Candida - trotz Therapie keine Besserung

Themenstarter
Beitritt
28.02.07
Beiträge
6
Hallo!
:confused:
Ich habe seit ungefähr einem halben Jahr Schmerzen im Unterbauch, die den Schmerzen einer Blasenentzündung sehr ähnlich sind. Eine Bauch- und Blasenspiegelung waren ohne Befund und auch eine gynäkologische Untersuchung hat nichts ergeben. Eine Ärztin hat einen Candidapilz festgestellt und mit einer Therapie begonnen - Bioresonanz, Gobuli und das Verzichten auf Weizenmehl, Zucker, Hühnerfleisch, Schweinefleisch, Nüsse, Marille, Tomate und Knoblauch. 2 Wochen nach Beginn der Therapie zeigte sich auch eine deutliche Besserung. Leider hielt diese Besserung trotz wöchentlicher Behandlung und mittlerweile 8 Wochen Diät nicht lange an. Seit 3 Wochen habe ich wieder sehr starke Schmerzen. Ich habe auch eine sehr geschwächte Abwehr. Vor 4 Wochen lag ich mit Angina im Bett und zur Zeit habe ich Grippe mit Fieber. Ich bin echt verzweifelt und weiß nicht mehr was ich noch tun soll!
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Candida

Hallo Löwin

Gaube nicht das die Schmerzen von Candida kommen. Candida wird eher eine Folge wegen der immunschwäche sein.
Vieleicht hat die Unterleibschmerzen auch mit dem Immunsystem zu tun.
Die erstmalige Besserung und nachfolgender Rückfall wäre typisch für den Placeboeffekt.

Wieso hast Du die Immunschwäche, weisst Du das?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
28.02.07
Beiträge
6
Candida

Hallo Beat!

Ich weiß nicht warum ich so anfällig bin. Angefangen hat alles mit einer Blasenentzündung, die mit Antibiotika behandelt wurde. Ich weiß nicht was ich tun soll und wo ich mich hinwenden kann, dass die Schmerzen endlich aufhören.
 

Horaz

in memoriam
Beitritt
05.10.06
Beiträge
4.016
Candida

Hallo Löwin,
folgendes wäre vorstellbar:

Durch eine Antibiotika-Behandlung wird deine Darmflora schwer beeinträchtigt. Aufgrund dessen können sich candida-Pilze ansiedeln. Es stehen nicht mehr genügend Darmbakterien für die Verdauung zur Verfügung und deshalb dringen Fäulnisgifte über die Darmschleimhaut in deinen Körper ein und verursachen zahlreiche Probleme.

* zuerst lies bitte hier im Forum alles, was du über Candida finden kannst (das ist ziemlich viel)
* selbstverständlich brauchst du eine Diät (die von dir genannte überzeugt mich nicht; also ebenfalls nachlesen; Zuckerverzicht ist allerdings sehr wichtig)
* etwa 3/4 der Immunabwehr des Menschen sitzt im Darm; sie scheint im Moment stark beeinträchtigt
* um Candida wieder aus dem Körper zu bringen brauchst du ein Antipilzmittel (ebenfalls nachlesen); z.B. Nystatin oder Caprylsäure
* um deine Darmflora wieder aufzubauen brauchst du neue geeignete Bakterien; z.B. Symbioflor oder Multidophilus.

Viele Grüsse, Horaz
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Candida

Hallo Löwin

Horaz hat es schön gesagt. Der Auslöser scheint mir jetzt klar.
Eventuell gibt es noch einen weiteren Faktor, der ich aber im Moment nicht betrachten würde, aber für die Schmerzen verantwortlich sein könnte.

Candida behandlen wie im Wiki unter Candida beschrieben.
Nebenbei Immunsystem aufbauen (frische Luft, Vitalstoffe hochdossiert, andeer Immunstärkende Mittel)
Danach schauen was übrigbleibt.
 
Themenstarter
Beitritt
28.02.07
Beiträge
6
Candida

Ich finde es toll, dass ihr mir so viele Ratschläge gebt, denn ich habe wirklich nicht mehr gewußt was ich tun soll! Danke!!!!!!!
 
Themenstarter
Beitritt
28.02.07
Beiträge
6
Candida

Hallo!

Ich habe noch eine Frage: Wie lange muss man so ein Antipilzmittel einnehmen?
 
Themenstarter
Beitritt
28.02.07
Beiträge
6
Candida

Ich habe mit einem Internisten gesprochen, der gesagt hat, dass ich sicher keinen Candidpilz habe. Meine Homöopathin hingegen sagt, dass ich einen habe. Ich weiß weder was ich glauben soll noch was ich gegen die unerträglichen Schmerzen tun kann.
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Candida

Die meisten Schulmediziner glauben nicht an Candida :schlag: . Du kannst seine aussage getrost ignorieren bzw. ihm sagen, das du einfach eine Darmsanierung machen willst, ohne das Wort Candida zu erwähnen.

Hör auf deine Homeopatin und mach ne entsprechende Kur.

lg
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Candida

Hallo Löwin

Aufgrund welcher Grundlage kommen die beiden Personen auf Ihre Aussage?
Wie Du im Wiki unter Candida ersehen kannst, gibt es nur einen sicheren Test und den hast Du mit Sicherheit an angrenzender wahrscheinlichkkeit nicht gemacht.
Da alles nach Antibiotika begann, scheint die Möglichkeit eines candida recht gross zu sein. Wenn Du es natürlich mit Caprylsäure behandelst, kannst Du Dir auch nicht schaden, wenn es nicht Candida wäre.
Rest der behandlung siehe im erwähnten Wiki (oben unter dem logo, dritter von Links). Antipilzmittel würde ich 2 Monate nehmen und dazu Bakterien und Chlorella, wie es dort steht.

Aber nachmals, die Schmerzen dieser Stärke kommen bestimmt nicht von Candida (alleine).
Du solltest den allfälligen Candida behandlen und das Immunsystem auch mit Vitalstoffen stärken. Danach sehen, was noch übrigbleibt, dessen Ursaxche herausfinden und diese dann auxch noch behandeln.
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
626
Candida

Hallo,

der Vollständigkeit halber und weil man es nicht oft genug sagen kann Candida ist auch sehr oft eine Folge von Schwermetallvergiftung, siehe zu dem ganzen Themenkomplex entweder hier im Forum, hier im Wiki.
Das sollte auch geprüft werden.

Zum Thema chronische Blasenentzündung habe ich hier eine sehr gute Seite gefunden - sollte es denn wirklich eine chronische Blasenentzündung sein!
Siklinde Hakushi - Einführung

Für mich hört sich das Ganze aber eher nach einer Darmgeschichte an. Sicher kann ich mir aber natürlich nicht sein.

Meine Güte es ist eben immer das Problem - es könnte an noch 50 anderen Dingen liegen...soll ich mit der Fragestunde anfangen :) ?

Ich glaube es wäre ratsam einen riesigen Standard-Fragebogen einmal hier fürs Forum zu erstellen...

Hmmm...Löwin was verstehst Du eigentlich unter Bauchspiegelung? Koloskopie?

Liebe Grüße

Medizinmann
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Candida

Hallo zusammen

Natürlich ist es (auch) eine darmgeschichte. Die Frage ist aber, wieweit die ursache der darmgeschichte (zB hg) , oder indirekte Folgen davon auch für Symptome verantwortlich sind, oder nicht.
Deshalb zuerst Darm i.O machen, dh Candida bekämpfen und dabei aber das latente hg das frei werden könnte gleich binden. Danach schauen was noch von den Symptomen übrigbleibt. Zum Wunsch medizinmann wegen liste, hier ist eine:
 

Anhänge

Themenstarter
Beitritt
28.02.07
Beiträge
6
Candida

Bei einer Bauchspiegelung wird beim Nabel ein kleiner Schnitt gemacht und mit der Kamera der Bauchraum und alle Organe angeschaut.
 
Beitritt
01.10.05
Beiträge
626
Candida

@Beat

Danke, das sehe ich mir noch genauer an :)

@Löwin

Überleg Dir mal ob Du noch eine Koloskopie (Darmspiegelung) machen lassen solltest nur um abzuklären daß "physisch" im Darm alles in Ordnung ist.

Was den vermuteten Candida Pilz betrifft...das beste und gleichzeitig ungefährlichste Antipilzmittel ist wohl das ozonierte Olivenöl, am Besten in Kombination mit 3 x tgl. 500 mg L-Cystein (ebenso völlig harmlos!) einnehmen:
gesund-im-net
Z. Bsp. in Form von Pararizol. Ruf bei der Klösterl Apotheke an und frag, welches davon (es gibt mehrere Varianten) am Besten gegen Candida / Pilze wirkt!

Anhand der Reaktionen (man steigert langsam von 1 auf 10 Tropfen 2 x täglich morgens und abends) kann man bereits gut abschätzen, ob man Pilze oder sonstige Parasiten im Darm hat (Pilze/Parasiten sterben ab --> Körper muß Gifte entsorgen --> man fühlt sich (wenn da was ist!) zunächst schlechter, müde, Kopfweh). Auf diese Art und Weise kann man das bereits gut abschätzen, d.h. wenn es einem zunächst schlechter geht, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Pilz oder sonstige Parasiten im Darm!

Das würde ich auf jeden Fall jedem künstlichen (und prinzipiell toxischen) Antipilzmittel vorziehen!! Und es ist mindestens ebenso effektiv wie ein solches Antipilzmittel. Natürlich "darf" man sich das selbst bezahlen, danke der kranken Kasse.

Ist halt immer die Abwägung - ein wirkungsloses oder schädliches Mittel verwenden das die kranke Kasse bezahlt oder eines, das auf jeden Fall wirkt und keine Nebenwirkungen hat selbst bezahlen. Das ist immer die "Standardentscheidung" im "modernen" Gesundheitswesen...

Dazu solltest wie Beat schon sagt Chlorella nehmen, weil Candida ist oftmals die Folge von Schwermetallvergiftung und die Candida Pilze nehmen die Schwermetalle in sich auf und wenn sie dann absterben setzen sie die Schwermetalle wieder frei...

Wie gesagt, natürlich gäbe es für unklare Unterleibsbeschwerden noch viele weitere Mögliche Gründe....lies Dich mal quer durchs Forum und überlege, woran es sonst noch liegen könnte bzw. was Du sonst noch diagnostisch abklären lassen könntest. Benutz auch die Suche vom Forum hier (kann man nur verwenden wenn man eingeloggt ist).

Liebe Grüße

Medizinmann
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben