Container-Tiny House

Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Zumindest ist unwahrscheinlich, dass zur Behandlung der Gehschwäche Psychopharmaka verordnet würden. Wobei.. langsam traue ich denen „da oben“ alles zu …
 
wundermittel
Beitritt
07.05.09
Beiträge
959
Hallo,

da ich das Tethered Cord Syndrom gerne selbst etwas besser verstehen würde, möchte ich nochmal auf meinen eigenen Beitrag #833 und das TC zurückkommen.

Dort kann man in dem von mir eingestellten Link (s.u.) unterhalb des anklickbaren Videos ein schematisches Bild sehen, wie es aussieht, wenn jemand Tethered Cord hat.

https://1-me--pedia-org.translate.g...hl=de&_x_tr_pto=wapp&_x_tr_enc=1#cite_note-22

Es geht dabei um den Conus medullaris bzw. dessen Lage. Normalerweise liegt der Conus medullaris zwischen dem ersten und zweiten Lendenwirbel.

Was ist ein "Conus medullaris"?

Der Conus medullaris ist das sich verjüngende, kegelförmige kaudale Ende des Rückenmarks. Seine Lage im Wirbelkanal ändert sich während der Entwicklung eines Menschen, da die Wirbelsäule stärker in die Länge wächst als das Rückenmark, und zeigt individuell deutliche Schwankungen. Wikipedia

Ein Tiefstand ist also sehr verdächtig bzw. er zeigt als Bild (z.B. im MRT) die Diagnose Tethered Cord an.

Zusammenfassung: Unter Tethered-Cord-Syndrom versteht man einen Tiefstand des Conus medullaris unterhalb von LWK 2 jenseits der Neugeborenenperiode. Als Ursachen kommen in Betracht: kurzes, verdicktes Filum terminale, fibröse Bänder, intradurale Lipome.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15494112/

Aber, laut verlinktem Artikel (s.oben) kann auch ein Conus medullaris in Normalstellung bzw. nicht zu tief mit einem Tethered Cord in Verbindung gebracht werden,

wenn die entsprechenden klinischen Symptome stimmen.

VG
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Ich kenne MCS-Kranke, die tatsächlich auf Krücken angewiesen sind (scheinbar gar nicht so untypisch!)…muss mal fragen, ob sie auch diese mysteriöse Nebendiagnose erhalten haben …
 
Beitritt
07.05.09
Beiträge
959
Ja, das würde mich gleichfalls interessieren.
Ich fände es u.a. auch interessant, zu wissen, wie lange das Tethered Cord Syndrom eigentlich schon bekannt ist.
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.368
Hallo,

Kurze Frage.

Es gab doch mal irgendwo eine Nennung hier im Forum, dass es ein Protokoll gibt, womit einige von Multipler Sklerose geheilt wurden.

Finde das nicht mehr.


Wie hwisst dieses Protokoll?



Lg
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.368
Liebe Oregano,


Das kann es gewesen sein.
Lieben Dank.

Übrigens, das was lange weg war, wie ausgeschaltete Muskulatur und dadurch wieder starke Kopfgelenksinstabilität bei jeder Kopfbewegung ist jetzt nach Monaten mit einem mal wieder mit weitaus heftigeren Symptomen als damals da.

Lg
 
Beitritt
29.11.09
Beiträge
903
Außerdem evtl. auch sehr interessant für MS-Patienten: "Autoimmunerkrankungen: Ökosystem Mensch! Nichts ist unmöglich" (Dr. med. Simon Feldhaus und Dr. med. Kurt Mosetter 8.7.2021):


Vitamin D als ein Faktor unter anderen... z.B. aus dem Kommentarbereich eines anderen Videos:
Kennt von Ihnen jemanden mit Namen Dr. Evers? Der hat als einfacher Arzt in N- Deutschland Hunderte von MS Kranke geheilt in den 60.er Jahren. Niemand spricht darüber, dass er nur über den Darm mit hauptsächlich Rohkost , ohne Fleisch, etc. etc. die Darmflora so in den Griff bekommen hat, dass es keine Entzündung und keine MS mehr gab. Dieses Büchlein kann man jetzt noch kaufen, eine Klinik gibt es heute noch im Sauerland mit den Prinzipien von Dr Evers. Leider ist diese Art der Heilung in Vergessenheit geraten, wird jetzt mühselig wieder entdeckt, weil die Pharma mit Ihren teuren Medikamenten jede natürliche Maßnahme lächerlich und unglaubwürdig machte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.818
Hallo Manuf,

es tut mir leid, daß es bei Dir anscheinend nicht bergauf sondern eher bergab geht.
Bist Du jetzt gerade dabei, Dich über das Netz mit MS zu beschäftigen? Das halte ich für gefährlich, und da würde ich auf jeden Fall mit einem Arzt zusammen arbeiten.
Hast Du denn einen oder mehrere Ärzte, die Du befragen kannst und die entsprechende Untersuchungen durchführen?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.368
Hallo Oregano,


Nein, hab kein MS. Ich wollte die Info für eine Angestellte vom MCS Umweltarzt Dr. Runow, bei dem ich diese Woche war. Deren Mutter hat schon lange MS und sitzt im Rollstuhl.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Der Runow Klan ist ja recht präsent. Gibt es eigentlich erfreuliche Erfahrungsberichte? Ich weiss nur, dass sie sich wohl bei einem grossen amerikanischen Alternativ Labor eingekauft haben und Patienten dorthin empfehlen...
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.09
Beiträge
903
ISBN-10 ‏ : ‎ 3830420730 / ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3830420736 (141 Seiten)

Die Rezension der Hg./Autorin (?) - also in eigener Sache...:

Rezension aus Deutschland vom 21. August 2003

Sehr geehrte Frau Bauer,
danke für Ihre ehrliche Kritik.
Leider glaube ich, dass Sie das Buch nicht verstanden haben. Genau dass, was sie als Kritik angeben, wollte ich durch die Kommentierung richtig stellen. Ich bin seit gut zwei Jahren die Ernährungsberaterin in der Klinik Dr. Evers. Ja, ich war auch mal Schülerin, mittlerweile allerdings Diätassistentin und Dipl.-Oecotrophologin und genau hinter diesem ernährungswissenschaftlichen Hintergrund, lag es mir schon lange am Herzen dieses Buch zu kommentieren.
Es gab nämlich nichts schlimmeres für mich, als "Neupatienten", die mir mit strahlenden Augen erzählten, sich nun schon seit Wochen, gar Monaten nach der strengen Evers-Diät (Rohkost, rohe Eier, etc. siehe Urtext) zu ernähren. Genau daher lag es mir am Herzen, die Evers-Diät zeitgemäß zu gestalten und aktuelle ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse mit einzubauen.
Dies ist der Sinn der Neuauflage!!!!
1. Wir möchten Interessierten das Wesentliche der Evers-Diät vorstellen.
2. Die gesunde, natürliche Ernährung als wesentliches Element bewusster
Lebensführung darstellen.
3. Den Betroffenen eine zeitgemäße, vollwertige Evers-Diät präsentieren.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und möchte Ihnen noch sagen, dass ich sehr viele "alte Evers-Anhänger" kennen lernte, die auf strenge Rohkost schwören und noch fit sind. Ich selber halte die ursprüngliche Diät auch für zu streng und einseitig, daher ja die Kommentierung.
Viele herzliche Grüße
Ute Volmert
 
Beitritt
03.01.10
Beiträge
59
Außerdem evtl. auch sehr interessant für MS-Patienten: "Autoimmunerkrankungen: Ökosystem Mensch! Nichts ist unmöglich" (Dr. med. Simon Feldhaus und Dr. med. Kurt Mosetter 8.7.2021):



Vitamin D als ein Faktor unter anderen... z.B. aus dem Kommentarbereich eines anderen Videos:
Vitamin D als ein Faktor unter anderen... z.B. aus dem Kommentarbereich eines anderen Videos:
Kennt von Ihnen jemanden mit Namen Dr. Evers? Der hat als einfacher Arzt in N- Deutschland Hunderte von MS Kranke geheilt in den 60.er Jahren. Niemand spricht darüber, dass er nur über den Darm mit hauptsächlich Rohkost , ohne Fleisch, etc. etc. die Darmflora so in den Griff bekommen hat, dass es keine Entzündung und keine MS mehr gab. Dieses Büchlein kann man jetzt noch kaufen, eine Klinik gibt es heute noch im Sauerland mit den Prinzipien von Dr Evers. Leider ist diese Art der Heilung in Vergessenheit geraten, wird jetzt mühselig wieder entdeckt, weil die Pharma mit Ihren teuren Medikamenten jede natürliche Maßnahme lächerlich und unglaubwürdig machte.

Hallo zusammen,
muss mich da mal einschalten. Dr. Evers hat Hunderte MS-Kranke geheilt in den 60ern? Mit Rohkost? Ohne Fleisch? Über den Darm, sodaß es keine Entzündung mehr gab? Ich finde es schlimm, was hier so verbreitet wird.
Seit 30 Jahren selbst an MS erkrankt (ich laufe noch ohne sichtbare Einschränkung), nicht eingestellt mit irgendeinem Medikament kann ich dazu sagen:
MS schädigt durch Entzündungen die Nervenbahnen. Für die Nervenbahnen baucht man B12, hochdosiert. Deshalb auch Fleisch. Man braucht Magnesium gegen Nervenschmerzen, Zink um das Immunsystem zu unterstützen, Selen zur Entgiftung und Vit E und D. Mit Lähmungen, Einschränkungen...ist der Körper schon beschäftigt bis an die Grenze. Der Körper braucht viel grünes, gedünstetes Gemüse (Brokkoli, Spinat...) und ungesättigte Öle mit Omega 3. Die Evers-Diät ist kontraindiziert bei Menschen mit erhöhtem Nährstoffbedarf wie Schwangere und Stillende. MS-ler haben weit erhöhten Nährstoffbedarf. Gelernt habe ich diese Vorgehensweise in den Schmieder-Kliniken Allensbach/Gailingen. Dem Darm bei MS nur Rohkost vorzusetzen grenzt schon an Körperverletzung. Ich bin entsetzt.
Gerlernt habe ich diese Vorgehensweise
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Oben