Corona - Deutschland (Maßnahmen, Zahlen...

Beitritt
20.08.09
Beiträge
5.175
Mercola schreibt in seinem heutigen Artikel, dass die Pandemie im Frühling für beendet erklärt werden könnte. Am 1. März braucht Biden bei seiner Rede zur Lage der Nation gute Nachrichten und das könnte das Ende der Pandemie sein, hier gibt es einige Hinweise:


In einem Blogbeitrag vom 10. Januar 2022 stellt 18 Jeff Childers, Anwalt und Präsident und Gründer der Anwaltskanzlei Childers, eine Hypothese vor, warum wir möglicherweise auf das Ende der Pandemie blicken, da die Biden-Regierung "keine vernünftige Alternative hat, um diese ganze Sache in den nächsten 60 Tagen abschließen zu können"

„Es entwickelt sich eine interessante politische Dynamik, eine Art politischer Lastergriff, der die COVID-Politik der Bundesregierung möglicherweise nur in Richtung Authentizität und ein Ende der Pandemie treibt … in letzter Zeit sind zuviele Wahrheiten offensichtlich geworden“, schreibt Childers.

„Wenn sie damit richtig umgehen, können sie ihrer Wählerbasis und den kriecherischen Medienagenten alle notwendigen Gesprächsthemen liefern, um die Aussichten der Dem für die Zwischenwahlen zu verbessern“, schreibt Childers. 20
Aber um diese Kehrtwende mit einem Anschein von Glaubwürdigkeit zu vollziehen, müssen sie jetzt damit beginnen, die Fallrate zu senken, und genau das sehen wir. Beispielsweise hat die CDC kürzlich ihre Richtlinien geändert, sodass Sie nach der Genesung von COVID keinen erneuten Test durchführen müssen, sodass keine Fehlalarme mehr von genesenen Personen auftreten.

Werden wir endlich eine genauere Zahl der Todesfälle erhalten?

Die CDC scheint auch bereit zu sein, die Definition des COVID-Todes so zu ändern, wie es die ganze Zeit hätte sein sollen. Childers Notizen:

„Fox News … Bret Baier … fragte [Walensky]: ‚Wie viele der 836.000 Todesfälle in den USA, die mit COVID in Verbindung stehen, sind VON COVID oder wie viele sind MIT COVID?‘
Direktor Walensky sagte ... 'diese Daten werden in Kürze bekannt gegeben.' Bis vor etwa 10 Minuten sagte die CDC, sie hätte keine Möglichkeit, diese Art von Informationen zu verfolgen ... Aber jetzt plant die CDC offenbar, Informationen über Todesfälle von und mit zu veröffentlichen. Was möchten Sie wetten, dass sie in Kürze die Gesamtzahl der COVID-Todesfälle REDUZIEREN werden? Um einiges.“

Gleicher Narrative Switch wie in Europa

Derselbe plötzliche Wechsel in der Erzählung ist in Europa zu beobachten. Childers fährt fort: 22

„Gestern brachte der Guardian UK eine Geschichte mit der Überschrift: ‚Massenimpfung beenden und mit COVID leben, sagt Ex-Leiter der Impfstoff-Taskforce.‘ Darin heißt es, Dr. Clive Dix – ehemaliger Vorsitzender der britischen Impfstoff-Taskforce – habe ein „großes Umdenken“ der britischen COVID-Strategie gefordert, um den Ansatz der letzten zwei Jahre umzukehren und zu einer „neuen Normalität“ zurückzukehren.
Es scheint eine Menge plötzlicher Impulse in Richtung der Beendigung der Pandemie zu geben. Wenn ich recht habe, werden wir noch mehr davon sehen, und zwar ziemlich schnell, da Biden es rechtzeitig abschließen muss, um am 1. März den Sieg zu erklären. Das würde erklären, warum sie die SOTU (Anm: "Ansprache zur Lage der Nation") um einen Monat nach hinten verschoben haben. Sie brauchen die Zeit, um die Pandemie zu bewältigen.“ 27
HOFFENTLICH :rolleyes:
 
wundermittel
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
„Fox News … Bret Baier … fragte [Walensky]: ‚Wie viele der 836.000 Todesfälle in den USA, die mit COVID in Verbindung stehen, sind VON COVID oder wie viele sind MIT COVID?‘
Direktor Walensky sagte ... 'diese Daten werden in Kürze bekannt gegeben.' Bis vor etwa 10 Minuten sagte die CDC, sie hätte keine Möglichkeit, diese Art von Informationen zu verfolgen ... Aber jetzt plant die CDC offenbar, Informationen über Todesfälle von und mit zu veröffentlichen. Was möchten Sie wetten, dass sie in Kürze die Gesamtzahl der COVID-Todesfälle REDUZIEREN werden? Um einiges.“

Dazu auch das hier:
MiglenaN schrieb:

Nach der neuen Definition der Pandemie entscheidet die willkürlich ermittelte Anzahl positiver, nicht evidenz-basierter Tests über ungeheuerliche Maßnahmen, die logischer Weise viel mehr Schaden anrichten als sie nutzen. Positive Corona-Tests sagen nichts darüber aus, ob man es mit einer Pandemie zu tun hat, wenn die Mehrzahl der positiv Getesteten gar nicht krank ist oder nur leichte Symptome hat.

Bei einer echten Pandemie würde man sich um die wirklich schwer Kranken kümmern und nicht die Gesunden ein- bzw. aussperren. Und bei einer echten Pandemie würden nicht Millionen von Menschen gegen die Maßnahmen demonstrieren, sondern wären dankbar dafür und würden sie freiwillig befolgen, weil sie nicht lebensmüde sind.

..... wenn man keine Angst hat und die Augen nicht vor der Wahrheit verschließen will! 🥷
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.194
So ist es für mich nur ein Aufwärmen einer alten Sache, über die man sich damals hätte aufregen können (Du oder irgendwer hier bestimmt auch hat), aber doch nicht jetzt. Und auch das sehe ich anders (will ich jetzt aber hier nicht vertiefen).

Für mich ist es auch heute noch von Bedeutung im Hinblick darauf, dass ich mich belogen fühle von den Vorgehensweisen. Es kommen immer mehr Ungereimtheiten hinzu.
Wie schon geschrieben, es gab nie eine Entschuldigung für Fehlinformationen seitens der Obrigkeit.
Es wird sich lediglich geschickt heraus geredet, wenn doch mal Informationen über falsche Zahlen ans Tageslicht kommen. Über Impfschäden und die Gefahren der mRNA-Impfungen wird kaum berichtet, nur immer schön geredet und die Ungeimpften beschuldigt an der momentanen Lage. Findest du das etwas nicht seltsam?

Grüße
von Mara
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.194
Umso merkwürdiger ist, dass ausgerechnet alle Erfahrungsberichte und wissenschaftlichen Abhandlungen, von wem auch immer, gesperrt und zensiert werden, wenn sie den „nicht hinterfragbaren“ Feststellungen von Drosten, Wieler, Lauterbach entgegenstehen.
Deren Autoren werden nicht eingesperrt, aber schon mal wirtschaftlich und psychisch fertig gemacht, vielleicht auch nur öffentlich verächtlich gemacht durch Rufmord. Ich könnte mir schon noch liberalere Systeme vorstellen.
Ich hab so das Gefühl, dass momentan das größte Verbrechen an der Menschheit statt findet.
 
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.866
Ich hab so das Gefühl, dass momentan das größte Verbrechen an der Menschheit statt findet.
Aber nein, es ist alles zu unserem Besten.
Bill Gates ist sehr besorgt und unterstützt großzügig die Impfstoffforschung. Jedenfalls einer, der sich ernsthaft sorgt.
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
6.586
Nach fast 2 Jahren Katastrophe da draußen braucht man doch gar keine Ironie mehr, die Faktenchecker und sogenannten Skeptiker (der Skeptikerbewegung) haben sich doch längst alle selbst entlarvt. Man muss nur noch 1 und 1 und 1 und 1 .... zusammen zählen. Dabei kommt keine Lösung raus, kein Ausweg, keine Hoffnung auf Besserung - nur Falschheit, Fehler, Irrwege, Täuschungen, und auch noch Geschäfte auf das eigene Konto. Mitten in einer Katastrophe. Pfui! Da muss man nichts mehr durch die Blumen sagen, da muss man unbequeme Wahrheiten klar und deutlich aussprechen.🧐
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.194
Es ist ein Skandal, dass die Definition von „geimpft“ und „genesen“ lediglich durch die Bekanntgabe auf einer Behörden-Webseite geändert wurde. Das fällt auf Bundesgesundheitsminister Lauterbach zurück. Denn die Entscheidung müsste woanders getroffen werden.

Praktisch über Nacht wurden die Regeln geändert, ob man als genesen gilt und was eine Impfung mit Johnson & Johnson wert ist – allein durch die Änderung auf einer Behörden-Webseite. Das ist ein Skandal, der vor allem auf Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zurückfällt.


Die Kommentare sind lesenswert

Das ist doch wirklich verrückt und unfassbar, ich konnte diesen Artikel noch vor 10 Minuten komplett lesen und nun ist er ganz plötzlich hinter der Bezahlschranke.
Er soll nicht von Jedermann gelesen werden!
 
regulat-pro-immune
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.194
Komisch, dass die Mainstream Medien nicht davon berichten (n)

https://de.rt.com/inland/13011…cura-empfiehlt-wagen-sie/

Klinikunternehmen empfiehlt: Wägen Sie individuell ab, ob Sie sich impfen lassen​



Das Klinikunternehmen ACURA in Baden-Württemberg überrascht mit einer eindeutigen Stellungnahme zur Corona-Situation und dabei auch zum Thema Impfpflicht. Nachdem Facebook den Beitrag gelöscht hat, will die Klinikleitung dagegen klagen.

Zitat
"Wägen Sie individuell ab, ob Sie sich impfen lassen. Diese Abwägung wird aber immer wichtiger, denn auch die Impfung hat den Preis der relativen Unwirksamkeit selbst der 4. Impfung, einer deutlich höheren Komplikationsquote als ursprünglich kommuniziert und der – immer noch offenen – Forschungsfrage eines ungewollt negativen strukturellen Einflusses auf das Immunsystem. Eine Impfpflicht lässt sich aus diesen Fakten – vorsichtig ausgedrückt – nicht herleiten."
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Komisch, dass die Mainstream Medien nicht davon berichten (n)
Und komisch, warum auf der Website der Klinik nichts darüber zu finden ist?

Für die 4. Impfung liegt doch sowieso noch keine Empfehlung vor, es wurde zwar in die Diskussion gebracht, aber wenn, dann nur für Risikogruppen. Aber auch dafür liegt bis jetzt keine Empfehlung vor.

Lauterbach selbst sagt, erst sollen Daten geprüft werden...

Lauterbach will erst weitere Daten abwarten
Um eine Empfehlung auszusprechen, fehlten bisher allerdings belastbare Studiendaten. Diese wolle er abwarten und dann eine klare Aussage treffen, so der SPD-Politiker.


Und zuvor sprachen sich bereits bekannte Virologen in den MSM gegen eine 4. Impfung aus, genauso wie gegen eine Impfpflicht und dass Corona in den Status einer Gruppe übergehen würde - so neu ist das nicht...

Apropos Grippe-Status - warum wird dann auf der Webseite der Klinik ausdrücklich auf eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen gegen das Coronavirus hingewiesen? Bei der Grippe machte man das nicht?
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.194

Bei uns wurde über Nacht still und heimlich am Wochenende auf der Seite des RKI beschlossen, dass der Genesenenstatus auf 3 Monate runter geschraubt wird


und in der

Schweiz Genesenenstatus verlängert12 Monate genesen: Wie man in der Schweiz ein Jahr nach einer Corona-Infektion als genesen gilt​

Während in Deutschland der Genesenenstatus auf drei Monate verkürzt wurde, wurde er in der Schweiz zuletzt verlängert. Wie kann das sein?

 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
13.537
Exakt diese Fragen
Und komisch, warum auf der Website der Klinik nichts darüber zu finden ist?
... warum wird dann auf der Webseite der Klinik ausdrücklich auf eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen gegen das Coronavirus hingewiesen?
... habe ich mir spontan auch gestellt (und auf der Seite nachgeschaut).

Hier nochmals die Bitte, wenn möglich Primär-Quellen hier reinzustellen.

Gruß
Kate
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.194
Und komisch, warum auf der Website der Klinik nichts darüber zu finden ist?

Es wurde auf der Facebookseite der Klinik zensiert, das finde ich erschreckend.

Hier wird das bestätigt auf der Facebookseite von ACURA

Auch ansonste interessant deren Facebookseite, wie sich die Coronalage dort entwickelt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
14.03.07
Beiträge
7.200
Es ist ein Skandal, dass die Definition von „geimpft“ und „genesen“ lediglich durch die Bekanntgabe auf einer Behörden-Webseite geändert wurde. Das fällt auf Bundesgesundheitsminister Lauterbach zurück.

Das ist ja auch mehr als peinlich, wenn man sich dazu die Worte (ab Min2) von Herrn Lauterbach anhört ; am besten von Anfang an . . . wo er noch vor nicht allzulanger Zeit etwas völlig anderes über den Genesenenstatus berichtete:

 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.194
Trotzdem seltsam - ich meine, eigentlich kommen solche Inhalte zuerst auf der eigenen Webseite zum Tragen und nicht zuerst auf social Media - man bekommt den Anschein, es handelt sich um 2 verschiedene Parteien.
das stimm Laurianna.
Mittlerweile bin ich bei allem skeptisch - zensiert wird so schnell, so schnell schaut man nicht und bekommt es nur mit, wenn man Zeit hat sich stetig zu informieren.
 
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu,
Exakt diese Fragen
... habe ich mir spontan auch gestellt (und auf der Seite nachgeschaut).

Hier nochmals die Bitte, wenn möglich Primär-Quellen hier reinzustellen.
so wie es aussieht, hat der Facebook-"Zensur"-Logarithmus bzw ein zu fleissiges aber überfordertes "analoges" Helferlein bei einem Posting der Klinik "zugeschlagen" - sie werden dagegen vorgehen, ist auf der Facebook-Seite nachvollziehbar dargestellt; Tja, auch jene, die (noch) bei diesem Spiel mitmachen, kommen schon mal unter diese Räder...

facebook.com/ACURABadenBaden/posts/4976109365745848
Acura Kliniken Baden Baden
Gestern um 12:52 ·
Unser aktueller heutiger sachlicher Beitrag zum Thema Corona mit mehreren tausend Zugriffen wurde heute von der Facebook-Zensur gesperrt. Wir werden hiergegen klagen.
Die Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit in diesem Lande wird massiv durch eine US-amerikanische Gesellschaft - Facebook - eingeschränkt.
Wir verweisen inhaltlich auf folgenden Beitrag - ebenfalls auf unserer Facebook-Seite:
„Essener Chefvirologe Dittmer: Keine vierte Impfung - Omikron wird wie Grippe“
https://www.presseportal.de/pm/amp/153584/5119672


facebook.com/ACURABadenBaden/posts/4976262992397152
Acura Kliniken Baden Baden
Gestern um 13:36 ·
Das waren die Fotos des gesperrten Artikels. Diese sind Screenshots des RKI von heute sowie Ergebnisse der Google-Eingabe „Corona Deutschland Tote“ sowie „Corona neue Fälle Deutschland“.
Anscheinend führen selbst solche Bilder zur Zensur!
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
das stimm Laurianna.
Mittlerweile bin ich bei allem skeptisch - zensiert wird so schnell, so schnell schaut man nicht und bekommt es nur mit, wenn man Zeit hat sich stetig zu informieren.
Konnte auch gut möglich sein, dass die eine Seite nicht so ganz auf dem Laufenden ist, was die andere auf social Media macht - bin gespannt, ob die Acura - Kliniken sich auch außerhalb von FB noch dazu äußern.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.09.08
Beiträge
13.886
Wuhu,
"normale" Webseiten resp deren Inhalte sind idR oft sehr viel "träger" als eben "tagesaktuelle" Facebook-Einträge, das ist doch nun wirklich nichts Aussergewöhnliches mehr diese Tage... :rolleyes:
 
Beitritt
05.04.08
Beiträge
3.419
Gaß: Corona könnte wie Grippe behandelt werden +++
Der Vorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, hält einen Verzicht auf die geplante Impfpflicht für denkbar. Als Grund nennt Gaß im "Handelsblatt" die Erfahrungen mit dem milderen Verlauf bei einer Infektion mit der Omikron-Variante. "Wenn Corona tatsächlich nur noch als eine Grippe angesehen wird, dann muss das Virus auch so behandelt werden", sagt er. Dann brauche es keine allgemeine Impfpflicht - und auch keine Impfpflicht für medizinisches Personal. "Wenn die Politik nach Abwägung der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu dem Ergebnis kommen sollte, dass die Pandemie vorbei ist und es deshalb keine Impflicht mehr braucht, dann gibt es eine neue Lage", sagt Gaß. "Dann gäbe es aus meiner Sicht auch keinen Grund, an der allgemeinen und vor allem der einrichtungsbezogenen Impfpflicht festzuhalten, die ja bereits beschlossen ist."


Eine Äußerung außerhalb von FB in den MSM zum "Grippe-Status" von der DKG
 
Oben