Blähbauch-Candida-Laktoseintoleranz

Themenstarter
Beitritt
13.04.10
Beiträge
28
Hallo liebe Leute!

Ich habe mich hier schon sehr gut über Candida informiert in den letzten Wochen. Bin mir ziemlich sicher Candida zu haben, denn:

-Ich musste früher ein paar Mal Antibiotika nehmen
-Ich habe schon seit Jahren einen riesigen Blähbauch und Verdauungsbeschwerden
-Ich habe noch 4 Amalgamfüllungen, 2 wurden mir vor ca. 4 Jahren ohne irgendeinen Schutz herausgebohrt :-(

Als ich vor ca. 9 Monaten meine Laktoseintoleranz "entdeckt" habe, dachte ich schon, ich hätte meine schlimmen Verdauungsbeschwerden und den Blähbauch endlich bekämpft. Meine Verdauung ist besser, aber der Blähbauch ist immer noch da. Meißtens schon morgens nach dem Aufwachen, egal was ich esse oder trinke.

Nun nehme ich schon seit 2 Wochen Caprylsäure, ernähre mich streng zuckerfrei, nehme Spirulinas zum Binden und Symbioflor (habe letzte Woche damit angefangen).
Die Verdauung ist ok, sie war auch mal schlechter, aber ich bin nicht beschwerdefrei. Der Blähbauch ist auch immer noch da. Ich hatte in den letzten Jahren keinen einzigen Tag ohne ihn.

Jetzt hätte ich gerne Euren Rat:

Soll ich mit der Caprylsäure und der Diät weitermachen oder hier abbrechen und erstmal weitere NMU´s testen lassen? Denn wenn ich z.B. Fruktoseintoleranz testen lassen möchte, muss ich ja Fruktose trinken, das würde die letzten 2 Wochen Candidabekämpfung zunichte machen, oder?
Oder soll ich jetzt dranbleiben und es erst "durchziehen"?
Mich irritiert es, dass ich immer noch Beschwerden habe. Bin mir aber ziemlich sicher, dass ich Candida habe, was meint Ihr?


Vielen Dank fürs Lesen des langen Textes, freue mich schon auf Eure Antworten und Ratschläge!

Liebe Grüße, mdamek
 
wundermittel
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.569
Hallo mdamek,

sorry, Dein Beitrag wurde wohl leider übersehen :eek:).

Wie geht es Dir denn inzwischen? Hast Du Deine Candida-Diät weitergemacht und sich Deine Verdauung somit beruhigt? Hast Du denn während dieser Umstellung auch Deine Lactoseintoleranz berücksichtigt? Wurde denn sogar schon einmal eine Untersuchung auf Candida gemacht?

Möglicherweise ist das Amalgam auch mitverantwortlich für Dein Befinden. Hast Du Dir denn schon die Amalgam-Rubrik angesehen und das passende Wiki :rolleyes:?:
Amalgam ? Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Themenstarter
Beitritt
13.04.10
Beiträge
28
Hallo Heather!

Danke für Deine Antwort.
Ich habe die Candida-Diät weitergemacht, jetzt sind es schon fast 6 Wochen. Nehme auch immer noch Caprylsäure.
Die Laktoseintoleranz habe ich dabei natürlich immer berücksichtigt. Auch sehr, sehr streng.

Ich glaube auch, dass das Amalgam verantwortlich dafür ist. Habe mich schon eingelesen in das Thema und suche im Moment einen Zahnarzt für die Amalgamsanierung. Habe auch schon einen im Auge.

Werde den Pilz dann so lange mit Caprylsäure oder GKE tief halten und danach auch eine langsame Entgiftung anfangen.

Heute habe ich noch einen Termin beim Gastroenterologen, werde dort noch andere Unverträglichkeiten und Allergien ansprechen und evtl. testen lassen. Auf Candida wurde ich nicht getestet, aber viele Symptome haben dafür gesprochen. Vor allem da auch das Amalgam, was ich als Kind bekommen habe. Und 2 ungeschützte Entfernungen.

Werde jetzt aber auf jeden Fall dran bleiben, denn irgendwas muss noch da sein, da ich immer noch Verdauungsprobleme habe, es ist immer noch nicht so gut wie ichs mir vorgestellt habe.
Mein Blähbauch ist immer noch da, das stört mich auch sehr.

Lg.
 
regulat-pro-immune

James

Moderator, Leiter WIKI
Teammitglied
Beitritt
20.05.08
Beiträge
6.613
Hallo mdamek,

nach meiner Meinung ist Candida nicht unbedingt für die Blähungen verantwortlich. Pilze erzeugen selbst nur wenig Gase. Ich würde auch vermuten, dass dahinter sich eine andere Ursache versteckt und die Fehlbesiedlung nur ein Symptom dessen ist.
Wenn Du magst, mache doch in der Amalgan-Rubrik einen neuen Thread auf oder schreibe mir, wenn der hier verschoben werden soll.
 
Themenstarter
Beitritt
13.04.10
Beiträge
28
Vielen Dank für Eure Antworten!
Werde mir hoffentlich bald die Ag-Füllungen entfernen lassen können und dann anschließend ausleiten. Mit welcher Methode weiß ich noch nicht genau, da informiere ich mich grade.
Ich hoffe, dass mit der Amalgamentfernung schon mal Besserung eintritt.
Werde dann mal weiter im Amalgam-Unterforum lesen, danke euch nochmal!
 
Oben