Chlorella und Milchsäurebakterien; passt das zusammen?

Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Ich versuche gerade, mich an Chlorella zu gewöhnen. Eigentlich passiert nichts weiter bei einer Dosis von max 3X3 Stück am Tag. Einzige unangenehme Reaktion ist ein leichter Blähbauch. Nehme ich mehr, wird es aber eine gewaltige Trommel. Wahrscheinlich ist mein Darm durch die FI-Diät nicht mehr an solche Mengen Grünzeug gewöhnt. Hat es Sinn mit 3 x 3 Stück am Tag weiter zu machen? Oder ist das so sehr zu wenig, als dass man es besser ganz lassen sollte?

Ich hatte immer mal Milchsäurebaktierien (Pro Biotik Pur) eingenommen, da mein Darm viel zu wenig davon hat, und es mir auch im Hinblick auf Heuschnupfen sehr gute Dienste geleistet hat. Kann ich das trotz Chlorellas noch nehmen?

Anne
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Anne,

3 x 3 x 0,5g sind schon gut, die 4,5g sind besser als gar nichts. Meine Frau bekommt auch einen Blähbauch davon. Versuch erst mal die Dosis zu halten, ob sich Dein Darm daran gewöhnt. Bestimmt kannst Du dann später steigern.

Ich wüßte nichts, was gegen Milchsäurebakterien und Chlorella gleichzeitig spricht.
Liebe Grüße!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Günther,

Ich hatte nur Bedenken, ob bei einer zu geringen Dosis evtl. zu viel Quecksilber o.ä. mobilisiert wird, was dann wegen der zu geringen Menge Chlorella evtl. nicht ausgeschieden werden kann.

Nimmt deine Frau was anderes, was weniger bläht?

Anne
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Wahrscheinlich weiß das inzwischen sowieso jeder: es ist wichtig, viel Wasser dazu zu trinken...

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Hallo Uta,

ich trinke jedes Mal 0,5 Liter Wasser dazu. Also insgesamt 2 Liter am Tag mit dem, was noch dazu kommt. Mehr geht aber wirklich nicht. Das Wasser lässt den geblähten Bauch dann noch sehr viel dicker werden. Mehr passt dann einfach wirklich nicht mehr rein :mad:

Anne
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.874
Das könnte sich aber zum Guten verändern, wenn die Entgiftung weitergeht, Anne. Bewegung läßt vielleicht das Wasser schneller durchlaufen?
Gruss,
Uta
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Anne,

ich glaube nicht, daß die Blähungen durch zu viel mobilisiertes Schwermetall kommen. Dann müßte eine Dosissteigerung bei Chlorella eine Erleichterung bringen und nicht wie bei Dir und meiner Frau eine Verstärkung der Blähungen. Ich tippe auf die Darmflora. Bei meiner Frau war es dann so, daß die Blähungen weniger wurden, ein Gewöhnungseffekt. Leider nimmt meine Frau in letzter Zeit die Chlorellas (nach längerer Pause) nur sehr unregelmäßig, so daß wieder verstärkt Blähungen auftreten.
Wegen eventueller Rückvergiftungen würde ich mir keine Gedanken machen wenn außer den Blähungen keine anderen (Rückvergiftungs-)Symptome auftreten.
Liebe Grüße!
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
man soll die Chlorellatabletten oder presslinge gut kauen und einspeicheln und nicht in eins runterschlucken.
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Günter M. schrieb:
. Ich tippe auf die Darmflora.
Die Darmflora ist auf jeden Fall mehr als schwach. Ich habe mal vor einiger Zeit einen Florastatus machen lassen. Da fehlen alle möglichen Bakterien, die man eigentlich so braucht.Dazu war der PH-Wert stark basisch. Alle Versuche zur Darmsanierung endeten mit Oberbauchbeschwerden, Blähbauch usw. Ich habe keine Ahnung, ob die Chlorellas da auch mal vielleicht etwas Ordnung nebenbei reinbringen. Wäre nicht schlecht, aber das eine hat mit dem anderen wahrscheinlich nichts zu tun.

Anne
 
Themenstarter
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Sportler schrieb:
man soll die Chlorellatabletten oder presslinge gut kauen und einspeicheln und nicht in eins runterschlucken.
Uh da bekomm ich sie nicht runter. Außerdem gribbelt es mir da auf der Zunge ähnlich Kreuzallergie. Ich kann mir natürlich vorstellen, dass sie da besser verträglich sein könnten :confused:

Anne
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Die Blähungen hast Du da aber trotzdem.
Ich kaue meine Tabletten nicht. Das ist widerlich, weil das grüne Zeugs Dir dann noch ewig an den Zähnen klebt. Wer ein Spinat-Lächeln mag, kann auch Chlorella-Pulver bestellen, ist zudem noch billiger.
Unzerkaute Tabletten tun es ebenso.
Liebe Grüße!
 
Beitritt
29.04.05
Beiträge
289
das sehen einige Therapeuten wie z.B deer bekannte Dunkelfeldexperte Ekkehard Scheller anders.

Er meint das die Tabs dann zum Teil wieder ganz ausgeschieden werden.
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Du findest zu jeder Meinung eine Gegenmeinung.
Die Tabletten der Reinhildis-Apotheke sind ohne Bindemittel gepreßt, die lösen sich ordentlich auf. Aber auch bei Tabletten mit Bindemitteln dürfte es keine Probleme geben. Ich habe noch nie eine unaufgelöste Tablette im Stuhl gefunden, selbst bei heftigem Durchfall nicht. Nur alles gleichmäßig grün gefärbt.
Von der Theorie her müßte ein Kauen wie auch jede andere mechanische Verletzung eine geringfügige Verbesserung der Wirksamkeit bringen - NDF ist ja schließlich u.a. ultrafein zerkleinerte Chlorella. Vielleicht kommt ja die mobilisierende Wirkung von den ultafeinen Bestandteilen?
Aber das Ganze muß doch auch praktisch realisierbar sein. Stell Dir vor, Du sitzt im Büro, in einer halben Stunde ist Mittag und Du mußt Deine Chlorellas kauen. Gerade eingeworfen und zerbissen kommt der Chef oder Kundschaft... :schock:
Liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
26.02.05
Beiträge
89
Chlorella kauen, nein, das könnte ich absolut nicht. Aber wie Günter schreibt, auch ich habe bisher nur gleichmäßig grün gefärbten Stuhl gehabt.
Blähbauch bekomme ich auch, aber der 1/2 Liter Wasser, den ich dazu trinke hilft auch das es schnell besser wird. Habe mal nur wenige Schlucke getrunken, da hat es bis zum nächsten Tag angehalten mit Druck im Bauch.
 
Oben