Beste Probiotika?

kendra

Hallo Zusammen

Mit meinem Produkt bin ich recht zufrieden, möchte aber die Anzahl Stämme die ich einnehme erhöhen.

Ich weiss jetzt nicht, ob ich mein Produkt hier nennen darf?? (und ihr eure?)

Danke
Kendra
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.830
Hallo kendra,

schön, daß Du Probiotika gefunden hast, mit denen Du zufrieden bist.
Ich denke, daß das sehr individuell ist, weil ja nicht jeder die gleichen Darmbakterien hat bzw. auffüllen möchte.
Außerdem gibt es z.B. die Histaminintoleranz, bei der Probiotika oft überhaupt nicht verträglich sind.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
08.07.12
Beiträge
41
Hallo,

warum möchtest Du denn "die Anzahl der Stämme erhöhen" ?
Welche Wirkung versprichst Du dir davon ?

Normalerweise werden Probiotika nach einem vorangegangenen Stuhlbefund verordnet.

Die immunologische Wirkung von Probiotika beruht dabei auf der Antwort auf Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen innerhalb der Darmschleimhaut.

Die Veränderung der Darmflora geschieht auch nicht auf direktem Wege ("gib Bifidus weil du zuwenig Bifidus hast") sondern indirekt, zB. durch die Eigenschaft von Lactobazillen, Säure zu bilden und damit andere, auf Säure empfindlich reagierende Stämme zurückzudrängen.

Eine direkte Veränderung derr Keimzahl durch zugeführte Probiotika ist unmöglich, weil:
- der Körper um Homöostase bemüht ist
- die Anzahl der zugeführten Mikroorganismen (i.d.Regel 10 hoch 8) viel zu niedrig ist um eine direkte Veränderung zu bewirken. Im Vergleich zur Darmflora entspricht die Einnahme einer Portion Probiotika ca 1 : 10.000.000
das entspricht einem zarten Pflänzchen in einem riesiegen Wald.

Da alle guten (arzneilichen)Probiotika heute genügend hochdosiert um die gewünschten Wirkungen zu erzielen, macht eine Erhöhung also kaum Sinn.
Besser wäre es, die Einnahmedauer zu verlängern.



Eine Korrektur
 
regulat-pro-immune

kendra

Danke für die Beiträge.
Aber das hier sollte kein Thread GEGEN PRObiotika werden. Sondern eine Sammlung von Produkten mit denen man gute Erfahrungen gemacht hat. Der Titel ist schliesslich nicht "helfen Probiotika?".
Also bitte mach einen eigenen Thread auf. Danke.

Ich habe sehr gute Erfahrung mit Lactopro gemacht, die ich hochdosiert einnehme. Es gibt davon Kapseln mit nur Lactostämmen und ein Pulver, das etwas andere Stämme sowie einen Bifidusstamm enthält. Da ich Clostridienüberwucherung hatte, bin ich erst nur mit den Kapseln voran um dem Dünndarm erst die Lactos zuzuführen.
Bei Dünndarmfehlbesiedelung soll man ja keine Bifidus in den Dünndarm bringen.

Mit Lactopro lässt sich auch einfach Joghurt machen.

Wer hat mit anderen Produkten auch gute Erfahrungen gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kendra

Die Details:

Lactopro-Kapseln enthalten 3 Milliarden lebender Zellen von:

Lactobacillus acidophilus,
Lactobacillus rhamnosus,
Streptococcus thermophilus und
Lactobacillus delbrueckii ssp. bulgaricus



Lactopropulver:


Lactobacillus acidophilus,
Lactococcus lactis,
Enterococcus faecium,
Bifi dobacterium bifidum,
Lactobacillus casei
Lactobacillus salivarius
 

kopf

hallo,

ich werde es hiermit probieren . es ist von Tisso und die pure variante !
zuvor soll man ,so habe ich gehört ,die schleimhaut in ordnung bringen!
da nehm ich Mucosa comp. mittlerweile in muskel gespritzt ,oukobaka d3 flüssig , flohsamenschalen .

Pro EM san pur
Enthaltene Bakterienkulturen (ca. 1 * 1011 Keime pro 100 ml):

1. Bacillus subtilis;
2. Bifidobacterium animalis;
3. Bifidobacterium bifidum;
4. Bifidobacterium breve;
5. Bifidobacterium longum;
6. Bifidobacterium infantis;
7. Bifidobacterium lactis;
8. Enterococcus faecium;
9. Lactobacillus acidophilus;
10. Lactobacillus amylolyticus;
11. Lactobacillus amylovorus;
12. Lactobacillus bulgaricus;
13. Lactobacillus casei 01;
14. Lactobacillus casei 02;
15. Lactobacillus casei 03;
16. Lactobacillus crispatus;
17. Lactobacillus delbrückii;
18. Lactobacillus farraginis;
19. Lactobacillus gasseri;
20. Lactobacillus helveticus;
21. Lactobacillus johnsonii;
22. Lactobacillus paracasei;
23. Lactobacillus parafarraginis;
24. Lactobacillus plantarum;
25. Lactobacillus reuteri;
26. Lactobacillus rhamnosus;
27. Lactobacillus salivarius;
28. Lactobacillus zeae;
29. Lactococcus diacetylactis;
30. Lactococcus lactis;
31. Streptococcus thermophilus

LG
 

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Hallo haringer,

deine Erklärungen zu der Wirkungsweise von Probiotika sind sehr spanned, kannst Du das genau erklären bzw. Hast du Literatur wo man das nachlesen kann ?

Vielen Dank Haschel
 
Beitritt
08.07.12
Beiträge
41
Hallo Haschel,

ein sehr gutes Buch zum Thema ist:

Mikroökologie des Darmes, G.Beckmann - A.Rüffer, 3. Auflage 2010, Labor L+S


Ich hoffe, das ist ok hier Literatur zu nennen ?

Das Thema ist ja sehr umfangreich und teilweise missverständlich. Daher empfiehlt es sich - zB. mit obigem Buch- mal ein paar Grundlagen anzulesen und die geplante Selbstmedikation damit auf eine solide Basis zu stellen.
 
regulat-pro-immune

ArmesHaschel

in memoriam
Beitritt
11.04.10
Beiträge
1.092
Mikroökologie des Darmes, G.Beckmann - A.Rüffer, 3. Auflage 2010, Labor L+S

Ich hoffe, das ist ok hier Literatur zu nennen ?

Ja das ist völlig OK, Literatur zu nennen. Das ist wirklich ein spitzen Buch, aber steht deine o.g. Erklärung dort drinne, diese Erklärung vermisse ich irgendiwie.

Gruß Haschel
 
Beitritt
08.07.12
Beiträge
41
Ja, das Buch erklärt auch - zumindest ansatzweise - die Wirkung von Probiotika.

Aus Zeitmangel und wegen off-topic möchte ich nur noch mal ganz kurz zusammenfassen:

Die Wirkung von Probiotika beruht nicht auf der Substitution sondern auf der Modulation des darmassoziierten Immunsystems.

Warum ?

Die Darmflora eines Erwachsenen verändert sich nur noch unwesentlich.
Die Tagesportion Probiotikum mit 10hoch7 - 10hoch9 entspricht in der Menge etwa ein zehnmillionstel der gesamten Darmflora (10hoch15). Das alleine erklärt schon, warum Probiotika mengenmässig völlig unbedeutend für die Darmflora sind.

Selbst Versuche mit der 10.000fachen Menge an Keimen führten nicht dazu, das sich diese Keime in der Darmschleimhaut dauerhaft anzüchten liessen.

Die Wirkung beruht also auf der Konfrontation des darmassoziierten Lymphsystems mit Antigenen (in diesem Fall Probiotika) und der Veränderung des Darmmilieus durch Metaboliten derselben.

Beispiel: Die Gabe von Ballaststoffen führt zu einer ph Senkung im Darm.
Auch säurebildende Keime wie bifidus und lactus führen durch die Milchsäurebildung zu einer Ansäuerung des Darmmilieus.
Durch den veränderten ph Wert haben es andere, zB Fäulnisbakterien oder pathogene Keime schwerer, sich zu vermehren.

Diese Mechanismen führen letzlich zu einer Veränderung des Darmmilieus.
 

kendra

Sorry, ich finde das echt daneben, dass dieser Thread zur Anti-Probiotikatherapiekampagne missbraucht wird!

Diskutiert das bitte in Zukunft in einem eigenen Thread!

Hast du denn selber deinen eigenen Darm gefragt? Wie ist es mit eigenen monatelangen Versuchen? Hast du selber mit verschiedenen Probiotika experimentiert? Oder hast du das alles aus einem Buch? WOW! In Büchern kann man fast ALLES dokumentiert und wissenschaftlich erhärtet finden.
Ich weiss wovon ich rede, ich bin selber Naturwissenschaftlerin.

Realität ist, ich konnte dank Hochdosieren (also etwa 6-10 x der empfohlenen Tagesmenge) Blähungen reduzieren, Verdauung etwas normalisieren und die schlimmen Clostridienassoziierten Symptome beheben. Zur Zeit nehme ich nur noch die empfohlene Tagesdosierung ein. Ob sich die Bakterien dauerhaft ansiedeln können, kann ich noch nicht sagen, aber schon nur die Clostridien verdrängen zu können ist für den Organismus eine Unterstützung.

Und nicht nur ich, auch viele andere auch hier auf symptome.ch, die ohne Probiotika nicht weitergekommen wären.

Ich hoffe das reicht jetzt und dass weitere Beiträge sich auf die im Titel genannte Frage beziehen.

Danke
 
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Probiotika sind sehr interessant, aber ich hab bisher kein überzeugendes gefunden, außer Probiotic-10 und das gibts meines Wissens nur in den USA, da es gekühlt werden muss. Daher wirds auch nicht in die EU verschickt
 
regulat-pro-immune

kendra

hallo,

ich werde es hiermit probieren . es ist von Tisso und die pure variante !
zuvor soll man ,so habe ich gehört ,die schleimhaut in ordnung bringen!
da nehm ich Mucosa comp. mittlerweile in muskel gespritzt ,oukobaka d3 flüssig , flohsamenschalen .


Hallo Kopf
vielen Dank für die Angabe!
ich werde mir dieses Produkt auf jeden Fall auch bestellen und ausprobieren.
Gruss
Kendra
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.640
Hallo ,

das einzige Probiotikum , das mir nicht geschadet hat, war Mutaflor. Das sind e-Coli Bakterien, die solange helfen, wie das Produkt genommen wird.

Ich wäre an einem Threadthema interessiert, was die Zusammenhänge der Darmflora näher erläutert werden ....wie von haringer begonnen. Wenn das erwähnte Buch gut ist, der Preis ist hoch....und kaum zu haben ?

LG K.
 
Beitritt
22.01.12
Beiträge
353
Hallo ,ich vertrage Mandeln sehr gut:) sind auch präbiotisch!!
Esse zum Frühstück Obstsalat mit Mandeln ,hat mir bei meiner Darmheilung sehr geholfen!!
lg
fastwievonselbst
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
30.04.08
Beiträge
318
Hi Kendra, danke für den Link, habs bisher nirgends finden können. Allerdings ist das "nur" mit 25Mrd Organismen und nicht so stark wie das o.g. 50Mrd Produkt. Aber es ist auch nicht schlecht, da es dieselbe Anzahl an unterschiedlichen Organismen hat und man kann einfach 2x davon nehmen.

Allerdings ist der Preis wie erwartet sehr hoch. Im Vergleich zu den USA muss man da mehr als das doppelte zahlen und von gekühlten Versand steht auch nix. Nur dass man die Flasche gekühlt aufbewahren soll
 
regulat-pro-immune
Oben