Bitte um Hilfe! Viele Symptome und nix hilft, bin am Verzweifeln

Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.974
Hallo Onkel,

Wegen Vergiftung/Schwermetallbelastung habe ich noch keinen Test gemacht, weil ich mich schlicht und einfach aus Angst vor meiner körperlichen Reaktion darauf, nicht getraut habe.
Ein CFS-Spezi meint, ich habe eine Entgiftungsschwäche und Probleme mit der Mythilierung.
Dann würde ich es aber erst recht weiterverfolgen. Vom Kopf in den Sand stecken geht es ja definitiv nicht weg (ist gar nicht bös gemeint). Wenn Du mit Schwermetallen ein Problem hast (und das kann gut sein, denn mit Deiner belasteten Mutter und Impfungen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du da einiges abbekommen hast, grad, wenn Du noch einen Zusammenhang zwischen Beschwerden und Impfungen bemerkt hast), wirkt sich das ziemlich sicher aus, dürfte jedes Krankheitsbild verschlechtern, egal was Du sonst hast.

Wenn Du Dich an einen DMPS-Test nicht rantraust, könntest Du eine Haaranalyse machen.

Ich hatte vorm ersten Mal DMPS auch sehr viel Respekt, man liest ja schon mal was, wo es nicht so gut lief. Aber 1. ist es die Frage, ob es die Mehrheit betrifft, bei denen es nicht gut lief - die, die keine Probleme haben, schreiben ja erfahrungsgemäß weniger 2. muss man sich dann halt selbst schlau machen bzgl. Vorbereitung (Mineralstoffe supplementieren, Körper basisch einstellen, am besten durch Baseninfusionen). Ich hatte nur beim ersten Mal minimals Schwindel (Stunden später, im Liegen, ein paar Stunden), bei den nächsten Ausleitungen mit DMPS hab ich nichts mehr gemerkt.

Dies aber eher so allgemein, ob das bei Dir auch so ist, kann ich natürlich nicht sagen. Die Entgiftung kann auch durch Schwermetalle selbst (teilweise) blockiert werden (Hg kann die Entgiftungsenzyme blockieren, wäre eine Möglichkeit für Deine Entgiftungsschwäche), da beisst sich dann die Katze ein Stück weit in den Schwanz. Aber wenn eine Belastung bei Dir rauskommt und Du kein DMPS nehmen willst, kannst Du ja auch was nehmen, was den enterohepatischen Kreislauf unterbricht (Chlorella, Kohle, Zeolith,...). Die Methode entgiftet auch, aber halt recht langsam. Und da dürfte das Problem mit der Entgiftungsstörung kein Problem sein (aber informiere Dich lieber nochmal selbst). Auch Infrarotsauna wäre eine Möglichkeit.

MEinte der CFS-Spezi nur, dass Du Probleme mit Entgiftung und Methylierung hast oder hat er das auch getestet?

Wie gesagt, durch nichtstun wird es nicht besser. Und auch eine funktionierende Methylierung ist wichtig, damit der Körper insgesamt einigermaßen funktioniert und im besonderen auch für den Umgang mit Krankheitserregern. Da muss man nur langsam anfangen. Kennst Du hier den Methylierungsthread? Ist zwar lang, aber irgendwo hat Soni36, glaub ich, mal die wichtigsten Punkte gepostet.

Was von beidem wichtiger ist, Schwermetallausleitung oder Methylierung, weiß ich nicht. Aber Du kannst ja auch beides parallel machen, die Intensität kannst Du ja selbst bestimmen. Wenn Du erstmal angefangen hast, läuft es ja quasi nebenbei.

Ach ja, Borreliosebehandlung kann auch durch Schwermetalle behindert werden. Wobei es zur Borreliosebehandlung durch Antibiotika eh geteilte Meinungen gibt (ich persönlich würde es bei einem komplexen Krankheitsbild nicht machen, außer vielleicht im Akutfall, weil es an anderen Stellen im Körper wieder neue Probleme macht, z.B. Mitochondrien, Darmflora).

Viele Grüße
 
wundermittel

markimark

Hallo Onkel.

Du schreibst, dass du diesen Druck um nase und Augen hast mit so einem Brennen...kenne ich, habe ich auch.
Bin um 10.30 aufgestanden...eigentlich hasse ich lange schlafen...habe gerade das Gefühl mein Kopf steht unter Druck.

Und bei mir fing der ganze Spuk nach einer Blasentzündung mit reichlich Antibiotika u.a. Ciprofkloxacin an. Seitdem habe ich den Eindruck etwas frisst sich regelrecht durch meinen Körper....
hier maö taub, da kribbelt es, man verträgt seine Nahrung nicht mehr, entwickelt plötzlich Allergien oder was immer das auch ist, obwohl man vorher alles mampfen konnte.
Es juckt einem die Rübe, dire Augen tränen, der Mund ist trocken, der Schmerz wandert...und so weiter. Es kommt eigentlich immer was Neues dazu.
Der Schmerz ist immer da, ist wie ein Kältegefühl was brennt und dann Druck plus Taubheitsgefühle, Kibbeln, jucken, brennen bei mir an Armen und Beinen.
Am interessantesten ist, dass, spbald ich Urin in der Blase habe, verstärkt sich der Druck auf den Kopf....bzw alles Schleimhäute spielen verrückt.
Kann sein, dass ich mich wiederhole...sorry für.

Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass mein Darm einen weg hat.....und nicht nur der.
Und je mehr ich mache, desto mahr rächt sich mein System.

Ich muss meinen Krankheiten die Grundlage entziehen....anstatt die Symtome wie Pilze, Bakterien, Ausflüsse, Schmerzen zu unterdrücken.

Im Moment beschäftigt mich die miasmatische Homöopathie.
Der Grund warum Menschen zu gewissen Krankheiten tendieren...sehr interessant.
Finde dort quasi fast die Chronologie meiner Beschwerden über die Jahrzehnte, die auf Sykose und Psora aufgebaut sind.
Unter anderem Feigwarzen, Ausfluss, Mandelnentzündung, Blasenentzündung.
Meine Mandeln wurden geopfert...vielleicht ein Fehler dieses kranken Dinger in meinem Körper zu entfernen und Tür und Tör für die nächste Organerkrankung zu öffnen...meine Blase.

Ja, und diese Arztgesichter, die einem erzählen: "Wir haben alles für sie getan!"...die kann ich auch nicht mehr sehen. Hatte ich erst am Freitag.
Ich sage dann: "Nein, haben sie nicht!" Immer wieder nur Standardtests.....
Duch Froren weiss ich, dass es andere Test für gewisse Erkrankungen gibt, aber woher voll jemand das ohne Foren und Internet wissen?

Hätte ich jetzt Borreliose, würde ich wie von den Ärzten in dem Fall wohl verordnet, Antibiotika nehmen und mich dann wundern, dass es gar nicht so einfach ist.
Ist ja wie mit meiner Blasenentzündung...ich nehme AB, weil ich den Mist nur loswerden wollte und was passiert....ich sitze damit heute noch hier....und einem Paket andere Symtome.
AB ist eigentlich nie meines gewesen, aber wer einmal BE hatte, weiss wie bescheiden das ist.

Hast du deine Mandeln noch drin? Sind Schleimhäute betroffen?

Hast du manchmal das Gefühl, dass, wenn du dich rein steigerst und dran denkt, dass es dann richtig rund geht?.

Sorry, wenn ich was übersehen habe, oder doppelt frage...

LG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

markimark

Ich nochmal....
Auf der Suche nach den Symptomen stolpere ich auch immer wieder über Schilddrüse. War ebenso einem Form am gucken und die berichteten haargenau über die selbe Symptomatik.
Ebenso cmd. Blödes sitzen vorm pc.
Mit fällt noch Östrogendominanz bzw Progesteronmangel ein. Ach so. Vitamin D Mangel.
Eine verschleppte Entzündung nicht zu vergessen, oder eine die mit AB behandelt wurde, was dann die darmflora zerstört hat und das wiederum Candela begünstigt hat.
Dann wäre da noch der Stress Faktor.
Aber am besten war es im SD Forum beschrieben.
Ich gehe bei mir von etwas organischem aus, da ich auch immer dünner werde und meine Haare am Abbrechen sind und meine Haut juckt, brennt und kribbelt.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Verstehe, also wie bei mir ... Wie ich das sehe, untersuchen einen in D nur 2(!) Ärzte routinemäßig auf Pilze :-( Da heißt es, bei Verdacht selbst aktiv werden! 3 Testverfahren, mit denen ich bislang gute Erfahrungen habe, sind: IST nach Fonk, Bioresonanz nach Keilmann und der Stoffwechselfunktionstest (SFT) aus Leipzig...lG!
 

markimark

Sag mal Optimist...wenn du so vorm PC sitzt und das alles so liest, merkst du wie sich deine Symptome verstärken?
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Ja schon, ist ja auch klar, aber ich übertreibe es nicht. Ich habe gelernt, immer nur portionsweise zu recherchieren, und nicht zehn Themen gleichzeitig ?
 
regulat-pro-immune

markimark

Nein. Die hws habe ich nicht abgehakt. Bei mir War es eine Kaskade an Symptomen, die nach der blasenentzündung u deren Behandlung mit ab in Wallung kam.
Durch die permanenten schmerzen habe ich mich komplett verspannt.
Ich kann mir sonst nicht erkläre warum ich innerhalb eines halben Jahres so einen extremen fehlbiss entwickelt habe.
Das ganze ist mir suspekt
Wenn ich mich anspanne merke ich Wie ich schmerzen ins Gesicht kriege...wie es plötzlich taub wird.
Da ist mit Sicherheit was gereizt.
Aber die ganzen anderen Dinge wie die Ekzeme. , der Pilz im Mund usw. Kann ich da nicht einordnen. Man sieht mir auch so gut wie nichts an.
Mittlerweile zieht es bis in meinen Brustkorb, dass ich meine bald n Herzinfarkt zu kriegen.
Auffällig ist noch, dass sobald meine schleimhäute im Darm oder blase belastet werden, zieht es bis in den Kopf.
Such mal den User phealwood......der hat es so beschrieben wie ich das empfinde.
Nach dem essen wird es richtig fies.

Was ich im Gegensatz zu anderen nicht mache ist alles mögliche auszuprobieren. Mein Körper will nicht mehr.

Und egal was ich versucht habe....pilzmittel, ölziehen, Vitamine, hormonersatz.....es wurde nur noch heftiger.

Ich sitze vor einer Schublade voll fluconazol und Antibiotika, gehe aber nicht dran, solange ich nicht weiß was der Auslöser dieser scheixxe ist.

Lg
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Hallo Markimark, was Du schreibst, kommt mir allzu vertraut vor!! Ich verstehe gut, dass Du Dich nicht mit irgendwelchen (teuren) Therapien verzetteln willst, geht mir genauso. Das einzige, was mir zu denken gegeben hat, war das Rizol Zeta. Dass mein Körper auf nur 1 Tropfen so extrem reagiert, deutet klar in Richtung chronische Infektion! Ich plane jetzt eine Selbstbehandlung mit diesem Mittel! Die Schulmedizin kannst Du komplett vergessen, wenn du mich fragst! Spürst Du auch was im Kieferknochenbereich?? Da kommen die meisten ABs ohnehin nicht hin! ... lG! Aurelius
 
Beitritt
26.08.13
Beiträge
50
Von einem Selbstversuch mit Rizol würde ich persönlich abraten. Ich war wegen ständiger BEs bei einer Heilpraktikern, die es mir verordnet hat. Sie meinte, mein Nierenkrebs 1995 und die 2014 diagnostizierte MS hätten eine tiefere Ursache und ich müsse jetzt meinen Körper erst einmal reinigen. Ich stehe der Schulmedizin sehr kritisch gegenüber, nehme eher Homöopathie. Aber nachdem ich mich in die Nebenwirkungen von Rizol eingelesen habe, habe ich es gar nicht erst bestellt.
 
Beitritt
09.04.16
Beiträge
2.487
Hallo, ja Vorsicht ist immer geboten. Darum werde ich das Rizol erst mal eine Weile über einen Signalverstärker "einschwingen", und zwar um die Region Kieferknochen/ Ohr herum ... Gr Aurelius
 
regulat-pro-immune
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo Onkel
Hab mir den thread nochmal von Vorne angesehen, ich empfehle Dir bzgl. des Nacken-Schulter-Schiefstandproblems eine Atlasbehandlung zu machen. Kann Wunder wirken! Kostet einmal, macht aber Sinn.
Es gibt 3 Methoden, die sich gegenseitig bekriegen (;)), Atlasprofilax, Atlantotec, und eine sanfte Sache, deren Namen ich vergessen habe. Ich persönlich habe die ursprüngliche Atlasprofilax gemacht, dazu gibts dann später einen neuen thread von mir. Ich bin erstaunt ob der Wirkung, warte aber noch ein, zwei Wochen ab, bevor ich einen thread eröffne.
lg dadeduda
 
Oben