Burn-Out

Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.427
Hallo Shelley,
nun aber zu dem mittel mit hypericum drinnen.
das war cefaktivon.
in cefactivon ist pro ampulle à 1ml folgendes enthalten:
- cer(lll)-chlorid: 0,1mg
extr. aquos. (1:5) aus
- echinaceae radix 20mg
- hyperici herba: 20mg
- trifolii fibrini folium: 20mg
- calendula flos: 20mg
das mittel ist bei mir verboten! aber auch sonst ist hypericum nix für mich.


In diesem Mittel ist das Johanniskraut als Kraut drinnen und nicht homöopathisch. Die anderen Bestandteile ebenso.

Und damit zurück zum eigentlichen Thema dieses Threads...

Gruss,
Uta
 
wundermittel
Beitritt
28.09.05
Beiträge
10.356
hallo uta,

ich verstehe nicht, warum du jetzt betonst, dass in cefactivon das hypericum als krat enthalten ist.
ich habe noch nie bestritten, dass ich hypericum auch als kraut und nicht nur in verschiedenen potenzen nahm.

ich habe halt nicht mehr gewusst, dass in cefactivon das hypericum als kraut enthalten war und nicht potenziert.
kommt es darauf an?
weil ich bekam es wie gesagt ja auch schon anders gespritzt.

lithium ertrage ich übrigens auch nicht.
sonst geht eigentlich vieles mehr oder weniger. ich erwähne lithium, weil das ja auch als antidepressivum eingesetzt wird.

also ich verstehe jetzt wirklich nicht mehr so ganz...

:eek:

*blond-bin*

viele liebe grüsse von shelley :lolli:
 
Themenstarter
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
Hallo Morella,

jetzt bin ich gerade irritiert wegen deinem Namen.:confused:

Morella, du hast ja geschrieben, dass du immer einen Tag zum nichts tun einplanst. Wie aber tut man das neben dem Beruf? Ich kann mich ja nicht einen ganzen Tag hinsetzten und nichts tun.

Liebe Grüße

Moni
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
Oder umgekehrt???
Hallo Bea,

das war so schon richtig. Die Depressionen waren zuerst da, entstanden durch den Umzug und durch den Tod meines Vaters.
Ich habe von mehreren Seiten (auch von Therapeuten meiner Freundin, die auch darunter leidet) gehört, dass man wirklich eine Dosis von 900 mg täglich braucht, um Erfolge zu erzielen. Mir sind auch gleich 900 mg verschrieben worden.

Hmmm...wenn das so ist, spreche ich meine Ärztin nocheinmal darauf an. Ich denke aber, dass sie das dann eigentlich wissen müsste.:keineahnung:

Danke für den Buchtip. Ich werde mir sicherlich ein Buch zulegen. Vielleicht hilft es ja.

Übrigens, das Buch >Total Erschöpft< lese ich gerade.

Viele Grüße

Moni
 
Themenstarter
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327
mein sonntag wird also, wenn ich wieder meinen normal Tagesablauf habe, so aussehen

:zaehneputz: :baden: :morgenkaffee: :mail: :chat: :zaehneputz: :schlafend:

und naürlich zwischendurch nicht das Essen vergessen

:popcorn: :lolli:
 

Bea

Beitritt
14.11.06
Beiträge
119
Übrigens, das Buch >Total Erschöpft< lese ich gerade.

Viele Grüße

Moni

Hallo Moni!

Und? Wie ist es?

Übrigens denke ich ernsthaft darüber nach, in eine Klinik zu gehen. Ich glaube, ich komme so nicht weiter. Hatte gerade einen heftigen Zusammenbruch (Nerven) mit anschließender Migräne, wie ich sie noch nie erlebt habe. Ich musste mich bei jeder Bewegung übergeben. Selbst die kleinste Augenbewegung hat dermaßen wehgetan, das war oberheftig.
Ich schaffe das alles nicht. Aber wie macht man das, wenn man Kinder hat? Vor allem eines, welches selbst dringend eine Therapie nötig hätte.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.146
Wie sieht es mit einer Mutter-Kind Kur aus? ... falls es das noch gibt!

Muss ja nicht so laufen, wie bei mir damals:rolleyes:

Jedenfalls solltest du darauf achten, dass nicht nur die Kinder was davon haben, sondern auch du deine Freiräume bekommst!

LG
 
regulat-pro-immune

Bea

Beitritt
14.11.06
Beiträge
119
Hallo ADo!

Ich musste eben mal wieder lachen. Deine Signatur gefällt mir ausgesprochen gut. :klatschen

Für eine Mutter-Kind-Kur ist mein Sohn zu "alt". Und bei mir geht es auch nicht mehr um eine Kur, sondern um einen Klinikaufenthalt. Ich bin so hin- und hergerissen. Es geht um www.havelhoehe.de/medizinisches_angebot/drogen.htm#1.
Ich finde, es hört sich gut an. Und im Prinzip wäre eine kurze Trennung - Gott, klingt das blöd - für meinen Sohn möglicherweise auch mal heilsam. Ich könnte ihn gut unterbringen. Für ihn wäre gesorgt. Andererseits habe ich grundsätzlich ein schlechtes Gewissen, gerade weil er eigentlich ebenfalls therapiebedürftig ist. Aber mir fehlt einfach zu allem die Kraft...
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.146
Du könntest z.B, auswürfeln, wer zuerst drankommt:)

oder stell euer beider Probleme doch mal nebeneinander. Die dringlichere Reihe fängt an.

oder du beantragst für beide gleichzeitig, in unterschiedlichen Häusern.


Ich weiß jetzt nicht, was dein Sohn hat, aber wenn es ihm nicht so wie dir akut schlecht geht, bist selbstverständlich du erst mal dran, ohne wenn und aber;)
(Du kannst dein Gewissen damit beruhigen, dass du hinterher ihm sehr viel besser helfen kannst, als jetzt!)

entschiedene Grüße:wave:
 

Bea

Beitritt
14.11.06
Beiträge
119
Hallo Uta :wave:

Vielen Dank für den Link.

Die Klinik werde ich auf jeden Fall mit auf meine Liste setzen. (Schöne Musik übrigens).

:danke2:
 
Beitritt
05.03.07
Beiträge
7
hallo, ich bin Seele und bin seit über einem Jahr krank wegen Burnout.

Was ihr erzählt, kann ich voll und ganz bestätigen. Nur, daß es solange dauert, hätte ich nicht gedacht.
Das Dumme ist, je mehr ich dagegen kämpfe, desto länger dauert es, denn, ich kämpfe ja dabei gegen mich selbst und trete mich auch noch in den Dreck, weil ich mich innerlich (unbewußt) manchmal verachte, weil ich nicht arbeitsfähig bin.
Das sind die Zeiten, wo ich denke, ich bilde mir alles nur ein, bin eine faule Sau....
Ich bin auch eher ein Perfektionist und ich hatte immer das Gefühl, die anderen sind von alleine gut und ich nur, wenn ich das Doppelte wie sie arbeite.
Ich weiß, daß das Quatsch ist, ich weiß.

Es ist nur so, daß das Selbstwertgefühl (bei mir) die Ursache ist. Wenn das stimmt, gönne ich mir, daß es mir gut geht....wenn ich aber denke, ich bin nicht gut genug, dann will ein Teil von mir ja gar nicht, daß es besser wird...
Kompliziert, hm?

Nun ja, ich übe jetzt, leben, annehmen, auch mich selbst. Das ist für mich der einzige Weg.

Ich finde es gut, wenn jemand erkennt, daß er darauf zusteuert, ich hätte das nie geglaubt, es ging ja immer.
Bis es irgendwann eben einfach nicht mehr ging.

Paßt auf euch auf, alles Liebe
Seele:fans:
 
regulat-pro-immune
Beitritt
04.04.07
Beiträge
240
hallo seele, es sind ja gerade die perfektionisten die anfällig sind für burnout. die falle ist das wir leicht versuchen uns für die perfektion zu verausgaben und dabei vergessen was wir selber brauchen. manchen hilft folgende vorstellung: was würdest du tun für einen menschen der genau deine problematik hat? dies sollte man sich dann genau ausmalen und für sich dann umsetzen.
des weiteren ist zu sagen das die depression ja ganz ähnlich gelagert ist und man sich hier auch hilfe holen kann und sollte.
andreas
 
Themenstarter
Beitritt
21.12.06
Beiträge
327

Hallo Bea,

es ist auf jeden Fall lesenswert. Ich werd bei gelgenheit mal das Inhaltsverzeichnis schreiben.

Wie geht es dir denn so?

Mir geht es im moment wieder schlechter. Von Tag zu Tag ein bisschen. Ich hoffe, dass sich das wieder legt.

Viele Grüße :wave:

Moni
 
Beitritt
05.03.07
Beiträge
7
Hallo Andreas,

danke, hast du schön gesagt.
Genau so ist es. Im Kopf weiß ich viel, aber wir haben ja noch Zeit zum Üben.
Gott sei Dank. Wir müssen nur wollen und ich will.

Habe nachher wieder ein Spaziergangsdate mit einem netten Mann. Wir gehen mit meinem Hund im Wald spazieren.
Danach vielleicht einen Kaffee bei mir trinken....dazu muß ich sagen, ich schäme mich so, weil ich das nicht hinbekomme mit dem Haushalt.
Dabei bin ich Hauswirtschafterin unter anderem, *grins*

Weißt du, ich seh die Unordnung oft erst, wenn ich mit den Augen anderer Menschen versuche, zu sehen.
Aber - wer mich nicht mag, wie ich bin, der ist nicht der Richtige.
Bei mir waren immer die Menschen und die Tiere das Wichtigste, dann kam erst das Andere.
So ist es immer noch und so wird es auch bleiben.

Es ist nicht meine Erfüllung, ein gepflegtes Haus zu haben. Es ist meine Erfüllung, meine Kinder zu lieben, daß sie gerne bei mir sind, im Garten z u sitzen, bei meinen Zwergkaninchen (habe 12 junge ungeplant), mit meinem Hund im Wald zu stromern, meine Enkelin bei mir zu haben....einfach, zu leben!
Malen, dichten, schreiben, Hasen misten, Musik hören, tanzen...

Nur, leider bin ich da wohl eine Ausnahme als Frau.

Weiß gar nicht, warum ich das jetzt geschrieben habe, wenn ich einen Brief schreibe, ist es, als schriebe ich gleichzeitig an mich.

Ich wünsche dir einen schönen, glücklichen Tag, voller Sonne und Wärme, auch innerlich.
Birgit
 
Beitritt
24.09.04
Beiträge
990
Liebe Birgit

Du schreibst in Beitrag 73:
Ich weiß, daß das Quatsch ist, ich weiß.
Ich meine, dass es nicht "Quatsch" ist, sondern nur dein ganz persönlicher Glaube (basierend auf deiner Vergangenheit), DEINE Einstellung, die du haben darfst oder auch verändern darfst, so dass sie für dich in Zukunft besser stimmt.
Lies mal deine eigenen Worte DEINER Beiträge wieder durch, sie enthalten sehr viel Weisheit und Selbsterkenntnis nach meinem Empfinden.... du bist auf dem Weg zu DIR! :fans:

Liebe Grüsse und alles Gute
Pius
 
Beitritt
04.04.07
Beiträge
240
hallo seele,
wie ich lese bist du auf dem richtigen weg.
und eins noch: unordnung tut dir gut (vieleicht nicht deinem alten selbstbild)
;-)
lieber gruß
andreas
 
regulat-pro-immune
Oben