Bin neu hier und auf KPU getestet

Themenstarter
Beitritt
23.01.06
Beiträge
6
Hallo ihr Lieben,

ich bin auch neu hier.
Diese Seite wurde mir gerade eben vom SD Forum an´s Herz gelegt.

O.K ich möchte mich kurz vorstellen.
Ich bin 29 Jahre alt und habe seit ca.2 Jahren die Diagnose
Hashimoto Thyreoditis.
Besser gesagt leide ich unter einer Mischform von HT und Morbus Basedow.

Ich habe, wie viele ander SD Kranke, eine menge an Symptomen die
sich nicht genau eingliedern lassen.
Diese weren:
-HWS Syndrom
-Allergien ( Nahrungsmittel und Polen )
-übelkeit
-Schwindel
-Stressempfindlichkeit
-Zyklusstörungen
-Reizdarm
-blasses äußeres
-Sonnenallergie
-niedriger Blutdruck
-oft gereizt
-Ängste
-trockene Hautstellen

so, das sind einige aber noch lange nicht alle.
Ich bin im moment noch in der Einstellungsphase mit L-Thyroxin.
Das ist bei mir immer wieder ein auf und ein ab aber nun geht es mir
seit einer Woche ganz ordentlich.
Nun aber zu meiner Frage.
Ich hab letzte Woche meine KPU Test von Sension zurückbekommen und
kann wenig mit dem Ergebins anfangen.

Messwert bei mir 20 ug/dl
Refernezwert <=15ug/dl.

sollte ich mit meinem Wert nun auch eine Behandlung mit einem der
Medikamente beginnen oder ist der Wert noch O.K ???

Were echt nett wenn ihr die Zeit für eine erklärung hättet....
Danke !!!
Anja:kiss:
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Anja!

20 gilt als KPU-positiv, aber nicht sehr stark.
Wenn Du noch in der SD-Einstellungsphase bist, wäre es vielleicht günstig, die erst mal abzuschließen. SD-Einstellen und gleichzeitig eine KPU-Behandlung beginnen - da ist der Stoffwechsel vielleicht ein wenig überfordert.
Ich selber habe keine SD-Probleme, nehme das aber mal an.
Vielleicht meldet sich auch mal einer der SD-Profis hier zu Wort.
Ansonsten kannst Du mal das Kryptosan ausprobieren, das ist nicht so stark wie das Depyrrol, aber stark genug, um eine Veränderung zu merken.
Und prophylaktisch Gluten reduzieren.
Oder ein HPU-Screening machen, wenn Du das Geld hast.

Alles Gute

Matthias
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
23.01.06
Beiträge
6
Hallo,

erst mal ein herzliches Danke für Deine Antwort:kiss:
Als ich mir gestern hier ein paar sachen durchgelesen habe dachte
ich mir auch noch das ich vielleicht noch warten sollte.
Es hat mich doch alles verunsichert was hier so über KPU zu lesen ist.
Aber ich denke das es nun gar nicht sinnvoll were mit einem weiteren
Medikament in den Stoffwechsel einzugreifen.
Ich were ja schon mal froh wenn ich die richtige Dosis für meine SD
finden würde.
Wie gesagt seit "über" einer Woche geht es mir mal gut.
Außer Sonntag, da hatte ich leichte probleme.
Heute hatte ich eine Magenspieglung und selbst die hab ich gut überstanden.

Was ist den das noch für ein Test ( du hast ihn in Deiner Antwort an mich
angsprochen) ??
Wenn ich das Geld habe...na ja eigentlich nicht...aber ich laß schon so viel
auf privat Kosten machen da kommt es vielleicht darauf nicht mehr an.
Was ist das und was kann ich mir davon versprechen ???

Danke für Deine Hilfe...
ich bin sehr froh einen Ansprechpartner gefunden zu haben.
Grüße Anja
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
HPU-Screening

Das HPU-Screening ist eine Blutuntersuchung, bei der die wichtigsten in Zusammenhang mit HPU bedeutsamen Parameter überprüft werden. Sie wird bei einem positiven Ergebnis des HPU-Tests® und bei chronischen Beschwerden empfohlen.
Durch das HPU-Screening ist eine bessere und erfolgreichere HPU-Behandlung möglich.
Die Untersuchung beinhaltet folgende Tests:
  • Vollblut-Histamin
  • TSH (Schilddrüse)
  • Fructosamin
  • IgA-Totalgluten
Quelle: www.keac.de/hpu/hputest/screening.html
Kosten: 162,00 Euro

Ich habe ihn nicht gemacht, ehrlich gesagt, weil ich Angst hatte, dass ich dann gar nichts mehr essen darf.
Man kann aber auch einzelne Tests draus auswählen, TSH wirst Du wahrscheinlich nicht mehr brauchen.
Haben die bei der Magenspiegelung eine Dünndarmbiopsie gemacht? Du kannst den Arzt auch mal auf Zöliakie ansprechen (massiv unterdiagnostiziert), dann kriegst Du den Glutentest auf Kasse, mehr Infos:
Diagnose Zöliakie
Da ist schon mal Geld gespart.
Mit dem Verzicht auf Gluten könntest Du jetzt schon anfangen, wenn da was Positives rauskommt.

Alles Gute

Matthias
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.06
Beiträge
6
Hallo Matthias,

mensch bist Du schnell....viiiiiiiiiiiiiielen Dank !!

Aber ich hab noch nie eine unverträglichkeit feststellen können.
Kannst Du mir vielleicht mal sagen was Gluten sind ???
Gluten=Getreide, oder??
Was sollte ich dann weg lassen ?

Ja, das ist das mit diesen Test´s.
Man wird immer mehr finden, je mehr man untersucht je mehr finder man.

Bei meiner Magenspiegelung wurde indekt das meine Speiseröhre richtung
Magen nicht schmäler sonder breiter wird.
Ich kann das leider nicht genauer erklären.
Und dann wurde noch eine leichte Magenschleimhautentzündung festgestellt.
Mir wurden auch ein paar proben betr. Helicobacter genommen.

Dies ganze wurde gemacht weil mir immer wieder schlecht ist.
Dann leide ich noch unter Reizdarm.
Also Streß schlägt mir auf die Verdauung.

Ich glaube ich laß das mal mit der Testerei.
Bin eh schon genug verunsichert.
Ich werde mal noch meine Ärztin fragen und dann sehen wir weiter.

Also du denkst das ich bei dem KPU ergebnis noch nicht gleich zur
Chemiewaffe greifen sollte ?????????????????

Danke für Deine hilfe...
Anja
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Anja!

Ich sage nicht, dass Du gar nichts machen sollst, aber wenn Du SD-Hormone einstellst und gleichzeitig KPU-Medikamente einschleichst, dann kann man überhaupt nicht feststellen, von was nun die Veränderung kommt.
Vielleicht legst Du Dir mal eine Dose Kryptosan zu und probierst das mal aus, wenn es Dir gut geht.
Gluten (ausgesprochen Gluteeeen mit Betonung auf dem E) ist ein spezielles Protein ("Klebereiweiß") in Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Grünkorn, Dinkel.
Ca. 3 % der Bevölkerung vertragen es gar nicht, sie bekommen davon Zöliakie. Essen darf man Reis, Mais, Hirse usw. Im Handel gibt es Produkte, die glutenfrei sind, die sind mit so einer durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet.
Bei vielen ist die Zöliakie latent, führt aber zu Beschwerden.
Man kann schon blöde werden, wenn man so liest was man alles haben könnte. Aber wenn man nach der Häufigkeit geht, sollte man nach meiner Meinung bei Verdauungsbeschwerden zuerst Laktoseintoleranz ausschließen, weil das 15.000.000 Menschen in D haben, und davon werden es die meisten nicht wissen, und dann Zöliakie, weil die auch viel zu selten getestet wird.
Also den Zöliakie-Test würde ich noch machen, da braucht die Ärztin nur ein wenig Blut abnehmen.

Alles Gute

Matthias
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.06
Beiträge
6
........Danke !!!:kiss:

Ich werde mich mal mit meiner SD Ärztin beraten und dann weiter
sehen.
Im Moment ist es echt zuviel für mich weil ich nun gar nicht mehr
weiß was ich machen soll.
Ich werde mal schauen wie es mir die nechste Zeit geht und in
einer Woche muß ich eh BU Werte machen lassen.
Dann kann ich ja noch diesen Test mit machen lassen.
Weißt Du, ich habe leider keinen so tollen HA der mir einfach so mal
BU Werte macht.
Meine SD Ärztin ist im Moment leider selbst außer gefecht also muß ich
halt in ein Labor und Werte auf eigenkosten machen lassen.

Aufjedenfall werde ich diesen Zöliakie Test machen lassen und dann sehe ich
weiter.

Dieses Kryptosan ist doch verschreibungspflichtig...da hab ich schon ein
problem...woher bekomme ich es...??

Vielen Dank für Deine ausführliche hilfe...Anja
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Kryptosan ist nur bei Heck-Biopharma verschreibungspflichtig, in Holland und Österreich gibt es das so.
Bezugsquellen und Inhaltsstoffe hat Kate mal aufgeschrieben:
http://people.freenet.de/okat/meditab.htm
Du kannst es Dir bei Nutrio oder Präventa-Pharm bestellen, der Nutrio-Shop dürfte einfacher gehen.

Alles Gute

Matthias
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.405
Hallo Anja,

zum Thema Hashi und KPU kann ich was von meiner Schwester erzählen: Sie hat schon länger die Diagnose Hashimoto, hatte allerdings nie große Probleme deswegen und war mit Thyroxin eingestellt, ohne viel Veränderung zu bemerken. Einige Zeit nach vorsichtigem Beginn der Depyrrol-Plus-Einnahme (von einem Arzt begleitet) veränderten sich die Schilddrüsenwerte, sie "passen nicht mehr zusammen", wie der Arzt formulierte. Sie reduzierte daraufhin sowohl Depyrrol als auch Thyroxin. - Wenn sich das jetzt wieder einpendeln sollte, wäre es ja grundsätzlich nicht schlecht (mit weniger Thyroxin hinzukommen). Allerdings bestätigt dies auch, dass ein Mensch mit Schilddrüsen-Problemen vorsichtig mit der KPU-Medikation sein sollte, zumindest mit Depyrrol (P5P).

Zu Deinem Wert kann ich noch sagen, dass ich mehrfach gehört habe, dass Werte bis 25 als "Grauzone" gelten.

Und zur Dünndarmbiopsie kann ich noch sagen, dass sie nichts mehr bringt, wenn man vorher schon glutenfrei gelebt hat. Das Zottenrelief des Dünndarms regeneriert sich dann nämlich wieder! Von daher sollte man wenn man die Gewissheit haben möchte bald zur Tat schreiten!

Viele Grüße
Kate
 
Beitritt
27.10.05
Beiträge
21
Ein Kleiner Hinweis zu Kryptosan: Dr. Kamsteeg rät von der Verwendung von Kryptosan bei Hashimoto ab, da Kryptosan PABA enthält. Hashimoto-Patienten scheinen PABA nicht sonderlich gut zu vertragen.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Anja

Die gering positive KPU Test kann Deine Symptome nicht erklären. Vernmute sehr, dass der erhöhte wwert eine Folge der Ursache wie die erwähnten Symptome sind.
Schau Dir mal www.candida.de an. Vermute Du leidest daran und hast einige folgeleiden die sich daraus ergaben.
Die Umstellung der Ernährung auf gfcf kann (vermmutet als infolge der Folgeschäden des candida) auch empfohlen werden.
Lass Dein Ferritin (Eisen) testen. Vermute dass Du viele Folgesachen hast, die sich alle bei Dir auswirken unter anderem ein Vitalstoffmangel. Empfehle Dir sehr ein Fettsäurepräparat mit EA zu nehmen (eye q von www.cenaverde.com oder wenn Du aus D kommst, bekommst du es auch in der apotheke). Ausserdem ein Multi Vitalstoffprodukt mit allen Vitaminen und Mineralien, da Deine vitalstoffabsorption nicht mehr gut sein kann.
Ausserdem eine hg Belastungstest zu machen zB eine Haaranalyse auf schwermetalle und Mineralien.
 
Beitritt
06.12.05
Beiträge
54
Hallo Kate,

habe ich das richtig verstanden, daß bei Deiner Schwester die SD-Werte durch die Einnahme vom Depyrrol gestiegen sind? Bin ebenfalls Hashi und nehme seit 5 Wochen Dep. Habe jetzt lange daraufhingearbeitet meine Hormonwerte in den oberen Bereich zu bringen wegen vieler UF-Beschwerden, die wohl nun doch eher vom KPU kommen. Da muß ich wohl jetzt aufpassen, daß ich nicht in ÜF Rutsch, oder?

Antje
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.405
Hallo Antje,

ich weiß nicht, welche Werte da rauf oder runter gegangen sind (es werden ja wohl i.a. mindestens TSH, (f)T3 und (f)T4 gemessen).

Mein Schwesterlein hat wenig Bock auf Gesundheitsthemen (lebt auch so ganz gut), aber ich werde sie mal fragen. Ich hoffe, sie hat die Befunde überhaupt. Melde mich dann noch mal.

Gruß
Kate

P.S. Ich selbst verstehe übrigens nicht viel davon, bei mir ist alles im Normbereich,TSH mit 1,45 eher niedrig, dabei die Hormone auch eher niedrig (was ich nicht verstehe) und einige Antikörper vorhanden. Die Sono war völlig normal, die SD allerdings eher klein, aber auch im Normbereich.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.405
Hier nun der Bericht von meiner Schwester:

Es gab nach Beginn der Depyrrol-Plus-Einnahme eine vorübergehende Phase während der die Werte (die sie nicht weiß) wechselten und entsprechend die Medikamenten-Dosen (zwischen 50 und 125). Jetzt ist sie wieder auf der Dosis von vorher! Sie wird recht engmaschig kontrolliert, insofern kann dieser Stand auch bald wieder überholt sein. - Ich hoffe, das hilft Dir ein bisschen. Ansonsten ist meine Schwester ein ungewöhnlicher "Hashi": Sie hatte nie besonders gravierende Beschwerden, es wurde bei einer Routine-Kontrolle entdeckt, und seit Beginn der Medikation hat sich auch nichts weltbewegendes getan. In der jetzigen Chaos-Phase hat sie auch nicht besonders gelitten. Das alles nach Ihrer Aussage, keine Ahnung wie weit das einfach etwas mit einer individuell völlig unterschiedlichen Empfindung von Beschwerden zu tun hat. Sie hat mit 35 auch einen höheren KP-Wert als ich mit 31 und ich bin trotzdem deutlich kränker.

Wenn Dein Gesundheitszustand labil ist, ist es wohl tatsächlich besser, vorsichtig zu sein. Es gibt übrigens nicht nur Depyrrol oder Kryptosan, sondern von Heck Biopharma auch ein B6-Basispräparat. Das ist viel eher mit dem Depyrrol(-Plus) vergleichbar als das Kryptosan, da es keinen Multivitamin-Komplex enthält sondern nur die für den KPUler wesentlichen Stoffe. Siehe Medikamententabelle:

http://people.freenet.de/okat/meditab.htm

Viele Grüße & alles Gute
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
23.01.06
Beiträge
6
Hallo ihr lieben,

danke für Eure Hilfe:kiss: ...es hat mir sehr geholfen das ich
hier ein Forum gefunden hab mit Menschen die einem gute
Einblicke und Unterstützung geben.
Ich werde nun nechste Woche zu einem " HPU " spezialisten gehen.
Falls ich ein Nahrungsergänzungsmittel nehmen muß dann wurde mir
nun schon häufig zu Debyrrol geraten...ich werde dies auch beim Arzt
absprechen.

@Beat: danke für Deine Antwort...erst dachte ich och ne schon
wieder was anderes und schon wieder was wo ich neue Test´s machen
muß...aber mitlerweile ist es O.K zu wissen.
Nur leider hab ich keine Ärztliche unterstützung.
Ich habe mir die von dir Empfohlene Seite mal genau durchgeschaut und
mir auch noch zwei Bücher bestellt.
Nun aber meine fragen...ich hoffe das ich Dich nicht Nerve ???
Soweit ich verstanden habe ist das einmal ein Stuhltest und einmal
eine BU Untersuchung ??
Kann ich die nur bei einem Arzt machen lassen und bei was für einem
genau ??
Nur alleine die Diät bringt ja nicht´s ???
Sollte ich damit zu einem Sperzialisten...ich werde auf jeden fall mal den
HPU Doktor fragen ??
Du denkst das die Beschwerden nicht von HPU kommen können ??
Sollte man das KPU auch behandeln ??
Also im prinzip bin ich mir sehr sehr sicher das meine Probleme von der
SD und Hashi kommt.
Meine SD Ärztin ist auch davon überzeugt.
Eigentlich ist es sehr unwirklich wenn ich mir die Candida Seite anschaue.
Meine Symptome unterscheiden sich schon und ich hab diese Symptome
ja auch nur wenn ich wieder in eine schlechte Einstellung rutsche...meist
in UF ??
Aber ich bin wie gesagt offen für alles....
Wenn Du lust und Zeit hast kannst Du mir gerne noch etwas Hilfestellung
geben.
Vielen Dank schon mal im Vorraus.....:kiss:
Anja
 
Oben