Candida-Diät - mir geht es so schlecht!

Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
68
Hallo,

ich war nun bei einem Arzt, der Stuhlproben untersucht hat. Und laut ihm soll ich eine schlimme Candida-Infektion haben. Die Werte wären sehr hoch. Weitaus höher als bei meinem Mann, der es auch haben soll.
Nun soll ich die bekannte Diät machen. Kein Zucker, kein Weißmehl, kein Reis, keine Nudel, kein Obst, keine Säfte.
Gestern habe ich angefangen. Natürlich mit Nystatin-Tabletten dazu. Mir geht es dermaßen schlecht. Ich bin regelrecht depressiv. Mir geht es so beschissen. Ich kann nur noch an Süßigkeiten denken. Eben habe ich zu Mittag Geschnetzeltes mit viel Gemüse gegessen und keine Stunde später hatte ich total schlimme Unterzuckerungserscheinungen! Ich hatte Schweißausbrüche und meine Hände haben gezittert. Daraufhin habe ich sofort zwei Duplo gefressen. Ja regelrecht gefressen. Und am Liebsten hätte ich noch mehr in mich rein geschoben. Danach ging es mir leicht besser. Ich kann das ganze Grünzeug und Vollkornzeug nicht essen. Mir kommt es vor als wäre ich bestraft ohne Ende. Ich komm mir vor wie im Krieg...
Wie kann ein gesunder Mensch (meine Blutwerte waren supe) überhaupt unterzuckern? Mein Wert war übrigens 71. Nach einer Mahlzeit doch eigentlich viel zu tief.
Ich weiß nicht mehr weiter. Arzt und Heilpraktikerin behaupten, mir ginge es von dieser Mykovirose so schlecht und ich solle das machen. Wobei ich bei der Heilpraktikerin fast alles essen durfte. Bis auf so Kram wie Bananen, Rotkohl, Sauerkrat und so. Beim Arzt ist es direkt dieser Hammer.
Was würdet ihr nun tun? Drauf sch... und weiter Süßkram futtern? Oder versuchen durchzuhalten? Oder Zucker nur reduzieren? ODer nur die Tabletten nehmen? Ich bin total verzweifelt. Solche Unterzuckerungssymptome machen mir dermaßen Angst! Und überhaupt fühle ich mich als wäre ich total am Ende seit ich keinen/Wenig Süßkram esse. Bin ich etwa süchtig nach Zucker?
 
wundermittel
Beitritt
17.07.12
Beiträge
19
Candida-Diät- Mir geht es so schlecht!

hi :)
ich hab gerade mal gegooglet, weil ich gar nich weiß was eine Candida-Infektion ist, ist das eine Pilzinfektion? das war das einzige was ich gefunden habe

lg nadja
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
68
Candida-Diät- Mir geht es so schlecht!

Ja genau. Und angeblich soll ich deshalb die ganzen Symptome wie Schwindel, Müdigkeit usw. haben. Diese Candida-Pilze sitzen im Darm und angeblich sollen die Schuld daran sein. Ich könnte wie gesagt ausrasten, dass ich keinen Zucker essen darf.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.07.12
Beiträge
19
Candida-Diät- Mir geht es so schlecht!

das ist von wikipedia:
Anhänger der Candida-Hypersensitivitäts-Hypothese empfehlen fast immer eine Ernährungsumstellung. Die in diesem Bereich propagierte „Anti-Pilz-Diät“ verzichtet auf Zucker und Weißmehl sowie auf süßes Obst, um „den Hefen die Nahrung zu entziehen“. Saures Obst ist in geringen Mengen erlaubt. Hinzu kommt in der Regel ein sogenannter „Darmfloraaufbau“ mit Probiotika, die unter zahlreichen Handelsnamen wie Symbioflor, Bactisubtil, Mutaflor, Omniflora, Paidoflor auf dem deutschen Markt sind. Antipilzmittel müssen immer eingesetzt werden; es kommen dann sowohl apothekenpflichtige Medikamente als auch teilweise Naturheilmittel zum Einsatz. Die Behandlung dauert in der Regel vier bis sechs Wochen. Rezidive sind jedoch häufig.

also scheint der weg wohl richtig zu sein, ich weiß dass es schwer ist auf "das ganze gute zeug" verzichten zu müssen aber die ersten paar tage sind die schwersten, danach hast du dich daran gewöhnt, allerdings ist glaub ich nicht eingeplant dass man dadurch unterzuckert wird
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Candida-Diät- Mir geht es so schlecht!

Hallo,

Wie kann ein gesunder Mensch (meine Blutwerte waren supe) überhaupt unterzuckern?

Welche Blutwerte ???? denn, es gibt so viele . Fakt ist, Du hast abrupt Deinem Körperstoffwechsel die Beine weg geggezogen.....er ist es doch so gewöhnt, auch wenn es ihm nicht guttut...

Die Frage ist, weißt Du überhaupt , was Dein Körper an Nahrung braucht , wenn er gesund sein soll ?

LG K.
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
68
Candida-Diät- Mir geht es so schlecht!

Ja, wahrscheinlich das, was ich eklig finde! Ich habe mir heute z.B. ein Bio-Basismüsli gekauft. Ohne Rosinen und Früchte. Denn die darf ich ja nicht essen. Was soll ich sagen? Das Zeug werfe ich nächsten Winter den Vögeln raus. Das schmeckt so abartig, dass man es absolut nicht essen kann. Ich esse für meine Begriffe ja normal. Morgens Brot (Vollkorn) mit Wurst. Mittags koche ich fast immer frisch. Fast jeden Tag Gemüse oder Salat. Dazu Fleisch und Beilage. Ab und an mal eine Süßspeise wie Pfannkuchen. Also es ist nicht so, dass ich nur Fertigzeug zu mir nehme. Fast Food so gut wie nie. Und ich esse halt Schokolade und Joghurt und trinke vielleicht 2 Gläser Limonade am Tag. Selten Cola. Ist das denn so schlimm?! Es ist ja nicht so, dass ich 200kg wiege (ganz im Gegenteil) und den ganzen Tag nur fresse... Für meine Begriffe ernähre ich mich so, wie ein Großteil der Leute... Und dennoch habe ich sowas. Kann natürlich daran liegen, dass ich im letzten Jahr massenweise Antibiotika schlucken musste. Trotzdem. Es ärgert mich ungemein, dass ich sowas habe. Und andere sitzen jeden zweiten Tag bei Mc. D. und denen geht´s blendend. :mad:
Ich könnte Süßkram einschränken. Kein Problem. Von mir aus auch Limo und Cola ganz weg lassen. Und auch noch mit Stevia süßen. Also z.B. meinen Tee. Aber ich kann beim besten Willen nicht nur Müsli essen, Gemüse und nur Kartoffeln. Das ist doch abartig. Da kommt man sich ja vor wie im Krieg. Ich will auch Reis haben und Nudeln mit Soße. Und ein bisschen Schokolade und Joghurt oder Pudding und am Wochenende nen Muffin oder ein Stück Kuchen. Ich frage mich halt, ob ich den Pilz dennoch los werden kann. Also wenn ich es nur einschränke und nicht ganz weg lasse. Ich werde total aggressiv und depressiv, wenn ich mich weiter so ernähren soll. Da krieg ich echt die Krise.
 
Beitritt
17.07.12
Beiträge
19
Candida-Diät- Mir geht es so schlecht!

hach ich kann dich ja so gut verstehn :) ich hab eigentlich wenig den drang süßes zu essen aber besonders dann wenn ich es nich darf und ich brauche definitiv mein glas cola am tag, das hab ich alles schon runterdosiert, früher war es mehr...

bekommst du noch medikamente dazu? weil so wie ich das verstanden habe, soll man diese diät machen und gleichzeitig noch medikamente bekommen.

ich hab leider nix gefunden, wo ich anchlesen kann was man essen darf, vllt gibt es ja ein zwischending, so dass du nicht nur müsli essen dürftest oder so
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Candida-Diät- Mir geht es so schlecht!

Hallo ,

das Müsli gib getrost den Vögeln....

Ich esse für meine Begriffe ja normal. Morgens Brot (Vollkorn) mit Wurst.

Leider halten es viele, die es vielleicht gar nicht gut vertragen, Brot für normal.....unser Brot ist heute kaum noch Brot wie es mal war, und im Stoffwechsel ist Brot ganz schnell in Zucker umgewandelt !

Mittags koche ich fast immer frisch. Fast jeden Tag Gemüse oder Salat. Dazu Fleisch und Beilage.

Wie viel vom Gemüse , Salat ....???? Genug , also der überwiegende Teil ?

Ab und an mal eine Süßspeise wie Pfannkuchen. Also es ist nicht so, dass ich nur Fertigzeug zu mir nehme.

In den normalen Supermärkten ist leider fast nur "Fertigzeug" zu haben....

Fast Food so gut wie nie. Und ich esse halt Schokolade und Joghurt

Verträgst Du Milch gut ????

und trinke vielleicht 2 Gläser Limonade am Tag. Selten Cola. Ist das denn so schlimm?

Limo ist Zuckerwasser....Cola schmeckt mir zwar auch, aber heute weiß ich wie sie wirkt....


! Es ist ja nicht so, dass ich 200kg wiege (ganz im Gegenteil) und den ganzen Tag nur fresse... Für meine Begriffe ernähre ich mich so, wie ein Großteil der Leute...

DEshalb werden immer mehr krank.


Und dennoch habe ich sowas. Kann natürlich daran liegen, dass ich im letzten Jahr massenweise Antibiotika schlucken musste.

Da könnte ein Grund liegen für die Entgleisung Deiner Darmflora...!!!!.


Trotzdem. Es ärgert mich ungemein, dass ich sowas habe. Und andere sitzen jeden zweiten Tag bei Mc. D. und denen geht´s blendend.

Das machen die auch nicht lange .....und man sieht es den Leuten nicht sofort an....

Ich denke, es gibt Gründe für Deine gestörte Darmflora und ein überhandnehmen des Pilzes....er ist auch nur ein Symptom. UNd ZUcker , egal ob pur gegessen oder versteckt inmeist leeren Kohlehydraten , ist das beste Futter .....
Also muss man für eine Weile zumindest, auf solche Nahrung verzichten. Ich habe übrigends gerade eine Tablettenkur gegen Candida hinter mir.....vermutlich haben sich die Pilze über die "Bonbons" gefreut . Null Wirkung vermutlich....


LG K.
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.612
Hallo!

Hier wird nach meiner Meinung erst geschossen und dann geschaut ob es eine Zielscheibe gibt!

Candida ist nach unserer Meinung ein SYMPTOM !
Die URSACHE ist jedoch noch nicht erkannt.
Nystatin lässt die Pilze zerfallen. Dadurch bilden sich Giftstoffe und zusätzlich werden auch noch die in ihnen gespeicherten Schwermetalle (Quecksilber durch Amalgam usw?) frei. Im Wiki Candida ist das alles beschrieben und ich habe schon -zig mal ähnliche Texte hier in dieser Rubrik verfasst. Bitte erst informieren und dann handeln!
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
68
Wärst du denn so nett mir zu schreiben, WAS man tun soll? Außer der Diät und den Nystatin-Tabletten? Wie wird man es denn bloß los? Laut der Heilpraktikerin sollte ich nur wenige Sachen nicht essen. U.a. Bananen, Sauerkraut, Rotkohl, Putzenschnitzel und irgendwas mit Schweinefleisch. Und dazu Tropfen nehmen. Brachte aber nicht viel. Meine ständigen Mandelentzündungen, die der eigentliche Anlass für meinen Besuch bei ihr waren, blieben. Also kamen sie raus. Und nun dachte ich mir, gehe ich mal zu einem richtigen Arzt. Stuhlprobe und Blutuntersuchung. Und der sagte mir dann, ich solle 100 Nystatin-Tabletten nehmen plus diese strenge Diät halten.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.612
Hallo,

ich denke, dass mein Hinweis noch gar nicht aufgenommen wurde.
Noch mal im Klartext:
Wir meinen aus der Erfahrung heraus dass Candida lediglich ein Symptom ist, dessen Ursache wir hier ZUERST ergründen sollten. Meist ist Candida (trotz aller Beschwerden die man dadurch erleidet) eher eine helfende Reaktion auf eine Erkrankung/Unverträglichkeit/Vergiftung. Killt man die Pilze ganz massiv bekommen viele Patienten die Herxheimer-Reaktion (Erstverschlimmerung) zu spüren. In den Pilzen sind nämlich Gifte (Schwermetalle) gespeichert und diese werden ganz plötzlich den Patienten belasten. Zusätzlich entstehen weitere Gifte beim Zerfall der Zellen. Deshalb meinen wir -es sollte doch z.B. erst mal geklärt sein ob man zB Amalgam im Mund hatte.
Dann gehört doch Ursachenermittlung dazu: hat man viel Antibiotika geschluckt, könnten Ernährungsprobleme/Unverträglichkeiten oder Allergien bestehen, Ernährt man sich "artgerecht", wie ist das Immunsystem beschaffen usw...
Bei der Fülle der möglichen Ursachen kann es natürlich auch kein Patentrezept geben. Auch erscheint es mir unsinnig nur den Pilz bekämpfen zu wollen wenn man sich der Ursache gar nicht bewusst wird. Dann wird zwar kurzfristig der Pilz bekämpft ... er kommt aber mit schöner Regelmäßigkeit wieder.
Natürlich unterstützt eine zuckerreduzierte Ernährung den Heilungsprozess aber "aushungern" ist so gut wie nicht möglich (und im Extremfall gefährlich).
 
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
68
Meine einzige Erklärung ist Antibiotika in großen Mengen. Im Juli 2011 bekam ich eine schwere Mandelentzündung. In der Folge ca. 5-6 weitere Male und immer wieder wurde von Ärzten versucht, diese mit verschiedenen AB´s zu behandeln. Das ging 6 Monate so bis ich mir die Mandeln raus operieren liess. Amalgam hatte ich nie in den Zähnen.
Meine Hauptprobleme sind: Schwindel, Herzstolpern, innere Unruhe bis hin zu Panikattacken, Schwäche, Müdigkeit, Gereiztheit, wenig belastbar, nervös, total schlechte Zähne, oft das Gefühl von Schüttelfrost/Fieber ohne Fieber zu haben, Rückenschmerzen... Schilddrüse soll in Ordnung sein.Herz ebenfalls. Organische Ursachen wurden nicht gefunden. Ich war beim Hausarzt, beim Neurologen und beim Internisten und auch der Orthopäde konnte mir nicht helfen. Ich esse für meine Begriffe ganz normal.Wie schon geschildert.
Wenn es bei mir von den ganzen AB´s kommt, wäre aber doch eine Nystatin-Behandlung und Zuckerreduzierung der richtige Weg, oder? Ich habe keine Ahnung, wo die Gründe sonst liegen sollten. Ich ernähre mich ja schon immer so. Amalgam kann ich auch ausschließen.
 

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.612
Wenn es von den Antibiotika ist (und davon würde auch ich ausgehen!) ist die Darmflora schwer gestört. Es gilt somit diese Flora wieder in normale Bahnen zu bekommen. Ob man dazu unbedingt Nystatin nehmen muß?....da habe ich leichte Zweifel. Ob es der richtige Weg ist, wird man selber an den Nebenwirkungen feststellen.
Gut. Aber wichtig erscheint mir, dass man der Darmflora so gut wie möglich hilft.
Das erreicht man über die Ernährung (probiotisch, wenig Zucker und Stärke, viel Ballaststoffe) und man kann zusätzlich "gute" Bakterienstämme animpfen (zB Darmflora Plus). Hilfreich könnte ein Status der Darmflora sein. Dann weiß man genauer, welche Bakterienstämme fehlen. Zumeist wird automatisch damit der Pilz verdrängt und oft erübrigt sich dann eine weitere Behandlung.
Da die Darmflora ein Teil des Immunsystem darstellt, wird mit deren Sanierung auch die Abwehr verbessert. Somit ist ein besserer Schutz gegen Infektionen zu erwarten.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
18.02.12
Beiträge
68
Und wo und wie kann man sowas testen lassen? Ich musste jetzt schon 40 km weit in die nächste große Stadt fahren, um einen Arzt zu finden, der mich für voll nimmt. Die Hausärzte hier auf dem Dorf haben mich nur ausgelacht oder mir nicht zugehört. Für die ist Candida harmlos und allenfalls der Rat "essen sie halt keine Süßigkeiten mehr" wurde gegeben. Und wenn man dann noch weiter nachfragt, muss man aufpassen, dass die einen nicht für bekloppt erklären und zum Psychiater überweisen! Kein Witz. Und dauernd Heilpraktiker wird auf Dauer auch sehr teuer.
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo, wer hat denn Dein Candidaproblem entdeckt ?

LG K.


Ich habe es jetzt woanders von Dir gelesen....wurde bei der HP nie getestet, ob Du alle Lebensmittel gut verträgst ????
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.08.11
Beiträge
35
hallo,
ich hatte auch einen massiven candida befall.die ersten wochen waren hardcore:)
4 wochen nur obst,gemüse,kartoffeln.kohlenhydrate,zucker usw ein no go!
allerdings durfte ich xylit zucker zu mir nehmen.wenn ich es richtig in erinnerung habe,mag der candida pilz kein xylit.
nach der ersten wochen durfte ich langsam auch nochmal andere sachen zu mir nehmen.wie sauerteigbrot,vollkornnudel usw alles stück für stück.unterstützend mit ein paar pflanzlichen mitteln.
die ersten tage waren für mich auch horror,weil ich immer sehr viel nudeln und süßes gegessen habe.aber mit der zeit gwöhnt man sich daran und das verlangen lässt nach.
du musst es ja nicht so krass machen wie ich.
wenn du mit der diät fertig bist,machst du am besten einen darmaufbau damit die schleimhaut wieder in ordnung kommt.
aso und nach was,wenn du diese diät machst,dann probiere dich daran zu halten,denn wenn du dem pilz den ganzen nährboden entziehst fährt er zurück auf sparflamme und wenn er dann nochmal zucker bekommt kann es sein,dass er explodiert,sich schlagartig vermehrt und du nachher noch mehr probleme hast.
viel glück
lg
 
Oben