Beschwerden um die Vulva

Themenstarter
Beitritt
05.09.08
Beiträge
8
Hallo ich leide sehr viel um die vulve:schlag:bin total erschöpft von diese Schmerzen,hab keine mut mehr zu kämpfen.
Hat jemand auch so zuken wie messer stich um die vulve,und dringt immer zum urinieren..:mad:
Alles liebe und danke um alle antwort.
:wave:bye bye
Rubine
 
wundermittel
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.565
Beschwerden um die vulve

Hallo Rubine,

erst einmal HERZLICH WILLKOMMEN hier im Forum :)!

Hast Du vielleicht irgendeine Infektion, warst Du deshalb schon beim Arzt?
Oder kann es sein, dass Du auf Deine Kleidung bzw. das Waschmittel allergisch reagierst? Ist es nur ein Stechen oder auch ein brennen und / oder jucken?
Bist Du eventuell schwanger und hast deshalb Probleme?

Seit wann hast Du diese Schmerzen und was hast Du bereits unternommen um Abhilfe zu schaffen.

Ich hoffe Du kannst hier im Forum viele Tipps bekommen.


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.391
Beschwerden um die vulve

Es gibt ein Krankheitsbild, die Vulvodynie:

Vulvodynie:
Bezeichnung für chronische Schmerzzustände im Bereich des äußeren Geschlechtsorgans der Frau, für die keine erkennbaren Ursachen gefunden werden können. Betroffen sind in der Regel junge Frauen. Behandlungsstrategien, die auch Linderung verschaffen, gibt es mehrere, eine Heilung ist jedoch derzeit nicht möglich.

Leitbeschwerden:
* Juckreiz und brennende Schmerzen oft über die gesamte Haut vom Schamhügel bis zum After, manchmal auch die Scheide mit einschließend.
*Druck- und Zugbelastung sowie Berührung am äußeren Geschlechtsorgan sind so unangenehm, dass auf Unterwäsche verzichtet wird und eventuell schon das Gehen als Belastung empfunden wird.
*Geschlechtsverkehr ist häufig unmöglich, wird er praktiziert, erreichen die Beschwerden danach ein Maximum.
*Unmöglichkeit, Tampons einzuführen.
*Schmerzen beim Wasserlassen und Blut im Urin. .....
Vulvodynie - GESUNDHEIT HEUTE

Oft besteht laut diesem Link ein Zusammenhang mit Interstitieller Zystitis und Fibromyalgie. Da IC und Fibromyalgie beides Krankheitsbilder sind, die nicht wirklich klar sind und deren Ursachen nicht geklärt sind, dürfte auch die Therapie entsprechend schwierig sein. Z.B. werden Antidepressiva angegeben als Therapie.
Ich könnte mir vorstellen, daß eine Ernährungsumstellung, z.B. das Weglassen von Milchprodukten und/oder auch Gluten da helfen könnte. Den Versuch ist das auf jeden Fall wert.

Gruss,
Uta
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
Beschwerden um die vulve

Hallo,

also ich bin hier zufällig reingestolpert. war eigentlich wegen ganz was anderem hier und las dann das!
Wie lange hast du schon die Beschwerden? Wenn Du meine Beschreibung auch bestätigen kannst, also: als würden die Schamlippen brennen, eher hinter teil zum after hin, unangenehm und wenn man auf die toilette geht und denkt die blase ist voll vom Gefühl her, kommt dennoch ganz wenig...??
Ist es so?
Ich habe das seit mehreren Wochen. hatte auch einen Pilz, der wurde behandelt, war dann weg, schmerzen immer noch da, nach meiner beschreibung meinte meine Gyn. da ß das eher nach chronischer Blasenentzündung klingt. Test gemacht. Bingo. Dann leider antibiotikum, Schmerzen gingen a ber nicht weg. Auch nicht nach dem Antib.

Ich wechselte die Ärztin, die meinte, war wohl das falsche Antibiotikum, man muss erst eine kultur ansetzen, um zu wissen welche Bakterien in der Blase sind. Gemacht. Ergebnis. Negativ. Blasenentzündung laut Labor weg. Schmerzen immer noch da.

Daraufhin wurde ich etwas nervös, hab mir dann aber von einer freundin sagen lassen, dass sei auch mal eine chronische Blasenentz. hatte, die Keime nach Antib. weg waren , aber die Schmerzen nicht. ES hatte ihr dann den ganzen Sommer verhaut, da es noch ca. 8 Wochen dauerte - mit viel tee trinken, preiselbeerkapseln etc - bis die Schmerzen wegwaren.

Also: Lass erstmal untersuchen ob du event eine Blasenentzündung hast und dann schau weiter.

Alles Gute!
Lina
 
Themenstarter
Beitritt
05.09.08
Beiträge
8
Hallo danke für deine antwort,hab schon alle untersuchungen gemacht,was die Blase anbelangt,aber keinen erfolg.
Ich werde jetzt diese Kapseln nehmen die du gechrieben hast,und auch viel tee trinken,aber was für ein tee?kannst Du mir es sagen..
Beste dank bis bald:wave:
Werde mir wider melden ob es mir besser geht.
Klara
 
Beitritt
12.01.08
Beiträge
593
hi,

Blasen/nieren Tee am besten, oder BrennesselTee, Zinnkrauttee, alles was die Harntätigkeit anregt und so Bakterien ausschwemmt.

Wenn es daran liegt. Ich bin mir ja auch nicht sicher.

Ich plag mich ja grad mit dem selben. Werde am MO auch wieder zum Gynäkologen gehen. Bin auch schon wieder kurz davor Schmerzmittel zu nehmen um schlafen zu können. Aber das ist ja keine Dauerlösung!

Alles Gute!!!!!!
Lina


Hallo danke für deine antwort,hab schon alle untersuchungen gemacht,was die Blase anbelangt,aber keinen erfolg.
Ich werde jetzt diese Kapseln nehmen die du gechrieben hast,und auch viel tee trinken,aber was für ein tee?kannst Du mir es sagen..
Beste dank bis bald:wave:
Werde mir wider melden ob es mir besser geht.
Klara
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
05.09.08
Beiträge
8
Hallo ich hab gerade eure antwort gelesen,danke werde jetzt auch bei einen hoömpathe gehen um zu schauen ob er mir helfen kann.
Juliette,hast Du eine besserung zeit das du bei diese hoömpathin gewesen bist?
Grüsse Klara
 
Beitritt
15.06.08
Beiträge
1.042
wenn ansonsten nichts gefunden wird, woran die Beschwerden liegen könnten,
(dieses scharfe Zucken klingt ja ziemlich nach Nervenbeteiligung)
dann könnte es auch an der Wirbelsäule liegen, genauer vermutlich am Kreuzbein.
versuch´s doch in dem Fall mal bei jemand, der die Dorn-Methode (siehe Google) anwendet.
da gibt es einige Griffe fürs Kreuzbein, die können helfen, wenn sich dort etwas "verschoben" hat,
wodurch ein Nerv gereizt wird.

LG
Gina
 
Themenstarter
Beitritt
05.09.08
Beiträge
8
danke Gina,werde es versuchen ein Therapeut für Dorn-Therapie aufzusuchen.
Hab in die Schweiz 9 gefunden.
Probieren muss man alles.
Liebe grüsse
Klara:wave:
 

KimS

Hallo Rubine,

Deine Beschwerden könnten auch passen zu einem Mangel an Riboflavin (Vitamin B2). Die Lokalisation der Symptome passt zu eine typsiche Erscheinung die bei ein Mangel an dieses Vitamin auftreten könnte. (Haut- und Schleimhautprobleme im Genitalbereich) Wenn dazu ein leichter mangel an Vitamin C vorliegt prägt sich dass noch starker aus. (Vitamin C - wichtig für Schleimhäute allgemein). Also könnte es sinnvol sein die Vitamin B2 werte mal näher anschauen zu lassen.

Bei tests wäre der Vitamin B2 wert entweder im Blut oder Urin erniedrigt, Homocysteinwert (HCy) erhöht könnte auch einen hinweis darauf sein.

Bestimmte Medikamente haben auch einen Negativen einfluss auf Schleimhäute, das ist die Gruppe der Schmerzmittel der NSAID's - Wie u.A. Ibuprofen, Naproxen, Diclofenac u.A. - Wenn Du Regelmässig sowas einnehmen würdest, könnte dies auch Ursachlig beitragen oder beigetragen haben an Deine Beschwerden, und wäre es Sinnvol dafür weniger schädliche Alternative zu suchen.

Herzliche Grüsse
Kim
 
Themenstarter
Beitritt
05.09.08
Beiträge
8
Hallo Kim,danke für diese antwort,werde das kontrolieren,man hat mir noch vor 5 Tage gesagt das ich unten vitamin B2 mangel hab aber ich hab nichts bekommen um mir zu helfen,bitte sag mir ob ich diese mangel finde
in apoteken.
Liebe grüsse
Klara
 
regulat-pro-immune
Beitritt
25.09.07
Beiträge
9.565
Hallo Klara,

wenn Du in die Apotheke gehst sage einfach Du möchtest ein Vitamin B2 oder ein Riboflavin Präparat haben. Oder Du kannst das auch im Internet bestellen, hier als Beispiel:
Vitamin B2 - 100 mg - 100 Tabletten - Online Shop - Vitabay.net
oder hier:
VITAMIN B2 RIBOFLAVIN 120 Tab. à 100 mg *PREMIUM-POWER* bei eBay.de: Vitamine Mineralien (endet 15.11.08 22:23:29 MEZ)

Über die Qualität dieser Produkte kann ich aber leider keine Angabe machen, das sind nur Beispiele :rolleyes:.

Hier noch zur Info über Riboflavin:
Vitamin B2 (Riboflavin)


Liebe Grüße :wave:.

Heather
 

KimS

Hallo Klara,

Wenn Dir das Vitamin B2 nicht viel helfen sollte, ist da noch etwas anderem zum überlegen ob es die Beschwerden verursacht. Du hast geschrieben dass Du auch sehr oft zur Toilette must: Trinkst Du auch mehr als sonst? Hast du mehr Durst als normal?

Wenn dies auch der Fall wäre ist es vielleicht Ratsam mal Dein Arzt zu fragen ob er Dich untersuchen lässt auf Diabetes. Soeben habe ich gelesen dass dabei die von dir beschriebene Symptome manchmal als Begleitsymptom auftreten können, und es schien mir wichtig Dich darauf auch aufmerksam zu machen.

Herzliche Grüsse,
Kim
 
Themenstarter
Beitritt
05.09.08
Beiträge
8
Hallo bin schon lange nicht mehr bei euch gewesen,aber meine symtomen sind nicht wek leider. ist etwas neues zu behandlung?
Es kommt immer wieder das geht mit auf mein mut.
liebe grüsse
Klara
 
Oben