fällen von einem störungsfreien Verlauf der Demonstrationen und Gegen-Veranstaltungen berichtete, starb in Wandlitz in Brandenburg ein 53-jähriger Mann. Dieser hatte zuvor offenbar versucht, eine Polizeikette zu durchbrechen, woraufhin die Beamten seine Personalien feststellten. "Kurz darauf" hatte er laut Polizei einen "medizinischen Notfall" und verstarb im Krankenhaus.
 
Oben