Bin neu hier! ....hab gleich ein paar Fragen

Themenstarter
Beitritt
03.01.06
Beiträge
204
Hallo Ihr Lieben,
ich weiss, dass ich KPU habe. Ich hatte vor ca. 1 1/2 Jahren einen KPU-Test machen lassen. Der Wert war nicht so hoch, aber das Labor meinte, dass ich es hätte. Ich dachte mir, na,ja, so Probleme können doch nicht von dem niedrigen Wert kommen und hab leider kein B-Komplex oder Zink eingenommen. Doch jetzt nehmen meine Beschwerden rapide zu. Ich möchte eigentlich keinen neuen Test mehr machen lassen. Gestern abend hatte ich solche Darmschmerzen, fühlt sich an wie entzündet und er drückt mir ganz arg auf die Atmung. Leide dann auch unter Verstopfungen, dass ich in meiner Verzweiflung einfach Zink und einen B-Komplex nahm. Die Beschwerden wurden viel besser. Jetzt hab ich den B-Komplex heute schon 2 x genommen und das Zink werde ich heute abend wieder nehmen.
Ich denke ich muss die Medis doch auf Dauer einnehmen. Hab auch schon lange nichts mehr geträumt und Haarausfall hab ich auch. Ich kenne leider keinen Arzt, der sich damit auskennt. Bei mir ist der ganze Stoffwechsel völligst durcheinander.
Was ratet ihr mir denn einzunehmen? Ich weiss echt nicht mehr weiter. Soll ich ein Spezialpräparat nehmen oder soll ich lieber einen höher dosierten B-Komplex und Zink einnehmen? Oder vielleicht doch lieber P5P und Zink? Hab manchmal das Gefühl, dass ich die B-Vitamine nicht vertrage. Ich denke, dass ich noch mehr Defizite habe an anderen Mineralien und Vitaminen. Hab ein wenig Angst, wenn ich nur B-Vitamine und Zink nehme, dass sich das andere verschiebt. Kann das passieren? Was würdet ihr mir denn raten? Welches ist denn so das gängigst Präparat, dass man einnimmt. Und vor allem wieviel? Aber ich denke das merkt man selbst am besten, oder?
Vielen Dank für Eure Hilfe.
LG
Nicole
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Nicole!

Herzlich willkommen hier im Forum.
Über die richtigen Medikamente bei KPU gibt es verschiedene Ansichten, bei den meisten hat sich herauskristallisiert, dass man/frau doch gut fährt mit den speziell zusammengesetzten Kombinationspräparaten.
Man kann es sich auch alleine zusammenstellen, das kann auch im speziellen Fall nötig sein, aber am Anfang kann man schon auf Bewährtes zurückgreifen.
Um Dir eine Übersicht zu geben, was es gibt:
http://people.freenet.de/okat/meditab.htm
Ich habe mit dem Kryptosan angefangen und bin jetzt beim Depyrrol. Für mich wäre Depyrrol ganz von Anfang an vielleicht zu stark gewesen, also ist mein Tipp mit dem Kryptosan anzufangen und dann aufs Depyrrol umzusteigen, mal später.
Was Deine Darmbeschwerden angeht: dass durch KPU geschwächte Immunsystem erlaubt es oft Darmpilzen, sich da festzusetzen. Jede Veränderung kommentieren die mit wüsten Revolten ...
Vielleicht lässt Du beim Arzt Deinen Stuhl mal auf Darmpilze untersuchen.
Ich sage es nur, weil bei solchen massiven Verdauungsbeschwerden allein B6 und Zink nicht ausreichen, auch wenn Du es natürlich brauchst.
Ich selber überlege mir zur Zeit, mal das Nystatin aus der Apotheke zu holen, das gegen Darmpilze hilft, aber der hohe Preis hat mich abgeschreckt.

Alles Gute

Matthias
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Oben